Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. August 2022, 21:38:09
Erweiterte Suche  
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Neuigkeiten:

|29|1| Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Seiten: 1 ... 80 81 [82]   nach unten

Autor Thema: Astern  (Gelesen 83340 mal)

Sandfrauchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1990
  • östl. Hamburg WHZ 7b
    • Sandfrauchens Garten
Re: Astern
« Antwort #1215 am: 22. Juni 2022, 20:27:38 »

Hallo zusammen,
kennt ihr die Ursache von diesem verkrüppelten, gestauchten Wuchs an Astern? 
Betroffen sind bei mir 80% aller A. novi belgii und 100% der A. novae angliae.




Gespeichert
Liebe Grüße, 
Sandfrauchen

Acontraluz

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 648
  • NRW | Niederrhein | 8a
Re: Astern
« Antwort #1216 am: 23. Juni 2022, 13:47:49 »

Sandfrauchen, so sehen bei uns auch viele Astern aus. Ich habe keine Ahnung, um was es sich handelt. Ich habe allerdings vor ein paar Wochen eine große Menge verschenkt und getauscht. Hoffentlich wurde  dabei keine ansteckende Krankheit versendet.  ???
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40478
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Astern
« Antwort #1217 am: 23. Juni 2022, 16:43:46 »

bei Astern hatte ich dieses Phänomen noch nicht. Aber es ist dieses Jahr zum ersten Mal bei Amsonia aufgetreten. Jule hatte letztes Jahr davon berichtet. Astern haben Welke und Mehltau. Amsonien können von Rost befallen sein. Beides erklärt nicht diese Sache.
.
Trockenheit im Frühjahr? Unterversorgung? Überversorgung mit Düngemineralen, also hohe Salzkonzentration in wachsenden Geweben?
.
Bei Amsonien scheint sich das wieder auszuwachsen. Die verunstalteten Triebe entwickeln Seitentriebe, die langsam hochwachsen.
Gespeichert

Anke02

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7074
Re: Astern
« Antwort #1218 am: 23. Juni 2022, 16:47:37 »

Ich kenne das auch von Astern. Ursache nicht bekannt (später Frost nach früher Warmphase?). Aber es hat sich auch bei den Astern, wie es Pearl von den Amsonien schreibt, ausgewachsen und es fiel später gar nichts mehr auf.
« Letzte Änderung: 23. Juni 2022, 17:34:20 von Anke02 »
Gespeichert
Sonnigliebe Grüße
Anke

Acontraluz

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 648
  • NRW | Niederrhein | 8a
Re: Astern
« Antwort #1219 am: 23. Juni 2022, 18:48:02 »

Hm, eine Amsonia, die bei den Astern steht, sieht übrigens auch so aus.. Alle anderen, 5 m entfernt, sind dicke Monsterbüsche....

Wir hatten dieses Jahr am Niederrhein weder Spätfrost noch Trockenheit im Frühjahr. Der Hamburger Frühling war auch feucht genug. Und gedüngt wird dort nie, weil nicht nötig. Viele kennt ja doch jemand die Ursache.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40478
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Astern
« Antwort #1220 am: 23. Juni 2022, 18:55:36 »

Missouri Botanical Garden jedenfalls nicht. Es ist dasselbe Phänomen wie Spring Sickness bei Taglilien. Eine Schädigung des Blattgewebes ohne erkennbaren Schädlingsbefall.
Gespeichert

Lokalrunde

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1326
Re: Astern
« Antwort #1221 am: 23. Juni 2022, 19:03:01 »

Hier tritt es auch bei vielen auf.
Auffällig ist aber das neue Triebe die später gekommen sind völlig gesund sind. Darum würde ich denken das eine Krankheit eher unwahrscheinlich ist.
Ich glaube eher irgend ein Schädling, dieses Jahr gibt es hier auch viele Läuse.
Auf den Astern hab ich aber keine gesehen.
Gespeichert

Scabiosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6868
Re: Astern
« Antwort #1222 am: 23. Juni 2022, 19:04:33 »

Zu Asternwelke und auch Stängelerkrankungen findet man im Netz Beiträge und Fotos über den Pilz 'Fusarium' als möglichen Verursacher.
Gespeichert

Acontraluz

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 648
  • NRW | Niederrhein | 8a
Re: Astern
« Antwort #1223 am: 23. Juni 2022, 19:17:40 »

Übrigens, Linaria purpurea sieht zum Teil auch so komisch aus.
Gespeichert

Sandfrauchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1990
  • östl. Hamburg WHZ 7b
    • Sandfrauchens Garten
Re: Astern
« Antwort #1224 am: 23. Juni 2022, 21:53:14 »

Erstmal Danke an euch alle.

Ein paar Gedanken zu den genannten möglichen Ursachen:

Ursache Frost:
Es gab in HH am 6. März minus 6 Grad und am 3. April minus 4 Grad. Danach kein Frost mehr.
Die Verkrüppelungen treten in einer Höhe zwischen 15 und 20 cm auf, darunter sind die Triebe gesund.  Ich frag mich, ob die Asterntriebe zu der Zeit schon so hoch waren. Eher nicht.

Ursache Düngung:
ich dünge seit viiielen Jahren ausschließlich mit  einer 1cm dünnen Schicht Kompost. Da hat sich nix geändert, das kann nicht die Ursache sein.

Ursache Trockenzeiten:
Die gabs hier zwischen  dem 22.Feb und 28.Mrz und vom 12.Apr bis 16.Mai
Was die Wachstumsphase angeht, kommt das am ehesten hin.
Aber trockenwindiges Ostwetter (Kontinentalwetter) ist hier im April üblich.

Hmm ... wie auch immer  ::)
Positiv zu nennen ist, dass ein großer  Teil der Astern sich durch Seitentriebe erneuert. Bei A. novae angliae hab ich die Triebspitzen abgeschnitten.
Was daraus wird, bleibt abzuwarten. Z.Zt
 haben sie nur 1/3 der sonst üblichen Höhe.
 
Gespeichert
Liebe Grüße, 
Sandfrauchen

Sandfrauchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1990
  • östl. Hamburg WHZ 7b
    • Sandfrauchens Garten
Re: Astern
« Antwort #1225 am: 23. Juni 2022, 22:03:52 »

Nachtrag was all die genannten Ursachen angeht,

Aster radula steht direkt neben der  oben abgebildeten Aster n.b.  Der gehts prächtig, sie öffnet gerade erste Blüten.
 
Aster cordifolius 'Blue Heaven ist nicht betroffen, Aster ageratus nicht, Aster pyrenaeus nicht, Aster amellus nicht.

Witterung, Regen  Düngung, sind für alle die selben.
Eventuell der Zeitpunkt des Austriebs in Beziehung zu den kurzen Frostphasen ?

Oder doch was anderes?

 
Gespeichert
Liebe Grüße, 
Sandfrauchen

kranich

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 545
  • Nähe Wörlitz/Klimazone 7a
Re: Astern
« Antwort #1226 am: 09. August 2022, 19:12:39 »

die 1. Aster (..novi-belgii "Treffpunkt") blüht jetzt schon,
gepflanzt wurde sie im August 2021 und hat sich schon im 1. Standjahr
sehr gut entwickelt. ( keine braunen Füße, super standfest, trockenheitsresistent)
Gespeichert
Liebe Grüße Kranich

kranich

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 545
  • Nähe Wörlitz/Klimazone 7a
Re: Astern
« Antwort #1227 am: 09. August 2022, 19:14:26 »

nochmal jetzt ein "Ganzkörperfoto"
Gespeichert
Liebe Grüße Kranich
Seiten: 1 ... 80 81 [82]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de