Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich meine Du kannst die Beeren einfach auf den Wirt schmieren - ready! Ich werde aber noch genaueres in Erfahrung ziehen. Hast Du keinen Wellensittich?  ;D (anonymer Fachbeitrag)
[/quote]
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
14. Dezember 2019, 07:19:02
Erweiterte Suche  
News: Ich meine Du kannst die Beeren einfach auf den Wirt schmieren - ready! Ich werde aber noch genaueres in Erfahrung ziehen. Hast Du keinen Wellensittich?  ;D (anonymer Fachbeitrag)
[/quote]

Neuigkeiten:

|2|7|Da tun sich ja ganz neue Suizidmöglichkeiten auf: Verrottung in eigenem Kompost. (Dunkleborus)

Seiten: [1] 2 3 4   nach unten

Autor Thema: Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?  (Gelesen 15679 mal)

tolk

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« am: 01. April 2008, 21:58:19 »

Hallo!

Ich habe mir gestern einen neuen Olivenbaum von 110cm Höhe im Baumarkt erstanden.

Er ist gerade und hat oben eine kugelige Krone von ca. 35 cm Durchmesser.
Eigentlich finde ich knorrigere Exemplare sehr hübsch. Kriegt er weiter unten später auch noch Äste, oder wachsen weitere Äste nur an der Krone?

Reicht der Topf, oder sollte er jetzt in einen größeren, oder später irgendwann erst? Welche Erde nehmen wenn dann?

Eine Freundin von mir hat sich ein gleichen Zug einen von 170cm Höhe gekauft, da ist die Frage fast noch interessanter.

Angehängt ist ein Bild von meinem Bäumchen.

Danke und viele Grüße!
Gespeichert

mutabilis

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 676
  • Hibiscus mutabilis
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #1 am: 01. April 2008, 21:59:51 »

Ich sag mal: knorrig wird er in 50 Jahren, ganz von alleine.
Gespeichert

berta

  • Gast
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #2 am: 01. April 2008, 22:03:05 »

ich leg noch 100 jahre drauf.
deine ururenkel werden sich freuen. ;)
Gespeichert

Laurie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 390
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #3 am: 01. April 2008, 22:03:08 »

Dieses Bäumchen ist auf Hochstamm gedrillt worden, d.h. unten wird er keine Äste mehr bekommen. Nach oben hingegen ist alles offen. ;)

Hier z.B. findest du eine Pflegeanleitung.
Gespeichert

Sabine G.

  • Gast
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #4 am: 01. April 2008, 22:07:34 »

Nein,

der Topf reicht nicht. Und die Waerme mag er jetzt auch noch nicht so.
Ueberwintern kann er z.B. in einem hellen Treppenhaus.
Knorrig wird er ;D dauert eben, wie die anderen schon sagten.
Meiner ist, hm, schaetz mal 5 Jahre alt. Was a weng nervt ist die Blattwerferei gerade jetzt. Ist er erstmal draussen macht er sich recht nett. Kann auch bis 0 Grad easy draussen bleiben.

Viele Gruesse
Sabine
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #5 am: 01. April 2008, 22:25:43 »

Die fotogenen knorrigen Olivenbäume im Süden sind zwar meist auch ziemlich alt, Hauptursache allerdings ist der ziemlich gewalttätige Schnitt, fast Methode "Kopfweide".
Gespeichert

tolk

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #6 am: 01. April 2008, 23:02:49 »

Ah, ok, vielen Dank!

Schade, daß er unten keine Äste mehr bekommen wird.

Daß er noch ein paar Jahre braucht, hatte ich vermutet, aber es ging mir um das schön verästelte. Diesen Hochstamm muß ich ihm ausreden..

Ach ja - welchen Boden sollte ich nehmen, und wie groß sollte der Topf sein? So ein Meterkübel wäre mir dann doch zu groß...

Viele Grüße!
Gespeichert

Crispa †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2195
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #7 am: 01. April 2008, 23:15:24 »

Hier hättest du dir einen alten knorrigen Olivenbaum kaufen können

Gespeichert
Liebe Grüsse Crispa

Günther

  • Gast
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #8 am: 01. April 2008, 23:23:35 »

Gib die Hoffnung auf Äste unten nicht ganz auf.
Auch in Olivenplantagen kommen oft Äste von unten, meist allerdings aus dem Bereich des Wurzelansatzes.
Möglicherweise fördern Verletzungen Austriebe....
Gespeichert

citrusgaertner

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 375
  • Obstgehölz-Fan
    • Meine Gärtnerei
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #9 am: 02. April 2008, 07:49:39 »

Keine Sorge!
Der Stamm wird sicher immer wieder mal Seitentriebe machen - forcieren kannst Du es umso mehr, je stärker du die Krone oben zurück nimmst!
Ich habe übrigens bei mir eine Olive auf der Terrasse (eingedeckt wie ein Wintergarten, aber unisoliert) ausgepflanzt - Jahreszuwachs ist bis zu 2m, bei einer Frosthärte von -12°C macht dem Baum der Frost auch nichts aus!
Ich habe übrigens hier auch 4 Sorten Olivenjungpflänzchen die bis zu -15°C aushalten sollen!
Und noch zum Fruchten: Oliven sind Windbestäuber und i.d.R. Eigenpollensteril!(Es gibt nur wenige Selbstfertile Sorten)
Eine 2.Sorte dazu verbessert den Fruchtansatz deswegen meist zu 100%!!!
Oliven haben übrigens nach meiner Erfahrung NICHTS in der Wohnung zu suchen - Laubfall aufgrund mangelndem Licht ist fast immer die Folge!
Sommer: Freiland
Winter: Kalthaus Gewächshaus oder frosthärtere in den Garten auspflanzen!

Gruß,

Bernhard
mit Riesenolive auf der Terrasse
« Letzte Änderung: 02. April 2008, 07:53:19 von citrusgaertner »
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2225
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #10 am: 02. April 2008, 09:07:06 »

Hallo,

das Knorrige kommt in der Tat einfach mit der Zeit, man sieht es bei bereits 40-50 jährigen Exemplaren zumindest ansatzweise.
Noch ein paar Ergänzungen.

1) Selbst wenn die meisten "Dekooliven" auf Hochstamm getrimmt sind, heisst das noch lange nicht dass sich keine Seitentriebe mehr entwickeln. Bei manchen Sorten kommen dieser öfter, aber Rückschnchnitt an der Krone (übrigens jetzt ist gerade die ideale Zeit) stimuliert immer den Neuaustrieb.
Ein Neuaufbau oder "Umbau" des Baumes, admit er das typische Aussehen wie in den Anbauregionen erhält, ist kein grosses Problem. Hier wird meistens so vorgegangen, dass etwa 1/3 der Gesamthöhe des Baumes reiner Stamm sind, ca. 2/3 Krone, wobei der Stamm maximal 1 Meter hoch sein sollte (das hat erntetechnische Gründe).

2) Oliven sollten immer kühl und möglichst hell überwintert werden, sobald das Wetter es zulässt draussen, an einem möglichst sonnigen Standort stehen.
Die Ursachen für massiven Blattabwurf können unterschiedlich sein: Lichtmangel, stets nasses Substrat, ein zu kleiner Topf oder Frotschäden (hier kann der Blattverlust in gewissen Fällen mit einer Verzögerung bis zu ein paar Monaten eintreten).

3) Wer auch Oliven haben möchte, sollte entweder zu einer selbstfertilen Sorte greifen (ein paar gibt es) oder den für die eigene Sorte kompatiblen Pollinator haben und diesen dann "windaufwärts" positionieren. Da aber die Olivenblüte in der Regel nur einige Tage dauert, kann der passende Pollinator je nach Gebiet auch unterschiedlich sein, da die Blüte sich je nach Klima bei einer Sorte mehr nach hinten verschieben kann als bei der anderen. Es gibt aber typische Bestäubersorten, deren Blüte etwas länger dauert, dh die Chance dass diese die Blütezeit anderer Sorten abdeckt, ist höher. Auch muss das Wetter mitspielen, denn der Fruchtansatz leidet später wenn es zu dieser Zeit gerade regnet.Aber auch nicht selbstfertile Sorten können immer wieder die eine oder andere Frucht ansetzen.
Man sollte auch bedenken, dass die meisten Oliven zur Alternanz neigen.

4) Beim Auspflanzen sind einige Dinge zu beachten. Der Standort sollte möglichst geschützt, am besten süd- oder zumindest westseitig sein, der Boden möglichst leicht und wasserdurchlässig (wenn lehmiger Boden, diesen aufbessern). Darüber hinaus gibt es Sorten die etwas frosttoleranter sind. Hier gilt als allgemeine Faustregel, dass die Sorten die in den Anbauregionen in höheren Lagen und im Landesinneren vorkommen, generell mehr Frost vertragen.
Probleme haben Oliven einerseits mit Dauerfrost, lang anhaltender sehr feuchter Kälte (zB Inversionslagen) und mit plötzlich eintretender grosser Kälte.

Eine Liste der frostharten Sorten (allderdings wird es auch bei denen ab -15° zusehends knapp, aber überliefert wurden auch schon kurzfristig bis -23°) kann ich gerne einstellen.

Grüsse
« Letzte Änderung: 02. April 2008, 15:06:29 von philippus »
Gespeichert

tolk

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #11 am: 31. Januar 2010, 19:13:36 »

Hallo!

Danke für die vielen Antworten!
Diesen Winter hab ich wohl den Fehler gemacht, dass mit dem Frost zu ehrlich zu nehmen.
Also ich vermute mal, dass die zwar Frost abkönnen, aber wirklich lieben?
Meiner stand Dezember ne Woche bei unter Null, und jetzt im Januar scheint die Krone komplett vertrocknet.
Ich bin zwar zuversichtlich, daß er wieder neu austreibt, aber...
Ich hab auch einen Olivewinzling, der war komplett entlaubt, und hat nach einem halben Jahr Kahlheit plötzlich neue Triebe gebildet.

Na, wenn die "Krone zurücknehmen" das Austreiben anderer Triebe begünstigt, dann hab ich beste Arbeit geleistet.

Viele Grüße!
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15829
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #12 am: 31. Januar 2010, 19:33:08 »

Das mit dem knorrigen Stamm könnte man vielleicht mit einem alten Bonsaipflegetrick beschleunigen.
Ich würde es aber eher mal bei einem Kleinen ausprobieren. Paralelle Schnitte zu den Saftbahnen regen an den erwünschten Stellen ein Dickenwachstum an. So kann man einen Stamm formen.
Mach es nicht zu lang (ca. 5 cm)und vor allem nicht zu viele (einer reicht oft). Manchmal entstehen an den Wunden auch neue Zweige. Ich hab ein scharfes Tapeziermesser genommen. In Alkohol getunkt und abgeflammt.
Der Schnitt muß nicht tief sein, ein feiner oberflächlicher Zug ist völlig ausreichend (0.3-1mm und weniger bei einem kleinen Baum).
Das Ergebnis ist nach ein bis zwei Jahren ganz gut zu beurteilen. Dann kannst Du weiter machen. ;D
Es gibt auch brutalere Möglichkeiten aber das überlasse lieber einem Fachmann 8)
« Letzte Änderung: 31. Januar 2010, 19:34:41 von axel partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Günther

  • Gast
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #13 am: 31. Januar 2010, 19:39:07 »

Die knorrigen Olivenbäume im Süden verdanken ihr Aussehen meist einem recht brutalen Schnitt.
Und hohem bis sehr hohem Alter.
Ich tät nicht so wild schneiden, aber mit Ausnahme erwünschter Triebe zur Formierung wird bei beernteten Bäumen fast der ganze Zuwachs weggenommen, stellenweise sogar mehr. Oliven liefern dort das meiste Heizmaterial.....
Gespeichert

tolk

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re:Olivenbaum knorrig werden lassen - wie?
« Antwort #14 am: 01. Februar 2010, 15:42:40 »

Hallo!
Klingt interessant. Vorrausgesetzt das Bäumchen rappelt sich wieder , werde ich das mit den Längsritzen mal testen.
Aber vorerst muß ich hoffen, daß er dieses Jahr überhaupt Blätter bekommt..

Viele Grüße
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de