Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Oktober 2021, 16:05:21
Erweiterte Suche  
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)

Neuigkeiten:

|24|12|Dieser Apfelbaum hat ja eine seltsame Art die Früchte zu präsentieren.An langen Fäden,wie Kugeln im Christbaum. ;D (Nova Liz)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 24   nach unten

Autor Thema: Säulenapfel  (Gelesen 88459 mal)

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #30 am: 13. Februar 2008, 22:06:23 »

Am Stamm unten ist sowas Seltsamens, jedenfalls für mich als absoluten Obst-Anfänger, ist das normal?


Sauelapfel_RedRiver_Stamm.JPG


haben meine beiden auch.

Außerdem kam ein grünes Ästchen aus dem Boden von unterhalb der Veredelungsstelle, das müßte ein Wildtrieb sein, oder? (Davon kein Bild) Den hab ich jetzt nur oberirdisch abgeschnitten, den muß ich wohl tiefer ausbrechen, oder? Meine Kenntnisse über Pflanzen, hab ich bis jetzt nur von den Rosen, da ist halt alles ein bißchen anders...
Wildtriebe müssen, so wie bei Rosen, möglichst am Ansatz (also unterirdisch!) schräg nach unten weggerissen werden. Dazu mußt du leider in der Erde buddeln.
Meinen älteren Säulenapfelbaum habe ich dummerweise zu tief gesetzt, der macht ständig Wildtriebe...

Liebe Grüße, Barbara
Danke für die beruhigende Antwort.
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7604
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #31 am: 14. Februar 2008, 01:40:32 »

Ich habe aber auch geschrieben die unteren Seitentriebe stark einkürzen, also kurze Stummel stehen lassen. Manchmal sind ja auch schon kurze Fruchtspieße vorhanden, die natürlich stehen lassen.

Schau mal da gibts Infos zu den Säulenbäumen:
http://fag.mnd.fh-wiesbaden.de/Institut3/ob/

Da die CATS- Story anschauen.
Auf Seite 6 und Seite 7 sind Bilder und kurze Erklärungen.

Vielleicht hilft Dir das weiter.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #32 am: 14. Februar 2008, 10:21:36 »

Ich habe aber auch geschrieben die unteren Seitentriebe stark einkürzen, also kurze Stummel stehen lassen. Manchmal sind ja auch schon kurze Fruchtspieße vorhanden, die natürlich stehen lassen.

Schau mal da gibts Infos zu den Säulenbäumen:
http://fag.mnd.fh-wiesbaden.de/Institut3/ob/

Da die CATS- Story anschauen.
Auf Seite 6 und Seite 7 sind Bilder und kurze Erklärungen.

Vielleicht hilft Dir das weiter.
vielen Dank!! Ja, das hilf mir sehr weiter, ich häng mal noch 2 Bilder von eben an.
Soll ich die Seitentriebe auf ca. 6 cm abschneiden? Oder so lassen, sie haben ja schon so flaumig aussehende Spitzen (meinst Du das mit Fruchtspieße)?
Kann ich jetzt schon schneiden, obwohl dauernd noch Nachtfrost kommt? Daß sich das Bäumschen oben in 3 Äste gabelt, war von mir nicht so gewünscht, aber so kam der Baum halt letzten Herbst hier an...
wenn ich die kürze, wie ist das dann mit den Höhenwachstum des Baumes? Wächst so ein Baum immer oben weiter? Oder verlängert er sich insgesamt, wie wenn er gedehnt würde, oder wächst er unten länger? Ob sich wohl oben in der Mitte der Gabelung wieder ein mittiger Trieb bildet, wenn ich die Dreierverzweigung kappe? Das würde ich aber sowieso erst im Oktober nach der Ernte machen, so wir denn hoffentlich dieses Jahr eine Ernte bekommnen.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2008, 21:36:04 von freiburgbalkon »
Gespeichert

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulen-Apfel- bzw. Säulen-Aprikosenbaum
« Antwort #33 am: 14. Februar 2008, 10:22:29 »

und nochmal von nah:
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7604
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Säulenapfel
« Antwort #34 am: 15. Februar 2008, 02:32:50 »

Von den drei oberen Trieben würde ich zwei komplett entfernen. Der Trieb der am geradesten zur Mitte ist läßt Du stehen, das gibt die neue Mitte, daraus wächst der Baum weiter in die Länge.

Ein Baum am Stamm nur stärker im Durchmesser, dehnt sich nicht in die Länge sondern wächst nach oben weiter.

Die zwei oberen Triebe am besten jetzt gleich rausschneiden denn bis zum Herbst würden sich diese Triebe sich verzweigen und eine Krone bilden was ja nicht erwünscht ist. Da hängen dieses Jahr eh keine Früchte dran weil nur Blattknospen dran sind.

Wegen Frost brauchst Du Dir keine Sorgen machen, man soll nur nicht unter 5° Minus schneiden weil Äste reißen könnten. Mein Säulenbäumchen habe ich schon Anfang Januar geschnitten.

Den unteren Bereich kannst Du lassen, da sind einige Fruchtspieße mit Blütenknospen. Die werden Dir hoffentlich dieses Jahr ein paar Äpfelchen bringen.
Fruchtspieße sind die kleinen kurzen "Ästchen" mit den dicken "Knubbeln". Diese sind die Blütenknospen.
Blattknopsen sind dünner und spitz.

Ich sehe auf dem zweiten Bild ein paar etwas längere Zweige die aussehen als ob sie geschnitten wurden. Es sieht so aus als ob die Endknospe fehlt. Kann das sein?
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulenapfel
« Antwort #35 am: 15. Februar 2008, 07:40:27 »

Nochmal vielen Dank!! Nein, ich hab nix geschnitten. Wahrscheinlich der Lieferant, hab den Baum ja erst im Herbst 07 bekommen. Dann werde ich jetzt auf jeden Fall mal die längeren Seitenästchen schneiden. Aber oben, die Dreiergabelung: Es ist kein Ast da, der in die Mitte ragt, sie zeigen eigentlich schön nach außen. Eigentlich hübsch und oben hätten wir ja auch mehr Platz... Aber wenn wir eine Säule erhalten möchten: Was würde wohl passieren, wenn ich oben alle 3 Äste abschneide, oder sogar darunter den Hauptstamm? (da reicht meine Rosenscheere natürlich nimmer, kann ich das mit unserer Säge sägen?) Verzeigt es sich dann wieder so aber besteht die Möglichkeit, daß der Hauptstamm in der Mitte weiterwächst?
« Letzte Änderung: 15. Februar 2008, 07:41:29 von freiburgbalkon »
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7604
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Säulenapfel
« Antwort #36 am: 15. Februar 2008, 19:00:05 »

Ich gebs auf ::)
So wie es aussieht verstehtst Du noch nicht die Grundkenntnisse des Baumschnitts und hast weder meine Erklärungen noch die in dem Link richtig studiert.
Ein "böses" Mensch würde nun sagen unten bodeneben absägen ;D
Sorry, aber ich bin leider nicht geeignet es für Dich passender zu erklären. Meine Erklärungen sind wohl nicht gut genug dafür.
Vielleicht melden sich ja noch andere "Obstler" die mehr wissen und Dir gerne weiterhelfen könnten.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37922
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Säulenapfel
« Antwort #37 am: 15. Februar 2008, 20:27:44 »

Was würde wohl passieren, wenn ich oben alle 3 Äste abschneide, oder sogar darunter den Hauptstamm?
Wenn du wartest bis neue Triebe wachsen, dann könntest du das ganze aufasten, bodeneben abschneiden und hättest einen Quirl - für Jauche z.B.

im Ernst, freiburgbalkon, was hast du mich heute zum lachen gebracht! Danke!

Allgemeine Regel des Gehölzschnittes: wo man was abschneidet, wächst es doppelt und dreifach nach.

Stummelt man ein Gehölz, oder setzt es auf den Stock, dann bekommt man schöne Reiser in großer Menge.

Ableitungen gibt es nicht nur in der Mathematik, sondern auch bei Bäumen. Sie zu beherrschen ist grundsätzlich und wesentlich.

Fortsetzung folgt.
Gespeichert

Arachne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 830
Re:Säulenapfel
« Antwort #38 am: 15. Februar 2008, 21:10:35 »

Elro hat recht, wenn er schreibt, dass Du zwei der drei Äste abschneiden sollst. Er hat auch geschrieben, dass Du den geradesten stehen lassen sollst.
Eine schnurgerade Stammverlängerung ist bei diesem Bäumchen ausgeschlossen.

Klartext: Du wirst Dich damit abfinden müssen, dass Deine Säule einen Knick hat. Sieh es so: Dein Bäumchen würdest Du immer von anderen unterscheiden können. Es hat eine Persönlichkeit.

Wenn das nicht Deinen Vorstellungen entspricht: Mache einen Aushang im Supermarkt oder sonstwo. Es findet sich bestimmt jemand, der Dir eine ungeliebten Pflanze abnimmt und ihr in seinem Garten eine Chance gibt.

Gespeichert
Drinnen die Kammern und die Gemächer,
Schränke und Fächer flimmern und flammern.
Alles hat mir unbezahlt Schmetterling mit Duft bemalt. (F. Rückert)

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulenapfel
« Antwort #39 am: 15. Februar 2008, 21:44:05 »

Ich hab überhaupt keine Kenntnisse von Baumschnitt, ich fand die Ratschläge schon verständlich, ich wollte nur noch wissen, was passiert, wenn ich oben alle 3 Äste abschneide. Gut nun weiß ich's, über Rosen hab ich mir ja nun einiges angelesen, da ist es ja auch so, wenn man viele neue Äste haben möchte, soll man öfter kappen.
Ich finde es zwar nicht so schön, wenn die Säule einen Knick macht, aber ich muß wohl drüber nachdenken. Wenn ich die 3 Äste oben stehen lasse, fände ich es fast schöner, ist wenigstens irgendwie symetrisch... Schüttelt ruhig den Kopf, schön, wenn auch jemand was zum Lachen hatte, auf jeden Fall wird er nicht im Supermarkt am schwarzen Brett verhökert!
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37922
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Säulenapfel
« Antwort #40 am: 15. Februar 2008, 21:47:32 »

du Süße, du hasts schon wieder geschafft, mit deinen Rosen, die auch mehr Äste haben sollen.

So ist es nicht bei Rosen. Ganz bestimmt nicht.
Gespeichert

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulenapfel
« Antwort #41 am: 15. Februar 2008, 22:09:02 »

kapier ich jetzt nicht, wenn im Rosarium jemand beklagt daß er eine wenig verzweigte Rose hat, wird ihm doch immer geraten, die Spitzen zu "pinzieren" oder auch in den ersten Jahren öfter mal etwas tiefer zu schneiden...
Gespeichert

Arachne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 830
Re:Säulenapfel
« Antwort #42 am: 15. Februar 2008, 22:09:39 »

Ja, die Symmetrie der zierlichen 3 Ästchen ist für unser menschliches Auge bestechend...

Aber: Die 3 leider zu steil stehenden Äste werden dicker und verzweigen sich. Zweige, die nach innen wachsen wollen, musst Du ohnehin entfernen (dort ist ja kein Platz). Die nach außen gehenden Äste können später einmal, wenn sie Früchte tragen, durch das Gewicht ganz leicht abbrechen. Dann hast Du vielleicht auch nur noch einen nach schrägoben gehenden Ast (der aber dann nur auf einer Seite Zweige hat - statt rundherum wenn Du jetzt 2 Äste wegnimmst)

Beim Obstbaumschnitt lautet die Frage nicht: Gefällt mir die aktuelle Form?
Sondern: Was muss ich jetzt wegnehmen/stehenlassen, damit der Baum später eine vernünftige Form hat?







 
Gespeichert
Drinnen die Kammern und die Gemächer,
Schränke und Fächer flimmern und flammern.
Alles hat mir unbezahlt Schmetterling mit Duft bemalt. (F. Rückert)

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Säulenapfel
« Antwort #43 am: 15. Februar 2008, 22:15:03 »

Ja, die Symmetrie der zierlichen 3 Ästchen ist für unser menschliches Auge bestechend...

Aber: Die 3 leider zu steil stehenden Äste werden dicker und verzweigen sich. Zweige, die nach innen wachsen wollen, musst Du ohnehin entfernen (dort ist ja kein Platz). Die nach außen gehenden Äste können später einmal, wenn sie Früchte tragen, durch das Gewicht ganz leicht abbrechen. Dann hast Du vielleicht auch nur noch einen nach schrägoben gehenden Ast (der aber dann nur auf einer Seite Zweige hat - statt rundherum wenn Du jetzt 2 Äste wegnimmst)

Beim Obstbaumschnitt lautet die Frage nicht: Gefällt mir die aktuelle Form?
Sondern: Was muss ich jetzt wegnehmen/stehenlassen, damit der Baum später eine vernünftige Form hat?







 
och schade, ich steh nicht so auf krumm, aber muß wohl sein, ich danke Euch jedenfalls für Eure Geduld.
Gespeichert

Arachne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 830
Re:Säulenapfel
« Antwort #44 am: 15. Februar 2008, 22:22:42 »

Also... Rosen und Obstbäume kann man schneidetechnisch nicht in einen Topf werfen.
Rosen sind Sträucher.
Apfelbäume müssen eine belastbare Baumkrone entwickeln. Das ist ein langjähriger, planvoller Gestaltungsvorgang.
Gespeichert
Drinnen die Kammern und die Gemächer,
Schränke und Fächer flimmern und flammern.
Alles hat mir unbezahlt Schmetterling mit Duft bemalt. (F. Rückert)
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 24   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de