Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 19:11:29
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|25|5|Der Idealismus eines Menschen wächst mit der Entfernung zum Problem. (John Galsworthy, 1867-1933)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Beobachtungen im Garten  (Gelesen 1435 mal)

Hans

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 482
  • Tagpfauenauge
Beobachtungen im Garten
« am: 29. November 2003, 12:53:10 »

Hallo zusammen!

....
ich sitze auf der Holzbank und überlege, wo denn wohl das passenste Plätzchen für die neu erworbene Glockenblume wäre, als mein Blick zufällig beim Holunder rechts neben der Scheune hängenbleibt. "War das jetzt ein Zaunkönig, der sich darin versteckt hat?" geht es mir durch den Kopf.
Vorsichtigen Schrittes gehe ich zum Hollerbusch, während meine Gedanken zur nordischen Sagenwelt abschweifen, um sich daran zu erinnern, daß auch die Liebesgöttin Freya in einem Sambucus eingezogen ist....

Aber was sehe ich da. Überall Blattläuse auf den Zweigen des wunderbaren Holunders. Er lässt sogar die grünen Blätter welken und die farbintensiven Blütenstände verkrüppeln immer mehr. Regungslos sitzen die kleinen Monster dicht gedrängt da und saugen den Lebenssaft aus der einst so stolzen Pflanze.
Dazwischen bewegen sich Heerscharen von kleinen Ameisen, die sich durch raffiniertes Kitzeln der Läuse die süßen Honigtropfen ergaunern.

Ich stehe in gebückter Stellung, den Atem anhaltend und ein bißchen abwesend am Eck der Scheune und beobachte gebannt das aufregende Geschehen.

Urplötzlich halten die Ameisen inne, einige heben ihr kleines Haupt und stehen sogar für kurze Zeit auf ihren Hinterbeinen, und siehe da, es naht von der gegenüberliegenden Seite eine filigrane Schwebfliege. Die schwarz-gelbe Flugkünstlerin setzt elegant zur Landung an, drückt die Spitze ihres Hinterleibs auf den Holunderzweig und ist im nächsten Moment wieder verschwunden. Ruckzuck!


Ein paar Tage später darf ich mitansehen, wie aus den abgelegten winzigen weißen Eiern kleine, unauffällige Larven schlüpfen. Schnurstracks machen sie sich hungrig über die Saftdiebe her - sehr zum Leidwesen der Ameisen! Hi hi hi. Und bald darauf liegen viele leere, ausgesaugte Blattlauskörper unter dem Holunderstrauch.....


Glücklich der Gärtner, dessen Garten zur Heimat von einigen Schwebfliegen geworden ist.
Diese meisterhaften (Wespen-) Imitationskünstler schlagen bis zu 300 mal in der Sekunde ihre Flügel, einige können sogar rückwärts fliegen und wieder andere überqueren sogar die Alpen, um im sonnigen Süden zu überwintern, wobei die nächste Generation wieder in unsere Gärten zurückkehrt.
Zusammen mit den Marienkäfern, den Igeln, Wieseln und der Erdkröte, den Ohrwürmern, den Schlupfwespen, den Vögeln und anderen Nützlingen sorgen sie für ein herrlich lebendiges Leben in unseren Gärten.
....


Schwebfliegengrüße
Hans
Gespeichert
Es ist eine immerwährende Erfahrung, dass derjenige, der Macht besitzt, dazu neigt, diese zu mißbrauchen, bis er an seine Grenzen stößt. (Charles de Secondat)
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de