Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Dezember 2019, 02:08:28
Erweiterte Suche  
News: Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes. (Aus Rumänien)

Neuigkeiten:

|15|3|...einfach einmal lachen! (rorobonn)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Bestimmung von Schlehen  (Gelesen 8005 mal)

sascha75

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Bestimmung von Schlehen
« am: 19. November 2007, 16:08:27 »

Hallo zusammen,

ich habe hier bei uns am Niederrhein mal nach Schlehen gesucht weil ich gerne Wein daraus machen möchte, könnte mir jemand sagen ob dies welche sind? Ich habe auch mal eine geschmacksprobe mit der Zunge gemacht und muss sagen dass sie sehr bitter und sauer schmecken, ist das normal oder hab ich doch keine Schlehen gefunden? ??? Ich hoffe es klappt mit dem Bild. Danke schonmal.

Gruss Sascha
Gespeichert

Gart

  • Gast
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #1 am: 19. November 2007, 16:10:31 »

Vom Foto her sind das schon Schlehen. Hatten sie schon Frost? Dann sind sie süsser.
Gespeichert

sascha75

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #2 am: 19. November 2007, 16:14:08 »

Ja leicht gefrohren hat es hier schon an mehreren Tagen, so bis -3°C.
woran kann ich denn erkennen das es wirklich welche sind, möchte mich ja nicht vergiften ;D
Gespeichert

Gart

  • Gast
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #3 am: 19. November 2007, 16:22:12 »

Schlehen sind dunkelblau, Durchmesser der Beeren knapp ein cm. Typisch sind die senkrecht abstehenden Dornen am Zweig.
Gespeichert

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5695
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #4 am: 19. November 2007, 16:31:27 »

Ich stimme Gart hier zu. Es sieht nach Schlehen aus: Beeren, kleine Dornzweige und die Blätter.
Selbst nach Frost sind die Dinger noch bitter :P
Schau auch mal [urlde.wikipedia.org/wiki/Schlehdorn]hier[/url] und vergleiche.
Sonst google noch weiter.Es gibt jede Menge Anschauungsmaterial.

Barbara
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

Eva

  • Gast
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #5 am: 19. November 2007, 17:00:16 »

Sieht nach Schlehen aus. Die Biester sind so sauer, dass einem beim kosten die Zunge pelzig wird und eine ganze Weile pelzig bleibt. Das wird mit nur ein bisschen Frost auch nicht wirklich besser. Schlehenwein und Schlehenlikör werden glaube ich nur durch den Zuckerzusatz genießbar...

Bevor Du größere Mengen davon verarbeitest würd ich mir noch jemanden suchen, dem Du die Beeren /Zweige mal zeigen kannst zur bestätigung. Ich weiß zwar nichts vergleichbares, was giftig sein könnte, aber sicher ist sicher.
Gespeichert

Gart

  • Gast
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #6 am: 19. November 2007, 17:02:55 »

Doch doch, nach Frost werden die milder, ja bisweilen regelrecht süsslich. Die Probleme werden deswegen aber nicht kleiner, denn die Vogelwelt beginnt alsbald mit der Ernte, als dass dem armen Menschen kaum was bleibt.
Gespeichert

manfredm

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 131
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #7 am: 19. November 2007, 17:04:05 »

Das sind sicher Schlehen, da gibt es eigentlich keine Verwechslungsgefahr. Auch das mit dem Geschmack ist normal. Auch nach einem Frost würden wohl nur wenige die Frucht roh wohlschmeckend finden.
Manfred
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #8 am: 19. November 2007, 18:04:46 »


Schlehen, Prunus spinosa.

Je nachdem, wie geschützt sie stehen, haben sie am Niederrhein noch nicht genug Frost abbekommen. Ich würde mal eine richtig knackige Nacht abwarten.

« Letzte Änderung: 19. November 2007, 18:04:58 von Susanne »
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Günther

  • Gast
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #9 am: 19. November 2007, 18:11:48 »

RICHTIG durchgefroren, nicht nur einmal Nachtfrost mit ein paar Kältegraden, schmecken sie durchaus passabel. Natürlich sind gute Zwetschken besser...
Ausgesprochen giftige Früchte in dieser Art kenn ich keine, nur eben roh und nicht-erfroren extrem herb bzw. bitter.
Gespeichert

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8023
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #10 am: 19. November 2007, 18:20:13 »

Wir hatten schon einige Frosttage (bis -7°C) und ich habe gestern mal eine probiert, naja, etwas Süße war schon da, das pelzige Gefühl aber auch noch.

Mein Vater hat früher häufiger Schlehen und Hagebutten-Dessertwein gemacht, beide brauchen unbedingt Frost, um Wein daraus zu machen. Und ich meine, dass man aus Schlehen sowieso nur einen Dessertwein macht, da muss man hohe Mengen Zucker zugeben (Ergibt aber auch Weine mit bis zu -meine ich mich zu erinnern- 18 % Alkohol!)

Ich meine mich zu erinnern, dass er sie notfalls, wenn es noch nicht genug draussen gefroren hat, die Früchte auch schon mal eine Weile in die Tiefgefriertruhe gelegt hat.

Um Wein zu machen, musst du aber auch schon eine ganze Menge Früchte sammeln und da hat Gart schon Recht, je später im Winter du das machst, um so weniger lassen die Vögel dir übrig!
« Letzte Änderung: 19. November 2007, 18:24:51 von Knusperhäuschen »
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #11 am: 19. November 2007, 18:23:43 »

Tiefkühltruhe bringt es nicht. Die Pflanze selbst baut die Gerbstoffe ab.

Es gibt auch Kulturschlehen, die kann man auch ohne Frost gut essen.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8023
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #12 am: 19. November 2007, 18:25:55 »

Bringt die Truhe bei den Hagebutten was, da geht es doch wohl auch darum, dass sie weicher werden, oder?

Frida hat Recht, die Gerbstoffe werden enzymatisch durch die Pflanze selber abgebaut. Das hier hab ich als Info gefunden (Ist aus dem Kitzinger Weinbuch, danach haben wir auch immer Wein hergestellt!):

Schlehenwein
« Letzte Änderung: 19. November 2007, 18:36:08 von Knusperhäuschen »
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14823
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #13 am: 19. November 2007, 18:36:52 »

Die Frostgare kann man auch in der Tiefkühltruhe erzielen.

Schlehenlikör ist durchaus was Feines. Vor allem, wenn man ihn ein wenig aufspritet, so dass er seine 45 -50% hat. Je länger er dann lagert, um so süffiger wird er.

Außerdem sieht er sehr dekorativ aus und in kleine Fläschchen abgefüllt ist er ein hervorragendes Mitbringsel/Gastgeschenk.
Gespeichert

sascha75

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re:Bestimmung von Schlehen
« Antwort #14 am: 19. November 2007, 18:39:15 »

Danke für die schnellen Antworten, bin mir jetzt auch ziehmlich sicher das es Schlehen sind. Bin ja froh das ich welche gefunden hab und es scheinen auch noch genug dran zu sein, allerdings sehen manche schon wie Rosinen aus(kann man die eigentlich mit in die Maische geben? Aber das ist wohl eher das falsche Forum für die Frage ::)).
Also einen Zwetschgenwein hab ich fast fertig und der schmeckt schon sehr gut, ich habe gelesen das lange gereifter Schlehenwein eine Delikatesse sein soll siehe hier http://www.fruchtwein.de/Wine/rezepte.html unter Schlehenwein.

Gruss Sascha
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de