Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Entlastet das Gesundheitswesen und näht aus Stoffresten Mund-Nasen-Masken Hier gibt es eine Anleitung dazu.     :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. April 2020, 23:51:59
Erweiterte Suche  
News: Man lebt deutlich entspannter, wenn man sich die eine oder andere Eitelkeit verkneift. (Staudo bei den gartenmenschen)

Neuigkeiten:

|15|8| Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Aronia - Apfelbeere  (Gelesen 11407 mal)

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Aronia - Apfelbeere
« am: 30. Juli 2004, 22:14:44 »


Ich habe eine Aronia, einen mittelgroßen Strauch, vieltriebig, der jedes Jahr schön blüht, reich fruchtet und anschließend eine tolle Herbstfärbung entwickelt.
Weil ich nicht weiß, 1. welche der verschiedenen Aronien ich da habe, und 2. wie man die Beeren verwerten kann, holen sich bisher die Vögel die Ernte.
Roh essen habe ich probiert, fällt aus... :P

« Letzte Änderung: 20. Januar 2005, 23:01:10 von Re-Mark »
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

brennnessel

  • Gast
Re:Aronia
« Antwort #1 am: 30. Juli 2004, 22:34:40 »

Warum fällt Rohessen aus, liebe Susanne? Schmecken deine nicht gut?
Ich habe schon einige Jahre die Sorte "Nero", deren Beeren würden wohl süß, aber etwas fad schmecken, aber der Standort scheint ihr nicht zu behagen. Sie wächst einfach nicht weiter! Kann es sein, dass ihr Kalk nicht behagt? Werde mich mal ein wenig um sie kümmern müssen ....
Lieben Gruß Lisl
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Aronia
« Antwort #2 am: 30. Juli 2004, 22:37:52 »



Der Geschmack war sch... ich glaube, man nennt es auch "adstringierend".

Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Aronia
« Antwort #3 am: 30. Juli 2004, 22:56:27 »

gibt sehr g'schmackige marmelade, vom säuregehalt ähnlich preiselbeeren, oder ditto sirup!

habe einige jahre von einer freundin früchte bekommen, und daher eine pflanze gesetzt, um eigenversorger zu sein.

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Aronia
« Antwort #4 am: 30. Juli 2004, 23:05:54 »


Hach, schade, Preiselbeeren mag ich eigentlich... jetzt haben die Vögel schon alles abgeräumt.

« Letzte Änderung: 30. Juli 2004, 23:06:23 von Susanne »
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Aronia
« Antwort #5 am: 31. Juli 2004, 12:48:08 »

ich habe jetzt gerade geschmack (weil doch brennessels fade schmeckt) und art (mit sorte) gecheckt:

sauer (chokecherry passt), aronia prunifolia 'viking'


lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Aronia
« Antwort #6 am: 31. Juli 2004, 20:39:35 »



Danke... übrigens haben die paar Sonnentage dazu geführt, daß die Pflanze schon mit der Herbstfärbung begonnen hat. Bisken früh, denke ich mal...

Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

gartengogel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 310
  • "Irgendein Depp mäht immer!" Reinhard Mey
Aronia - Apfelbeere
« Antwort #7 am: 20. Januar 2005, 22:23:58 »

Zitat (aus dem Thread Wildobst - die ganz speziellen Arten hierher verschoben):
"Ganz besonders wichtig wären mir erstmal ... die roh geniessbare Apfelbeere. Die Apfelbeeren bei hubertusstock habe ich gesehen. Aber von roh verzehrbar steht da nichts, und ich bin mir ziemlich sicher, daß der Verkäufer das hervorheben würde."

Hallo Re-Mark,

es gibt sie tatsächlich, die Apfelbeeren, die im rohen Zustand angenehm schmecken!!

Vor ca. 25 Jahren habe ich ein Apfelbeerenreis, eigentlich aus Verlegenheit, weil in der DDR Baumschulware, wie vieles andere auch, knapp war, auf eine Ebereschenunterlage veredelt.
Im Laufe der Jahre ist daraus ein schönes kleines Bäumchen geworden, welches jedes Jahr sehr viele Früchte liefert, obwohl ich das Bäumchen bisher noch nie ausgelichtet habe. Die Beeren reifen von Mitte bis Ende August, sie eignen sich sehr gut für verschiedene Verarbeitungen, nur roh sind sie nicht genießbar (Spätesten Anfang September sind keine Beeren mehr zu sehen, da die Amseln ganze Arbeit leisten).
In der Vergangenheit war ich der Meinung, die Sorte "Nero", die einzige Sorte, die in der DDR in größerem Umfang vertrieben wurde, zu besitzen.

Mitte Oktober vergangenen Jahres war ich in einer Baumschule in Greiz-Schönfeld, die sich in meiner Nähe befindet. Dort hatten sie etliche Apfelbeeren-Sträucher im Einschlag, die voller großer schwarzer Früchte waren. Auf dem Etikett war als Sorte 'Nero' angegeben, als Lieferant die Baumschule Saemann in Bautzen (www.saemann-baumschulen.de). Natürlich musste ich sie kosten, und siehe da, sie schmeckten sehr angenehm. Da ich das nicht glaunen konnte kehrte ich bei meinem Rundgang durch die Pflanzenquartiere mehrmals zu dem Apfelbeeren-Einschlag zurück - immer das gleiche Ergebnis.
Wieder zu Hause recherchierte ich über Apfelbeeren und 'Nero' ausgiebig im Internet. Die Ergebnisse waren sehr widersprüchlich. Selbst in dem Angebot von M. Hans, der hier sowas wie eine Institution darstellt, war über die Sorte 'Nero' zu lesen: "Die Früchte sind groß, saftig und süß." Als ich ihn per Telefon daraufhin ansprach sagte er, dass das nicht zutrifft, was auf seiner Seite steht. Daraufhin hatte er die Beschreibung leicht verändert.

Auch einen von den Saemannern rief ich an (es gibt deren etliche). Die Auskunft war: "Auch wenn auf dem Etikett 'Nero' steht, kann es sich nicht um jene Sorte handeln. Sie beziehen die jungen Setzlinge von einer anderen Baumschule und können somit nicht nachkommen, was dort verwechselt worden ist. Allgemein gesagt, sind die Sorten der Aronia melanocarpa (wie Nero) roh nicht genießbar, dafür aber die Sorten der Art A. prunifolia." Nach dieser Auskunft ersteigerte ich mir bei M. Hans zwei Apfelbeeren der Sorten 'Viking' und 'Hugin'. Mal sehen, was daraus wird!

Auch im Internet findet man Informationen, die diese These stützen. Bei Saemann-Baumschulen steht z.B. bei Viking "Rohgenuss im vollreifen Zustand" und Praskac (www.praskac.at) schreibt bei Viking:
"vor allem bei Kindern als Naschobst beliebt".

Ich hoffe Dir zur weiteren Klärung (oder auch zu größerer Verwirrung) beigetragen zu haben!

Gruß GG

« Letzte Änderung: 20. Januar 2005, 23:02:56 von Re-Mark »
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1854
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Aronia - Apfelbeere
« Antwort #8 am: 20. Januar 2005, 23:10:21 »

Mitte Oktober vergangenen Jahres war ich in einer Baumschule in Greiz-Schönfeld, die sich in meiner Nähe befindet. Dort hatten sie etliche Apfelbeeren-Sträucher im Einschlag, die voller großer schwarzer Früchte waren. Auf dem Etikett war als Sorte 'Nero' angegeben, als Lieferant die Baumschule Saemann in Bautzen (www.saemann-baumschulen.de). Natürlich musste ich sie kosten, und siehe da, sie schmeckten sehr angenehm.

Du hast eine 'sehr angenehm' schmeckende Apfelbeere gekostet und die Pflanze nicht gekauft?!? :o
Wie konnte das passieren? >:(

Ich habe vier (hoffentlich) verschiedene Sträucher, darunter zwei von M. Hans. Konnte aber 2004 nur von einem eine Handvoll Beeren ernten. Die waren immerhin nicht so ungenießbar wie ein Jahr vorher in der Baumschule. Vielleicht hatte gleichmäßige Wasserversorgung und ein Sommer ohne Extreme für eine gewisse Milde gesorgt. Aber gut genug, um mal eben ein ganzes Schälchen roh zu löffeln war es dann doch nicht.
Falls also doch noch mal jemand auf eine Aronia ohne Gerbsäuren stoßen sollte, bitte ich um Mitteilung.

Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Aronia - Apfelbeere
« Antwort #9 am: 21. Januar 2005, 14:58:59 »

Ok .. werde mitteilen, falls ...
Hab hier in einer neugepflanzten Hecke ein paar A.melanocarpas (angeblich 'Nero') und 3 A.prunifolias. Wenns denn Früchte gibt, wird radikal abgefressen 8) .. ausser die Vögel ....
Gespeichert

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3871
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Aronia - Apfelbeere
« Antwort #10 am: 23. März 2020, 23:21:23 »

Kleine Frage in Bezug auf  Kostengünstige, namenlose Baumarktware. Um was handelt es sich da bzw was wird da wie vermehrt? Samen, Steckhölzer etc. Ich habe vor paar Jährchen zwei Büsche aus einer solchen Quelle erworben, Gelicher Laden, gleiche Tag, gleiches Etikett. Der eine fing letztes Jahr an die ersten Blüten zu machen, der andere noch nicht. Beide sind nebeneinander gepflanzt, in einem Abstand von einem Meter. Der Äußere Einfluss ist somit gleich. Mir ist aber dieses Frühjahr aufgefallen, dass der eine im Austrieb deutlich weiter fortgeschritten ist, als der andere. Die Vermutung ist nun, dass ich also zwei unterschiedliche Klone habe. Kann man davon ausgehen, dass das Möglich ist?
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3773
Re: Aronia - Apfelbeere
« Antwort #11 am: 24. März 2020, 01:12:10 »

Die Vermutung ist nun, dass ich also zwei unterschiedliche Klone habe. Kann man davon ausgehen, dass das möglich ist?
Vorausgesetzt ich habe Deine Frage richtig verstanden: es könnten doch auch schlicht unterschiedliche Sorten sein?

Ich habe hier auch unterschiedliche Sorten stehen, die auch unterschiedlich grosse Beeren haben. Auf unterschiedliche Austriebszeiten habe ich bisher noch nicht geachtet. Das sollte ich mal tun.

Vermehrt werden sie wohl üblicherweise über Steckhölzer.

Grüne Grüsse
Nemi
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

DerTigga

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 567
  • Klimazone 8a
Re: Aronia - Apfelbeere
« Antwort #12 am: 24. März 2020, 11:00:00 »

… Vermutung ist nun, dass ich also zwei unterschiedliche Klone habe. Kann man davon ausgehen, dass das Möglich ist?
Wohl eher und wie schon zuvor vermutet: unterschiedliche Sorte bzw starke Ignoranz davon beim Schildchen dazu stecken. Habe auf m. Balkon eine Nero und eine Viking. Viking ist m.M.n. leicht früher beim wachsen, dafür hat Nero die geschmacklich und im Punkt süßlich (beide roh vom Strauch und recht spät im Jahr gegessen) 'besseren' Beeren.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de