Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mal ein paar Wochen soziale Kontakte vermeiden und und Kinder nicht mehr zu Oma und Opa bringen  :-*
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. März 2020, 09:37:31
Erweiterte Suche  
News: Mal ein paar Wochen soziale Kontakte vermeiden und und Kinder nicht mehr zu Oma und Opa bringen  :-*

Neuigkeiten:

|29|12|Ein Herz hat keine Falten. (Aus Frankreich)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 7   nach unten

Autor Thema: Frühlingsbeete planen und anlegen  (Gelesen 22292 mal)

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10366
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #30 am: 22. Januar 2009, 00:11:58 »

Danke für deine vielen Vorschläge, lerchenzorn.

Hyacinthoides non-scripta ist schon länger eine Wunschpflanze, bisher bin ich nur an H. hispanicas gelangt. Sie sind auch nett, haben aber, wie du sagst, nicht dieses schöne Blau. Es ist in der Tat eher trocken hier... sehr ärgerlich, weil damit viele Schattenpflanzen ausfallen oder nur sehr langsam wachsen bzw. leiden.

Dicentra cucullaria ist schon im vorderen, neuen Teil vom Beet, da es aber einzieht muss ich auf den Frühling warten, ehe ich sagen kann, ob es hier gut wächst.

Mit den Primeln habt ihr mich schon überzeugt. Da müssen auf jeden Fall ein paar her!

Hacquetia epipactis ist eine Pflanze, an die ich noch nicht gedacht habe (ehrlicherweise habe ich nicht gewusst, dass sie so interessant aussieht). Wenn du sagst, Mulch würde ihr gefallen, wäre das einen Versuch wert. Und auch P. verticillatum gefällt mir. Durch andere Pflanze hindurchwachsen klingt gut.

(Jetzt könnte es also ruhig schon April sein, damit ich loslegen kann...)

VLG, Katrin
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11431
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #31 am: 22. Januar 2009, 18:38:19 »

Hallo noch einmal, Katrin.

Hacquetia müsste ja sogar in Deiner Nähe vorkommen. Ich kenne sie nur aus der Slowakei, aber in Lebensräumen, die dem von Dir beschriebenen Standort ähnlich sind. Dabei fällt mir ein, dass sie in den Westkarpaten nicht selten mit Dentaria-Arten zusammen wächst. Von denen ist Dentaria glandulosa (oder Cardamine glanduligera) die wüchsigste und früheste, oft schon im März in Blüte. Etwas stattlicher wird D. pentaphyllos, die späteste. D. enneaphyllos mit dem herrlichen cremegelb der Blüten will bei mir nicht vom Fleck. Bei Dir müsste sie sogar im Wald stehen und sollte sich wohl fühlen. Alle drei und andere, die ich noch nicht ergattern konnte, sind echte Schmuckstücke.




[/table]
Gespeichert

Pimpinella

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1299
  • Mizzitanta spinosissima var. splendens
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #32 am: 25. Januar 2009, 13:02:01 »

Und dann ist da noch Hacquetia epipactis 'Thor'...
Gespeichert

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6825
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #33 am: 25. Januar 2009, 13:14:50 »

Hallo, Kathrin,

... Hyacinthoides non-scripta ist schon länger eine Wunschpflanze, bisher bin ich nur an H. hispanicas gelangt. ...
Hyacinthoides non-scripta bekommst du beispielsweise hier. Oder auch - günstiger - hier. Ist aber was für die Herbstpflanzung, ebenso wie andere Frühlingszwiebeln auch...

...Es ist in der Tat eher trocken hier... sehr ärgerlich, weil damit viele Schattenpflanzen ausfallen oder nur sehr langsam wachsen bzw. leiden. ...
Hast du schon mal Ornithogalum nutans probiert? Wächst bei mir an trockener Stelle (unter einer Trauerbirke) angenehm "unkrautig" :) und lässt sich nach der Blüte gutmütig von anderem überwachsen.

Als nicht-zwieblige Frühe wurden, glaube ich, Hornveilchen noch nicht genannt (ab April). Und niedrige Seifenkräuter (ab April/ Mai), sehr manierlich im Gegensatz zu ihren wuchernden hohen Verwandten.

@Lerchenzorn: Hacquetia sieht ja faszinierend aus...

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
"Es wäre historisch, wenn man uns in dieser Krise nicht gesetzlich zwingen müsste, ethisch zu handeln." Samira El Ouassil

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10366
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #34 am: 03. Februar 2009, 23:43:58 »

Tut mir leid, dass ich so spät erst reagiere.

Lerchenzorn, Dentarias stehen generell schon lange auf meiner Wunschliste, bisher habe ich erst D. enneaphyllos (du hast es ja geahnt, die wachsen hier wild) und D. bulbiferum (ebenfalls heimisch). Cardamine glanduligera wäre schön in diesem Beet, weil auch das Laub gut aussieht. Muss ich mal die Augen offenhalten!

pimpinella, der ist aber etwas schwer zu bekommen...

Querkopf, danke für die Links. Ich sehe schon, ich muss mal Zwiebel- und Knollenpflanzen richtig bestellen, habe ja nicht nur dieses Beet, wo welche reinpassen würden ;). Ornithogalum nutans habe ich von einer lieben Gartenfreundin im Herbst bekommen und habe ihn schon in genau diesem Beet versenkt, ich bin gespannt, wie er dazupasst, ich denke aber gut. Hornveilchen sind bestimmt gut zu integrieren, ganz recht und würden sich auch aussäen. Hab sie schon notiert!

LG und danke fürs Nachdenken,
Katrin
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Garden ann

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 229
  • Liebe Grüße, Garden ann
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #35 am: 04. Februar 2009, 18:41:13 »

Hallo Katrin,
im Herbst hab ich bei Gaissmayer Saxifraga rotundifolia gekauft.
Vor Ort waren einige Sorten,die nicht im Katalog aufgeführt sind. Z.bsp. Saxifrage umbrosa, und Saxifraga cortusifolia var. fortunei Black Ruby, wobei ich bei der letztgenannten gespannt bin wie sie den Winter überlebt?

Garden ann
Gespeichert
Mein Garten ist mein Königreich,mein Schloß und meine Klause, ist Heimat mir und Welt zugleich,mein eigenstes Zuhause....

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8570
    • Meriangaerten.ch
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #36 am: 04. Februar 2009, 20:13:23 »

Hier haben wir mit Anemone blanda enthusiasmische Erfahrungen gemacht, sie wachsen fast überall.

Wenn der Boden im Sommer unter Gehölzen trocken wird,halten sich einige Tulpen über Jahrzehnte, solange sie im Frühling nicht zu schattig stehen.

Viola sororia ist auch was feines und Helleborus fötidus 'Gold Boullion' oder gelblaubige Akelei zu was blauem... Chionodoxa oder Scilla siberica. Oder S. mischtschenkoana... Narcissus 'Thalia'...

Stopp, ich muss aufhören mit diesem Geschwärme.
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11431
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #37 am: 04. Februar 2009, 20:34:06 »

Tut mir leid, dass ich so spät erst reagiere.

Musst ja auch nicht auf alles antworten, was wir hier so über Dir auskippen. Langsam dürfte das Beet voll sein und im Kopf schon überlaufen.

Bis zur Pflanzzeit wirst Du wohl mit weiser Selbstbeschränkung zu tun haben. Viel Spaß :)
« Letzte Änderung: 04. Februar 2009, 20:34:31 von lerchenzorn »
Gespeichert

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10366
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #38 am: 05. Februar 2009, 17:57:31 »

Ich lege einfach noch ein zweites an, hihi ;) . Danke weiterhin für eure Ideen. Und du darfst gerne weiterschwärmen, dunkelborus!
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8570
    • Meriangaerten.ch
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #39 am: 05. Februar 2009, 18:29:02 »

Und du darfst gerne weiterschwärmen, dunkelborus!

Au ja! :D Ich hatte nämlich Euphorbia polychroma ganz vergessen, Anemone apennina und Narcissus 'Sailboat' ;D
Und botanische Krokusse - Kroki - Krokonten - Kroküsser - egal, jedenfalls hält C. chrysanthus 'Cream Beauty' schon lange unter einer grossen Buche aus. Tiefer Schatten im Sommer.

Wurde Erythronium schon erwähnt?

Wird Zeit, dass der Frühling kommt. :P
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

knorbs

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13326
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #40 am: 05. Februar 2009, 19:22:37 »

fritillaria camschatcensis sollte da mit rein:


Fritillaria
camschatcensis


und wa ist mit arisaema? besonders der auffallende sikokianum, am besten als trupp (ich arbeite noch dran ;D):


Arisaema siko+div

Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

tiarello

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2062
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #41 am: 05. Februar 2009, 20:46:20 »

Scopolia carniolica (Wächst in den Südalpen gelegentlich zusammen mit Dentaria eneaphyllos)

Paris ist auch noch nicht genannt worden, glaub' ich... und Uvullaria

Eine feine frühjahrsblühende Segge ist Carex digitata, die würde auch gut in so 'n Beet passen. Ist praktisch immergrün.
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11431
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #42 am: 05. Februar 2009, 21:50:43 »

Carex digitata, die würde auch gut in so 'n Beet passen. Ist praktisch immergrün.

... und wüchsig. Hab sie vor zwei Jahren gepflanzt und warte bangend, dass sie selbststeril ist und sich nicht auch noch versamt. (Wie zum Beispiel Melica uniflora - sehr schöner Schleier, aber teuflisch invasiv)
Gespeichert

tiarello

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2062
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #43 am: 06. Februar 2009, 10:14:49 »

... und wüchsig

Na ja, sie wird halt mehr oder weniger rasch groß :) aber sie bildet ja keine Ausläufer. Und die Versamung hat auch keine invasiven Ausmaße. Bei mir jedenfalls nicht.

Aber Invasivität (heißt das so? ;D) ist natürlich relativ, in mehrfacher Hinsicht. Sie hängt ja ganz stark von den Standortbedingungen ab. Und von der Toleranz des Gärtners. Zwischen extrem konkurrenzarmen Schattenstaudenraritäten gebärdet sich eben auch das Buschwindröschen invasiv ;D
« Letzte Änderung: 06. Februar 2009, 10:15:26 von tiarello »
Gespeichert

daphne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 739
Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
« Antwort #44 am: 06. Februar 2009, 10:57:38 »

und wa ist mit arisaema? besonders der auffallende sikokianum, am besten als trupp (ich arbeite noch dran ;D):


Arisaema siko+div


die sieht ja toll aus 8)
Hat sie spezielle Ansprüche??
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 7   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de