Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Dezember 2019, 02:09:23
Erweiterte Suche  
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)

Neuigkeiten:

|13|11|Glück widerfährt dir nicht - Glück findet der, der danach sucht. (Aus Ägypten)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: zu viele faule Äpfel am Baum  (Gelesen 12881 mal)

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
zu viele faule Äpfel am Baum
« am: 22. September 2008, 08:40:30 »

Ich habe im Kleingarten einen Elstar, der üppig trägt. Leider sind sehr viele Äpfel faul, oft auch von innen heraus, so dass man es erst gar nicht sieht, sondern beim Aufschneiden. Wir haben uns schon bemüht, sichtbar faule Äpfel aus dem Baum zu entfernen.
Woran kann das liegen?
Ein Nachbargarten ist seit Jahren nicht bewirtschaftet und dort faulen entsprechend die Äpfel im Herbst einfach runter und vergammeln - kann das dazu führen?
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2726
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #1 am: 22. September 2008, 21:52:58 »

Die Sporen von Monilia und anderen Fruchtfäulen sind überall.
Möglicherweise ist der Befalldruck etwas größer, wenn der Nachbar sie offen verrotten läßt. Entscheidend dürfte das aber nicht sein.
Besser man pflanzt nicht so anfällige Sorten oder erduldet die Fäule, sofern man noch genügend gesunde Früchte hat.
Meine geringen Kenntnisse mit Elstar haben mich noch keine überdurchschnittlich Fäuleanfälligkeit erkennen lassen.
Aber als robust kann man die Sorte in vielerlei Hinsicht auch nicht bezeichnen. Na ja, keine Wunder bei den Eltern......

klar: Rechtzeitig Auspflücken sollte man natürlich immer.
« Letzte Änderung: 22. September 2008, 21:54:02 von Zuccalmaglio »
Gespeichert
Tschöh mit ö

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #2 am: 22. September 2008, 22:02:52 »

Unsere Nachbarn hatten mal einen, extrem anfällig. War nicht zu halten.
« Letzte Änderung: 22. September 2008, 22:04:43 von Ralf »
Gespeichert

Eva

  • Gast
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #3 am: 22. September 2008, 22:07:26 »

Faulen sie einfach so, oder dort, wo sie wurmig sind?
Runtergefallene Wurmige soll man wegbringen, weil die Maden daraus sich in Ritzen der Baumrinde verpuppen und im nächsten Jahr wieder Eier legen für die neuen Äpfel. Alternativ kann man Hühner dort hin lassen ;)

« Letzte Änderung: 22. September 2008, 22:14:33 von Eva »
Gespeichert

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #4 am: 22. September 2008, 22:18:02 »

Danke. Beim nächsten Mal werde ich schon im Sommer besser auspflücken, der Baum alterniert auch und die Früchte hängen einfach zu dicht. Ich hoffe aber, dass er sich halten lässt, es ist der einzige Baum, der von der Größe nennenswerten Ertrag bringt. Mein Baum im anderen Garten ist ein Hosteinischer cox, sehr lecker, aber zu 80% verwurmt.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

brennnessel

  • Gast
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #5 am: 23. September 2008, 07:41:19 »

Mein Nachbar (älterer gelernter Obst- und Gemüsebauer) spritzt seine Apfelbäume mehrere Mal im Jahr und hat trotzdem immer wieder faule und viele verwurmte Äpfel auf seinen Spalierbäumen.
Ich habe in größerer Entfernung davon 3 Apfelbäume, die nie viele madige oder faule Äpfel tragen, obwohl sie unmittelbar am Kompostplatz stehen, auf den auch drei Nachbarn alle ihre wurmigen und faulen Früchte geben.
Das Ganze ist direkt am Waldrand. Ich glaube, da kommen auch genug Vögel und andere Nützlinge!
Gespeichert

Wiesentheo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3881
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #6 am: 23. September 2008, 08:16:23 »

das Problem hab ich auch.Trotz auspflücken bzw Entfernung der angefauelten Äpfel.Eigenartig ist dabei,dass bei einem alten,großen Apfelbaum das nicht auftritt.Hur bei den jüngeren halbstamm.

Vieleicht sollte man doch Mal an eine spritzung denken.

frank
Gespeichert
Der Vorteil der Klugheit besteht darin,dass man sich dumm stellen kann. -  Umgedreht ist das schon schwieriger.

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2726
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #7 am: 23. September 2008, 08:52:35 »

ich bleibe dabei. Es ist primär eine Frage der Sorte, so wie z.B. bei Schorf auch.
Ein augenscheinliches Beispiel aus der Praxis: Mein Blenheim produziert jedes Jahr rund 10 % mit Fruchtfäule und 15 - 20 % verwurmte (teilweise identisch mit ersterem). Der unmittelbar daneben stehen Golden Delicious des Nachbarn ist wie immer total verschorft, teilweise sind bis zu 30/40 % der Fruchtoberfläche von Schorfpunkten besetzt. Dagegen ist bei ihm ein fauler Apfel während der Reife die absolute Ausnahme.
Blenheim ist seit Jahren ohne jeden Schorf und Mehltau.
So ähnliche Beobachtungen lassen sich zuhauf machen.
Gespeichert
Tschöh mit ö

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32343
    • mein Park
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #8 am: 23. September 2008, 08:55:48 »

Meine Ingrid Marie hat nur einmal Äpfel getragen. Alle anderen Jahre sind die Früchte am Baum verfault, trotz ablesen und auspflücken. Eine weitere Chance bekommt sie nicht. 8)

Vielleicht ist die Sorte empfindlich, vielleicht stimmt der Standort nicht.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2726
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #9 am: 23. September 2008, 12:29:09 »

Ingrid Marie ist eine Elternsorte von Elstar, der ja der Ausgangspunkt der Diskussion war.

Man kann immer nur wieder betonen, sehr empfindliche Sorten (meist nicht nur für eine Sache überdurchschnittlich empfindlich) aus dem Garten zu lassen.
Dazu gehören nicht nur, aber insbesondere die heute gängigen Handelssorten Gala (alle Formen), Gold. Delicious, Granny Smith, Braeburn, Pink Lady, Elstar, Cox Orange etc.. Ingrid Marie war auch mal so eine Handelssorte.
Mit Abstrichen kommt noch Jonagold in Frage, Boskop ist im großen und Ganzen unproblematisch.

Gespeichert
Tschöh mit ö

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #10 am: 23. September 2008, 16:35:52 »

Wobei ich es dann immer wieder erstaunlich finde, unsere Nachbarn haben einen vollkommen ungepflegten Delicius im Schatten des Hauses stehen, zudem auf Bauschutt. Der Baum hängt jedes Jahr voll mit gesunden Früchten, die oberen, die Sonne bekommen, schmecken sogar gut.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2726
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #11 am: 24. September 2008, 08:33:47 »

Solche Phänomene gibt es -als Ausnahme(!) von der Regel - immer wieder mal. Manchmal noch nicht mit dem Ansatz einer vernünftigen Erklärung versehen. Biologische Systeme sind eben keine Mathematik. Manchmal entpuppt sich das Geschehen aber auch auf einfache Art und Weise. So z.B., das der GD in deines Nachbarn Garten gar kein GD sein könnte. Wobei ich das nicht unterstellen möchte.
Vielleicht steht er relativ windoffen, was den Schorf erheblich mindern kann, vielleicht spendiert ihm seine Stelle im Boden die optimale Vitalität. Wer weiß?
Letztes Wochenende wurden mir ein paar Äpfel mit der Botschaft überbracht, der Gartenbesitzer sei ganz stolz auf seine Gravensteiner.
Nun, 20 oder mehr Jahre währte er sich im Gravensteiner-Glauben......

Auch schon früher wurden Sorten unter falschen Etiketten gehandelt, bei Gartenübergaben wurde Falsches weitergegeben etc.
Gespeichert
Tschöh mit ö

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
Re:zu viele faule Äpfel am Baum
« Antwort #12 am: 24. September 2008, 22:09:11 »

Hallo Zuccalmaglio,
vielleicht ist es ein Zuccalmaglio, der für einen GD gehalten wird? Habe mal gelesen, dass Z als Bestäuber in die GD-Monokultur gepflanzt wird, da die Früchte für den Laien nicht unterscheidbar sind. (oder allenfalls positiv auffallen ..:-)
VG Ralf
« Letzte Änderung: 24. September 2008, 22:10:59 von Ralf »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de