Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Märzregen verdirbt den Haussegen. (fars)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. März 2021, 11:05:41
Erweiterte Suche  
News: Märzregen verdirbt den Haussegen. (fars)

Neuigkeiten:

|17|8|Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)

Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 ... 23   nach unten

Autor Thema: Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten  (Gelesen 51003 mal)

cimicifuga

  • Gast
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #150 am: 31. August 2004, 10:13:30 »

Ja, Cimi, aber solche "Wascher" wie z.B. Ananas, wo ein Stück ein halbes Kilo wiegt ...??????
Ist doch wurscht - ist ja eh nur wasser. sättigt ja nicht. ich verdrück schon so eine tomate 8)
Gespeichert

bea

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2733
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #151 am: 31. August 2004, 10:20:10 »

Die Ananast. sollte lt. Herrn Bohl rot bis orange sein, diejenige, die ich erhielt war aber eher grünlich gelb und sehr kernreich, aber lecker.
Die Black Ethiopian sah genau aus wie meine Paul Robeson, ca. 80 g schwere Früchte, olivfarbener Kragen, unten dunkelrot und das Fruchtfleisch auch oliv bis dunkelrot.
Hat vielleicht jemand ein Foto der Black Ethiopian?
Die weiße Mirabelle, die bei mir gar nicht fruchten wollte, hatte bei ihr eine handvoll Früchte und muß wohl sehr groß gewesen sein.
Die Früchte schmecken eher sch... lecht.

Die Ananastomate ist bei mir hellgelb mit hellen rötlichen Schattierungen. Schmeckt ganz gut, wird aber schnell sehr weich.
Gross sind die bei mir aber nicht.

Die Black Ethiopian ähnelt der Paul Robeson wirklich sehr, hat aber von der Pflanze her einen etwas anderen Wuchs, ist etwas weniger platzfest und etwas dunkler als P.R.
P.R. bleibt dafür länger fest als B.E.

Dass die weisse Mirabelle besch...eiden schmeckt, stand schon mal früher in diesem thread. Ich finde sie trotzdem toll. Wegen ihres Aussehens und als Kontrast zum "normalen" Tomatengeschmack. Sie erweitert die Bandbreite der Geschmacksrichtungen deutlich, weil sie so extrem untomatig, eher zitronig schmeckt. Sie wird, wenn sie geerntet ist, aber ziemlich schnell überreif und sieht dann glasig und unappetittlich aus.

LG, Bea
« Letzte Änderung: 31. August 2004, 10:20:48 von bea »
Gespeichert

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2419
    • Garten-Pur
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #152 am: 31. August 2004, 10:21:27 »

Hi!

Joey, die Cherokee Purple sieht ja wirklich prächtig aus! :D
Komischerweise sieht meine Black Seaman (aus Ninas Samen) genauso aus!
Die hat auch genausoviel getragen !
Ich glaub da hat sich irgendwas eingekreuzt ;D ;D ;D

Anbei mal ein Foto wo ich schon ordentlich geerntet hatte.

Bye, Simon
Gespeichert

joey blueglass

  • Gast
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #153 am: 31. August 2004, 10:32:38 »

Also Lisl, ich poste doch keine Fotomontagen! Den Topf sieht man auf dem Bild... und ich hab nicht alle Früchte aufs Foto bekommen 8)

Bei Fleischtomaten weiss man ja nie, was sich da so zusammengekreuzt hat. Ist die Seaman denn auch Kartoffelblättrig?
Meine Cherokee Purple ist sehr saftig und kein Stück hohl. *freu*

Joey
Gespeichert

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2419
    • Garten-Pur
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #154 am: 31. August 2004, 10:46:12 »

Bei Fleischtomaten weiss man ja nie, was sich da so zusammengekreuzt hat. Ist die Seaman denn auch Kartoffelblättrig?
Meine Cherokee Purple ist sehr saftig und kein Stück hohl. *freu*
Meine ist auch Kartoffelblättrig.
Die Früchte sind innen auch sehr saftig und haben sehr viel Fleisch.
Hohl sind sie auch nicht :D
Ich mache heute abend mal ein Foto von einer aufgeschnittenen ;)

Bye, Simon
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #155 am: 31. August 2004, 10:55:10 »

Die Ananastomate ist bei mir hellgelb mit hellen rötlichen Schattierungen. Schmeckt ganz gut, wird aber schnell sehr weich.
Gross sind die bei mir aber nicht.

Hab in meinen alten Aufzeichnungen nachgesehen: du hast Recht, Bea! Sie war auch wie du sie beschrieben hast,gelblich -rot, innen auch - eher noch ein wenig dunkler gefärbt..... Aber es war damals mit 600 g meine schwerste Tomate. Die restlichen paar Früchte waren dann kleiner.
Simon, hat deine Black Seaman nicht ein ganz anderes Rot oder sieht das nur auf dem Foto so aus?
Es gibt aber bei den unzähligen Sorten schon auch sehr viele, die sich ziemlich ähnlich sehen, ist ja nicht anders möglich......
Hey Joey, das habe ich ja doch nicht angenommen , dass du schwindeln würdest ! ;) ;D......
LG Lisl
« Letzte Änderung: 31. August 2004, 10:59:29 von brennnessel »
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #156 am: 31. August 2004, 11:54:58 »



Weil die Frage aufkam...
Große, gut reife Fleischtomaten lassen sich komplett und ohne Schneiden über eine grobe Reibe schieben, bis zum Schluß nur noch die dünne Pelle die Hand vorm Durchreiben schützt. Eine hervorragende Methode, mal eben Tomaten auf ein soßenfertiges Niveau zu bekommen, ohne Pellen, Schneiden usw.
Habe ich bei meiner kretischen Freundin gelernt, die aus solcherart geriebenen Fleischtomaten, gehackten Zwiebeln, ungekochtem Reis, gehackten Pfefferminzblättern, Salz und Olivenöl die Füllung für frische Weinblätter (Dolmadaki) macht.

 
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2419
    • Garten-Pur
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #157 am: 31. August 2004, 18:29:41 »

Hi!

Hier mal ein Bild meiner Black Seaman (?).

@brenessel:
Die Farbe auf dem vorherigen Foto ist etwas verfälscht...

Bye, Simon
Gespeichert

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1500
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #158 am: 01. September 2004, 07:43:52 »

Eine Beefsteaktomate hat so gut wie keine Kerne, die letzte hatte so 6 Stück auf 400g Tomate und sieht aufgeschnitten aus wie eine Scheibe Fleisch.

Von der Cherokee Purple hätte ich auch sehr gerne ein paar Samen, ich hätte da einige Sorten zum Tauschen.
Die Ananastomate von mir, ob reinrassig oder nicht, ist vollreif und weich und süß und halt gelbgrün.

Gespeichert

joey blueglass

  • Gast
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #159 am: 01. September 2004, 08:45:50 »

Da werde ich doch heute mal den direkten Vergleich starten und eine Cherokee halbieren und fotografieren.
Kann aber jetzt schon sagen, dass sie etwas anders aussieht.
Über die Black Seaman hab ich gelesen, dass es eine niedrige Fleischtomate sein soll. Meine CP ist (im Topf) über 1,60 m gross. Im Treibhaus würde sie wahrscheinlcih durchs Dach wachsen.

@Wattemaus: Ich tausche gerne mit Dir. Schick mir doch mal Dein "Sortiment"... per PM ;D
Gespeichert

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1500
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #160 am: 02. September 2004, 07:54:27 »

Joey:Mein Sortiment ist noch nicht fertig, da brauche ich wohl noch 4 Wochen.
Aber es ist ja noch sehr früh zum Tauschen.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #161 am: 02. September 2004, 07:57:29 »

Joey:Mein Sortiment ist noch nicht fertig, da brauche ich wohl noch 4 Wochen.
Aber es ist ja noch sehr früh zum Tauschen.
Richtig, Tina! Ich würde sogar für noch später sein, man braucht die Samen ja sowieso erst frühestens Jänner!
LG Lisl
Gespeichert

joey blueglass

  • Gast
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #162 am: 02. September 2004, 09:02:27 »

OK OK, ich trink erst mal nen Baldriantee zur Beruhigung.
Ob der allerdings gegen meinen akuten Tomatenvirus wirksam ist, wage ich zu bezweifeln. Und damit ich auf andere Gedanken komme, werd ich heute Rasen mähen, Hecke schneiden und Pflaumen pflücken...
... und weiterhin fleissig Samen fermentieren, bis sie mir zu den Ohren rauskommen.

der ungeduldige Joey
Gespeichert

joey blueglass

  • Gast
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #163 am: 03. September 2004, 08:43:42 »

« Letzte Änderung: 03. September 2004, 08:47:15 von joey blueglass »
Gespeichert

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2419
    • Garten-Pur
Re:Tomaten -Seltene, historische und besondere Sorten
« Antwort #164 am: 03. September 2004, 19:29:21 »

Hi!

Von der Form her könnte es dieselbe wie meine sein aber die Farbe
ist bei dir deutlich dunkler ;)

Ich komme gerade vom ernten rein ;D ;D
Leider bekommen die meisten so langsam Braunfäule.
Aber die Freilandtomaten im Kübel haben besser getragen als die überdachten!
Und selbst bei dem Wetter sind die freistehenden genauso gesund gewesen wie die anderen.
Jetzt bekommen beide langsam braune Flecken ::)
(Sortenabhängig)

Die Zhuan Hongkaio ist falsch beschriftet, es muss Black Seaman heissen ;)

Bye, Simon
« Letzte Änderung: 03. September 2004, 19:29:43 von Simon »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 ... 23   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de