Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Oktober 2021, 01:54:10
Erweiterte Suche  
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)

Neuigkeiten:

|5|7|Merke: Trolle sollten sich einer gewissen gedanklichen & sprachlichen Originalität befleißigen. (Querkopf)

Seiten: [1] 2 3 ... 24   nach unten

Autor Thema: Säulenapfel  (Gelesen 88440 mal)

freiburgbalkon

  • Gast
Säulenapfel
« am: 14. September 2007, 13:27:33 »

Hallo,
ich bin ein absoluter Obst-Neuling, habe auch nur einen Balkon, aber mein Kind möchte so gerne eigene Äpfel ernten!
Nun habe ich bei Baldur-Garten 2 Angebote gesehen, dort heißt es, diese Säulen-Apfelbäumchen (sogar Braeburn-Äpfel, die wir sehr gerne essen) und Säulen-Aprikosen (Hm, lecker!) wären auch für Balkon in Kübel geeignet. Was meint Ihr dazu?
Wenn ich die jetzt dann im Oktober pflanzen würde, könnten die dann nächstes Jahr schon Früchte tragen, oder muß man da mehrere Jahre drauf warten?
« Letzte Änderung: 14. Februar 2008, 13:04:25 von freiburgbalkon »
Gespeichert

tomir

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2978
  • Saludos de España!
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #1 am: 14. September 2007, 14:11:02 »

Hallo Freiburgbalkon - um es vorwegzunehmen, ich hab keine Ahnung ob die dinger was taugen - ABER ich denke du solltest die jpgs rausnehmen und lieber links reinsetzen- so wegen Urheberschutz und so... ::)

sG tomir
Gespeichert

ulho

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #2 am: 14. September 2007, 14:26:53 »

Cool der Baum: da hängen die selben (nicht die gleichen!) Äpfel gespiegelt ein zweites Mal am Baum.

Ulrich
Gespeichert

Paulownia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3842
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #3 am: 14. September 2007, 15:42:24 »

Hallo Freiluftbalkon,

ich hatte sie mal einen Bekannten für seinen Balkon empfohlen.
Ein ausreichend großer Kübel ist wichtig. Ich würde sie gleich nach dem Kauf umtopfen. Zur Überwinterung wurden die Töpfe mit Steropor umkleidet und dazwischen mit Stroh ausgefüllt. Du musst darauf achten,daß der Wurzelballen nicht durchfriert und an frostfreien Tagen etwas giessen. Tragen werden sie schon nächstes Jahr, wobei Du auf eine Befruchtersorte achten solltest. Also lieber zwei Säulenäpfel verschiedener Sorten die sich befruchten um sicher einen guten Ertrag zu bekommen. Das Hauptproblem wird die Nährstoffversorgung über die Jahre sein. Diesen musst Du entwerder mit Dünger oder gegenfalls mit Bodenaustausch sichern.
Ich würde die Säulenäpfel jedoch im Frühjahr kaufen und lieber in einer nahe gelegen Baumschule. Dort kannst Du schon die kurzen Fruchttriebe sehen und sie werden zwar nicht den vollen Ertrag, aber den ein oder anderen Apfel haben.
Mein Bekannter hat sie jetzt im fünften Jahr auf den Balkon und der Ertrag ist beeindruckend.

Gespeichert
LG Margrit
"Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die grosse Menge nicht sieht" (Laotse)

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1862
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #4 am: 14. September 2007, 17:01:53 »

ich bin ein absoluter Obst-Neuling, habe auch nur einen Balkon, aber mein Kind möchte so gerne eigene Äpfel ernten!
Nun habe ich bei Baldur-Garten 2 Angebote gesehen, dort heißt es, diese Säulen-Apfelbäumchen (sogar Braeburn-Äpfel, die wir sehr gerne essen)

Braeburn ist eine Apfelsorte, aber eben eine normale, kein Säulenapfel. Beides zusammen: 'Braeburn' und 'Säulenapfel' ist nicht möglich, jedenfalls nicht in dem Sinne, den man normalerweise mit 'Säulenapfel' meint, nämlich Apfelsorten, die von sich aus kaum Seitenzweige bilden. Natürlich kann man im Prinzip jeden Baum zu einer Säule schneiden, wie lange das gut geht, und ob er dann noch etwas trägt ist eine andere Frage.
Aus diesen Gründen betrachte ich das Baldur-Angebot als höchst unseriös, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. (Mündlich würde ich ganz andere Bezeichnungen dafür gebrauchen.)
Du kannst dir vielleicht vorstellen, was ich von solchen Anbietern ganz allgemein halte...

Zitat
und Säulen-Aprikosen (Hm, lecker!) wären auch für Balkon in Kübel geeignet. Was meint Ihr dazu?
Wenn ich die jetzt dann im Oktober pflanzen würde, könnten die dann nächstes Jahr schon Früchte tragen, oder muß man da mehrere Jahre drauf warten?

Im Prinzip sollte das mit Obstbäumen in Kübeln auf dem Balkon funktionieren, wenn es dort genug Sonne gibt und wenn du eine gleichmäßige Wasserversorgung gewährleisten kannst. Ein wenig mit Obstbaumschnitt, mit Blütenbildung und mit Knopsenarten sollte man sich schon auseinandersetzen, so ein Bäumchen ist kein CD-Player, der ganz ohne Vorkenntnisse 'funktioniert'. Schwierig ist es aber auch nicht.

Bei solchen zwergwüchsigen Bäumen muss man nicht mehrere Jahre warten; ob er schon nächstes Jahr Früchte trägt hängt vom jetzigen Zustand ab (ob er schon Blütenknospen gebildet hat), und ob im Frühjahr die Bestäubung funktioniert (andere Sorten als Pollenspender in der Nähe? Zierapfelbäume gehen auch.).

Grüße,
Robert
 
Gespeichert

Paulownia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3842
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #5 am: 14. September 2007, 17:24:50 »

Zitat von: Re-Mark
Du kannst dir vielleicht vorstellen, was ich von solchen Anbietern ganz allgemein halte...

/quote

 8) Re-Mark ich hatte mir nicht getraut es zu schreiben ;).
Gespeichert
LG Margrit
"Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die grosse Menge nicht sieht" (Laotse)

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #6 am: 14. September 2007, 19:03:35 »

Danke für die Antworten.
Also gut, ich werde die Screenshots rauslöschen, hab ich nur gemacht, weil sich die Angebote nicht direkt verlinken ließen, nur die Startseite eben...
Das die Bilder nicht unbedingt realistisch sind ist mir schon klar, nachdem ich die dreisten Fotomontagen der Rosenstämme gesehen habe: Blumenstrauß auf Stamm kopiert... :o.
Naja, ich habe eben sonst keinen Anbieter dafür gefunden. Bei uns sind die Gärtnereien nicht so super bestückt. Welche Apfelsorte würde denn eher von Natur aus als Säule zu halten sein, wenn nicht Braeburn? Und wo bekäme ich die? Hm, eine zweite Pflanze möchte ich eigentlich nicht, denn wir haben auf unserem Balkon sonst Platzprobleme. Ich dachte auch, wenn im Herbst gepflanzt wird, können die Pflanzen über Winter (der hier ja sehr mild sein kann) gut einwurzeln und im Frühling gleich ordentlich loslegen. Mal ne ganz ahnungslose Frage: Könnte ich im Frühling zu einer Apfelwiese gehen und ordentlich Pollen in eine Papiertüte stäuben und diese dann über meinem Bäumchen ausschütteln? (Ich sehe schon, wie Ihr bei dieser Frage grinst, aber wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, probier ich immer erst alle Möglichkeiten durch, bevor ich es evt. doch aufgeben muß.)
Gespeichert

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 429
  • inspirieren und inspiriert werden
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #7 am: 14. September 2007, 19:40:26 »

Hallo,
gute Qualität bekommt man beim Artländer Pflanzenhof, dort bekommt man auch verschiedenes an Säulen- und Zwergobst.
www.pflanzenhof-online.de
Du kannst Zweige mit Blüten abschneiden und dann neben deinem Baum hängen oder du sammelst Pollen und nimmst einen feinen Pinsel und verteilst so die Pollen.
Viele Grüße
Christian
Gespeichert

Paulownia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3842
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #8 am: 14. September 2007, 20:11:09 »

Hallo Freiburgbalkon,
Säulenäpfel sind eine eigene Züchtung. Am Anfang der Vermarktung vor ich Glaube ca. 10 Jahren gab es nur 3 Sorten im Handel: Rondo, Sonate, die Dritte fällt mir nicht mehr ein. Die Pflanzen werden ca. 4 Meter hoch und ca. 30 cm breit. Sie haben eine sehr geringe Seitenverzweigung.
Alles ander sind Obstgehölze, die als Säule gezogen wurden.
Zur Sicherung der Bestäubung kannst Du Dich auch mal in Deiner unmittelbaren Nachbarschaft umsehen. Evtl.stehen dort Apfelbäume und sie eichen zur Bestäubung aus.
Sorry, daß ich Dich vorhin Freiluftbalkon genannt habe, klingt doch aber auch ganz nett ;D
Gespeichert
LG Margrit
"Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die grosse Menge nicht sieht" (Laotse)

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #9 am: 14. September 2007, 22:15:39 »

Schau doch mal in diesen alten thread... oder klicke dich gleich zu den Geisenheimer Züchtungen.
Die Sorten kannst du in guten Baumschulen finden oder dort bestellen.

Was den oben genannten Versender betrifft, schließe ich mich Re-Marks Meinung an.



« Letzte Änderung: 01. November 2008, 10:11:02 von Susanne »
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #10 am: 14. September 2007, 22:48:30 »

Hallo,
gute Qualität bekommt man beim Artländer Pflanzenhof, dort bekommt man auch verschiedenes an Säulen- und Zwergobst.
www.pflanzenhof-online.de
Du kannst Zweige mit Blüten abschneiden und dann neben deinem Baum hängen oder du sammelst Pollen und nimmst einen feinen Pinsel und verteilst so die Pollen.
Viele Grüße
Christian

Ich danke Dir sehr Elch, den anderen auch. Die Sorte pomredrobust (diese Namen sind leider gar nicht klangvoll) hört sich bis jetzt für mich am besten an. Was es da gleich alles wieder für Krankheiten gibt, Schorf, noch nie gehört. Naja, gut wenn diese Sorten gegen möglichst viele Krankheiten resistent sind... Bei dem Pflanzenhof gab's kein Bild, aber da. Und da gibt's noch einen niedlichen Kinderapfelbaum... Aber ich denke ich bleibe beim Säulenapfel. Nach oben hammer ja noch Platz. Zweig abmachen und an unsern Baum hängen ist ne tolle Idee, hier gibt's viele Obstbäume aber halt nicht grade ein paar Häuser weiter...
Hm, nun zur Aprikose, da unser Kind vorwiegend einen Apfelbaum haben möchte (in den Jahreszeiten-Bilderbüchern werden halt im Herbst immer Äpfel geerntet ;)) stecke ich mal zurück mit meinem Säulen-Aprikosen-Baum, denn da scheint es nur die Sorte Sweety zu geben, die Baldur anbietet. Es sei denn, jemand hier schreibt, er hat die und der Baum ist gesund und die Früchte schmecken super... ;) Kann ja dann, wenn der Säulen-Apfelbaum doch nicht so der Hit sein sollte, auch wie in dem alten Thread vorgeschlagen, Clematis dranhochwachsen lassen ;D, und komm dann so auch wieder auf meine Kosten :D.

Und daß ich Freiluftbalkon genannt werde, finde ich lustig, ist vorher auch schon mal passiert.
« Letzte Änderung: 14. September 2007, 23:04:02 von freiburgbalkon »
Gespeichert

villadoluca

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 139
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #11 am: 15. September 2007, 09:42:03 »

hallo freiburgbalkon!
ich habe von besagterm einen säulenapfel weil für einen richtigen baum habe ich keinen platz im garten.ich wäre vorsichtig mit dem kauf und würde mich erstmal bei ansässigen gärtnern umsehen.
die bestellte ware entspricht nicht wirklich der angepriesenen qualität.die bäumchen aus dem angebot für 10 eur. hat meine nachbarin gekauft und die sind echt mickerig.ich habe denn den für 20 eur. mit grünen äfpeln die sowas von dunkelrot sind das frau es kaum glauben kann.ansonsten kann ich zu dem laden nur sagen das die qualität dürftig ist.bestellte tulpen hatten ganz andere farben und formen,viele sachen sind einfach nicht wiedergekommen usw.
bei uns hatte der aldi letztens säulenapfelbäume und da habe ich noch einen gakauft und im nachbar garten steht ein apfelstrauch da sollte das mit der befruchtung schon klappe.
Gespeichert

tapir

  • Gast
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #12 am: 15. September 2007, 11:38:38 »

Hallo Freiburgbalkon!

Säulenapfelbäume der ersten Generation (Sorten "Bolero" und "Waltz") habe ich seit mehreren Jahren in Töpfen auf meiner Dachterrasse. Befruchtet werden sie von Hummeln, das hat auch schon geklappt, als nur ein einzelner Baum vorhanden war. Leider reißt der starke Wind viele unreife Früchte ab, so bleiben nur wenige Äpfel bis zur Ernte an den Bäumen (heuer: 3 Kilo). Schorf haben sie auch, aber das macht eigentlich nix, die Blätter haben halt ein paar Punkterl. Ich habe sie jeweils blühend im Frühling im Gartencenter gekauft.

Meine Säulenäpfel werden im Winter übrigens nur mit ein paar Bahnen Noppenfolie um den Topf gewickelt geschützt, und einem Kalkanstrich auf dem Stamm (da sie vollsonnig stehen). Es kann schon mal -17 Grad im Winter geben, die Erde friert dann natürlich komplett durch, aber das macht ihnen nichts.

Zuchtheidelbeeren sind übrigens auch hervorragende Kübelkandidaten, allerdings gibt es sie nicht in Säulenform (in den seltsamen Buntblatt-Katalogen vielleicht aber schon bald ;) )


Von Aprikosen, Nektarinen und Pfirisichen als Kübelpflanze möchte ich dir abraten. Im ersten Standjahr kann es, dank vorsorglicher Chemie-Behandlung durch den Verkäufer, noch ganz gut gehen und vielleicht auch brauchbare Früchte zu ernten geben. In den weiteren Jahren wirst du dem Bäumchen allerdings beim Dahinsiechen zuschauen können, denn die Kräuselkrankheit findet leider auch den Weg auf den Balkon.

Liebe Grüße, Barbara
Gespeichert

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #13 am: 15. September 2007, 23:19:44 »

Habe jetzt bei Planzenhof wegen Säulenapfel pomredrobutst angefragt, wann die beste Pflanzzeit ist und was es inkl. Porto kosten würde. Schein ein seriöserer Laden zu sein, zum Glück. Da ja Wochenende ist, warte ich bis ca. Mittwoch auf eine Antort. Das mit dem Wind gefällt mir allerdings gar nicht, unser Balkon geht nach West, da kommt schon Wind. Aber ich denke ne Dachterrasse ist noch verschärfter, ich werde es also mal wagen.
Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7697
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #14 am: 16. September 2007, 06:44:55 »

Ich habe den Säulenapfel "Red River". Der ist vom Geschmack gut und auch sehr robust was Krankheiten angeht.
Allerdings steht er bei mir nicht im Kübel. Insofern hat er keine oder zumindest weniger Probleme mit dem Wasser und Düngen.
Die Düngergabe ist sicher nicht einfach, wird sich aber mit Flüssigdünger wohl lösen lassen. Aber den Bedarf an Nährstoffen sollte man nicht unterschätzen.

Was den Schnitt angeht, muß ich Re Mark hier wiedersprechen. Beim Säulenobst einfach alles abschneiden, was seitlich rauswächst und ein Ast werden will. ;D Mehr ist nicht nötig.

mfg
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm
Seiten: [1] 2 3 ... 24   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de