Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
01. April 2020, 18:54:14
Erweiterte Suche  
News: 128. Geburtstag des berühmten Botanikers Erich Pur, Begründer und Namensgeber von garten-pur.

Neuigkeiten:

|8|8|Es geht nicht nur um Marmelade. (anonymes Zitat aus der Gartenküche)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: süsskirsche: starker schaden an der borke  (Gelesen 1545 mal)

fischkopf24

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
süsskirsche: starker schaden an der borke
« am: 16. Februar 2008, 22:43:37 »

brauchen dringend hilfe! in unserem garten haben wir eine recht stolze süsskirsche. gut 8 m hoch und am boden einen durchmesser von etwa 40 cm. und in bodennähe liegt auch schon das hauptproblem. der kirsche fehlt in bodennähe etwa 50% der borke. da man ja weiss, dass der transport der nährstoffe des baumes durch die schichten der rinde erfolgt, machen wir uns sorgen über den umfang der schädigung. die schädigung der rinde ist nicht nur oberflächlich, sondern betreffen etwa 50% des umfangs in einer breite von etwa 25 cm, die rinde fehlt bis runter auf den kern des stamms. die hochgeladenen bilder( wenn es klappt) zeigen den schaden ganz gut.
nun die fragen:
- kann man einem fortschreiten des rindenverlusts vorbeugen? desinfizieren, versigeln oder ähnliches?
- ist es möglich über die geschädigten stellen hinweg "rindenbrücken" im sinne von bypässen zu legen, um eine wundüberwucherung zu fördern?

ich weiss......sind aufwendige fragen für einen neuling. habe mir aber schon hinreichend gedanken gemacht.
für sachdienliche ratschläge wären wir sehr dankbar.
mfg familie raven
Gespeichert

frankste

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 609
  • Zone 7b, 50 m ü NN
Re:süsskirsche: starker schaden an der borke
« Antwort #1 am: 16. Februar 2008, 22:51:07 »

Erst einmal herzlich willkommen!

Ansonsten wären Bilder schon sehr gut - ich sehe sie bisher nicht.

Wie ist denn der Schaden entstanden? Durch irgend einen Unfall oder durch Befall (und von was)?

Prinzipiell wird es bei einem solchen massiven Schaden an der ungünstigsten Stelle (Übergang Boden / Luft) auf jeden Fall zu Schwierigkeiten kommen, da damit gerechnet werden muss, dass der Baum innen verottet, was die Stabilität dann etwas in Mitleidenschaft zieht. Und der Baum ist ja nicht gerade klein. Macht er denn selbst Versuche, die Wunde zu überwallen?

Nachdenkliche Grüße,
Frank.
Gespeichert

Arachne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 694
Re:süsskirsche: starker schaden an der borke
« Antwort #2 am: 16. Februar 2008, 23:07:57 »

Oh, so ein großer, stattlicher Baum und dann ein Schaden am Stamm. Da blutet einem das Herz :'(.

Noch ist kein Bild da, aber vielleicht kannst Du den Schaden etwas genauer beschreiben. Ist die geschädigte Stelle trocken, bröselig, ...gibt es Pilzbefall, Pünktchen...
« Letzte Änderung: 16. Februar 2008, 23:08:23 von Arachne »
Gespeichert
Drinnen die Kammern und die Gemächer,
Schränke und Fächer flimmern und flammern.
Alles hat mir unbezahlt Schmetterling mit Duft bemalt. (F. Rückert)

fischkopf24

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re:süsskirsche: starker schaden an der borke
« Antwort #3 am: 18. Februar 2008, 21:58:03 »



aua rinde


so da ist nun eines der besseren bilder.
zu den fragen:
der schaden scheint durch kleintierhaltung entstanden zu sein. der vorbesitzer hat wohl einen hühnerstall oder einen hasenauslauf oder vielleicht sogar eine ziege gehabt. der schaden kommt eindeutig von aussen. das stamm holz ansich ist fest und nicht angegriffen. auch gibt es wohl keine verpilzung oder ähnliches. ich würde meinen, dass der baum anfängt die wund zu überwallen. mache mir halt nur sorgen wegen der grösse (etwa 25x40cm) und wegen einer folge erkrankung.
danke für euer interesse.
mfg peter

hat irgendjemand erfahrungen mit dem einsetzen von rindenbrücken/-bypässen?
wie reinige und versiegel ich die fläche?
Gespeichert

Rob

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Re:süsskirsche: starker schaden an der borke
« Antwort #4 am: 20. Februar 2008, 17:57:18 »

Kannst du das Bild größer reinstellen? (mit Qualität runtergehen, damit du die erlaubten kb einhälst)

Die schwarzen Flecken im oberen Teil des Schadens sehen für mich wie Gummifluss aus. Wie ist die Konsistenz? Etwa wie von Harz?

Für mich sieht es nach einem kaum behebbaren Schaden aus. Veredlungen zwischen Rinden wurden in der Praxis schon erfolgreich probiert, aber dazu sollte man viel Erfahrung im Veredeln besitzen.

Versiegeln der Fläche bringt nichts, auch jede Art von Wundmitteln werden auf Dauer eher schaden. Höchstens ein Breitbandfungizid (pulverförmig) könnte kurzfristig helfen, doch ist da seit Jahren nichts mehr im Handel für den Privatgärtner soviel ich weiß.

Wenn ihr am Baum hängt, lasst es von einem Fachmann anschauen und evtl. eine Probe ziehen, um über die Befallsstärke Auskunft zu erhalten. Ferndiagnosen sind immer schwierig.
« Letzte Änderung: 20. Februar 2008, 17:57:57 von Rob »
Gespeichert

Arachne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 694
Re:süsskirsche: starker schaden an der borke
« Antwort #5 am: 21. Februar 2008, 22:11:30 »

Das obere Ende der Schädigung ist einigermaßen gut zu erkennen. Wie weit reicht der Schaden in den Wurzelbereich hinunter? In dem Bereich kann ich da in dem Bild keine gesunden Teile erkennen.

Wenn man etwas überbrücken möchte, dann muss sowohl oben als auch unten gesundes, zum Wachstum fähiges Gewebe sein.

Was Grund zur Besorgnis gibt: das großflächig freiliegende Holz des Stammes ist der Witterung schutzlos ausgesetzt. Irgendwann ist der Baum vielleicht nicht mehr sturmsicher.

Gibt es besondere Gründe, weshalb Ihr an diesem Baum hängt (z.B. Erinnerung; dass der Opa diese Kirsche gepflanzt hat)?

Andernfalls würde ich über Entfernung des Baum und Neupflanzung nachdenken. Einen jungen Baum Jahr um Jahr größer werden zu sehen bereitet auch große Freude.


Gespeichert
Drinnen die Kammern und die Gemächer,
Schränke und Fächer flimmern und flammern.
Alles hat mir unbezahlt Schmetterling mit Duft bemalt. (F. Rückert)
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de