Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
09. Mai 2021, 23:46:03
Erweiterte Suche  
News: Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|16|11|...erwähnte ich eigentlich schon, dass souvenir de la malmaison eine sehr, sehr schöne rose ist, die in keinem garten fehlen dürfte?? ::) ;D (rorobonn)

Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14 15   nach unten

Autor Thema: Erfahrungen mit Edgeworthia  (Gelesen 38117 mal)

Ha-Jo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1867
  • Am Rand vom östlichen Ruhrgebiet
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #180 am: 31. März 2017, 19:53:14 »

Ich kultiviere eine Edgeworthia chrysantha seit 2011 im Kübel. Bei Minus Temperaturen habe ich sie immer in die frostfreie Garage getragen. Sie hatte jedes Jahr geblüht, obwohl die Anzahl der Blüten immer etwas weniger wurde. Letztes Jahr habe ich sie in einen größeren Kübel umgepflanzt. Sie hat normal ausgetrieben und auch leicht zugelegt.
Leider habe ich sie einmal etwas spät eingeräumt. Da hat sie eine Nacht mal minus 4-5 Grad abbekommen. Die Knospen sind leider nicht aufgeblüht und fallen jetzt ab. Sie lebt aber und treibt etwas Blätter.
Ist die soooo empfindlich?

Gespeichert
No garden is perfect.

hjkuus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1028
  • Grüsse aus Dänemark
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #181 am: 31. März 2017, 19:58:59 »

Hey hjkuus, welche Klimazone habt Ihr? Ich bin froh, daß die gelbe Edgeworthia hier in 7b so gut kommt. Die rote würde mich ja auch reizen.
Du schreibst, daß Du seltene Gehölze liebst. Welche hast Du in Deiner Sammlung?
Ich habe zone 7b bis 8.
Seh auf meine Homepage: www.kuus.dk

Ich habe Edgeworthia  chrysantha 'Grandiflora' seit 2009 im Garten und hatte nie probleme.
« Letzte Änderung: 31. März 2017, 20:03:52 von hjkuus »
Gespeichert
Liebhaber von Clematis, Paeonia, Helleborus und seltenen Gehölzen

agarökonom

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 930
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #182 am: 22. Juli 2017, 22:24:58 »

Ich hole hier mal den alten thread hoch um eine Frage um meine Edgeworthia zu klären ...
Vor zwei Jahren blühend gekauft hat sie letztes Jahr zwar viele Knospen angesetzt aber gerade mal drei sind aufgeblüht . Die Blätter sahen immer etwas chlorotisch aus , das hat sich nach Gabe von Orus gegeben und sie sind so satt grün wie noch nie .
Nun habe ich gelesen sie bevorzugt saures humoses Substrat - ich hatte sie in Lehm getopft gekauft und wollte sie jetzt endlich mal in einen neuen Kübel umziehen lassen .
Sollte ich den Lehm soweit wie möglich entfernen und sie in Rhodoerde setzen ?
Kultiviert wird sie im Kübel , frostfrei im Winter .
Vielen Dank schon mal !
Gespeichert
Nutztierarche

bristlecone

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #183 am: 22. Juli 2017, 23:24:33 »

Hier gedeihen alle Edgeworthia in der gewöhnlichen humusarmen Lösslehmerde.
Gespeichert

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8845
    • Meriangaerten.ch
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #184 am: 23. Juli 2017, 01:11:42 »

Hier in schwerem, kalkigem Lehm -und in Düsseldorf in eher saurem, sandigen Nichtlehm.
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

agarökonom

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 930
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #185 am: 24. Juli 2017, 22:40:56 »

Also scheint das Substrat relativ egal zu sein ? Ich hatte mich bisher nicht getraut sie auszupflanzen , wie sind denn da Eure Erfahrungen ? Wenn , dann käme sie in einen Innenhof der aber doch recht groß ist , nur eben windgeschützt . Bisher hat sie eine Größe das sie gut imKübel zu halten ist , eine gerade mal frostfreie dunkle Überwinterung ist gut möglich .
Gespeichert
Nutztierarche

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8845
    • Meriangaerten.ch
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #186 am: 24. Juli 2017, 23:05:32 »

Im botanischen Garten der Uni Basel stehen seit mindestens 20 Jahren eine gelbe und eine rote Pflanze. In Düsseldorfs Süden hat eine seit über zehn Jahren überlebt, einmal waren dort frostbedingt fast alle Blüten abgestorben.In Brüglingen ist vor ein paar Jahren ein älteres Exemplar ausgewintert.
Gespeichert
Alle Menschen werden Flieder

agarökonom

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 930
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #187 am: 24. Juli 2017, 23:17:41 »

Danke ! Dann werde ich sie im nächsten Frühjahr auspflanzen , bis dahin ist Schonzeit  :D
Gespeichert
Nutztierarche

bristlecone

  • Gast
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #188 am: 25. Juli 2017, 08:26:57 »

Ich hatte im Herbst 2011 ein Exemplar gepflanzt, in eher schwereren lehmigen Boden, das ist im Spätwinter, im Februar 2012, erfroren, die Rinde am Stammfuß ist aufgerissen und dann zur Gänze abgestorben. Tmin war damals um die -18 °C, und es war Dauerfrost.
Alle anderen Exemplare halten seit Jahren gut durch und blühen auch, eines kämpft mit sommerlicher Trockenheit.

Ich bezweifle, dass Edgeworthia außerhalb der Weinbaugebiete oder direkt an der Küste ausreichend winterhart ist, lass mich aber gern vom Gegenteil überzeugen. 
Gespeichert

Cydonia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 515
  • Region Basel 300m / Wallis Sonnenseite 1100m
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #189 am: 25. Juli 2017, 21:42:28 »

Ich habe 2 ausgepflanzte. Die eine schon seit sicher 20 Jahren, die andere (siehe Bild) habe ich 2009 aus dem Topf in den Garten gesetzt. Diese 2. habe ich im Feb. 12 abgedeckt, die andere nicht.
Der Boden ist kalkig, lehmig.
Die 2. (stand einige Jahre im Topf) hatte zu Beginn Probleme mit Trockenheit, mittlerweile nicht mehr.




Gespeichert
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen." (Cicero)

Lorraine

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 136
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #190 am: 25. Juli 2017, 22:17:58 »

Meine hatte ich als relativ kleine Pflanze gekauft. Sie ist seit 3 Jahren ausgepflanzt. Ich wohne in Klimazone 7b, wir haben Kalkboden.
Gespeichert
Salü Lorraine

agarökonom

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 930
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #191 am: 25. Juli 2017, 22:42:15 »

Danke für die Reaktionen ! Also werde ich sie vorerst im Kübel lassen und dann weitersehen . In Erwartung baldigen Sterbens hatte ich vor drei Jahren einen Eucalyptus ausgepflanzt , der hat Haushöhe . Auch Paeonia ostii kommt hier ohne Schutz durch , Clerodendrum auch . Vielleicht wage ich langfristig einen Versuch .
Gespeichert
Nutztierarche

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15381
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #192 am: 26. Juli 2017, 11:28:38 »

...
In Erwartung baldigen Sterbens hatte ich vor drei Jahren einen Eucalyptus ausgepflanzt , der hat Haushöhe.
...

Welche Art ist es denn, gunnii, nipophylla oder noch ne andere?
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

agarökonom

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 930
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #193 am: 01. August 2017, 23:51:55 »

Es ist gunnii .
Gespeichert
Nutztierarche

agarökonom

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 930
Re: Erfahrungen mit Edgeworthia
« Antwort #194 am: 28. Februar 2018, 23:47:08 »

Ich hole den thread noch mal vor . Meine Edgeworthia hat im Winterquartier begonnen zu blühen , leider komme ich da nur gelegentlich vorbei . Jetzt überlege ich , sie zu den Kamelien im Eingangsbereich zu stellen , da ist es aber zur Zeit mindestens 10 °C wärmer . Hat jemand damit Erfahrungen ? Schmeisst sie dann die reichlich angesetzten Blüten ?
Gespeichert
Nutztierarche
Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14 15   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de