Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Juli 2022, 05:15:52
Erweiterte Suche  
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Neuigkeiten:

|21|9|... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Schwarze Himbeere  (Gelesen 2983 mal)

eifelstrauchrose

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Schwarze Himbeere
« am: 25. September 2007, 11:42:57 »

Kennt jemand eine Bezugsadresse für die schwarze Himbeersorte Shaffer's Colossal (Triebe werden laut dem wunderschönen Buch über alte Beerensorten "Osterfee und Amazone" bis zu 4 m lang)?
Gespeichert

Crispa †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2195
Re:Schwarze Himbeere
« Antwort #1 am: 25. September 2007, 12:20:17 »

Ja die schwarze Himbeere Rubus occidentalis kenne und habe ich. Allerdings eine andere Sorte obwohl ich glaube, dass es da nur geringfügige Unterschiede gibt. Die Triebe werden sehr lang und wurzeln am Ende auf der Erde fest. Dies ist eine Vermehrungsart die bei Rubus häufiger vorkommt. Wenn man da nicht aufpasst und die schwarze Himbeere gewähren lässt, hat man in 2 - 3 Jahren ein undurchdringliches Himbeergestrüpp. Schneidet man allerdings diese Triebe zu füh ab bilden sich viele Nebentriebe welche alle festwurzeln.

Ich kann nur empfehlen diese Himbeere solitär zu Pflanzen und genau im Auge zu behalten damit sie sich nicht ungewollt ausbreitet. Ich habe noch mehrere Rubus die das ebenso tun, ich weiss wovon ich spreche.

Bezugsadressen aber auch eine Himbeere (Rubus occidentalis "Bristol")könnte ich dir schicken.
« Letzte Änderung: 25. September 2007, 12:22:53 von Crispa »
Gespeichert
Liebe Grüsse Crispa

Imme

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 97
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Schwarze Himbeere
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2007, 15:58:31 »

Ja die schwarze Himbeere Rubus occidentalis kenne und habe ich. Allerdings eine andere Sorte obwohl ich glaube, dass es da nur geringfügige Unterschiede gibt. Die Triebe werden sehr lang und wurzeln am Ende auf der Erde fest. Dies ist eine Vermehrungsart die bei Rubus häufiger vorkommt. Wenn man da nicht aufpasst und die schwarze Himbeere gewähren lässt, hat man in 2 - 3 Jahren ein undurchdringliches Himbeergestrüpp. Schneidet man allerdings diese Triebe zu füh ab bilden sich viele Nebentriebe welche alle festwurzeln.

Ich kann nur empfehlen diese Himbeere solitär zu Pflanzen und genau im Auge zu behalten damit sie sich nicht ungewollt ausbreitet. Ich habe noch mehrere Rubus die das ebenso tun, ich weiss wovon ich spreche.

Bezugsadressen aber auch eine Himbeere (Rubus occidentalis "Bristol")könnte ich dir schicken.

Hallo Crispa!

Würde mich über eine Pflanze freuen.

LG IMME
Gespeichert

ivan mitschurin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 361
Re:Schwarze Himbeere
« Antwort #3 am: 14. Oktober 2007, 17:51:18 »

Ich glaub mal wo gelesen zu haben, dass "Shaffer`s Colossal" eine Kreuzung aus R. occidentalis und R.idaeus ist!? Also eine "Purple Raspberry", daher würd ich die Ähnlichkeit am ehesten der Sorte "Glen Coe" (rubus x neglectus) zusprechen.

Was Rubus occidentalis Sorten betrifft bin ich ebenso ganz der Mienung, dass die Ruten sehr lang werden und die Pflanze wuchert... den Geschmack der Beeren (Sorte "Bermuda") fand ich nicht so überzeugend.

Gruß, j
Gespeichert
Beste Grüße!
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de