Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Merke: Nicht jeder mit 'nem dicken Hintern hat auch Arsch in der Hose! (anonymes Zitat bei den Gartenmenschen)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. März 2019, 07:44:36
Erweiterte Suche  
News: Merke: Nicht jeder mit 'nem dicken Hintern hat auch Arsch in der Hose! (anonymes Zitat bei den Gartenmenschen)

Neuigkeiten:

|19|9|Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Tomatenkrankheit  (Gelesen 26878 mal)

otterstedt

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 121
    • Wir sind im Garten
Tomatenkrankheit
« am: 04. Juli 2008, 17:13:34 »

Hallo allerseits,

kann zufällig irgendwer die Tomatenkrankheit auf dem Bild identifizieren?

Komischerweise ist nur eine unserer Tomaten ersthaft von der
Krankheit betroffen, nämlich eine Tumbling Tom. Es ist auch nicht
ganz auszuschließen, dass es sich dabei um ein Mangelsymptom
handelt.

Liebe Grüße, Heiner

Gespeichert

tomatengarten

  • Gast
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #1 am: 04. Juli 2008, 17:32:14 »

hast du obstbaeume in der naehe?
Gespeichert

otterstedt

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 121
    • Wir sind im Garten
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #2 am: 04. Juli 2008, 17:41:44 »

Jo, etliche. In ca 4 Meter Entfernung neben dem Gewächshaus stehen
zwei Naschi-Birnen, im Umkreis von ca. 8 Meter finden sich auch Äpfel, Birnen und Pflaumen.
Gespeichert

tomatengarten

  • Gast
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #3 am: 04. Juli 2008, 17:44:42 »

dann denke ich mal laut ueber feuerbrand nach. dazu gehoeren dann aber punktuelle kleine schwarzfaerbungen an den fast reifen tomaten-fruechten.

ansonsten gebe ich entwarnung und tippe auch auf mangel-erscheinung.
Gespeichert

pocoloco

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1808
  • Ich liebe alles, was im Garten eßbar ist.
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #4 am: 04. Juli 2008, 17:54:43 »

Na tomatengarten,
tritt da mal nix los ;D, Feuerbrand ist ein bakterieller Erreger und befällt Rosaceae, eine genügend große Familie, aber die Tomate meine ich gehört da schon nicht hin.
Ich würde auch erst mal auf Sonnen-/Trockenschaden plädieren.
LG
Uwe

PS.: eine gute 10xLupe ist schon recht hilfreich, wenn man an solchen Nekrosen keinen Pilzrasen sieht, bleibt nicht mehr viel, Viren sehen anders aus und bakterielle Erreger sind eher selten und machen meist eher Punkte. ;)
LG
« Letzte Änderung: 04. Juli 2008, 17:58:15 von pocoloco »
Gespeichert
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie gerne behalten.

tomatengarten

  • Gast
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #5 am: 04. Juli 2008, 18:06:25 »

Pseudomonas syringae pv. tomato (blattfleckenkrankheit an den tomaten), auch bacterial speck genannt ist moeglich. und ist entgegen deiner aussage auch an tomaten moeglich. und wird von rosaceae beguenstigt.

ich hoffe es ja auch nicht. die symptome sehen aber so aus.

wenn er (otterstedt) mit einem nein auf kleine schwarze flecke antwortet, dann glaube ich auch an eine mangel-erscheinung.

Gespeichert

tomatengarten

  • Gast
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #6 am: 04. Juli 2008, 18:11:58 »

btw: alles was nicht sofort als schadbild auf den fruechten, sondern nur an den blaettern erkennbar ist, ordne ich

a) als mangelerscheinung (wirklich harmlos, kann man zurechtruecken durch gute pflege)

b) viruserkrankung (gut eindaemmbar, aber fruechte und samen bitte nicht weitergeben)

c) bakterielle infektion (adaeuquat b)

ein.

im zweifelsfall plaediere ich immer fuer a)

« Letzte Änderung: 04. Juli 2008, 18:12:47 von tomatengarten »
Gespeichert

pocoloco

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1808
  • Ich liebe alles, was im Garten eßbar ist.
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #7 am: 04. Juli 2008, 18:26:05 »

lieber tomatengarten,
ich meinte ja auch nur den Feuerbrand Erwinia amylovora. Klar gibt es bakterielle Pathogene an nahezu allen Kulturpflanzen. Aber gerade Pseudomonas syringae ist ein Bakterium, das praktisch allgegenwärtig ist und oft auch nicht pathogen, also eine Krankheit machend. Pseudomonas syringae ist eher ein Schwächeparasit.
Gespeichert
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie gerne behalten.

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2419
    • Garten-Pur
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #8 am: 04. Juli 2008, 18:31:02 »

Hi!

Ich würde auf Mangel tippen...
Zb Magnesiummangel oder so.

Hast du Urgesteinsmehl da ? Streu da mal eine Hand voll um die Tomaten und gieß ordentlich.
Die jetzt schon gelben Blätter werden sich wohl nicht zurückfärben es sollte das ganze aber stoppen ;)

Oder wenn du hast kannst du auch mit Bittersalz giessen. Wenn es Magnesiummangel ist stoppt das das ausbreiten ;)

Urgesteinsmehl ist eigentlich nie falsch, hilft auch gut als Vorbeugung gegen Blütenendfäule oder wie das heisst ;)

Bye, Simon
Gespeichert

tomatengarten

  • Gast
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #9 am: 04. Juli 2008, 18:33:28 »

also ich seh schon. wir tendieren kollektiv auf eine mangelerscheinung.

und das ist gut so ;) urgesteinsmehl ist erstmal der tipp.
Gespeichert

pocoloco

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1808
  • Ich liebe alles, was im Garten eßbar ist.
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #10 am: 04. Juli 2008, 18:37:21 »

lieber tomatengarten,
ich meinte ja auch nur den Feuerbrand Erwinia amylovora. Klar gibt es bakterielle Pathogene an nahezu allen Kulturpflanzen. Aber gerade Pseudomonas syringae ist ein Bakterium, das praktisch allgegenwärtig ist und oft auch nicht pathogen, also eine Krankheit machend. Pseudomonas syringae ist eher ein Schwächeparasit.
Gespeichert
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie gerne behalten.

tomatengarten

  • Gast
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #11 am: 04. Juli 2008, 18:39:35 »

lieber tomatengarten,
ich meinte ja auch nur den Feuerbrand Erwinia amylovora. Klar gibt es bakterielle Pathogene an nahezu allen Kulturpflanzen. Aber gerade Pseudomonas syringae ist ein Bakterium, das praktisch allgegenwärtig ist und oft auch nicht pathogen, also eine Krankheit machend. Pseudomonas syringae ist eher ein Schwächeparasit.

daher galt ja meine urspruenglich frage auch nach der naehe von obst-baeumen.
Gespeichert

otterstedt

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 121
    • Wir sind im Garten
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #12 am: 04. Juli 2008, 19:05:41 »

Herzlichen Dank allerseits!

Bei der Aussicht auf Feuerbrand in unseren Obstbäumen bin ich
natürlich erst mal raus und habe nachgesehen, ob da irgendwo
etwas zu finden ist - ist zum Glück nicht der Fall!

Ein Pilzrasen ist auch nicht erkennbar (siehe Bild im Anhang; die
Farben sehen etwas seltsam aus, weil ich den Kontrast etwas
gespreizt habe, )

Trockenschäden kann ich ausschließen, Sonnenbrand oder ein
Hitzeschaden wären allerdings bei den Wüstentemperaturen in
der letzten Woche plausibel. Am wahrscheinlichsten kommt mir
letztlich auch der Magnesiummangel vor. Evtl ist diese Sorte
Tumbling Tom in der Richtung etwas sensibler als unsere anderen
Tomaten. Ich werde am Besten überall für etwas Nachschub
sorgen.

Noch mal einen herzlichen Dank an alle!

Liebe Grüße, Heiner

Gespeichert

pocoloco

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1808
  • Ich liebe alles, was im Garten eßbar ist.
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #13 am: 04. Juli 2008, 19:22:56 »

Lieber Heiner,
nur als Tipp, auf Pilzrasen immer auf beiden Seiten suchen, es gibt Pilze, die Pflanzenzellen zerstören können und ihre Sporenträger überall hervorbringen können und es gibt solche, die natürliche Spaltöffnungen brauchen, um Pilzrasen (=Sporenträger, Konidien), welche sich bei 2-keimblättrigen hauptsächlich auf der Blattunterseite befinden, typischerweise Phytohtora und falscher Mehltau.
Also auch noch mal unten schauen und auch wirklich mit der Lupe. Kein Joke.
Und Feuerbrand ist auszuschließen, das ist eine Karantäneerkrankung, die zwar zugegebenermaßen an vielen Zierpflanzen vorkommt, aber eher nicht an Tomaten, dann hättest Du schon eine beachtenswerte Mutante. ;D ;D ;D
Und zu Trockenschäden, ich weiß nicht, wieviel Du gießt, aber wenn Du mal einen ausgetrockneten Boden gegossen hast, schau mal mit einem Spaten, wie weit das Wasser gekommen ist, das ist eher frustig.
LG
und gute Besserung
Uwe
Gespeichert
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie gerne behalten.

tomatengarten

  • Gast
Re:Tomatenkrankheit
« Antwort #14 am: 04. Juli 2008, 19:45:27 »

so sieht es natuerlich ein wenig oder/und auch ganz anders aus als im eingangs-posting. die flecke sind nicht mehr so begrenzt und scharf abgehoben auf dien flaechen zwischen den blattadern.

jetzt kann ich mich auch uwes meinung, dass es kein feuerbrand ist, komplett anschliessen.

wobei uns dieses beispiel mal gezeigt und auch gelehrt haben sollte, dass man nicht aus einem foto

(in der regel ein unscharfes mt einer quaelende frage, was das ist und wie das kommt usw.)

auf eine bestimmte krankheit schliessen kann.







Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de