Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. März 2019, 19:36:15
Erweiterte Suche  
News: Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)

Neuigkeiten:

|22|6|Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen.  (Erich Kästner)

Seiten: 1 ... 36 37 [38]   nach unten

Autor Thema: Lonicera kamtschatica - Maibeere  (Gelesen 116036 mal)

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1280
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #555 am: 14. März 2019, 22:57:20 »

Ich hab für mich Lonicera Kamtschatica Indigo Gem (= Myberry Farm) auf dem Einkaufszettel - aber auch nur durch lesen hier und bei den Anbietern gefunden. :-\
Gespeichert
Ciao
Helga

Bienenkönigin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 538
  • oberberg. Kreis, WHZ 7b, 280m über NN
Re: Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #556 am: 15. März 2019, 06:57:23 »

Und? Wie schmeckt sie? Die Sorte ist dort gerade ausverkauft. Vielleicht weil sie gut ist....
LGr.
Bienenkönigin
Gespeichert
Gras wächst nicht schneller, wenn eine dran zieht!

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3111
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #557 am: 15. März 2019, 12:54:36 »

Wedrowski hat die Indigo Gem angeblich noch,  die Kleinheit der Pflanzen könnte eventuell dem Preis entsprechen; probiert hab' ich sie noch nicht.

Ansonsten empfehle für Großesser die Docz Velikana, für Süßesser die Tomiczka und für die Liebhaber einer Bitternote - auweia, da bin ich mir jetzt unsicher geworden - ich meine, ich hätte mal Sinoglaska geschrieben, aber vielleicht war es doch die Siniczka?
« Letzte Änderung: 15. März 2019, 12:57:27 von b-hoernchen »
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3111
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #558 am: 15. März 2019, 13:25:43 »

Meinen Maibeeren habe ich einen hohen "Kragen" aus Holzmulch/Kaffeesatz gegeben, um möglichst die Feuchtigkeit zu halten und um Unkrautwuchs zu unterdrücken.

Nun habe ich gesehen, dass die Pflanzen den "Kragen" aus Sägespänen durchwurzeln, es bilden sich an der Basis der Triebe bereitwillig  neue Wurzeln. Das bringt mich auf die Idee, dass Vermehrung mittels Anhäufeln/Absenker möglich sein müsste.

Hat das schon mal jemand probiert?
« Letzte Änderung: 15. März 2019, 19:36:45 von b-hoernchen »
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

Bienenkönigin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 538
  • oberberg. Kreis, WHZ 7b, 280m über NN
Re: Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #559 am: 15. März 2019, 19:12:01 »

@b-Hörnchen
Danke für die Sortentipps, da ist bestimmt was für mich dabei.

LGr. Bienenkönigin
Gespeichert
Gras wächst nicht schneller, wenn eine dran zieht!

kaliz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 896
Re: Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #560 am: 15. März 2019, 22:11:08 »

Meine als Sinoglaskaya gekaufte Maibeere hat definitiv keine Bitternote. Nachdem Sinoglaska und Sinoglaskaya vermutlich die gleiche Sorte sind, würde es mich eher wundern wenn sie an einem Standort wo andere Sorten keinen Bitterton aufweisen als Sorte mit Bitternote hervor stechen würde.
Gespeichert

Tester32

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 296
  • Geschmack ist King
Re: Lonicera kamtschatica - Haskaps
« Antwort #561 am: 21. März 2019, 15:12:15 »

Ansonsten empfehle für Großesser die Docz Velikana

Damit wäre ich vorsichtig, es gibt sehr viele Berichte bei den Russen, dass die Docz Velikana besonders kränklich ist und schnell eingeht.

Meinen Maibeeren habe ich einen hohen "Kragen" aus Holzmulch/Kaffeesatz gegeben, um möglichst die Feuchtigkeit zu halten und um Unkrautwuchs zu unterdrücken.

Nun habe ich gesehen, dass die Pflanzen den "Kragen" aus Sägespänen durchwurzeln, es bilden sich an der Basis der Triebe bereitwillig  neue Wurzeln. Das bringt mich auf die Idee, dass Vermehrung mittels Anhäufeln/Absenker möglich sein müsste.

Hat das schon mal jemand probiert?

Ja, das ist eine populäre Methode, die Haskaps über Absenker zu vermehren. Ich hatte es zweimal ausprobiert und bei mir hatte es nicht geklappt, die Absenker vergammelten, aber es gibt Leute, die die Haskaps nur so vermehren und damit sehr zufrieden sind.
« Letzte Änderung: 21. März 2019, 15:17:03 von Tester32 »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 36 37 [38]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de