Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.  (Hermann Hesse) 
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Juni 2021, 04:44:02
Erweiterte Suche  
News: Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.  (Hermann Hesse) 

Neuigkeiten:

|8|2| Anleitung zur Wasserkopfentfernung ( Kommentar zum Zitat von Biotekt)

Seiten: 1 ... 80 81 [82]   nach unten

Autor Thema: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen  (Gelesen 195672 mal)

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 420
  • inspirieren und inspiriert werden
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1215 am: 20. April 2021, 21:29:06 »

kennt jemand von euch schon die Zwetschge Pinky und Myra?
scheinen Züchtungen von Hartmann zu sein, die jetzt im Handel sind.
Gespeichert

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 420
  • inspirieren und inspiriert werden
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1216 am: 22. April 2021, 22:27:42 »

heute habe ich Pinky gepflanzt, hoffentlich ist es nicht so ein Flop wie Baya Aurelia.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5233
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1217 am: 22. April 2021, 22:48:14 »

Was war das Problem mit Aurelia?
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 420
  • inspirieren und inspiriert werden
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1218 am: 22. April 2021, 23:30:29 »

Was war das Problem mit Aurelia?

Das war der Werbetext von damals, der mich zum Kauf bewegt hat:
"Baya® Aurelia macht den Sommer zum Genuss! Ihre gelben Früchte sind sonnenseits zartrosa überzogen, manchmal violett gepunktet. Sie reifen Ende Juli bis Anfang August und leiten den Hochsommer ein.Die Frucht ist mittelgroß (ca. 35 g). Ihr Fruchtfleisch ist fest und goldgelb wie das der Aprikose. Der Steinlöst sich gut vom Fruchtfleisch. Die Frucht ist hoch aromatisch, wodurch sie sich von den meisten anderen Pflaumen- und Zwetschensorten abhebt."

Ich weiß nicht warum Hr. Neumüller diese Sorte auf dem Markt gebracht hat.
Geschmacklich ganz Ok, nichts besonderes.
Schlimm finde ich die Wuchseigenschaften. Der Baum macht viele lange und steile Triebe, obwohl ich runtergebunden und leicht geschnitten habe ist es kein schöner Baum geworden.
Jedes Jahr massiver Befall von Pflaumenläusen, die Sorte scheint die Viecher magisch anzuziehen.
Dieses Jahr auch noch an einigen Trieben Moniliabefall.

Auch die Ergebnisse von der Pflaumensortensichtung der LVG Erfurt ist ernüchternd:
"Geschmack flach
Schlechte Steinlöslichkeit
Stark geplatzt nach 100 mm Regen"

Diese Ergebnisse sind genau das Gegenteil vom Werbetext.

Der einzige Vorteil, die Wespen mögen die Früchte nicht. Die Früchte z.B. von Aprimira werden stark angefressen, von der BayaAurelia nicht.
Gespeichert

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 420
  • inspirieren und inspiriert werden
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1219 am: 04. Mai 2021, 22:58:31 »

seit ein paar Jahren sehen die Blätter der Baya Aurelia kurz nach dem Austrieb löcherig aus. Ist das die Schrottschusskrankheit?
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5233
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1220 am: 05. Mai 2021, 01:06:22 »

Das Bild ist zwar gruselig aber ich denke ja, das war Schrotschuss .
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 420
  • inspirieren und inspiriert werden
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1221 am: 06. Juni 2021, 22:39:33 »

Danke für deine Antwort, mittlerweile hat sie auch alle Früchte abgeschmissen.
Hat die Sorte noch jemand von euch?,  wenn ich mich nicht irre hat Urmele die damals auch gepflanzt.
Wie verhält die Sorte sich bei euch?
Gespeichert

MayBe

  • Gast
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1222 am: 09. Juni 2021, 10:58:07 »

In diesem Jahr macht Baya Aurelia bei mir ähnliche Probleme: gelöcherte Blätter, Blattläuse, kein Fruchtansatz. Da aber kein Jahr ist wie das andere ist, warten wir ab.
Gespeichert

MayBe

  • Gast
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1223 am: 09. Juni 2021, 11:18:16 »

Zitat von: Elch
kennt jemand von euch schon die Zwetschge Pinky und Myra?
scheinen Züchtungen von Hartmann zu sein, die jetzt im Handel sind.

Eine Beschreibung von Myra findest Du bei
Walter Hartmann/Philpp Schwarz, Die 100 besten Obstsorten für die Brennerei (2017), Verlag Ulmer
Ich zitiere: „Herkunft: Kreuzung von Klon ’Nr.6462’ x ’Späte Myrobalane’…….
Gespeichert

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 420
  • inspirieren und inspiriert werden
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1224 am: 11. Juni 2021, 00:50:42 »

Danke für deine Antworten.
Na dann warte ich mal ab, ob die Baya Aurelia sich noch berappelt.
Steht da auch noch was wegen Geschmack bzw. Aroma vom Myra?
Wenn man die zum Brennen nehmen kann, dann müsste sie doch Aroma haben und süß sein.
Mal sehen ob es die im Herbst bei Kiefer gibt. Irgendwie juckt es in den Fingern die Sorte mal auszuprobieren, aber ich habe keine Lust auf noch einen Flop. Die Blüten sehen ja auch ganz nett aus.
https://www.lfl.bayern.de/mam/cms07/iab/dateien/brennsorten_hartmann2020.pdf
Gespeichert

MayBe

  • Gast
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1225 am: 11. Juni 2021, 08:38:35 »

Zitat von: Elch
Steht da auch noch was wegen Geschmack bzw. Aroma vom Myra?
Wenn man die zum Brennen nehmen kann, dann müsste sie doch Aroma haben und süß sein.
Der Züchter Walter Hartmann schreibt in dem o.g. Werk:
„…einem hervorragenden, besonderen Aroma, die sich besonders für Hausgarten und Brennzwecke eignet.
Die Frucht: Klein bis mittelgroß (Ø = 28 - 30 mm, 20 - 25 g), länglich oval, reift Mitte bis Ende Juli. Schale hellgelb, bei Vollreife goldgelb, mit leichter weißlicher Bereifung und schwacher Bauchnaht. Das mittelfeste Fruchtfleisch löst sich gut vom Stein, es ist goldgelb, mit harmonischem, süßen Geschmack und einem besonderen, interessanten Aroma. Zuckergehalt 19,1% Brix (73 - 85 °Oe).
Der Baum: Mittelstarker Wuchs. Die selbstfruchtbare Sorte blüht früh und ist schon an einjährigen Langtrieben wie eine Zierpflanze dicht mit Blüten besetzt. Der Ertrag setzt früh ein, ist regelmäßig und hoch. Die Sorte ist hoch scharkatolerant und wenig anfällig gegenüber Krankheiten. Sie eignet sich aufgrund der frühen Reife auch für den Anbau in höheren Lagen.“


Das hört sich doch gut an. Aber um die Züchterprosa auf ihren Aussagegehalt abzuklopfen, müßte man zuerst eine Bezugsmöglichkeit finden. Wenn du eine findest, melde es hier.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5233
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen
« Antwort #1226 am: 11. Juni 2021, 09:05:17 »

Mirabellensorte muss noch bestimmt werden aber der Ansatz sieht gut aus.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel
Seiten: 1 ... 80 81 [82]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de