Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ihr habt mich angefixt
ich hab mir auch ein krankgelbes herz mitgenommen ;) (lord waldemoor)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. April 2018, 03:50:27
Erweiterte Suche  
News: ihr habt mich angefixt
ich hab mir auch ein krankgelbes herz mitgenommen ;) (lord waldemoor)

Neuigkeiten:

|5|4|Dieses Forum hat meinen Geschmack sowieso verdorben. Ich hab jetzt ein rosanes Hepatica :P;D (aus einem Fachthread)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Apfel Natyra  (Gelesen 7532 mal)

gillenia

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
    • der-blumengarten.de
Re: Apfel Natyra
« Antwort #30 am: 21. Dezember 2015, 21:36:33 »

zu Ladina, habe ich 2014 auf der Interpoma in Bozen probiert, ist ein guter Apfel ohne herausragende Merkmale. Vorteile sind Schorf und vorallem die Feuerbrandressistenz die in der Schweiz ganz groß geschrieben wird. Zu Natyra, habe ich bereits mehrfach probiert, auch schon blind verkostet, ist für mich einer der besten Äpfel überhaupt, Festigkeit, Saftigkeit und Geschmack besser als Braeburn. Nur der Baum ist extrem schwachwüchsig mit den Problemen auf M9. Aber wenn man schon dabei ist will ich auch noch mal 2 Sorten erwähnen, die man beachten sollte vorallem wegen der Fruchtqualität und der einzigartigen Lagerfähigkeit, einmal Rustica aus der Schweiz und Admiral aus Tschechien, der als Besonderheit auch noch über eine mehrfach Schorfressistenz verfügt, die bisher nicht durchbrochen wurde.
mjg
hml

Danke für die Antworten! Ich war jetzt ein paar Tage nicht im Internet. Zum einen: was Du alles weißt, Cydorian, enorm! Und schön hml, eine Erfahrung von jemand zu bekommen, der den Apfel schon probiert hat und positiv beurteilt. Das bestärkt mich natürlich, dran zu bleiben. Wir sind ein Biohof, aber kein Obstbau. Ich werde mal bei den Beratern nachfragen, nächstes Jahr, wann man einen eizelnen Baum bekommen könnte.
Zu alte Sorten - neue Sorten: ich weiß nicht, warum man da so polarisieren muss. Ich hab auf meiner Obstwiese auch ein paar alte Sorten, die ich gern mag. Mein Lieblingsapfel ist zur Zeit trotzdem der Topaz, aber für Mus und Kuchen mag ich lieber andere. Und ich probier gern mal was Neues aus, wobei das für mich Neue auch mal was Altes sein kann  ;). Liebe Grüße!
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5149
Re: Apfel Natyra
« Antwort #31 am: 22. Dezember 2015, 09:52:28 »

Verschiedene Aspekte zu erwägen ist nicht polarisieren. Zumal die Schnittmenge zwischen den jetzt gezüchteten und alten Sorten recht klein ist. Vorhin habe ich eine Zabergäu Renette gegessen. Das eigenständige Aroma ist weit entfernt von jedem "modernen" Apfel, das Aussehen ist ebensoweit entfernt, die Fruchtfleischart genauso. Es wird jetzt weicher, ohne mehlig zu werden, man kann es mit der Zunge abschleifen, am Besten passt vielleicht der Ausdruck grobsämig. Früher war diese zarte Art wichtig, weil die Leute oft nicht bersonders gut Zähne hatten, heute ist Härte auf Druck eines der allerwichtigsten Kriterien, damit man die Bollen ohne Schaden in grosse Kisten werfen kann und durch die Welt karren. Ein wertender Vergleich der Früchte ist ergo sinnlos.

Wenn du Natyra als Baum bekommst, schreibe es. Kann sein, dass sie als "Clubsorte light" nur für einen Vertragsanbau vorgesehen ist. Richtig oder gar nicht. Dann muss du eben noch eine Apfelplantage hochziehen :-)
Gespeichert

Malus sieversii

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
  • Blick zum schwäbischen Meer
Re: Apfel Natyra
« Antwort #32 am: 21. Februar 2016, 20:21:24 »

Hatte die Gelegenheit auf der Messe Fruchtwelt Bodensee
Den Natyra zu verköstigen.
Mein Fazit.
Hart, trocken, süß und dazu noch ein häßlicher Name. Absolut nicht mein Fall.
Ein Elstar den ich anschließend gegessen habe war wie eine Offenbarung.
Gespeichert
Jäger des verlorenen (Apfel)Schatzes

Balder

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
Re: Apfel Natyra
« Antwort #33 am: 07. April 2016, 13:59:10 »

Zitat von: hml link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2543970#msg2543970 date=1450716419]
Aber wenn man schon dabei ist will ich auch noch mal 2 Sorten erwähnen, die man beachten sollte vorallem wegen der Fruchtqualität und der einzigartigen Lagerfähigkeit, einmal Rustica aus der Schweiz und Admiral aus Tschechien, der als Besonderheit auch noch über eine mehrfach Schorfressistenz verfügt, die bisher nicht durchbrochen wurde.

Habe mir letzten Herbst einen Admiral auf M9 in Tschechien bei Fytos (in Pilsen) gekauft.
Admiral belegt bei sämtlichen Verkostungen der letzten Jahre in Tschechien einen der ersten drei Plätze (Quelle: Google Suche nach den Begriffen "Degustace jablek zahradkari")

Außerdem scheint er sehr wenig krankheitsanfällig zu sein und schmeckt wirklich gut. Meine Begleitung hat nach dem Geschmackstest vor Ort gleich auch noch einen Baum mitgenommen. Hier noch ein interessanter Link zum Admiral: (Google Suche: "Föko Admiral")

Dazu noch einen Karneval.
Außerdem noch ein paar Säulenapfelbäume, die man hierzulande faktisch nicht bekommt: Goldlane, Moonlight, Sunlight, Cactus.

Danke übrigens an Starking007 für den Tipp mit Fytos.

Beste Grüße
Balder

P.S.: Was soll der Käse, dass die Links entfernt werden. Ich suche mir hier nen Wolf bis ich ich die tschechische Seite mit den Verkostungen wieder gefunden habe... Naja, dann eben nicht...
« Letzte Änderung: 07. April 2016, 16:50:06 von Balder »
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5149
Re: Apfel Natyra
« Antwort #34 am: 07. April 2016, 14:31:40 »

Macht die Forensoftware automatisch, weil von Accounts mit wenig Beiträgen viel gepammt wurde.
Gib einfach ein paar Schlüsselworte für die Google-Suche an, dann kann jeder die Seiten trotzdem finden.

Falls es Baumschulen sind, sind besonders die interessant, die auch nach D verschicken.
Gespeichert

Balder

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
Re: Apfel Natyra
« Antwort #35 am: 07. April 2016, 16:52:30 »

Danke für den Tipp mit den Google-Suchbegriffen.

Eine tschechische Baumschule habe ich noch nicht gefunden, die nach D versendet.
Bei mir war es eine Baumschulbesuch in Pilsen mit anschließendem Aufenthalt in Prag...  ;)
Gespeichert

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 366
  • inspirieren und inspiriert werden
Re: Apfel Natyra
« Antwort #36 am: 02. November 2017, 09:26:47 »

Weiss jemand, ob man Natyra Bäume irgendwo kaufen kann oder wo man Edelreiser bekommt?
Kennt noch jemand Sorten in denen Elise (nicht Elise Rathke) eingekreuzt wurde?
Gespeichert

pistachio

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: Apfel Natyra
« Antwort #37 am: 11. Januar 2018, 19:49:49 »

Wellant bzw. Fresco = Elise x Zuchtclon ( PRi-Selectie x Elstar), bzw ('Elstar' x 'Selekt. Nr. CPRO') x 'Elise' -oder so ähnlich. Wird schwierig sein den zu bekommen. Mehltau tritt auf.
Einer meiner Geschmacksfavoriten. Toom hatte 2016 welche im Abverkauf als Säule von LU....
FRUCHT :
- Aussehen ähnlich wie Boskoop, ein bisschen besser-interressant . Etwas reifen lassen
- saftig, süβ, säuerlich mit  Aroma
Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3912
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Apfel Natyra
« Antwort #38 am: 11. Januar 2018, 20:02:54 »

"    Eine tschechische Baumschule habe ich noch nicht gefunden, die nach D versendet.  "

Bisher hat Fytos versendet.
Gespeichert
Gruß Arthur

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3912
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Apfel Natyra
« Antwort #39 am: 11. Januar 2018, 20:05:01 »

"    Den Natyra zu ...: Hart, trocken, süß und dazu noch ein häßlicher Name. Absolut nicht mein Fall...."

Also ein Apfel mit Zukunft beim Massen- Endverbraucher!
Gespeichert
Gruß Arthur

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14470
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Apfel Natyra
« Antwort #40 am: 11. Januar 2018, 20:40:51 »

Da hatte ich auch einen verkosten müssen, langweilig süß wobei mir der hohe Kaubedarf schon gefallen hat.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5149
Re: Apfel Natyra
« Antwort #41 am: 11. Januar 2018, 21:52:10 »

Der Apfel selbst ist jetzt bei einigen weiteren Biobetrieben aufgetaucht, der Baum ist (noch?) nicht offiziell käuflich zu finden. Darum gings ja in diesem Thread.

Und der Geschmack ist halt wie immer Geschmackssache. Diese hochkommerzialisierten Neuzüchtungen haben fast ausnahmslos ähnliche Eigenschaften und die muss man mögen. Hart und zäh, stilistisch ähnlich, unberostet, nicht fettend, überwiegend nicht tauglich fürs Naturlager. Was noch schlimmer werden wird Dank MCP. Ich glaube auch, es gibt keine einzige Neuzüchtung ohne mehrfach Golden Delicious im Stammbaum. Total verengte Welt.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de