Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Merke: Trolle sollten sich einer gewissen gedanklichen & sprachlichen Originalität befleißigen. (Querkopf)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Juli 2020, 12:27:12
Erweiterte Suche  
News: Merke: Trolle sollten sich einer gewissen gedanklichen & sprachlichen Originalität befleißigen. (Querkopf)

Neuigkeiten:

|19|6|Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)

Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 11   nach unten

Autor Thema: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler  (Gelesen 73529 mal)

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14879
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #105 am: 11. April 2013, 18:53:05 »

Das beruhigt mich erst mal, werde aber noch mal meinen alten Kamelienfreund befragen, der hat schon viel gesehen... ;)
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9358
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #106 am: 11. April 2013, 18:57:19 »

Tu das, Jule. Es interessiert mich auch immer noch.
Peter Fischer wusste auch nicht, was es ist, amchte sich ähnliche Überlegungen wie ich.
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

wanda26

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 490
  • 7a, ca 130m ü NN
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #107 am: 12. April 2013, 10:56:59 »

Hi,
bitte poste die Antwort Deines Kamelienfreundes!

Ich habe nämlich auch manchmal solche Blätter an den Kamelien und habe es - ähnlich wie tarakoja - als "Herbstfärbung" eingeordnet. Aber vielleicht ist es ja auch etwas, das man bekämpfen kann & sollte.

lg wanda

« Letzte Änderung: 12. April 2013, 10:57:38 von wanda26 »
Gespeichert

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14879
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #108 am: 12. April 2013, 11:11:34 »

Mein Kamelienfreund hat gesagt, dass ich ganz beruhigt sein kann. Das wäre der normale Alterungsprozess bei einem Blatt...Barbara: Also hast Du richtig gelegen mit Deiner Vermutung. Also bei mir werden ja immer mal Blätter ausgetauscht, nur ist mir das bisher noch nie so deutlich aufgefallen...vielleicht weil die Farben so grell waren...
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

wanda26

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 490
  • 7a, ca 130m ü NN
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #109 am: 12. April 2013, 11:15:38 »

Wie schön, wenn's nur das ist - alt werden läßt sich halt nicht vermeiden... ;)

lg wanda
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22288
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #110 am: 12. April 2013, 11:22:33 »

Kann das nicht ein Virus sein?

Viele Blattverfärbungen (und Blütenverfärbungen) werden durch Viren ausgelöst. Variegatblättrige Kamelien z.B.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9358
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #111 am: 12. April 2013, 11:35:54 »

Die Verfärbungen haben mit der virusbedingten Panachierung bestimmter Kameliensorten nichts zu tun. Das sieht anders aus.

Bin mal gespannt, ob da einer der alten Experten etwas Genaueres weiss.
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14879
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #112 am: 12. April 2013, 17:43:15 »

Mir fiel heute morgen im Büro das Wort nicht ein...
Also der Kamelienspezie hat geschrieben: Das ist der Chlorophyll-Abbau, also der normal Blattabfall.

Ein fehlendes "e" eingesetzt....
« Letzte Änderung: 15. April 2013, 16:39:08 von Jule69 »
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

Most

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7427
  • Bodensee CH
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #113 am: 13. April 2013, 10:06:51 »

Oh, solche Blätter habe ich zur Zeit auch etliche. Aber dann bin ich ja alles ok.
Gespeichert

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3817
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #114 am: 16. März 2014, 21:11:49 »

Wer hat da bloß Löcher in die Knospen meiner 'Crimson Candles' gebohrt? :-\

Von jetzt auf gleich habe ich sie entdeckt, und es sind einige Knospen, die plötzlich dunkle Löcher zeigten. 'Bob Hope' und 'Hagaromo' sind zum Glück bisher nicht betroffen.
Gespeichert

wanda26

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 490
  • 7a, ca 130m ü NN
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #115 am: 17. März 2014, 10:09:37 »

Hi,
ganz ähnliche Löcher haben bei mir andere Blütenknospen - zB Krokusse.
Da habe ich die Übeltäter entlarvt: Hummeln, die an das nahrhafte Innere gelangen wollen.
Vielleicht ist es bei Dir ähnlich.
lg wanda
Gespeichert

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3817
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #116 am: 17. März 2014, 23:03:47 »

Danke wanda26, Hummeln hatte ich bisher gar nicht in Betracht gezogen. Aber möglich ware das schon. Die sind manchmal ganz schön rabiat.

Dabei könnten sie sich doch mit der blühenden Weide zufrieden geben, wo es aktuell summt und brummt. Hummeln sind da auch dabei.

Ich hoffe nur, dass, falls es tatsächlich Hummeln sind, sie die 'Hagoromo' und 'Bob Hope' nicht auch noch entdecken. :-\

Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14128
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #117 am: 17. März 2014, 23:24:54 »

Könnten auch Vögel in Betracht kommen?
Hatte solche Löcher an den Knospen einer Magnolie vor 3 Jahren, da gabs den Tipp hier in Richtung Vögel, wegen Trockenheit damals - die Knospen wären sozusagen "Durstlöscher"
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3817
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #118 am: 17. März 2014, 23:51:45 »

Mhm, das kann ich mir eigentlich nur schwer vorstellen, da ein kleiner Teich und auch ein mit Wasser bis an den Rand gefüllter in den Boden versenkter Maurerkübel nur ca fünf Meter weit von der Kamelie entfernt sind.

Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14128
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #119 am: 18. März 2014, 00:09:48 »

Ich hab ja auch meine Bergmolchpfütze gleich um die Ecke und eine richtige Vogeltränke im Gartenhof....aber das "gewöhnliche" Trinkwasser schmeckt auch nicht süß nach Zucker ;D
Löcher von Hummeln oder Wespen kenn ich anders, als relativ begrenzte, kreisrunde Öffnungen seitlich unten in eine Blüte hinein, um direkt an den Nektar am tiefsten Punkt der Blüte und den Pollen zu kommen.
Da ich auch keinen Verdächtigen in flagranti beobachten konnte, bleibts Spekulation...
« Letzte Änderung: 18. März 2014, 00:10:13 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela
Seiten: 1 ... 6 7 [8] 9 10 11   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de