Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. November 2023, 11:44:13
Erweiterte Suche  
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|6|9|Wie das Wetter am Magnustag (6.), so es vier Wochen bleiben mag.

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Gartenschere  (Gelesen 9032 mal)

Bowser

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 83
  • Klimazone 7a
Gartenschere
« am: 24. Februar 2008, 16:51:40 »

Hallo,

will mir eine gute Schere zulegen. Was ist besser, eine mit Amboss, oder eine zweischneidige??

Habe hier schon öfters gelesen, dass Felco empfohlen werden. Sind das die besten?? Will ja auch saubere glatte Schnitte...

Wie sind andere Scheren, wie Wolf-Garten RS5000, oder Gardena Professional??

Gespeichert

Gart

  • Gast
Re:Gartenschere
« Antwort #1 am: 25. Februar 2008, 09:20:34 »

Die mit Amboss finde ich persönlich besser.
Felco ist eine gute Marke, nicht zuletzt weil du problemlos Ersatzteile bekommst. Zudem ist sie sehr gut verarbeitet und es gibt eine breite Palette von auf verschiedene Bedürfnisse zugeschnittenen Modellen.
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17254
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re:Gartenschere
« Antwort #2 am: 25. Februar 2008, 09:30:07 »

ich hatte jahrelang eine Ambosschere, seitdem ich aber Felcoschere(n) habe nehme ich nur noch die, bzw. eine ähnliche kleinere Gardena-Schere - also alles zweischneidige. Da ich jetzt zwei felcos habe, kann ich eine mal nachschärfen lassen, sie ist etwa 10 Jahre in Gebrauch gewesen und bisher nie nachgeschärft worden.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Marion

  • Gast
Re:Gartenschere
« Antwort #3 am: 25. Februar 2008, 10:07:22 »

Hallo Bowser,

es ist nicht übertrieben, meine Felco ist bestimmt 50 Jahre alt. Sie ist noch ein Erbstück meiner Großmutter (gest. 1987), eine Weinbäuerin, die damit bereits millionen und milliarden an Weinreben geschnitten hatte. Irgendwann wurde diese Schere dann Opfer der konsequenten Sorglosigkeit meiner Mutter, es hat ihr nicht geschadet.

Ein paar Jahre nachdem ich die Schere übernommen hatte, habe ich ihr eine neue Feder und eine neue Klinge gegönnt. Das war eigentlich völlig überflüssig, das war das bloße Gluckentum.

Sie wird gesalbt und gebenedeit (geölt): daß meine Felco (Nr. 2) einen Heiligenschein hat, versteht sich von selbst und tut hier nichts zur Sache.

Was eine Schere "mit Amboss" ist, weiß ich allerdings nicht.
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Gartenschere
« Antwort #4 am: 25. Februar 2008, 11:43:05 »

Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Gart

  • Gast
Re:Gartenschere
« Antwort #5 am: 25. Februar 2008, 11:46:32 »

ich hatte jahrelang eine Ambosschere, seitdem ich aber Felcoschere(n) habe nehme ich nur noch die, bzw. eine ähnliche kleinere Gardena-Schere - also alles zweischneidige.

Ambossscheren gibts auch von Felco. Das wolltest du bestimmt nicht ausschliessen, oder?
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17254
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re:Gartenschere
« Antwort #6 am: 25. Februar 2008, 11:52:46 »

Ich meinte die zweischneidigen von Felco, davon habe ich zwei (verschiedene).
Eine kleine Ambosschere (nicht von Felco, Löwe vermutlich) habe ich auch, gefällt mir aber nicht so gut, quetscht irgendwie. Tochter benutzt die aber ganz gern.
Für Äste natürlich, da ist eine kräftige Ambosschere sehr gut und unersetzlich, möglichst mit langen Hebeln.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2008, 11:53:22 von RosaRot »
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Eva

  • Gast
Re:Gartenschere
« Antwort #7 am: 25. Februar 2008, 14:46:59 »

Wenn ich Gehölze mit der Ambosschere schneide, hab ich immer das Gefühl, auf der Amboss-Seite die Rinde zu quetschen und womöglich Schaden anzurichten. Für krautiges Zeugs nehme ich, was mir in die Finger fällt, meistens ist die Amboss-Schere auf dem Balkon und die andere im Garten.

Kauf bloß keine billig Angebote, mit denen ärgert man sich lang, bevor man sich zum Wegwerfen aufrafft ;)
Gespeichert

Gart

  • Gast
Re:Gartenschere
« Antwort #8 am: 25. Februar 2008, 14:53:17 »


Kauf bloß keine billig Angebote, mit denen ärgert man sich lang, bevor man sich zum Wegwerfen aufrafft ;)

So eindeutig ist das nicht immer. Zwar wird eine Felco halten, was der Preis verspricht, ich habe aber auch eine noname-Schere aus dem Supermarkt, für ein paar Fränklein, die mir seit nunmehr 15 Jahren den besten Dienst erweist, ohne jede Pflege meinerseits.
Gespeichert

Eva

  • Gast
Re:Gartenschere
« Antwort #9 am: 25. Februar 2008, 14:55:55 »

Ich hab so ein Li*l-1,99 billig Teil, das mich bloß ärgert :-[, es schneidet schon, aber es zerfällt auch regelmäßig, oder arretiert sich unaufgefordert, so dass man ständig mit der Schere rumtut, anstatt sich mit den Pflanzen, die man schneiden will, zu beschäftigen.
Gespeichert

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14832
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Gartenschere
« Antwort #10 am: 25. Februar 2008, 14:58:52 »

Ich habe auch seit etliche Jahrzehnten eine Felco in Gebrauch, finde aber, dass sie überschätzt wird. Sie hat eine blöde Verriegelungsmechanik, die man bei Gebrauch immer wieder zuschiebt. Im Gegensatz zur Ambossschere kann sich eine Klingenschere, auch eine Felco, durchaus mal verkanten. Sehr unschön, wenn man weit herausgelehnt auf einer Leiter steht.

Man sollte deshalb beide Scherentypen in Gebrauch haben.

Heiß und innig liebe ich das "Sommerscherchen" vo Ward.

Gespeichert

Gart

  • Gast
Re:Gartenschere
« Antwort #11 am: 25. Februar 2008, 14:59:50 »

Ich hab so ein Li*l-1,99 billig Teil

Nun gut, damit hast du möglicherweise eine untere Preisvorstellung unterschritten, die noch eine minime Funktionsfähigkeit garantieren kann. :o
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:Gartenschere
« Antwort #12 am: 25. Februar 2008, 15:05:30 »

der härtetest einer schere findet im weinberg statt. ich hab noch nie einen winzer gesehen, der etwas anderes als eine felco benutzt.
Gespeichert

Gart

  • Gast
Re:Gartenschere
« Antwort #13 am: 25. Februar 2008, 15:10:12 »

Da bist du nun aber weit rumgekommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es im australischen Barossa-Valley oder in chilenischen Weinbergen lauter felcoschwingende Winzer hat.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2008, 15:10:36 von Gart »
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8331
Re:Gartenschere
« Antwort #14 am: 25. Februar 2008, 15:16:36 »

@gart,
meine weinwelt beschränkt sich auf deutschland. da es aber auch scheren deutscher erzeuger gibt, die aber kein hiesiger winzer benutzt, gehe ich davon aus, daß angesichts der engstirnigkeit deutscher winzer die felco das nonplusultra in der gartenscherenwelt ist.
@fars,
die felco klemmt nicht, wenn sie richtig eingestellt ist.
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de