Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Spanner habe ich alle gefressen. (anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. April 2019, 20:43:38
Erweiterte Suche  
News: Die Spanner habe ich alle gefressen. (anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|8|8| Bitte lesen: Ergänzung der Nutzungsbedingungen  :)

Banner Gartenrot
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?  (Gelesen 1399 mal)

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« am: 02. Dezember 2007, 11:21:37 »

Und welche Sorte? Es gibt da ja viele.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31626
    • mein Park
Re:Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #1 am: 02. Dezember 2007, 17:38:29 »

Hallo,

gucke mal hier: http://www.wdr.de/tv/service/heim/inhalt/20050617/b_2.phtml

Außerdem können die Blüten der schwarzen Stockrose, Alcea rosea 'Nigra', für Tee genommen werden.


Viele Grüße

Peter
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

tomatengarten

  • Gast
Re:Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2007, 17:46:39 »

@staudenmanig: nimmt man die blueten der stockrose aber nicht eigentlich nur als beigabe, damit der tee recht dunkel wird :-\
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31626
    • mein Park
Re:Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2007, 17:58:29 »

@staudenmanig: nimmt man die blueten der stockrose aber nicht eigentlich nur als beigabe, damit der tee recht dunkel wird :-\

Keine Ahnung. Ich kenne das nur vom Erzählen. Ein Bekannter hat immer vom Tee seiner Oma geschwärmt, der sich bei Zugabe von Zitronensaft verfärbte.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

rorobonn †

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #4 am: 02. Dezember 2007, 21:54:08 »

ich würde mich da auch mit einer frage gerne einklinken:
meine eltern brachten aus ägypten 2 beutel mit hibiskustee mit...weil es etwas ganz besonderes sein sollte und er aus traditionell getrockneten hibiskusblüten besthünde, wie man auf der "plantage" ihnen sagte..ich war etwas überrascht, weil ich malven/hibiskustee eben auch als etwas nicht super edles/kostbar-seltenes eingeschätzt hatte und dachte, er gedeihe auch hier ::)
wie sieht es denn da aus?
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2007, 12:07:15 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #5 am: 03. Dezember 2007, 08:18:22 »

Hmh, der Link von Staudenmannig erklärt ja schon einiges. Demnach sind Ägypten und Co die Hauptanbauländer und von daher ist der "Malventee" von dort auch etwas typisches.

Weiter heißt es "Ein Verwandter jenes Hibiskus kann auch in geschützten, sonnigen Lagen Deutschlands angepflanzt werden – der Garteneibisch, Hibiscus syriacus." Hat da jemand von Euch Erfahrungen mit? Ist die Tee-Ausbeute nennenswert?
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

Suse

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 542
  • Norddeutsche Tiefebene
Re:Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #6 am: 03. Dezember 2007, 17:05:34 »

Aus Afrika kommt der einjährige Hibiskus sabdariffa, Nubia- Blüten oder Rote Malve.
Der Tee schmeckt sehr erfrischend und wird auch zur Schönung anderer Tees benutzt (Rotfärbung)
Man kann ihn auch bei uns anbauen, der Sommer sollte einigermaßen warm sein.

Gespeichert
Liebe Grüße von Susanne

Mangostan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
  • 7b, Zürich-West
    • Mangostan
Re: Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #7 am: 20. März 2019, 16:16:15 »

Ich überlege mir auch gerade, ob ich Hibiscus sabdariffa (Roselle, "Karkadeh") anbauen soll. Die malva mauretania kommt ja gut und ich ernte seit einigen Jahren und friere für den Winter ein. Nur braucht die keine so warmen Temperaturen. Hat jemand Erfahrungen? Und wo bekommt man Samen?
« Letzte Änderung: 20. März 2019, 16:18:57 von Mangostan »
Gespeichert

Aquilegia vulgaris

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23
Re: Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #8 am: 20. März 2019, 17:07:54 »

Hallo Mangostan,

Zitat von: Mangostan link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3254099#msg3254099 date=1553094975]
Ich überlege mir auch gerade, ob ich Hibiscus sabdariffa (Roselle, "Karkadeh") anbauen soll. Die malva mauretania kommt ja gut und ich ernte seit einigen Jahren und friere für den Winter ein. Nur braucht die keine so warmen Temperaturen. Hat jemand Erfahrungen? Und wo bekommt man Samen?

ich habe im letzten Jahr Hibiscus sabdariffa angebaut (im Freiland). Hat mich gewundert, wie gut der gekeimt und gewachsen ist (ohne Vorkultur). Ich habe ihn einfach ca. Mitte Mai ins Beet gesät. Die Keimung dauerte keine Woche. Allerdings ist er nur ca. 60-70 am hoch geworden, nicht 1,5 m, wie man manchmal liest. Es waren auch ein paar Blüten / Früchte dran. Man muss aber dazusagen, dass mein Boden extrem sandig und anscheinend nicht so nährstoffreich ist und der Hibiscus sabdariffa von anderen, größeren Pflanzen (z. B. Litchitomaten, Stangenbohnen etc. ) sehr bedrängt bzw. z. T. auch überwuchert wurde. Ich hatte alles ziemlich eng zusammengepflanzt. Vielleicht säe ich ihn in einem folgenden Jahr nochmal aus und achte mehr auf Düngung und ausreichenden Platz.

Mein Saatgut war von Vreeken.

Viele Grüße,

Aquilegia vulgaris


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

Mangostan

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
  • 7b, Zürich-West
    • Mangostan
Re: Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #9 am: 21. März 2019, 18:44:40 »

Oh, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.
Ich möchte das dann unbedingt versuchen, dieses Jahr, wenn die Samen rechtzeitig eintreffen, oder nächstes.
Du hast mir sehr geholfen!
Gespeichert

Aquilegia vulgaris

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23
Re: Hibiskus für Tee - gedeiht der bei uns?
« Antwort #10 am: 22. März 2019, 20:31:01 »

Keine Ursache!

Falls Du dieses Jahr noch Saatgut bekommst und sie aussäst, kannst Du ja mal schreiben, wie es gelaufen ist. Würde mich sehr interessieren!

Viele Grüße,

Aquilegia vulgaris
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de