Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn im April die Maikaefer fliegen, bleiben die meisten im Schmutze liegen
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. April 2024, 01:49:59
Erweiterte Suche  
News: Wenn im April die Maikaefer fliegen, bleiben die meisten im Schmutze liegen

Neuigkeiten:

|13|3|Ohne Glyphosat geht die Welt nicht unter, aber sie wird auch kein Fitzelchen besser. (bristlecone)

Partnerprogramm Gewürzland
Seiten: 1 2 [3] 4   nach unten

Autor Thema: Quittenbrot  (Gelesen 24483 mal)

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7863
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Quittenbrot
« Antwort #30 am: 21. Oktober 2007, 16:56:28 »

Was heißt nicht ganz so fest, wie gekaufte Geleefrüchte?
Ich hab sowas noch nie gekauft ::)
Ich will ja nicht haben daß die viele Arbeit schimmelt.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

brennnessel

  • Gast
Re:Quittenbrot
« Antwort #31 am: 21. Oktober 2007, 18:08:10 »

Vor dem Schimmeln bewahren hilft auch, die Stückchen öfter in Kristallzucker zu wälzen.
Aber da werden sie halt leider noch süßer..... ::) !
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7863
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Quittenbrot
« Antwort #32 am: 21. Oktober 2007, 18:19:47 »

Au weia ;D
Scheint nicht so einfach zu sein.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

SouthernBelle

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2736
Re:Quittenbrot
« Antwort #33 am: 22. Oktober 2007, 11:39:28 »

@aurikel,
hier das rezept meiner frau:
1 kg zucker in 3/4 ltr wasser auflösen. zum kochen bringen und auf großer hitze 5 minuten lang kochen bis ein leichter sirup sich bildet.
von 4 großen quitten den flaum abreiben und die früchte ungeschält mit einer reibe grob raspeln.(nicht das kerngehäuse).
das quittenfleisch zum sirup geben.
auf schwacher hitze köcheln lassen, dabei regelmäßig mit dem kochlöffel rühren. aufpassen damit nichts anbrennt. so lange köcheln, bis der löffel, wenn man ihn am topfboden rüberzieht, den blanken boden zeigt. gegen ende der kochzeit den saft von mindestens zwei zitronen dazugeben. die kochzeit kann eine stunde dauern.
die masse auf backpapier ca. 2 cm dicke ausstreichen und auf einem ofenblech bei höchstens 50 grad und leicht geöffneter backofentür mehrere stunden trocknen.
rausnehmen und bei zimmertemperatur zuende trocknen lassen.
den fladen in würfel oder rauten schneiden.

Wie schwer sind die "4 grossen Quitten"? Mir erschien die Masse am Anfang etwas fluessig, auch nach 2 Stunden kochen war der Brei noch nicht ganz steif...Welche Quittensorte hast Du? Meins ist die Konstantinopler Apfelquitte.
Gespeichert
Gruesse

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7863
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Quittenbrot
« Antwort #34 am: 22. Oktober 2007, 23:19:58 »

So, ich will auch noch mal fragen:
Was mach ich nun nach drei Tagen trocknen im Backofen wenn immer noch Pfützen auf der Maße stehen?
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Luna

  • Gast
Re:Quittenbrot
« Antwort #35 am: 23. Oktober 2007, 00:18:40 »

Quitten habe ich noch nie getrocknet

Wenn ich wegen grossen Mengen auch den Backofen zum trocknen nutzen muss, stecke ich eine Kochkelle in die Tür, so dass es oben eine Spalte von etwa 1.5 cm hat damit die Flüssigkeit entweichen kann.

Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7863
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Quittenbrot
« Antwort #36 am: 23. Oktober 2007, 01:17:47 »

Danke Luna aber den Ofen habe ich Handbreit offen.
Nun trockne ich die vierte Nacht und hoffe daß es endlic klappt.
Die Familie mault schon und sagt daß das "Zeug" nicht den Stromverbrauch wert ist :(
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Lilo

  • Gast
Re:Quittenbrot
« Antwort #37 am: 23. Oktober 2007, 07:34:24 »

Die Familie mault schon und sagt daß das "Zeug" nicht den Stromverbrauch wert ist :(

ist es auch wirklich nicht.

Meine Großmutter, meine Mutter und ich haben das Quittenbrot immer zugedeckt oben auf dem Wohnzimmerschrank trocknen lassen. Je mehr Zucker drin ist desto weicher darf das Brot sein. Quittenbrot mit wenig Zucker hat dann eine Konsistenz von Kauspielzeug für Hunde.

Nur eines darf man nicht tun, das Quittenbrot über mehr als einige Tage in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

LG Lilo
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2007, 07:34:51 von Lilo »
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7863
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Quittenbrot
« Antwort #38 am: 23. Oktober 2007, 19:19:53 »

Ähm, wie lagert man dann das Quittenbrot?
Vierte Nacht getrocknet und immer noch an einer Seite Pfützen ::)
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:Quittenbrot
« Antwort #39 am: 26. Oktober 2007, 21:18:40 »

@elro,
wenn man das quittenbrot nach meinem rezept macht, gibt es keine pfützen.
siehe das zitat aus dem rezept:
Zitat
...so lange köcheln, bis der löffel, wenn man ihn am topfboden rüberzieht, den blanken boden zeigt. ...
spätestens dann sind alle "pfützen" verschwunden.

@cornelia wesermarsh,
vielleicht sind die sorten verschieden wasserhaltig? oder bei euch waren sie dieses jahr generell feuchter? zu früh geerntet? wer weiß...
ich habe eine portugiesische sorte. den namen habe ich mir beim kauf des baumes nicht aufgeschrieben.
Gespeichert

harald and maude

  • Gast
Re:Quittenbrot
« Antwort #40 am: 26. Oktober 2007, 21:50:42 »

Ähm, wie lagert man dann das Quittenbrot?
Vierte Nacht getrocknet und immer noch an einer Seite Pfützen ::)


@ elro - mein Quittenbrot trocknet seit 2 Wochen - die saftigeren Stücke brauchen einfach länger.
Ich hab´auf dem Kachelofen aufgetürmt - vorher war es im Trocken-Apparat.

Lagern: in Zucker wälzen und in einem luftdichten Glas aufbewahren. Ich habe sie schichtweise - und mit Backpapier dazwischen - in hübsche Weck-Gläser eingefüllt, Gummi und Deckel mit Haltern drauf und gestapelt. Da mein Quittenbrot verschiedene Färbungen hat, sieht das als Schichten recht hübsch aus.
Naja, lange hälts ja nicht - es ist einfach viel zu lecker :D

lg Maude
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7863
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Quittenbrot
« Antwort #41 am: 27. Oktober 2007, 00:22:56 »

Vielen Dank Maude :)
Ich werde es auch so machen.
Bei mir wird wohl schon etwas länger halten, meine Leute finden es zu süß. Also gibts die feinen Stückchen eher wenn Besuch kommt ;)
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7863
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Quittenbrot
« Antwort #42 am: 27. Oktober 2007, 00:26:21 »

@elro,
wenn man das quittenbrot nach meinem rezept macht, gibt es keine pfützen.
siehe das zitat aus dem rezept:
Zitat
...so lange köcheln, bis der löffel, wenn man ihn am topfboden rüberzieht, den blanken boden zeigt. ...
spätestens dann sind alle "pfützen" verschwunden.
Wenn Du meinst.
Ich hatte es zwei Stunden gekocht und es war so wie Du beschrieben hast aber dann auf dem Backpapier bildeten sich an die leichten Unebenheiten der Oberfläche kleine feuchte Stellen die sehr schlecht trocknen.
Ich habe die jetzt einfach ausgeschnitten und vernichtet, ähm gefuttert ;D
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

harald and maude

  • Gast
Re:Quittenbrot
« Antwort #43 am: 29. Oktober 2007, 18:02:46 »

Hallo Elro - seit ich Quittenbrot gemacht habe werde ich dick und dicker.... es hält einfach nicht ;D
Gespeichert

charlie

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 157
Re:Quittenbrot
« Antwort #44 am: 29. Oktober 2007, 18:08:55 »

unser quittenbrot ist - luftdicht in plastikdose oder blechdose verpackt - auch noch nach 12monatiger aufbewahrungsdauer sehr lecker und auch nicht angegammelt.
wird allerdings nicht in wal- oder anderen gemalenen nüssen gewälzt, die nach so einer zeit bestimmt ranzeln würden...
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de