Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Juli 2019, 18:31:28
Erweiterte Suche  
News: Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)

Neuigkeiten:

|12|6|Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Gotthold Ephraim Lessing)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Sichtschutz - Baum oder Strauch?  (Gelesen 646 mal)

jardin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • östl. Ruhrgebiet, Whz 7b
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #15 am: 26. April 2019, 17:42:20 »

Ich kann dir auch noch die Glanzmispel Photinia fraseri 'Red Robin' empfehlen.
Dieser dekorative Strauch ist recht wüchsig und läßt sich auch sehr gut beschneiden und man kann ihn auch oft recht günstig erwerben.
Letzten Herbst haben wir ca. 50€ für einen 2 Meter hohen Busch bezahlt.
Gespeichert

Flora1957

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 408
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #16 am: 26. April 2019, 18:10:50 »

Ich denke, er sollte straff aufrecht wachsen und nicht überhängen oder leicht auseinanderfallen- z. B. Fargesia Jiuzhaigou Deep Purple oder Geneve.
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

pidiwidi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3066
  • KZ 6b/6a 465m
    • Fotos aus einem kleinem Garten
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #17 am: 26. April 2019, 19:04:07 »

Babus hilft sicher rund ums Jahr aber wenns denn auch etwas jahreszeitlicher sein darf (im Winter macht Ihr ja nun vielleicht doch Rollos runter).
Was wäre mit einem (Hoch)Spalierbaum? Zu aufwendig in der Pflege?
Gespeichert
Grüße vom ersten Hügel nördlich der Alpen am Rand der Münchner Schotterebene

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3785
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #18 am: 26. April 2019, 19:20:18 »

Ganz einfach zu bekommen und nicht teuer wäre Thuja Smaragd. Schön ist etwas anderes. da man aber nicht schneiden muss, kann man mit div. Clematis o.ä. die grüne Wand etwas auflockern.
VG Wolfgang
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12542
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #19 am: 26. April 2019, 19:44:34 »

Ich fände Hochspalierbäume, auch Spalierhecke genannt, wie schon von einigen angeführt, überlegenswert - man verbraucht am Boden nicht viel Platz und ist schnell auf der Höhe, wo der Sichtschutz wirken soll.
Ist halt nur eine regelmäßige Schneidearbeit.
« Letzte Änderung: 26. April 2019, 19:57:56 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

FleissigeLiese

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #20 am: 26. April 2019, 20:55:08 »

Glanzmispel als Hochstamm hatte ich schon in einem anderen Thread gelesen. Hier weiss ich nicht wie der Platzbedarf für die Wurzeln ist, auf der einen Seite die Mauer, auf der anderen gepflastert. Ausserdem kosten die im günstigsten Fall hier 130.-€ und ich bräuchte ja schon mind. 3 um den Bereich abzudecken.
Und sie ist nicht wintergrün....kommt aber dennoch in Betracht ..weil schön ;-)

Thuja bringe ich nicht übers Herz. Vor der Mauer stand sowas Nadeliges in 10 m Höhe. Ist nun weg. Möchte ich nie wieder.

Spalierhecken finde ich total toll. Würden auch zu meinem geplanten Gartenstil super passen. Allerdings traue ich mich (noch?) nicht. Meine Zeit für den Garten ist sehr begrenzt und wenn ich alleine 2 x im Monat da hoch steigen muss....ich weiss nicht ob ich das schaffe. Gibt es denn jemanden der solche Spalierhecken hat und sagen kann wie hoch der Aufwand tatsächlich ist?

 Bambus finde ich eigentlich nicht schön. Würde jedoch allein aus praktischen Gründen dorthin gut passen.

So ganz entschieden bin ich noch nicht.

Vielleicht sollte ich auch noch sagen das wir Lehmboden haben.
Gespeichert

Feinschmecker

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
  • Südlicher Kraichgau, 7a, 270m ü.NN
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #21 am: 26. April 2019, 21:14:43 »

Ich schlage was ganz anderes vor: einfaches Rankgerüst, also 3-4 Pfosten und einige Drähte. Als Pflanze Lonicera japonica, die ist immergrün und hier bei uns auch eine begehrte Bienenweide.

Gespeichert
Quitten und mehr

tomma

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 655
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #22 am: 26. April 2019, 21:20:59 »

Wie wäre es denn mit kleinkronigen Obstbäumen? Wenn die Nachbarn nette Leute sind, könntet Ihr vereinbaren, dass jeder auf seiner Seite ernten darf. Ich könnte mir Apfel, Pflaume und Sauerkirsche vorstellen. Bambus wäre auch nicht so mein Ding.

Oder Photinia (gibt's auch auf Stamm), Cornus florida, Buchsbaum und Efeu für die Mauer.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12542
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #23 am: 26. April 2019, 21:38:36 »

Glanzmispel ist immergrün.
Und ich glaube nicht, dass du 2x im Monat hoch und schneiden musst - vielleicht 2x im Jahr!
Außerdem könnte das Schneiden z.B. bei Glanzmispel auch mit einer Teleskopstiel-Heckenschere gehen, Photinia macht keine dicken Neutriebe, bei Bäumen wie Linde oder Platane, die auch häufig so geformt werden, sind die einjährigen Neutriebe schon recht dick, wahrscheinlich zu dick für eine Heckenschere.
« Letzte Änderung: 26. April 2019, 21:40:07 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12542
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #24 am: 26. April 2019, 21:41:36 »

Hier in Düsseldorf gibt es an mehreren Stellen Spalierhecken aus Platane, die werden einmal im Jahr geschnitten, müsste jetzt erledigt sein, immer kurz vorm Austrieb.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

namia

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #25 am: 26. April 2019, 21:56:07 »

Ich wäre auch für Spalier, allerdings eher ein Obstspalier.
War gerade in Holland unterwegs und total begeistert, dass da gefühlt in jedem dritten Garten ein riesen Spalier steht. Oft übrigens im Vorgarten genau zwischen Straße und Fenstern als Sichtschutz. Jetzt im Frühjahr hat natürlich alles toll geblüht, später gibt's dann Früchte und je nach Sorten auch noch bunte Blätter im Herbst...
Gespeichert

jardin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • östl. Ruhrgebiet, Whz 7b
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #26 am: 26. April 2019, 21:59:48 »

Und sie ist nicht wintergrün....

Red Robin ist wintergrün.

Statt einem Hochstamm würde ich dir eher einen mehrstämmigen Strauch empfehlen, den man im unteren Bereich auch sehr schmal halten kann.
Ich habe schon 2 Glanzmispelhochstämmchen gesehen, die aus unerfindlichen Gründen braun wurden und abgestorben sind.
Ein älterer Strauch kann nach einigen Jahren einen Durchmesser von 4 Metern haben.
Mit den Wurzeln haben wir bei unserem Lehmboden bisher keine Probleme gehabt.
Gespeichert

FleissigeLiese

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #27 am: 26. April 2019, 22:24:08 »

Stimmt. Die Mispel ist grün. Habe ich wohl mit etwas anderem verwechselt.

Das " 2x im Monat" bezog sich auf die Spaliere. Die sollen doch wesentlich aufwändiger sein als Kugelbäume und Sträucher ?

Und ich bin verwirrt..Linden und Platanen sind doch bekannt für Wurzelausläufer die Steine anheben oder? Ist es dann klug ein Spalier mit diesen Bäumen  zwischen eine Mauer und einen gepflasterten Hof zu setzen?

Obwohl ich natürlich auch begeistert davon bin die Mauer selbst mit etwas zu begrünen...spare ich mir die Sanierung ;-)
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12542
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Sichtschutz - Baum oder Strauch?
« Antwort #28 am: 26. April 2019, 23:33:32 »

Glanzmispel kann sehr unter kalten Kahlfrostwintern leiden - ein Nachbar von mir hat solche Hochspaliere aus Glanzmispel und musste 2012 welche komplett ersetzen.
Hochspalierhecken, je nachdem woraus gemacht und wie weit schon von der Baumschule vorgezogen, sind nicht unbedingt extrem pflegeaufwändig, aber klar, man muss sie schneiden, sonst wachsen sie entweder zu Bäumen aus, wenn sie aus Bäumen geformt wurden oder bilden eine buschige Krone oben auf ihrem Stamm bei Sträuchern als Ausgangsmaterial.

Linden und Platanen machen keine Wurzelausläufer.
Aber bei alten Exemplaren können die Wurzeln selber das umgebende Pflaster anheben.
Allerdings eher bei frei wachsenden, großen Straßenbäumen.
Als Hochspaliere gezogen werden sie aber jedes Jahr geschnitten, das begrenzt auch das unterirdische Wurzelwachstum.

Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de