Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat. (Kurt Tucholsky, 1890-1935)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Mai 2022, 19:38:55
Erweiterte Suche  
News: Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat. (Kurt Tucholsky, 1890-1935)

Neuigkeiten:

|3|1|Ihr habt se ja nicht mehr alle.  ;D Deshalb betrachte ich dieses Forum als spiritülle Heimat, jawollja. (Dunkleborus)

Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10   nach unten

Autor Thema: Aprikosen: welche ist die Beste ?  (Gelesen 47054 mal)

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 637
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #120 am: 03. Dezember 2021, 11:58:03 »

Ich kann ja meine Sorten und Erfahrungen gerne vorstellen. Alles 3 Jahre alt, alle am gleichen Tag gepflanzt, 90 % mit Unterlage Torinel. Eingegangen ist aus dieser Pflanzung bislang nur Bergeval.

Rechts im Bild: Maya Cot - ein Frühblüher und ein Langblüher. Fängt als erstes an und hört als letztes mit der Blüte auf. Das hat durchaus auch Vorteile, die schiebt nach Frostphasen noch einmal einige Blüten nach. Letztes Jahr waren es 4 oder 5 Früchte, heuer ca. 15 Stück. Der Geschmack - also um Längen besser als alles was man kaufen kann, aber keine absolute Spitzensorte. Unterlage Torinel - die wächst in meinem nassen Klima wie Unkraut, steht frei im Regen, ist über 4 m hoch, mach lange dünne Triebe und sieht im Spätsommer ein wenig wie eine Trauerweide aus und verzweigt auch einigermaßen gut. Heuer waren weniger die Spätfröste das Problem, die zwar auch, aber das sehr kalte und feuchte Frühjahr. Das mag sie nicht ganz so gerne, alles braune wurde tüchtig geschnitten und das wächst sich dann auch wieder gut aus. Kaum Gummifluss, schnittverträglich, hat in meinem sehr nassen Klima das schönste und gesündeste Blattbild.

Links daneben an der Hauswand, zum Teil mit Überdachung - Tardicot.
Lt. Schreiber eine der frosthärtesten Sorten. Hatte letztes Jahr um die 20 Früchte (war also etwas überlastet), heuer - nasskaltes Frühjahr - ca. 3 Früchte. Wächst deutlich schwächer und mag das nasskalte Frühjahr auch nicht. Wie man sieht hat sie an den Schnittflächen deutlich weniger zugelegt als Maya Cot. Fruchtqualität ist super, reicht nicht ganz an die Ungarische Beste ran aber da kann man nicht genug davon kriegen. Der leichte Schutz der Überdachung tut ihr gut, die kriegt nächstes Jahr etwas Dünger. An ihr habe ich noch keinen Gummifluss gesehen.

Beide Bäume stehen in zwischen 2 Häuserreihen, haben also nur bis ca. 13.30 Uhr Sonne.
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 637
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #121 am: 03. Dezember 2021, 12:01:28 »

Dann haben wir noch Farely, meine Lieblingssorte. Wächst super - nicht ganz so gut wie Maya Cot - aber mit ca. 3.5 m immer noch richtig gut, hatte letztes Jahr 15 Früchte dran, heuer ca. 20. Verzweigt super, kaum Gummifluss, gesundes Blattbild, sehr gute Früchte - ich hoffe, die bleibt mir noch länger erhalten. Das wäre meine persönliche Empfehlung auf die Frage im Titel.
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 637
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #122 am: 03. Dezember 2021, 12:11:13 »

Das ist eine ungarische Beste - Unterlage unbekannt. Ein Erbstück meiner Nachbarin, ca. 6 oder 7 Jahre alt. Das ist mittlerweile die 5te oder 6te die ich gesetzt habe, und die einzige die noch lebt. Die hatte am Stamm in ca. 15 cm Höhe einen eingewachsenen Draht wo ich sie vor 4 Jahren vollständig abgeschnitten habe und aus einem darunter liegenden Ast völlig neu aufgebaut habe. Geschmack - spitze! Im Frühjahr will man den Baum nicht sehen, es ist zum heulen. Monilia, dass alles nur mehr braun ist - aber bislang, bei radikalem Schnitt hat war sie vital genug um sich immer wieder neu aufzubauen. Heuer ca. 5 Früchte, letztes Jahr auch ca. 5. Die mag nach Süden wachsen und wird mehr oder weniger als Fächer zwischen den beiden Häusern erzogen. Die kriegt etwas länger Sonne, so bis 15.00 Uhr.
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 637
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #123 am: 03. Dezember 2021, 12:16:44 »

Dann gibt es noch Congat auf Wavit, ebenfalls freistehend. Hat letztes Jahr wenig getragen, heuer hat sie die Nasskälte so niedergemacht dass ich sie radikal gekürzt habe, also keine Früchte. Der geschulte Blick erkennt auch wo sie gekappt wurde (auf Brusthöhe) und wie gut sie nachgewachsen ist. Das sollte irgendwann eine Fächerkrone werden, sie will aber nicht. Die schiebt schnurgerade Lanzen, über 3 m lang - verzweigt kaum. Heuer hat sie deutlich besser verzweigt, man kann es in der Perspektive nicht sehe die wächst sehr schräg. Das kann auch mit dem Schattenfall durch die Hecke dahinter bedingt sein. Ebenfalls ein recht gesunder Baum, sehr wenig Gummifluss. Geschmack der Früchte - spitze.
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #124 am: 03. Dezember 2021, 12:17:47 »

Maya Cot - das ist ein sehr guter Tipp. Ich hatte sie auch schon auf der Wunschliste. Zur Unterlage: Unsere Bäume sind fast alle auf Wavit, mit Torinel habe ich keine Erfahrung. Hört sich aber sehr interessant an. Danke, von positiven Erfahrungen zu hören, macht Mut.
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 637
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #125 am: 03. Dezember 2021, 12:20:03 »

Dann gibt es noch Rubista, die hat noch nie getragen. Die packt das nasse, kalte Wetter am schwächsten. Die Monilia macht sie nieder, anders als bei der Ungarischen Besten bleiben auch keine Früchte mehr dran. Da wurden heuer einige meiner Sämlinge drauf veredelt - mal sehen. Ich hatte auch schon Scharka an einem Baum - einer der Leitäste hatte heuer im Herbst so ein eigenartiges Blattbild, das nächste Jahr wird zeigen ob es ein gröberes Problem gibt.
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 637
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #126 am: 03. Dezember 2021, 12:24:05 »

Dann gibt es noch Sefora - auf Docera6. Wächst super, hatte aber noch keine Früchte, dafür schneide ich zu stark. Aber die macht das was ich will, ist kein Sturkopf. Verzweigt, hat auch noch einige Blätter dran wie man sieht, aber die kommen spätestens im Frühling weg. Die werden im Winter ohnehin abfrieren, das wird einmal eine schöne Hohlkrone. Diese ewig hohen Lanzen mit Früchten dran und mein Balanciertalent auf der Leiter - das brauche ich in meinem Alter nicht mehr. Der Baum muss unten herum genug austreiben und darf nicht verkahlen. Das Blattbild ist sehr gut, kein Gummifluss bislang.
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #127 am: 03. Dezember 2021, 12:25:02 »

Ungarische Beste habe ich auch schon lange im Garten - aber es ist noch nie gelungen, ihren Geschmack zu testen... Das gleiche mit Aprikose von Nancy. Für beide ist es hier wohl nicht das richtige Klima. Zu kühl und zu nass (im Schnitt 1.000 mm Niederschlag im Jahr).

Geschmacklich ist unter unseren Bedingungen bislang Orangered die Beste. Aber sie ist nicht ertragreich; der Baum, der direkt an der Hauswand steht, hat uns bislang insgesamt 5 Früchte geschenkt.
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2021, 13:28:36 von Nordfeige »
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 637
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #128 am: 03. Dezember 2021, 12:31:03 »

So, für heute der letzte Baum - Anegat, ebenfalls auf Docera 6. Die steht genau an der Stelle, an der ich vor 3 Jahren Goldrich wegen Scharka gerodet habe. Hatte noch keine Früchte, wächst aber gut und gesund und verzweigt auch schön.

Dann gibt es noch einige andere, Harogem, Orangered, Vertige, Aurora, Hilde ist heuer eingegangen, mittlerweile auch Sämlinge, an Sorten hat es nie gemangelt - vielleicht stelle ich die Fehlversuche auch noch irgendwann einmal rein. Ich habe im Schnitt 1600 mm im Jahr (Bregenz, Stadtklima), das meiste im Sommer. Das falsche Klima für dieses Obst, aber einige Sämlinge zeigen sich sehr vielversprechend.

Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #129 am: 03. Dezember 2021, 13:27:40 »

Das sind alles sehr schöne Bäume bei Wurmkönig. Man kann leicht neidisch werden.  :)
Groß und schön sind bei uns nur drei Bäume: Kaunas (starkwüchsig), Ananas (hat noch nicht getragen) und Hargrand. Alle sind 3-4 Jahre alt. Die restlichen Bäumchen sind kranke Kümmerlinge, die wohl bald ganz absterben.
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #130 am: 03. Dezember 2021, 13:51:29 »

Zumindest das Scharka-Problem bleibt uns erspart. Bei uns im Norden kommt das nicht vor  :)
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #131 am: 03. Dezember 2021, 14:25:37 »

Hilde, Kuresia, die deutschen Sorten waren bei mir keinen Deut gesünder, im Gegenteil. Alles bald wieder weg.
Problem ist auch, dass es eine gigantische Schwemme von Sorten mit vielen Versprechungen gibt, aber die richten sich praktisch ausnahmslos am kommerziellen Anbau Südeuropas aus. Guckt mal, was in Frankreich alles angebaut wird: http://www.abricotsdenosregions.com/_upload/ressources/presse/aop-abricots-web-de.pdf - vor allem französische und amerikanische Züchtungen. Viel Spass beim durchprobieren der Bäume.

Ich pflanze auch jedes Jahr was Neues. Nun ist mal Vertige dran, auch eine der INRA-Sorten aus Frankreich. Die aktuellen "in"-Sorten sind gerade Carmingo, Nelson, einie neue -Cots, Koolgat, Lido. Kauft und pflanzt mal :-) Mia kommt auch noch, soll robust gegen Pseudomonas sein, auch so eine Pest. Ohne Aprikosen können einige Baumschulen zumachen. Ein Traum, der Kunde kauft ständig nach weil ständig was verreckt.
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #132 am: 03. Dezember 2021, 19:36:20 »

Eine Aprikose kann man an der Nordseite eines Hauses pflanzen, damit sie etwas später austreibt und blüht. Richtige Sortenwahl wäre das Wirksamste. Interessant sind zum Beispiel Sorten aus baltischen Ländern oder Kanada, deren Blütenknospen sind oft robust gegen Frost.
Kalkanstrich hilft gegen Frostrisse im Winter und gegen Pilzinfektionen über das ganze Jahr. Mir ist nicht bekannt, ob es den Austrieb verzögert. Eher nicht.
Gegen Monilia hilft Wegschneiden oder Spritzen. Andere Möglichkeit wäre Überdachung, was schwierig ist.
Gespeichert

Nordfeige

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Schleswig-Holstein 7b Feige Aprikose Wein
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #133 am: 03. Dezember 2021, 19:55:16 »

Hallo, cydorian, es wäre interessant zu erfahren, mit welchen Sorten Sie unter Ihren klimatischen Bedingungen die besten Erfahrungen gemacht haben.
Negative Erfahrungen mit bestimmten Sorten sind nicht weniger interessant.
Bei uns im Garten läuft auch eine Art Rotation der Aprikosensorten.
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2021, 20:24:05 von Nordfeige »
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 637
Re: Aprikosen: welche ist die Beste ?
« Antwort #134 am: 03. Dezember 2021, 19:56:54 »

Aprikosen sind die Mimosen unter den Obstgehölzen. Frosthart sind sie, aber Nässe ertragen sie nicht. Egal ob französische, kanadische oder osteuropäische Sorten (kontinentales Klima ist kein Problem - die probiere ich als nächstes) - ich kenne keine die länger durchgehalten hat.

Was solls! Frei nach einem bekannten Zitat (weil gute Ideen ja meist geklaut sind): "Und wenn ich wüsste das morgen die Welt untergeht würde ich heute noch ein Aprikosenbäumchen pflanzen"
Gespeichert
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de