Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Oktober 2021, 02:35:14
Erweiterte Suche  
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)

Neuigkeiten:

|19|2|Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

Seiten: 1 ... 21 22 [23] 24   nach unten

Autor Thema: Säulenapfel  (Gelesen 88441 mal)

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8225
Re: Säulenapfel
« Antwort #330 am: 03. Oktober 2021, 11:26:45 »

Stärkerwachsende Unterlagen sind mir generell lieber. Säulenapfel, die zu hoch hinaus wollen lassen sich sehr leicht auf Höhe halten, aber Zwerge lassen sich nicht höher machen. Deshalb habe ich auf meinem schlechten Boden im trockenen Klima viel mehr Probleme mit verhockten Säulenäpfeln wie Arbeit mit Spitzen kappen und gelegentlich Seitenäste. Hätte gerne noch deutlich stärkerwachsende Unterlagen. Auch die Standfestigkeit ist besser. Neben einer Säule noch einen Pfahl haben müssen, das ist irgendwie lächerlich. Mir sind auch schon welche umgekippt.

Eigentlich sollte es keine Frage sein und der Baumkäufer wäre am besten bedient, wenn er wählen könnte. Aber meistens werden die Unterlagen nicht einmal genannt, nur irgendwelche theoretischen Maximalhöhen, die in der Praxis dann doch nicht stimmen weil sie je nach Boden und Klima sehr unterschiedlich kommen. Und Auswahl der Unterlagen gibts sowieso selten. Die gleiche Jackengrösse für alle Kunden...
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9640
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Säulenapfel
« Antwort #331 am: 03. Oktober 2021, 11:34:39 »

Es steht jedem frei die Unterlage seiner Wahl zu bestellen und seinen Wunschbaum selbst zu veredeln.
Mache ich jetzt auch wieder, für andere, weil mein Garten voll ist.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8225
Re: Säulenapfel
« Antwort #332 am: 03. Oktober 2021, 13:41:36 »

Ja, und von Berlin nach München kann man auch zu Fuss gehen, wenn einem der Sitz im Zugwaggon nicht gefällt. Ich veredle auch, aber Veredelungmaterial für Säulenobstsorten findet man selten, ich muss dazu die Wunschunterlagen separat bestellen, habe das Anwachsrisiko, der Baum kommt später in Ertrag und verliere Zeit, Zeit, Zeit. Was übrigens ein sehr wichtiger Punkt ist, denn so oft wie ich schon falsche Sorten bekommen habe möchte ich lieber viel früher als später wissen, in was ich da eigentlich meine Mühe gesteckt habe. Also ein bisschen was sollten Baumschulen schon machen können, wenigstens von ihrem Kerngeschäft.
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2021, 14:45:15 von cydorian »
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5474
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Säulenapfel
« Antwort #333 am: 03. Oktober 2021, 15:58:39 »

Analog frage ich mal hier ob ihr etwas mehr  über die Sorte "Gold sensation" wisst. Die fiel mir auch in den Warenkorb.

Wir könnten ja versuchen, die Sorte zu bestimmen, wenn er trägt...
Es gibt ja mehrere Möglichkeiten: Es handelt sich um eine neue Sorte - dagegen spricht allerdings der sehr günstige Preis. Außer vielleicht, es handelt sich um eine osteuropäische Züchtung.
Oder es ist einfach eine Sorte (der ersten Generation?), die unter anderem Namen verkauft wird...

Ein Bild von Bolero findet sich hier.
Warten wir es mal ab...

Für den Preis ist nicht viel kaputt. Und zur Not kann man ihn ja umveredeln...  8)

Der Preis kommt daher, da sie in einem Sonderpostenladen zum Angebot standen. Im Netz muss man häufig 150% mehr für die Sorte zahlen. Die Woche davor gab es für 8€ veredelte Reben aus Deutschland. Riesling und grüner Silvaner fielen mir da in den Warenkorb. ;D
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5474
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Säulenapfel
« Antwort #334 am: 04. Oktober 2021, 11:48:23 »

So weit wie ich das herauszufinden konnte, ist "Gold Sensation" (Wycik x Golden Delicious) ein Säulenapfel der ersten Generation.
Da scheinen es noch Schwester-Sorten zu geben mit den ebenso kreativen Namen "Red Sensation" (Wycik x Red Jonathan) und "Green Sensation" (Wycik x Granny Smith)

Die Quellen sind immer nur Onlinehändler.
« Letzte Änderung: 04. Oktober 2021, 11:50:00 von Rib-isel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Balder

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 92
Re: Säulenapfel
« Antwort #335 am: 09. Oktober 2021, 10:42:22 »

Das ist interessant. Danke für die Recherche. Ich muss zugeben, da wäre ich nie drauf gekommen. Die Ergebnisse gab es ja nur durch eine falsche Schreibweise des Wijcik.

Bei Deiner Sorte bin ich gespannt. Denn es gibt ja zwei bekannte Kreuzungen, so dass Du vielleicht doch eine der beiden bekommen hast:

McIntosh Wijcik x Golden Delicious:
Polka (= Trajan)
Waltz (= Telamon)
Gespeichert

Balder

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 92
Re: Säulenapfel
« Antwort #336 am: 09. Oktober 2021, 10:58:19 »

Stärkerwachsende Unterlagen sind mir generell lieber. Säulenapfel, die zu hoch hinaus wollen lassen sich sehr leicht auf Höhe halten, aber Zwerge lassen sich nicht höher machen.
Kommt drauf an... Ein starkwüchsiges Monster wir Jarle, der auf M7 schon abgeht wie ein Himmelstürmer ist meines Erachtens kaum in den Griff zu bekommen - der Stamm ist da auch schon recht dick... Und auch La Torre auf M7 strebt im dritten Standjahr (>2 Meter) deutlich nach oben.
Aber es kommt natürlich auch auf den Standort an. Im kleinen Schreber- oder Hausgarten sieht es ja gänzlich anders aus, da man dort ja auch zur Not gießen kann, wie woanders...

Ich veredle auch, aber Veredelungmaterial für Säulenobstsorten findet man selten, ich muss dazu die Wunschunterlagen separat bestellen, habe das Anwachsrisiko, der Baum kommt später in Ertrag und verliere Zeit, Zeit, Zeit.
Alle Säulenapfelsorten haben Sortenschutz - und bis man bei eigenen Bäumen Veredelungsmaterial bekommt, das kann dauern... Vorausgesetzt natürlich man will die Spitze nicht kappen, um schon früh Seitentriebbildung anzuregen... Eine schöne Säule wird das dann unter Umständen auch nicht mehr... Es reicht schon, wenn das ein paar Jahre später passiert...  Ja, Zeit ist wirklich ein Faktor beim Selbstveredeln... Bei Säulen allerdings nicht so schlimm wie beim Hochstamm... Wobei 5 Jahre recht schnell ins Land gezogen sind...
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5474
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Säulenapfel
« Antwort #337 am: 09. Oktober 2021, 13:56:45 »

Das ist interessant. Danke für die Recherche. Ich muss zugeben, da wäre ich nie drauf gekommen. Die Ergebnisse gab es ja nur durch eine falsche Schreibweise des Wijcik.

Bei Deiner Sorte bin ich gespannt. Denn es gibt ja zwei bekannte Kreuzungen, so dass Du vielleicht doch eine der beiden bekommen hast:

McIntosh Wijcik x Golden Delicious:
Polka (= Trajan)
Waltz (= Telamon)

Zwei von den Sorten Polka, Waltz und Bolero habe ich. Ich weiß  aber leider nicht mehr welche dieser drei Sorten ich da stehen habe. Da muss ich mal nachschauen. Gefruchtet haben sie noch nicht. Es sind selbstveredelte Pflanzen auf m26. Vom Blatt her ähneln sie aber Gold Sensation nicht, auch wenn ich mir sicher bin, dass Gold Sensation nächstes Jahr ein am Klima angepasstes Blatt entwickeln wird. Gold Sensation hat stark befilzte Blattunterseite und Blattstiele. Siehe Bild.
« Letzte Änderung: 09. Oktober 2021, 13:59:21 von Rib-isel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Maiglöckchen1

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
  • NRW, 100m, 8a
Re: Säulenapfel
« Antwort #338 am: 13. Oktober 2021, 10:45:41 »

Ein Bild des Säulenapfels "Goldlane". Angeblich auf MM111,(ist es m.M nach nicht eher ,"ähnlich im Bereich M7-111 wachsende Unterlage. JTEx ?) gekauft als 40cm kleine Pflanze im 2 Liter Topf vor 10 Jahren in Tchechien.
Robust, kein Mehltau, Schorf, schwachwüchsig wenig Seitenäste die ich drangelassen habe. Kommt zwar früh in Ertrag aber nur schwächer Behang. Die allermeisten Blüten fallen unbefruchtet ab. Das ist erst die letzten 3 Jahre anders geworden. Leuchte Ausdünnung erstmals dieses Jahr. Hatte 2019/20  stark Sonnenbrand an den großen flachrunden Früchten. Es gibt aber auch etliche kleinere also große Streuung. Diehellgelben leicht grünlichen Äpfel sind sehr saftig, säuerlich würzig und halten bis max. Mitte Januar. Dabei werden sie ziemlich weich ab Dezember. Die Ernte ist Anfang bis 20.10. Dieses Jahr die erste Pflücke 1010. den Rest wohl am 17.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5474
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Säulenapfel
« Antwort #339 am: 13. Oktober 2021, 11:06:51 »

Für mich sieht die Pflanze nicht nach einem echten Säulenbaum aus.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8225
Re: Säulenapfel
« Antwort #340 am: 13. Oktober 2021, 11:13:10 »

Manche Sorten verzweigen ein bisschen mehr. Der Säulenwuchs kennt Übergänge zur Spindel, das ist keine Ein/Aus - Sache. Die Äste sind oft recht spitzwinklig angesetzt, "Pappel" wäre wohl der passendste Vergleich. Normalerweise wird geraten, die dickeren Seitenäste einfach abzuschneiden, dann bleibt die Säulenform erhalten.

Finde ich ganz praktisch in manchen Situationen. Obsthecken (zwei versetzte Reihen mit Säulenäpfeln) kriegt man mit solchem Material gut blickdicht, auch wenn die Abstände nicht auf Minimum gehalten wurden. Und wenns zuviel ist, schneidet man einfach.
Gespeichert

kaerntner

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: Säulenapfel
« Antwort #341 am: 13. Oktober 2021, 20:19:40 »

hallo Maiglöckchen1 --wo bekommt am Goldlane? 
Gespeichert

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1248
  • 330m NN
Re: Säulenapfel
« Antwort #342 am: 14. Oktober 2021, 04:03:02 »

Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Maiglöckchen1

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
  • NRW, 100m, 8a
Re: Säulenapfel
« Antwort #343 am: 14. Oktober 2021, 13:15:34 »

kaerntner 
Meinen Goldlane habe ich in Plzen gekauft: http:fytos.cz
Den Baum habe ich dann einfach wachsen lassen. Finde die Form so persönlich schöner. Die dicken Seitentriebe wären aber einfach ohne Aufwand abchneidbar gewesen.
Gespeichert

Maiglöckchen1

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
  • NRW, 100m, 8a
Re: Säulenapfel
« Antwort #344 am: 14. Oktober 2021, 13:22:32 »

Sehe gerade, dass die eigentlich nichts mehr haben. War vor Ort und habe dort einfach was in Töpfen ausgesucht.

Aber es gibt ja Alternativen.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 21 22 [23] 24   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de