Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Dezember 2021, 06:46:43
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

|20|5|Je mehr ein Mensch weiß, desto weniger ahnt er. (Hermann Bahr, 1863 - 1934)

Seiten: 1 ... 11 12 [13]   nach unten

Autor Thema: Stewartia - Scheinkamelie  (Gelesen 41426 mal)

Waldschrat

  • Gast
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #180 am: 20. Juni 2021, 17:18:25 »

Wann war denn die 1. Blüte, also nach wieviel Jahren ca.?
Gespeichert

Garten Prinz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3367
  • Grüß aus Holland/Niederlände/NL
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #181 am: 20. Juni 2021, 18:11:15 »

Stewartia pseudocamellia, rostrata und monadelpha blühen in der Regel nach 5 bis 8 Jahre für das erste Mal. Sind meist durch Samen vermehrt also Variabilität in Blühalter üblich. Stecklingen sind möglich aber die meisten sterben nach der erste Winter.
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13350
    • hydrangeas_garden
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #182 am: 20. Juni 2021, 19:10:21 »

Wann war denn die 1. Blüte, also nach wieviel Jahren ca.?

Ich hatte beide Pflanzen schon etwas größer (100 bis 125 cm) gekauft. Die erste Blüte ließ bei beiden nach meiner Erinnerung nicht lange auf sich warten.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

Waldschrat

  • Gast
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #183 am: 20. Juni 2021, 20:22:39 »

Na gut, dann geb ich der pseudocamellia noch etwas Zeit.
Gespeichert

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10308
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #184 am: 06. Juli 2021, 07:46:59 »

Wie haben eure Stewartia dieses Jahr geblüht?
Hier war Stewartia rostrata etwas spät dran, aber reich bestückt mit Blüten.
Stewartia pseudocamellia dagegen blüht so verhalten, dass ich die Blüten fast übersehen hätte. Aber vielleicht steht der Baum inzwischen auch zu schattig durch die grösser gewordenen Baummagnolien.
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10308
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #185 am: 06. Juli 2021, 07:48:30 »

Stewartia pseudocamellia
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7927
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Grün ist oben
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #186 am: 25. November 2021, 22:14:51 »

Auch wenn's schon etwas her ist...

Wie haben eure Stewartia dieses Jahr geblüht?

Bei mir blüht bisher nur S. gemmata regelmäßig, die hatte dieses Jahr nur eine Handvoll Blüten. Meine "größere" rostrata habe ich noch nie blühen sehen, vielleicht ein Montagsmodell (knapp mannshoch), meine übrigen Stewartia sind noch zu klein.

Aber eine andere Frage: Vertragen Stewartia ein Umpflanzen gut? Bei meiner S. gemmata überlege ich, sie zu versetzen, sie hat allerdings schon etwa 2 m.
Gespeichert
Man benötigt kein botanisches Wissen, um eine Pissnelke erkennen zu können.

Maia

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 335
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #187 am: 26. November 2021, 12:00:53 »

Es wird gesagt, dass Stewartien schlecht verpflanzbar sind, aber ich habe diese Erfahrung nicht gemacht. Diese  2,50m hohe Stewartie stand bis Frühjahr 2019 im Topf, wurde dann ausgepflanzt, nur um ein Jahr später in ein Zwischenquartier umzuziehen (aufgeschütteter Erdhügel). Diesen Frühling ist sie nochmal umgezogen in den Vorgarten. Sie hat das gut vertragen. Allerdings weiß ich nicht, ob es auch funktioniert, wenn die Pflanze schon länger an einem Ort stand und dort eingewurzelt ist.
« Letzte Änderung: 26. November 2021, 12:08:08 von Maia »
Gespeichert

tomma

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1108
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #188 am: 26. November 2021, 14:56:39 »

Ich hab's notgedrungen umzugshalber probiert. Baum stand bereits ca. 8 Jahre am Platz, Höhe ca. 3 Meter. Der Baum wurde umstochen und mit relativ großem Wurzelballen in ein Ballentuch eingeschlagen. Transport per Hänger zum neuen Garten und dort gleich in das vorbereitete Pflanzloch. Hat problemlos geklappt. Zeitpunkt war November. Wir haben hier übrigens sauren Lehm, fall das noch von Bedeutung sein sollte.
Einziger Wermutstropfen: Bei dem ganzen Gerödel ging leider ein dicker Ast flöten.
Gespeichert

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7927
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Grün ist oben
Re: Stewartia - Scheinkamelie
« Antwort #189 am: 26. November 2021, 21:46:29 »

Danke, das hilft schon! Maia, dein Exemplar ist ja quasi mustergültig verschult, da sollte das eh was werden. ;)

Mal sehen, wie ich mich entscheide. Einige Jahre steht meine nun schon und im Lehm ist ein Ballen stabiler als im Sandboden. Aber es scheint ja nicht so, als würden sie das generell übelnehmen.
Gespeichert
Man benötigt kein botanisches Wissen, um eine Pissnelke erkennen zu können.
Seiten: 1 ... 11 12 [13]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de