Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. September 2021, 14:06:28
Erweiterte Suche  
News: Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone

Neuigkeiten:

|6|11|Aus der Gleichgültigkeit des Einzelnen entsteht das Unglück der Nationen. (Unbekannt)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant  (Gelesen 1881 mal)

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 874
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #15 am: 03. Juli 2021, 12:43:09 »

@obstfreak: ich habe ein normale und keine Manderinen und keine Avocados, es gibt zwar diese mexikanischen Avocados die angeblich bis -7 C aushalten sollen, aber das ist mir dann doch etwas zu unsicher, plus das man zwei braucht die zeitversetzt blühen.

Warum so pessimistisch? Die im Bild zu sehenden Avocados stammen aus der Schweiz/Tessin. Der Gartenfreund, der diese Avocadobäume gepflanzt hat, ist mglws. auch für verrückt erklärt worden, gehen die Temperaturen dort im Winter auch schon mal auf einige Minusgrade runter. Die Bäume stehen übrigens nicht geschützt und gerade kalte Winde machen den Avocados zu schaffen.
Du benötigst nicht zwingend einen zweiten Baum. Erstens kannst Du den Pinsel schwingen und zweitens ist es so, daß wenn die Temperaturen zur Blütezeit relativ frisch sind, hierdurch eine überlappende Blüte der männlichen und weiblichen Blüten begünstigt wird.
Ich praktiziere das Avocadoexperiment. Noch sind die Bäume nicht ausgepflanzt, da sie noch zu jung sind, aber zwei ganz besonders nach Norden und Osten windgeschützte Plätze habe ich schon ausgesucht.
« Letzte Änderung: 03. Juli 2021, 12:56:16 von Flora1957 »
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

PH

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
  • Tirol Klimazone 7a
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #16 am: 05. Juli 2021, 20:05:25 »

Habe jetzt noch eine Citrange Morton bekommen, Meine Liste an Zitrus ist jetzt:
Cistsuma Prague
Citrange Morton
Citrange Carrzio
Citrus ichangensis
ichangensis x sinensis (soll aber süße Früchte haben)
Citrus junos N 4

Ich werde natürlich noch keine von denen auspflanzen, Citrus auch die harten, ist wohl das schlechteste Beispiel für winterhartes exotisches Obst. Erst wenn ich genügend "Backup" Pflanzen habe.

Wieso denn nicht?
Ich habe viele verschiedene Zitrusse erfolgreich ausgepflanzt.
Dunstan citrumelo, rusk citrange zb sind ohne Schutz bis -15 Grad kein Problem. Meine Yuzu, Thomasville citrangequat und Keraji sind schon ca 2,5m hoch und geben hunderte von super schmeckenden Früchte. Alles was sie brauchen sind etwas Schutz und extra Sorge im Winter.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
[/quote]

In welcher Klimazone und mit welchem Winterschutz?
Willst du nicht ein paar Fotos mit uns teilen, würde mich sehr interessieren.

PH
Gespeichert
Per aspera ad astra

obstfreak

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
  • Arroganz ist ein Verbrechen...
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #17 am: 06. Juli 2021, 01:29:01 »

Hi wow  :o

Ich wollte noch keine auspflanzen, weil ich noch keine "Backup" - Veredelungen gemacht habe. Sobald ich 2 oder 3 Reservepflanzen habe, wird der Auspflanzversuch gestartet. Experimente mit Citrus, auszupflanzen sind absolut neu für mich, außer den Versuch mit der Citromelo.
Die Klimazonen sind schwer 1:1 zu übertragen, normalerweise wird es nicht kälter als -15 C (7a/7b) hier, aber alle paar Jahrzehnte, kann es nachts, mal bis - 18,5 werden. 
Ich werde versuchen morgen mal paar Fotos von meinen noch kleinen Citrus Pflanzen zu machen.
Ich habe jetzt noch eine Keraji und changsha Mandarine und Thomasville gekauft, war noch am liebäugeln mit der Eremorange.
(es würde mich immer noch die Frage interessieren, ob Poncirus x eremocitrus winterhärter ist als Poncirus x Citrus...).

Von Avocados weiß ich leider kaum was  ??? bis auf die allgemeine Suche nach winterharten exotischen Obst. Ehrlich gesagt, habe ich nie versucht Avocados zu kultivieren, obwohl es so eine wertvolle Frucht ist....   
Gespeichert
Gegenseitig mit beiden Augen blinzeln.

Wirklich das ist einfach nur totaler VollRotz.
(eindeutig und ohne Assoziation)

Oberflächlich unterscheiden sich manche Staaten, in Rechtsstaatlichkeit... Aber sobald so ein Vollrotz kommt, ist es überall dasselbe Niveau

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 874
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #18 am: 06. Juli 2021, 08:03:06 »

@obstfreak: normalerweise wird es nicht kälter als -15 C (7a/7b) hier, aber alle paar Jahrzehnte, kann es nachts, mal bis - 18,5 werden.
Das überstehen selbst die frosttolerantesten Avocados Joeys, Lila, Poncho und Fantastic nicht (ca -9,5°C=15 Fahrenheit; irgendwo habe ich sogar mal von wohl unrealistischen? 12°Fahrenheit gelesen) - außer mit Aktivschutz.
Das ist bei Dir dann doch noch einmal eine ganz andere Welt als bei uns. Hier in Oldenburg wurde im letzten wahrlich nicht gewöhnlichen Winter von der am Stadtrand gelegenen Wetterstation der Uni  als Tiefsttemperatur -11,2°C gemessen. Meine Bedingungen sind nochmals einiges besser, da ich in der absoluten Innenstadt wohne und wir einen alten außergewöhnlich gut geschützten Garten haben. Ich gedenke von den oben angeführten Avocados zwei auszupflanzen und bei Bedarf nur passiv zu schützen. Das größere Problem scheint mir die knapp bemessene Zeit bis zum Ausreifen der Früchte zu sein. Das ist hier bei uns sicher absolut auf Kante genäht und wird bestimmt nur in guten Jahren zum Erfolg führen. So what? Ich muß nicht davon leben. Wichtig ist es ohnehin nur die am frühesten ausreifenden Sorten (wie s.o.) zu nehmen.

Was hier bei uns möglich ist, kann man an meiner Citrus meyerii sehen, die ich selbst im letzten Winter nur passiv geschützt habe.Zumeist wird für sie las noch tolerierte Tmin irgendwas zwischen 0° und -5°angegeben. Verwegene sagen auch -8°. Sie hatte einen kompletten Blattverlust und die feinen Zweige sind abgestorben, aber sie hat sich super erholt.
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 874
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #19 am: 06. Juli 2021, 08:05:00 »

direkt nach dem Winter sah sie so aus:
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 874
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #20 am: 06. Juli 2021, 08:06:42 »

Ich meine natürlich: So
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

obstfreak

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
  • Arroganz ist ein Verbrechen...
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #21 am: 08. Juli 2021, 02:12:43 »

wow solch günstigen Bedingungen, sind traumhaft, -11,2C dann plus Stadtinneren und geschützter Lage. Dann hätte ich schon längst meine Blue Java ice cream Banane ausgepflanzt (die soll wirklich nach Vanilleeis schmecken, zumindest einer der besten Bananen sein) die soll mit Winterschutz Zone 7 überstehen.
Ich habe in Städten auch Ugnis ausgepflanzt gesehen, die bei mir immer heftig zurück frieren (ich finde die Beeren aromatisch toll)

Für so einen aztekischen "Hoden" (Avocado) ist es wohl einfach zu kalt bei mir, der letzte Winter war -14,5 nachts. Würde mich sehr freuen, wenn es bei dir funktioniert. Um das Ausreifen kann man sich später kümmern, wenn die Pflanzen sich etabliert haben und wie viel exotisches Obst wird halb reif gepflügt und wird nach langer Reise, erst später nach gerieft..

Habe ein Foto meiner kleinen Citsuma angehängt. Ja mit dem Winterschutz muss ich mir noch was ausdenken, sobald die ausgepflanzt werden. Bis jetzt hat keiner meiner Exoten einen Winterschutz 
Gespeichert
Gegenseitig mit beiden Augen blinzeln.

Wirklich das ist einfach nur totaler VollRotz.
(eindeutig und ohne Assoziation)

Oberflächlich unterscheiden sich manche Staaten, in Rechtsstaatlichkeit... Aber sobald so ein Vollrotz kommt, ist es überall dasselbe Niveau

obstfreak

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
  • Arroganz ist ein Verbrechen...
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #22 am: 08. Juli 2021, 02:14:57 »

Meine Carrizo
Gespeichert
Gegenseitig mit beiden Augen blinzeln.

Wirklich das ist einfach nur totaler VollRotz.
(eindeutig und ohne Assoziation)

Oberflächlich unterscheiden sich manche Staaten, in Rechtsstaatlichkeit... Aber sobald so ein Vollrotz kommt, ist es überall dasselbe Niveau

Flora1957

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 874
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #23 am: 08. Juli 2021, 07:40:47 »

@obsfreak:
wow solch günstigen Bedingungen, sind traumhaft, -11,2C dann plus Stadtinneren und geschützter Lage. --- Leider nicht in Allem: Oldenburg ist die Großstadt in Deutschland mit den meisten Regentagen. Wir haben hier immer nur ca. 1500 Sonnenstunden/Jahr und erreichen auch nicht solche Wärmesummen we in vielen anderen Gegenden.
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

obstfreak

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
  • Arroganz ist ein Verbrechen...
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #24 am: 14. Juli 2021, 01:37:47 »

Tut mir leid, das Zuhören. Aber dafür Avocados auszupflanzen, würde wenigstens etwas Licht in mein Gemüt erscheinen lassen. Und die Meyer Zitrone ist nicht die winterhärteste, aber dass diese bei Dir überlebt. Das würde hier vll alle 20 Jahre mal gut gehen.

Sol bald meine Reserve-Veredlungen angewachsen sind, werde ich Keraji, Prague, Morton, Changsha... etc auspflanzen...
Gespeichert
Gegenseitig mit beiden Augen blinzeln.

Wirklich das ist einfach nur totaler VollRotz.
(eindeutig und ohne Assoziation)

Oberflächlich unterscheiden sich manche Staaten, in Rechtsstaatlichkeit... Aber sobald so ein Vollrotz kommt, ist es überall dasselbe Niveau

sachsenanhaltiner

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #25 am: 18. August 2021, 12:38:56 »

Zitat von: obstfreak link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3708418#msg3708418 date=1623958658]
Hi,

ich habe mir die Chimäre Citsuma Prague gekauft, Chimäre von Poncirus und unshiu.
Die soll ja kältetolerant sein aber kein Poncirusgeschmack haben.
Eigentlich wollte ich das Thema frostharte Citrus sein lassen, es gibt unendlich viele Beiträge und es scheint das man seit über 140 Jahren versucht was essbares und winterhartes zu züchten, ohne befriedigendem Ergebniss.

Aber es gibt 2 große Fragen die mich nicht loslassen.

1. die Chimären

ich habe jetzt ein wenig über Schimären recherchiert (technisch gesehen sind alle verdelten Pflanzen Chimären, ein Organismus mit unterschiedlicher DNA). Aber die sogenannten Pfropfchimären sind ja interessant und die bekannteste, die Bizzaria ist sogar eine bzw zwei Citrus. Es gibt mehrere Möglichkeiten die Chancen zuerhöhen das eine Profpchimäre ensteht.
Und ich bin mir sicher das es schon öfters, bei den millionen von Citrus die auf Poncirus gepfropften sind Chimäre aus der Verdelungsstelle gewachsen sind, aber dann abgeschnitten wurden, weil lässtiger Austrieb der Unterlage.
 
Auch wenn die Citsuma Prague nicht ganz perfekt ist in... Ist die Citsuma trozdem ein gutes Beispiel, das es vielleicht funktioniert winterharte essbare citrusfruchte Pflanzen (ohne Poncirusgeschmack) herzustellen in dem man Schimäre mit Citrus und Poncirus macht,  anstatt diese zu kreuzen.
Citsuma Prague gibt selbst an welche Art von Schimäre geiegnet ist, die "periclinal" Chimäre, damit die Gene zur Fruchtausbildung von der Ciitrus kommen.

Klar sind da Fragen offen die mich interessieren, wenn z. B. wie bei der Citsuma die unterschidlichen Zellen nicht komplett gemischt sind, sondern der Citrusteil beim Äußern der Pflanze liegt, gibt es dann genügend Austausch zwischen den Zellen ("Frostschutzmittel" glycin, zucker etc. oder wie die Poncirus es macht ), das der Citrus teil genügend vor Frost geschützt ist oder stirbt er bei Frost ab und damit die Pflanze. etc.

Aber die eigentliche Frage, wieso wird nicht mehr versucht Chimäre zu generieren anstatt Poncirus mit Citrus zu kreuzen mit dem unangenehmen Nachgeschmack?

2. Poncirus poncerin naringin...

Ich habe versucht etwas über die Bitterstoffe der Poncirus herauszufinden. Ich weiß jetzt leider nicht ob es noch mehr unangneghme Stoffe in Poncirus gibt, außer das Poncerin und die struktuell damit verwand sind. Wenn die alle aus einem Stoffwechsel weg produziert werden. Dann könnte man doch ganz klassich 100 000 Poncirus radioaktiv bestrahlen, dass ein Gen zerschossen wird das ein Enzym des Stoffwechselwegs nicht produziert wird und so kein Poncerin, Naringin... Dann hätte man ja eine Poncirus zum züchten ohne den bittern Geschmack.
Oder züchtet den unangnehmen Geschmack soweit heraus das beim kreuzen nicht mehr auffällt. Wenn man es schafft Zuckerüben von 1% auf 20% Prozent Zuckergehalt oder versehentlich beim Mais Resistenzgene (raus-)züchtet. Könnte man doch bestimmt eine Poncirus so herunterzüchten das der bittere Geschmack minimal wird.

Gibt es solche Poncirus?

lg
Von welcher Bezugsquelle hast du die Citsuma Prague gekauft? LG
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

obstfreak

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
  • Arroganz ist ein Verbrechen...
Re: Citrus Chimäre, Citsuma kältetolerant
« Antwort #26 am: 24. August 2021, 01:42:54 »

Selbstverständlich verrate ich, wo ich die herhabe,  www.jardin-ecologique.fr
wegen Corona vll etwas Geduld haben, fast alle Pflanzenerzeuger hatten in letzter Zeit, einen Bestell/Nachfrage-"overkill"
Gespeichert
Gegenseitig mit beiden Augen blinzeln.

Wirklich das ist einfach nur totaler VollRotz.
(eindeutig und ohne Assoziation)

Oberflächlich unterscheiden sich manche Staaten, in Rechtsstaatlichkeit... Aber sobald so ein Vollrotz kommt, ist es überall dasselbe Niveau
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de