Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2021, 13:08:32
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|30|7|Die Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann gestatten kann.  (Otto von Bismarck)

Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach unten

Autor Thema: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler  (Gelesen 86286 mal)

Loebtauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • Dresden (Südbalkon + West-Fenstersims), WHZ 7b
    • Camellia Friends
Re: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #165 am: 15. Dezember 2020, 16:07:42 »

Bezüglich des Rausstellens habe ich noch Bedenken wegen des möglichen Frostes:
- Auf dem Dehner-Anhänger steht zwar "winterhart", aber keine Temperaturangabe
- Und ich habe gelesen, daß Kamelien Ortswechsel gar nicht mögen, sie also evtl. die Blüten/Knospen abwirft, wenn ich sie an frostigen Tagen von der Terrasse an einen weniger kalten Platz stelle...

Hallo lucullus_52,

Dein Post ist zwar schon eine Weile her, doch da ich gerade wegen etwaiger Viecher in unserem Camellia japonica Chandleri Elegans selbst was posten wollte hier noch ein paar Tips aus eigener Erfahrung:

- wenn es sich um eine Camellia japonica handelt kann davon auszugehen, dass sie ein paar Grad unter Null (mit Winterschutz, d.h. eingewickelt mit Jute/Noppenfolie und abgedeckt mit Kokosscheibe) im Freien verbringen kann
- Vorteil: die Pflanze wird abgehärteter, geringere Wahrscheinlichkeit, sich Blatt-, Schildläuse oder Ähnliches einzufangen (hatten wir als wir unsere einen Winter auf der Treppe ließen)
- "Nachteil": eventuell kommen die Blüten zu einem etwas späteren Zeitpunkt
- Ortswechsel per se machen den Kamelien nichts aus; was sie nicht mögen sind höhere Temperaturwechsel bei den Standortveränderungen (knapp über 0°C draußen gegenüber 16°C drinnen  :-\ )

Viele Grüße und schöne Blüherfolge diese Saison,

Ralf
Gespeichert
---
Kamelien - zu jeder Jahreszeit ein wahrer Augenschmaus - ob mit oder ohne Blüte

Bild: Camellia japonica Herme aka Hikarugenji (Aufnahme: 2021-03-10)

Loebtauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • Dresden (Südbalkon + West-Fenstersims), WHZ 7b
    • Camellia Friends
Re: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #166 am: 15. Dezember 2020, 16:17:46 »

Seit ein paar Wochen sind die Knospen an unserem 1-jährigen Setzling der Camellia japonica Chandleri Elegans recht eigenartig. Nachdem ich gestern ein Foto der Knospen in einem Kamelienforum postete kamen ungehend Hinweise, dass es sich um Milben (mites) handeln könnte. Alternativ wurde auch die Möglichkeit erwähnt, dass es sein könne, dass diese Art der Knospenausbildung bei der Elegans durchaus vorkommen kann.

Heute morgen dann der Schock  :-[ Viecher unter dem Topf, aus weißlichem Gewebe aus der Erde lugend. Abgesehen davon sieht die Pflanze der gesund aus (möglicherweise zu tief in der Erde, da eines der Blätter unmittelbar aus der Erde kommt, jedoch kein Problem damit hat und das seit wir sie im Frühjahr auf der Kamelienschau in Zuschendorf erstanden haben.

Habt Ihr Erfahrung mit sowas? Wie vorgehen? Eventuell komplett umtopfen?



Gespeichert
---
Kamelien - zu jeder Jahreszeit ein wahrer Augenschmaus - ob mit oder ohne Blüte

Bild: Camellia japonica Herme aka Hikarugenji (Aufnahme: 2021-03-10)

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1566
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #167 am: 16. Dezember 2020, 23:48:53 »

Bei dem Gespinst könnte es sich um einen Kokon von Spinnen handeln.
Bin jetzt wirklich kein Experte, aber Sackschildläuse sehen anders aus und sitzen unter den Blättern.
Gespeichert

Most

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7634
  • Bodensee CH
Re: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #168 am: 19. Dezember 2020, 09:22:25 »

Mein erster Gedanke war auch Spinnennest. Bin mir aber auch nicht sicher.
Also ich würde die Kamelie einfach beobachten. Es gibt ja Sorten die blühen aus total vertrocknet aussehenden Knospen.  Anemoniflora ist auch so eine, da erschrecke ich jedes Jahr ab ihren Knospen. ;)
Gespeichert

Loebtauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • Dresden (Südbalkon + West-Fenstersims), WHZ 7b
    • Camellia Friends
Re: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #169 am: 23. Dezember 2020, 11:18:12 »

Herzlichen Dank für Eure Hinweise Nox und Most  :)

Das mit dem Beobachten machen wir weiterhin und hoffen natürlich, dass sich trotzdem was mit den Blüten tun (die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt  ;))

An Spinnen hätte ich gar nicht gedacht. Die Eier habe ich umgehend "entsorgt".
Gespeichert
---
Kamelien - zu jeder Jahreszeit ein wahrer Augenschmaus - ob mit oder ohne Blüte

Bild: Camellia japonica Herme aka Hikarugenji (Aufnahme: 2021-03-10)

Loebtauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • Dresden (Südbalkon + West-Fenstersims), WHZ 7b
    • Camellia Friends
Re: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #170 am: 29. Dezember 2020, 10:33:38 »

Hallo, von einem Kamelienfreund aus Louisiana (ca. 2,5 h östlich von Dallas, Texas) hat mich eine Frage zu einem überraschend aufgetauchten schwärzlichen Belag auf seinen Kamelien erreichen. Der Winter ist bei ihnen aufgrund des Klimawandels wohl schon fast vorbei und die Temperaturen gehen bis auf 16°C hoch.

Hat jemand eine Idee, um was es sich handelt? Ich habe auch schon in diversen Büchern nachgeschaut, doch vergleichbare Schadbilder nicht entdeckt.

Herzlichen Dank und allen eine angenehme und vor allem gesunde Zeit zwischen den Jahren

Ralf



Gespeichert
---
Kamelien - zu jeder Jahreszeit ein wahrer Augenschmaus - ob mit oder ohne Blüte

Bild: Camellia japonica Herme aka Hikarugenji (Aufnahme: 2021-03-10)

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10177
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #171 am: 29. Dezember 2020, 11:00:16 »

Sieht für mich nach Verbrennungsschäden aus, von Schnee oder Sonne oder Kälte/Sonne in Kombination.

Vermutlich dürfte sich das Bild dieser 'unglücklichen' Kamelie regulieren, sobald die Bedingungen kamelienfreundlicher werden.
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2020, 11:02:02 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Loebtauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • Dresden (Südbalkon + West-Fenstersims), WHZ 7b
    • Camellia Friends
Re: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #172 am: 29. Dezember 2020, 16:29:10 »

Sieht für mich nach Verbrennungsschäden aus, von Schnee oder Sonne oder Kälte/Sonne in Kombination.


Vielen Dank für Deinen Tip!

Wie ich über eine andere Kameliegruppe (auf FB) erfahren habe kann es sein, dass die vier Hurricans, die über Louisiana zogen und viel Regen mitbrachten, die Kamelien in Stress versetzt haben und zu Algal Leaf Spot führen https://hgic.clemson.edu/factsheet/algal-leaf-spot/

Bleibt also spannend
Gespeichert
---
Kamelien - zu jeder Jahreszeit ein wahrer Augenschmaus - ob mit oder ohne Blüte

Bild: Camellia japonica Herme aka Hikarugenji (Aufnahme: 2021-03-10)

Loebtauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
  • Dresden (Südbalkon + West-Fenstersims), WHZ 7b
    • Camellia Friends
Re: Kamelien - Schädlinge, Krankheiten und Kulturfehler
« Antwort #173 am: 09. Mai 2021, 21:41:04 »

Hallo zusammen,

ich hoffe es geht Euch allen gut und Euren Kamelien (ob im Topf oder ausgepflanzt) ebenso, trotz der diesjährigen Herausforderungen mit dem Wetter.

Letztes Jahr hatte ich eine Frage für einen Kamelienfreund aus den USA hier gepostet und nun ...

... überraschend aufgetauchten schwärzlichen Belag ...

Hat jemand eine Idee, um was es sich handelt? Ich habe auch schon in diversen Büchern nachgeschaut, doch vergleichbare Schadbilder nicht entdeckt.
...

... hat es auch uns erwischt. An unserer Herme, die wir im März vor einem Jahr als 6-7 jährige erstanden hatten breiten sich schwarze Flecken auf den Blättern aus, deren Ursache nicht klar sind. Das führt dazu, dass wir nicht so richtig wissen, wie wir der Sache Herr werden können oder ob dies "automatisch" verschwindet sobald das Wetter stabiler wird. Bislang war es in diesem Jahr eine wahre Berg- und Talfahrt mit den Temperaturen.







Hintergrund zur Situation:
- Pflanze steht auf dem Balkon (Südseite), soll (lt. Aussage des Züchters) auch einigermaßen mit Vollsonne klarkommen, wenn sie sich daran gewöhnen kann
- wunderbare Blüte diese Saison, die noch immer anhält
- noch nicht gedüngt
- während der Frosttage vorübergehend in ca. 12°C warmes Zimmer und dann wieder raus, sobald die Temperaturen wieder hoch gegangen waren
- Verfärbungen auf den Blättern haben erst vor wenigen Wochen begonnen (scheinen sich jedoch auszuweiten)
- kaum bis kein Blattabwurf zu beobachten
- Wurzelballen noch nicht inspiziert

Vielen Dank für Eure Hilfe und noch einen schönen Sonntag

Ralf aka Löbtauer
Gespeichert
---
Kamelien - zu jeder Jahreszeit ein wahrer Augenschmaus - ob mit oder ohne Blüte

Bild: Camellia japonica Herme aka Hikarugenji (Aufnahme: 2021-03-10)
Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de