Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Generationen reden verschieden und handeln gleich. (Carl Ludwig von Haller)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Februar 2019, 04:30:28
Erweiterte Suche  
News: Generationen reden verschieden und handeln gleich. (Carl Ludwig von Haller)

Neuigkeiten:

|6|11|Aus der Gleichgültigkeit des Einzelnen entsteht das Unglück der Nationen. (Unbekannt)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: "Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?  (Gelesen 4535 mal)

Nickiby

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2

Hallo zusammen,
auf das Forum bin ich gestoßen, als ich nach dem "Samenarchiv" gegoogelt habe, und ich habe die Hoffnung, dass mir jemand weiterhelfen kann. Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich hier ein "Gesuch" eintrage?

Ich suche Stecklinge von alten Stachelbeersorten, also denen, die üblicherweise noch nicht "mehltaufest" sind. Ich habe bisher nur die "grüne Kugel" und suche andere Sorten, gerne z. B. "Hönings früheste Gelbe", "Maiherzog", und andere. Im Handel gibt es sowas ja kaum noch und wenn, muss man relativ viel investieren - selten findet man mehrere Sorten, sondern muss bei vielen Gärtnereien bestellen.
Weiterhin suche ich eine möglichst späte, weiße Johannisbeere.

Gerne würde ich tauschen, aber ich kann eigentlich nur "Allerweltssachen" bieten - aber fragen lohnt vielleicht. Aklut "loswerden" müsste ich ein Stück späte rote Johannisbeere (Sorte: ? - stand schon, als ich hier eingezogen bin) und ein Stück "Jonkher van Tets".

Ich werde jetzt noch ein bißchen auf dieser Seite "stöbern" (es gibt viele interessante Themen, verlockt zum "Festlesen"!)
Ich hoffe, jemand hat ein paar Stecklinge/-hölzer für mich!
Viel Grüße aus Niedersachsen
Nickiby
Gespeichert

tulipane

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #1 am: 25. April 2008, 21:56:43 »

Hallo Nickiby,
in meinem Garten habe ich eine alte Stachelbeere übernommen. Ich weiß nicht wie alt sie ist und wie sie heißt, der Garten selbst existiert seit ca. 80 Jahren. Die Pflanze war sehr verwuchert und ich habe sie in den letzten 12 Jahren immer wieder zurechtgeschnitten. Ich kann gerne versuchen, dir etwas davon abzuschneiden und dir zuschicken. Eine weiße Johannisbeere habe ich auch, ich glaube eine niederländische Art, Namen weiß ich nicht mehr. Meinst du, es ist jetzt eine günstige Zeit für Stecklinge?
Grüße von Brigitte
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6902
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #2 am: 26. April 2008, 00:20:44 »

Darf ich mich hier mit einem Gesuch anhängen?

Ich suche eine rote Johannisbeersorte.
Mein Großvater hatte vor 35 Jahren mal ein Hochstämmchen gesetzt das leider nur vier Jahre lebte.
Von dieser Sorte war ich als Kind sehr angetan.
Die Beeren waren dunkelrot und oval (was ich als markat bezeichnen würde), kurze Rispen.
Der Geschmack hatte etwas besonderes, beschreiben kann ich das schlecht. Als Kind sagte ich immer das ist eine rote Johannisbeere mit dem Aroma einer schwarzen ;)

Vielleicht kennt Jemand so eine Sorte.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Froschlöffel

  • Gast
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #3 am: 26. April 2008, 07:24:56 »

Ich bin ja auch so ein Johannisbeer-Fan, der diverse Jo-Beeren sammelt. In Geschäften kann ich an keinem Strauch vorbei gehen, der einen mir unbekannten Namen hat, ohne zuzugreifen. :)
Bloß leider findet man von den alten Sorten kaum mehr etwas in den Geschäften. :-\

Zitat
Der Geschmack hatte etwas besonderes, beschreiben kann ich das schlecht. Als Kind sagte ich immer das ist eine rote Johannisbeere mit dem Aroma einer schwarzen

Freunde von mir waren letztes Jahr irgendwo in einem Gebirge (China/Rußland?) wandern und berichteten mir von seltsamen Johannisbeeren, die wie die roten Johannisbeeren aussahen, aber wie schwarze Johannisbeeren schmeckten. Wildformen wohlgemerkt, die Pflanzen wuchsen dort überall in der Landschaft.
Dieses Jahr wollen sie wieder dort wandern und wenn alles klappt, bringen sie mir Johannisbeer-Stecklinge mit. Ich kanns kaum erwarten! :)

@ nickiby: Schau mal bei Ahornblatt unter Urobst und dann bei Johannisbeere/Stachelbeere. Vielleicht ist was passendes für Dich dabei?
Gespeichert

Gurke

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Wer keinen Plan hat, sollte einfach nix schreiben.
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #4 am: 26. April 2008, 11:58:10 »

ich such auch noch die 'Rosa Kärnten' und die 'Weiße Kaiserliche' aus dem Arche-Noah Buch ;D
Gespeichert

Nickiby

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #5 am: 26. April 2008, 23:44:02 »

alte Stachelbeere: Ich kann gerne versuchen, dir etwas davon abzuschneiden und dir zuschicken. Eine weiße Johannisbeere habe ich auch, ich glaube eine niederländische Art, Namen weiß ich nicht mehr. Meinst du, es ist jetzt eine günstige Zeit für Stecklinge?
Grüße von Brigitte

Hallo Brigitte,
ja, bitte! Ich denke schon, dass jetzt eine günstige Zeit ist. Weißt Du, ob Deine weiße Jo. spät reift? Die, die ich habe, sind nämlich eher früh dran. Sie stehen jetzt in voller Blüte, zusammen mit den frühen roten Jo., während die späten roten gerade erst anfangen, zu blühen.
Ich schicke Dir nachher eine PN - kannst ja schon 'mal überlegen, ob Du auch etwas gebrauchen kannst...


Hallo Froschlöffel,
danke für den Link - die haben leider auch nur zwei Sorten, und die eine davon kostet 21 Euro :o ... interessante Erdbeeren haben die da.

Aber, Elke, es gibt da (bei Ahornblatt) eine eßbare Alpen-Johannisbeere, die allerdings nach Himbeeren schmecken soll... Meine roten Johannisbeeren sind leider alle "ganz normal", sonst würde ich ja gerne ein Stückchen abtreten.

Gurke: Die 'Rosa Kärnten' und die 'Weiße Kaiserliche' habe ich bei Ahornblatt nicht gesehen.

Viele Grüße
Kerstin


Gespeichert

tulipane

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #6 am: 26. April 2008, 23:59:11 »

Moin, kann mir jemand verraten, wie man am besten Stecklinge von den Stachelbeeren nimmt? Wo soll ich die abschneiden und wie lang müssen sie sein?

Für Kerstin: die weißen Stachelbeeren fangen jetzt an zu blühen.

Grüße von Brigitte
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8355
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #7 am: 27. April 2008, 00:23:08 »

jetzt sollte man keine steckhölzer schneiden, sondern erst im oktober.
man kann aber stachelbeeren sehr gut durch absenker bewurzeln. das kann man jetzt tun.
« Letzte Änderung: 27. April 2008, 00:43:51 von max. »
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6902
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #8 am: 27. April 2008, 03:09:03 »

Freunde von mir waren letztes Jahr irgendwo in einem Gebirge (China/Rußland?) wandern und berichteten mir von seltsamen Johannisbeeren, die wie die roten Johannisbeeren aussahen, aber wie schwarze Johannisbeeren schmeckten.
Das hört sich ja spannend an. Kannst ja berichten ob es geklappt hat.

@ Nickyby, ich will keine Alpen-Johannisbeere, sondern suche am liebsten die Sorte die mein Opa gepflanzt hatte oder wenigstens so eine ähnliche.
Ich habe schon einige Sorten gestestet, noch war keine dabei.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

ivan mitschurin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 361
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #9 am: 27. April 2008, 23:01:50 »

Freunde von mir waren letztes Jahr irgendwo in einem Gebirge (China/Rußland?) wandern und berichteten mir von seltsamen Johannisbeeren, die wie die roten Johannisbeeren aussahen, aber wie schwarze Johannisbeeren schmeckten.


da würd ich auch sehr sehr gern mehr drüber erfahren, sobalds mehr Informationen gibt... ;) ;D
« Letzte Änderung: 27. April 2008, 23:03:23 von ivan mitschurin »
Gespeichert
Beste Grüße!

JörgHSK

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 657
  • Südhang des Haarstranges-200m Blick ins Sauerland
Re:"Alte" Stachelbeeren und "späte" weiße Johannisbeeren?
« Antwort #10 am: 26. Oktober 2008, 18:46:44 »

ich habe 2007 in Polen (Nationalpark Pieniny Gebirge) am Fluß Dunajec im Gebüsch Stachelbeeren gesehen. Ich dachte erst es wären wilde. Die waren nur ca. 1cm groß die Früchte. Im Gegensatz zu den wilden waren diese aber süß. Die mitgenommenen Stecklinge sind leider nix geworden
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de