Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: für "Vernunft" sind gärtner meist eher nicht so bekannt, kann das sein???  (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. November 2017, 18:07:50
Erweiterte Suche  
News: für "Vernunft" sind gärtner meist eher nicht so bekannt, kann das sein???  (rorobonn)

Neuigkeiten:

|25|3|Ein guter Purler beweist Contenance bis in die Abendstunden. (Thomas zum Forumstreffen im Vorgebirge 2014 ;) )

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 13   nach unten

Autor Thema: Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit  (Gelesen 33114 mal)

elis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8788
  • Klimazone 6b Niederbayern, Raum Landshut
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #30 am: 03. Dezember 2010, 10:33:23 »

Hallo Aella !

Danke für das gute Kürbiskuchen-Rezept. Habe ihn schon gebacken. Schmeckt super. Will ihn heute gleich wieder backen, bekomme morgen Besuch.
Den Guß habe ich abgewandelt. Habe 100 ml Sahne abgekocht,dann die 200 g Zartbitterschokolade rein, schmelzen lassen und dann auf dem Kuchen verteilen. Da hat man gut Zeit zum verteilen, weil er schön weich ist und beim schneiden ist die Schokolade auch nicht so fest. Mache das immer so bei Schokoladenüberzug. Die Zartbitter paßt auch wunderbar zum süßen Kuchen.

lg. elis
Gespeichert
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen,
aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer

tamara89

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 384
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #31 am: 03. Dezember 2010, 13:04:06 »

Jetzt frage ich mich gerade selbst, warum ich den Kuchen eigentlich nur im Winter backe? ???

Ein supereinfacher Schokokuchen:

250 g weiche/geschmolzene Butter, 250 g Zucker, 6 Eier, 200 gemahlene Mandeln, 150 g Mehl, 1 Backpulver, 400 g gehackte Schokolade

alles verrühren, auf ein Backblech streichen
bei 160 Grad ca. 25 - 30 min backen.

Bei Bedarf mit Schokoglasur versehen.

Sehr schokoladig und locker. Geht bei uns immer superschnell weg. :D
Gespeichert

Aella

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10076
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #32 am: 03. Dezember 2010, 19:06:38 »

freut mich sehr, dass so viele den schon nachgebacken haben und er allen geschmeckt hat :D

und das alles nur, dank martinas "werbung" :D 8)
Gespeichert
Wer anderen eine Blume sät, blüht selber auf

martina 2

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7376
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #33 am: 03. Dezember 2010, 22:37:45 »

So macht ein Rezept Karriere - aber nur, wenn es so überzeugend ist wie dieses ;)

[size=0,5]Im Rosencafé wurde das Endprodukt auch schon gezeigt :D[/size]
Gespeichert
Schöne Grüße aus Wien!

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28542
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #34 am: 04. Dezember 2010, 00:29:07 »

neulich hatte ich im Gartencafe geschrieben, dass ich Christstollen backe. Er schmeckt vorzüglich und ist von dieser gehaltvollen Sorte, die man in Dresden backt. Im Grunde eine Art vegetarisches Pemmikan, das sich auch für Outdoortouren und Expeditonen eignet. Wenn jemand das Rezept möchte, dann würde ich mir die Mühe machen.
Gespeichert
Wenn die Blätter vom Baum fallen, kehren sie zu ihren Wurzeln zurück.

altes chinesisches Sprichwort nach Chan Meister Sheng Yen

zwerggarten

  • Gast
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #35 am: 04. Dezember 2010, 15:58:04 »

bitte mache dir doch die mühe, dann kann ich mit meinem rezept vergleichen! ich würde die unterschiede auch mitteilen. ;)
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28542
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #36 am: 04. Dezember 2010, 18:26:09 »

ok, später und erst mal muss eine riesige Portion Sauerkraut - frisches und vom Feinsten - mit allem und Kartoffelbrei aus der Tüte verdrückt werden.
Gespeichert
Wenn die Blätter vom Baum fallen, kehren sie zu ihren Wurzeln zurück.

altes chinesisches Sprichwort nach Chan Meister Sheng Yen

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28542
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #37 am: 04. Dezember 2010, 23:31:59 »

Stollen Rezept für zwei Tage und 6.000 g Stollen oder 2 x 3 kg Stollen

400 g Mandeln    in genügend Wasser aufkochen, pellen und in Stifte schnippeln
300 g Korinthen
500 g Rosinen - dunkle getrocknete Weinbeeren
500 g Sultaninen
300 g Zitronat
200 g Orangeat   mit
8 volle Gläschen Rum über Nacht auf einem Backblech einweichen

200 g Bierhefe   in
2 EL Zucker   und
300 ml Milch   zerbröseln und gehen lassen

    mit
2 kg Mehl
400 g Zucker
1 TL Salz   mischen und mit
ausreichend Milch - 200 ml - verkneten und gehen lassen

900 g Butter    zerlassen

Schale von 2 Zitronen
Mark von 4-8 Stangen Vanille
Kardamon   
Korinander
Nelken
Zimt    von allen Gewürzen 2 Prisen, was immer das bedeutet
Piment   im Mörser zerstoßen
Muskatblüte - was immer das ist und wenn es zu bekommen ist

Alles irgendwie in einem Waschzuber zusammen bringen. Eine sehr große Salatschüssel aus Edelstahl tuts auch. Etwas gehen lassen, bis man auf die Idee kommt wie man den Stollen daran hindern könnte beim Backen zu zerlaufen. Eine sehr große flache ovale Auflaufform oder eine Pâté Form aus Frankreich. Backpapier nicht vergessen und mit Alufolie abdecken, damit der Stollen nicht zu dunkel wird, was er aber doch immer tut.

175 °C 1 Stunde mit Wasser in einer Tasse oder mehreren. Mit einem dieser
   Schaschlickspieße aus Holz prüfen, ob der Stollen gar ist. Noch heiß mit

200 g Butter    zerlassen und über den heißen Stollen kippen
200 g Puderzucker gemischt mit
100 g feinem Zucker    auch darüber kippen.

Kalt und vor Austrocknen geschützt lagern.
 
bei mir konnten die stollen schlecht zerlaufen, weil ich sie in alufolie gezwängt und meist zu zweit/dritt/viert gebacken habe - die waren nachher allenfalls etwas kastenbrotiger als gewünscht...

Alle Zutaten sind zimmerwarm.


... zusammen in den vorgeheizten Backofen und backen genau 45min bei 150°C Umluft. Ofenwarm wird gebuttert und gezuckert, dann kühlen sie über Nacht im Keller ab. Am nächsten Tag werden sie halbiert (ich verschenke immer Hälften, und es ist auch für uns praktischer...)gut in ... Plastetüten gewickelt und kühl aufbewahrt.

« Letzte Änderung: 05. Dezember 2010, 16:19:05 von pearl »
Gespeichert
Wenn die Blätter vom Baum fallen, kehren sie zu ihren Wurzeln zurück.

altes chinesisches Sprichwort nach Chan Meister Sheng Yen

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28542
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #38 am: 04. Dezember 2010, 23:33:51 »

wenn jemand eine Idee hat, wie man den Stollen gar bekommt ohne dass er zu dunkel braun wird, dann wäre ich für einen Tipp dankbar.
Gespeichert
Wenn die Blätter vom Baum fallen, kehren sie zu ihren Wurzeln zurück.

altes chinesisches Sprichwort nach Chan Meister Sheng Yen

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8021
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #39 am: 04. Dezember 2010, 23:44:13 »

Da bin ich glatt traurig, dass ich keinen Stollen mag (die ganzen Zutaten aus dem ersten Abschnitt nicht, außer Mandeln und evtl. noch etwas ;) Rum ;D ),

gestern morgen hab ich aber auch Aellas Kürbiskuchen nachgebacken, lecker, obwohl ich erstens vergessen habe, ihn nach dem Backen aus der Form zu stürzen und ihn erst abends, als wir heimkamen, wiederfand und zweitens zu faul war, einen Guß zu machen, Nutella hab ich eh keins und als ich Alternativen überlegte, wurde ich schon wieder abgelenkt und hab den Kuchen in der Küche in seiner Backform vergessen.

Alles wurscht, er schmeckt auch so ausgezeichnet, danke nochmal fürs Rezept [:D]!

Als Kürbis hab ich diesmal mal keinen Hokkaido genommen, sondern einen meiner diesjährigen sweet dumplings, zum ersten Mal hab ich ein Stück roh gegessen, der schmeckt ja in der Tat süß, fast schon in Richtung Melone gehend, geschmacklich [8D].

Vor zwei Jahren hab ich mal wirklich leckere, weihnachtliche Kürbis-Muffins gebacken, leider krieg ichs nicht mehr auf die Reihe, ich glaube das war ein patchwork aus drei verschiedenen Rezepten.
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28542
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #40 am: 04. Dezember 2010, 23:46:01 »

das ist ja der waaahnsinnige Vorteil von Stollen, man hat mehr davon, weil weniger ihn wegen der Rosinen mögen. ;D
Gespeichert
Wenn die Blätter vom Baum fallen, kehren sie zu ihren Wurzeln zurück.

altes chinesisches Sprichwort nach Chan Meister Sheng Yen

Arachne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 529
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #41 am: 04. Dezember 2010, 23:59:04 »

Obenrum ist es meist kein Problem mit dem zu dunkel werden.
Um die Unterseite heller zu bekommen, habe ich dieses Jahr folgendes probiert: den Boden eines Obstkartons (Wellpappe) passend für das Backblech geschnitten und mit Alufolie umhüllt.

Hat vorzüglich funktioniert. Das Alufolie-Pappe-Teil habe ich gleich für weitere Backaktionen beiseite gelegt.

Ich backe ohne Form. Das Auseinanderlaufen des Teiges beim Backen kann man mit 2 langen, vierschichtig gefalteten Alufoliestreifen verhindern. Man muss sie nur 2 - 3 cm unter die Längsseiten des Teiges schieben, damit selbiger nicht untendurch entweichen kann. Und dann die Folie an den spitzen Enden des Stollens gut verzwirbeln.
Gespeichert
Drinnen die Kammern und die Gemächer,
Schränke und Fächer flimmern und flammern.
Alles hat mir unbezahlt Schmetterling mit Duft bemalt. (F. Rückert)

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28542
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #42 am: 05. Dezember 2010, 00:24:41 »

dann also alles mit Alufolie einpacken schließe ich daraus. Das kann man machen. :D
Gespeichert
Wenn die Blätter vom Baum fallen, kehren sie zu ihren Wurzeln zurück.

altes chinesisches Sprichwort nach Chan Meister Sheng Yen

zwerggarten

  • Gast
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #43 am: 05. Dezember 2010, 01:58:37 »

pearl, das ist ja der wahnsinn! :o

als erstes fällt mir auf, dass ich niemals in meinem leben soviel mandeln selbst gestiftelt habe - mandelstifte kommen in meinen stollen auch nicht hinein, bisher. dann erinnere ich weder koriander noch piment, auch vanille in der menge und zitronenschale nicht - vanille kam immer nur mit dem zucker dazu beim überstreuen des fertigen stollens vor dem puderzuckern...

bei mir konnten die stollen schlecht zerlaufen, weil ich sie in alufolie gezwängt und meist zu zweit/dritt/viert gebacken habe - die waren nachher allenfalls etwas kastenbrotiger als gewünscht...

hach, jetzt wünsche ich mir, doch selbst gebacken zu haben... :-\
Gespeichert

Arachne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 529
Re:Kuchen und Gebäck für die kalte Jahreszeit
« Antwort #44 am: 05. Dezember 2010, 12:22:33 »

Dies hier ist mein Stollengrundrezept:
1 kg Mehl
150 g Zucker
500 g Butter
100 g gemahlene Mandeln
500 g Rosinen (über Nacht in Rum eingeweicht)
60 g Zitronat
60 g Orangeat
etwas Bittermandelöl
abgeriebene Zitronenschale
2 Stück Hefe (je 42 g)
1/4 l Milch

Weitere Gewürze lassen sich zusetzen, man kann immer mal variieren. Ich hab auch schon einmal Lebkuchengewürz - sparsam! - zugegeben.

Alle Zutaten sind zimmerwarm. Wenn man die Butter ungeschmolzen nimmt, dann hat der rohe Stollenteig etwas marzipanartiges (sehr schwer, da nicht zu naschen).

Ein solcher Stollen passt bei mir diagonal auf das Blech.
Gespeichert
Drinnen die Kammern und die Gemächer,
Schränke und Fächer flimmern und flammern.
Alles hat mir unbezahlt Schmetterling mit Duft bemalt. (F. Rückert)
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 13   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de