Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Idealismus eines Menschen wächst mit der Entfernung zum Problem. (John Galsworthy, 1867-1933)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Mai 2019, 13:12:18
Erweiterte Suche  
News: Der Idealismus eines Menschen wächst mit der Entfernung zum Problem. (John Galsworthy, 1867-1933)

Neuigkeiten:

|31|7|"anfänger" brauchen andere ratschläge als "liebhaber". (freitagsfish)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 30   nach unten

Autor Thema: Hakonechloa macra, Japanisches Berggras  (Gelesen 46003 mal)

sarastro

  • Gast
Re:Hakonechloa Naomi Nicolas
« Antwort #15 am: 01. August 2008, 07:36:56 »

Gleicht nicht eine der beiden der grünen Form? Die ist jedenfalls die wüchsigste von allen.

Ein richtiges Mistding ist die Sorte 'All Gold'.
'Albolineata' und 'Aureola' wachsen redlich, brauchen jedoch einen frischen Boden. Ob Sonne oder nicht, das hängt von der Gegend ab. Im Oberrheingraben, der Pfalz, dem Wiener Becken und im pannonischen Raum würde ich sie nicht in die volle Sonne setzen.

In jedem Falle sind Hakonechloa herrliche Gräser, die ihre volle Schönheit erst nach mindestens 5 Jahren offenbaren. Dann nämlich bilden sie große, trichterförmige Horste.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32563
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Hakonechloa Naomi Nicolas
« Antwort #16 am: 02. August 2008, 03:51:54 »

und haben eine Textur wie Wasser wenn man Flächen davon hat.

Was ich noch nicht habe. Aber eine Freundin hat.
Gespeichert

Elfriede

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2798
    • Meine Grüne Leidenschaft
Re:Hakonechloa Naomi Nicolas
« Antwort #17 am: 02. August 2008, 10:37:39 »

'All Gold' ist bei mir sehr wüchsig und herrlich in der Farbe. Bin nicht auf meinem PC, sonst würde ich es zeigen ;)
Gespeichert
LG Elfriede

Guda

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4407
  • WHZ 6b
Re:Hakonechloa Naomi Nicolas
« Antwort #18 am: 02. August 2008, 10:53:45 »

Zitat
In jedem Falle sind Hakonechloa herrliche Gräser, die ihre volle Schönheit erst nach mindestens 5 Jahren offenbaren. Dann nämlich bilden sie große, trichterförmige Horste.
 
 
Bei uns dauert es sogar noch ein wenig länger, bis sich Hakonechloa so richtig wasserfallmäßig präsentieren. Aber ein Quadrratmeter Halme sind einfach schön - bei jedem Windhauch.

Würden sie (Nicholas und Naomi) denn auch auf halbschattigem Standort zufriedenstellend ausfärben? Inferno erwarte ich ja gar nicht...
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14859
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Hakonechloa macra, Japanisches Berggras
« Antwort #19 am: 18. September 2008, 21:12:18 »

Seit längerem ist mir eine größere Fläche Efeudickicht unter einer ausgewachsenen Abies procera 'Glauca' ein Dorn im Auge. Dazu kommt noch, daß die ganze Fläche mit Sauerklee durchwirkt ist. :P Nun spiele ich mit dem Gedanken dem Efeu ans Leder zu gehen und statt dessen Hakonechloa macra flächig zu pflanzen. Ich stelle mir das wunderbar vor eine größere Fläche (ca 20 qm) mit dem Hakonegras zu bepflanzen. Ich sehe schon ein grünes wogendes Meer vor mir, daß bei jedem Windhauch Wellen schlägt. :)

Etwas unsicher bin ich aber zum einen über den Standort - es ist zwar Halbschatten bis Schatten, aber direkt frisch würde ich ihn nicht bezeichen. Und über den Winteraspekt. Wird das Hakonegras gelb und dann wieder grün, oder muß es im Frühjahr geschnitten werden?
« Letzte Änderung: 24. September 2014, 10:58:28 von Nina »
Gespeichert

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15436
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #20 am: 18. September 2008, 21:35:00 »

Hallo Nina,

ich denke schon, das eine großflächige Verwendung von Hakonechloa macra möglich ist und vermutlich toll aussieht, ich hab es bisher nur in Drifts gepflanzt, allerdings nur aus Mangel an Ausgangsmaterial. Inzwischen ist ja sowohl die Normalform als auch ihre Sorten gut zu bekommen.

Bei mir steht 'Aureola' und 'Albolineata' im Sommer recht trocken, 'Aureola' sogar sehr sonnig, was der Ausfärbung aber zugute kommt, die Normalform gedeiht aber auch gut im trockenen Schatten und ist eigentlich immer ein herrlicher Anblick. :D

Sie wird aber etwas höher und wächst in den ersten Jahren lockerer, bildet aber mit der Zeit ebensolche wunderbaren dichten Fontänen wie 'Aureola'.

Selbst im Winter wenn die Abgestorbenen Halme einen schönen Karamelton annehmen, bleiben sie ihrer Form treu und sehen schön aus und selbst nach einer Schneephase richten sie sich wieder auf als wäre nichts geschehen. :)

Mir gefällt es jedenfalls! :D

Du solltest sie aber spätestens Anfang März zurückschneiden, müsste auch mit dem Rasenmäher auf höchster Stufe gehen, evtl. mehrfach drüber gehen. Vielleicht ist es auch möglich auf den Rückschnitt zu verzichten, in der Natur macht das ja auch keiner, ich persöhnlich mag es in meinem Garten nicht, hab aber auch keine 20 m². ;)

LG., Oliver
« Letzte Änderung: 18. September 2008, 21:36:43 von cornishsnow »
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14859
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #21 am: 18. September 2008, 21:44:32 »

die Normalform gedeiht aber auch gut im trockenen Schatten und ist eigentlich immer ein herrlicher Anblick. :D

Genau das wollte ich hören! :D
Oliver, das klingt ganz wunderbar!

Und ich weiß schon, was ich mir zum Geburtstag wünsche... ;)
Gespeichert

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15436
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #22 am: 18. September 2008, 22:05:17 »

Lass mich raten ... kistenweise japanisches Waldgras? 8) ;D
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14859
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #23 am: 18. September 2008, 22:07:34 »

Statt Blumen... ;)
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #24 am: 18. September 2008, 22:07:34 »

Vor noch nicht mal 3 Jahren wollte von der "Urform" des Japangrases niemand etwas wissen. Wir haben es schon länger in Kultur, aber jeder wollte die gelb gestreiften Formen. Jetzt auf einmal, wo wir die Stückzahl reduzierten, jetzt könnte man kistenweise verklopfen! ::) ;D
Gespeichert

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15436
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #25 am: 18. September 2008, 22:14:58 »

Ich hab meine Normalform auch lange suchen müssen, damals hatte nur Herr Wetzel welche, ist aber auch bestimmt schon 15 Jahre her. :)
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32563
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #26 am: 18. September 2008, 22:38:31 »

gestreift trägt man so lange bis alles gestreift ist und dann wird wieder uni getragen. So isses, sarastro.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 31749
    • mein Park
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #27 am: 21. September 2008, 08:54:41 »

Die grüne Form ist mittlerweile in den Staudengärtnereien bekannt. ;D

Auch größere Stückzahlen sind kein Problem mehr. Übrigens verträgt Hakonechlor einmal eingewurzelt Trockenheit sehr gut.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #28 am: 21. September 2008, 10:07:23 »



In wärmeren Gegenden vertragen sie alles ganz gut: Ich habe im letzten Herbst einen Horst von Hakonechloa (gestreift) ausgemacht und geteilt, die einzelnen Stück dann "vorübergehend" entlang des Weges an schattiger Stelle abgestellt. Nur bis ich einen neuen Platz für die Stücke gefunden hätte...
Sie stehen immer noch da, sind mittlerweile in den Weg eingewurzelt und schön kräftig geworden.

Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14859
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Hakonechloa macra flächig pflanzen?
« Antwort #29 am: 22. September 2008, 10:09:33 »

Das klingt alles sehr gut! :D
Jetzt muß ich erstmal die genaue Menge bestimmen und rechnen... :P
« Letzte Änderung: 22. September 2008, 10:09:47 von Nina »
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 30   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de