Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
09. Mai 2021, 00:19:27
Erweiterte Suche  
News: Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|30|3|Der Boden - das ist das berückende an meinem Plan - schwebt 15 cm über einer Kies- oder Schotterfläche.  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur) :D

Seiten: 1 [2] 3 4   nach unten

Autor Thema: "Säzwang" - kennt ihr das auch?  (Gelesen 6236 mal)

tapir

  • Gast
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #15 am: 12. Januar 2005, 18:09:39 »

Ich schreibe regelmäßig im Jänner endlos lange Listen von "unbedingt-haben-müssen-Samen" um damit in mein Lieblings-Geschäft zu pilgern, einen wunderbar altmodischen Samenladen. Dort sehe ich dann noch zusätzlich andere ebenfalls lebensnotwendige ;) Samen, die ich gierig ebenfalls kaufe.

Mit meiner fetten Beute ziehe ich glücklich heimwärts - wo ich die neuen bunten verlockenden Päckchen zu den halbvollen der letztjährigen Beutezüge sortiere. Wozu ich mit meinem kleinen Dachgärtlein 50 verschiedene Samenpackerln brauche ist zwar nicht ganz klar, aber allein schon der Anblick all dieser vielversprechenden Säckchen erwärmt mein Herz.

Ausgesät wird viel zu viel, viel zu früh. Aber das muß so sein, denn nur so haben meine Katzen eine reiche Auswahl an Töpfchen, die sie umkippen und hinter die Heizkörper werfen können sowie viele Bambussteckerln (an denen sich eigentlich die Jungkletterpflanzen hochranken sollten) zum Herauszupfen, Benagen und was Katzen halt sonst noch so anstellen.

Wenn dann trotzdem noch zuviele Pflänzlein überbleiben dränge ich sie meinen Verwandten und Freunden auf. Die "freuen" sich schon sehr auf Blumen, die nicht in ihr Farbkonzept passen, Kräuter, die ihnen nicht schmecken und Gemüsepflanzen, die so langhaxert und dünnbeinig sind, daß sie höchstens noch Mitleid erregen... :-[

Eine Bekannte hat eine tolle Lösung für übrigbleibende Samen: Underground-Gardening. Beim Spazierengehen heimlich Samen auf öffentliches Grün streuen. ;D

Liebe Grüße, Barbara
Gespeichert

Lilo

  • Gast
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #16 am: 12. Januar 2005, 19:46:47 »

Vor dem 15. Februar säe ich nichts. Dann sind als erstes die Tomaten dran, dann habe ich bis zum April schon kräftige Pflänzchen. Irgendwie kriege ich alle Überzähligen unter. Jeder der mir verdächtig vorkommt wird danach befragt, ob er bereits Tomaten habe und dann entsprechend versorgt.
Sobald die Pflänzchen aussehen als seien sie aus dem Gröbsten heraus werden sie in 9cm Töpfchen umgepflanzt.
Dann folgen Stauden und Kräuter, je nachdem wie meine Minitreibhäuser frei werden, säe ich etappenweise nach.
Übriggebliebenem Saatgut schenke ich die Freiheit, es wird mit guten Wünschen ins Gelände gestreut. Manchmal kann sich tatsächlich etwas in der freien Wildbahn durchsetzen.
LG Lilo
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15670
    • garten-pur
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #17 am: 12. Januar 2005, 21:21:42 »

Ihr macht einen ja ganz kribbelig. ;D

Aber ich werde stark bleiben und auch erst im Februar anfangen. ;)

Ja Barbara, über das "Underground Gardening" hat Maria Zauberfee auch schon mal berichtet - tolle Sache! Muß dringend auch noch ein paar Spaziergangstellen mit Akeleiensamen beglücken! :)
« Letzte Änderung: 12. Januar 2005, 21:27:52 von Nina »
Gespeichert

Eva

  • Gast
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #18 am: 12. Januar 2005, 22:13:55 »

Naja, die Reste von den ganz alten Samen hab ich zusammen mit den Resten vom Sprossen-Saatgut, die nicht mehr vernünftig keimen und einer Packung Haferflocken und Fett in Töpfchen gegossen und für die Meisen aufgehängt. Ich hoffen nur, dass Bockshornklee (die Keimlinge davon schmecken übrigens superscheußlich) kein allzu übles Unkraut ist, die Meisen verstreuen nämlich reichlich.

Aber natürlich bin ich auch schon dabei, meine Samenpäckchen zu sortieren und nach Aussaatzeitpunkt zu stapeln....

Leider ist es bei mir an den hellen Fenstern zu warm und an den mäßig warmen Fenstern zu dunkel für die Anzucht. Das wird alles viel zu lang, also wäre es eigentlich am vernünftigsten länger zu warten und draußen anzusäen. Pft. Mit den Füßen scharr. Töpfchen stapel.....
Gespeichert

Matthias

  • Gast
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #19 am: 12. Januar 2005, 23:17:51 »

Wen es ganz heftig packt, der kann ja auch Kresse aussäen. ;)
*duckundweg*

...oder normalen Grassamen, der ist nicht zu teuer und befriedigt dennoch die Aussaatsucht. 8)

Vor Ende Februar säe ich im Zimmer nichts aus, im Freiland je nach Witterung ab Mitte März.

Zu frühe Aussaaten fallen meist vorzeitig um oder sind anderweitig ungesund.
Gespeichert

Pimienta

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #20 am: 13. Januar 2005, 08:05:39 »


Zu frühe Aussaaten fallen meist vorzeitig um oder sind anderweitig ungesund.
Na, mal sehen... :D

Ich säe auch nur die 'unbekannten' Sorten, die ich beim Tausch bekommen habe.

Es sollen frühe Sorten sein, also muss ich die doch auch früh aussäen :P
Wenn's nix wird, gibt es eben einen weiteren Versuch...

Für die meisten Chilisorten geht es aber auch erst im Februar los...
Gespeichert

Matthias

  • Gast
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #21 am: 13. Januar 2005, 14:52:15 »

Hallo Pimienta,

wenn ich wie du in Klimazone 10b wohnen würde, ja dann würde ich auch schon aussäen. Aber hier bei mir ist noch Winter, daher muss ich noch ein wenig warten.
Gespeichert

Stern

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 91
  • Blützenzauber
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #22 am: 23. Januar 2005, 22:26:19 »

Also, wenn ich eure Beiträge in diesem Thread mir so durchlese, fällt mir ein Stein vom Herzen - und teilweise musste ich auch Tränen lachen!!

Auch mich überfällt Jahr für Jahr der "Säzwang", das ist nicht nur ein Zwang, sondern eine ...ritis.

Das allerbeste, was ich je geliefert habe, waren Tomaten, im J a n u a r ausgesät, weil ich es einfach nicht mehr erwarten konnte. Das Ergebnis war, dass ich schon im März 20 cm große Exemplare hatte, im April/Anfang Mai waren sie schon fast einen halben Meter groß. Ich hatte sie in lange Blumenkästen gesetzt und musste sie nun alle stützen, damit sie nicht umfielen. Auch war der einseitige Lichteinfall auf der Fensterbank nicht so optimal ..., so dass ich die Blumenkästen immer wieder umdrehen musste ... Als dann die Pflanzzeit kam, musste ich erfahren, dass soo große Tomaten einzupflanzen gar nicht so einfach war, d.h., das Einpflanzen ging noch gut, aber das "Umwickeln des Haupttriebs an den Spiralen" war doch eine schwierige Angelegenheit.

Seither fange ich nun frühestens Mitte Februar an mit dem Aussäen und lenke meine L e i d e n schaft in den Wochen davor auf die sinnvolle Frage, was ich anbauen bzw. anpflanzen will und wälze Kataloge. Die "Samenbänke" werden durchforstet und sortiert.
Dieses Jahr habe ich dem Drang zum Aussäen schon jetzt im Januar nachgegeben, da ich einige Pflanzen heranziehen möchte, die rund ums Jahr gezogen werden können.

Und im Februar kommen dann die Tomaten etc. dran ...

Viele Grüße
Rita
Gespeichert
Ein zarter Duft liegt wie ein Hauch von Zärtlichkeit über den Blüten, ein Zauber wie von einer vergangenen Welt. (R.W.)

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1862
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #23 am: 23. Januar 2005, 23:42:42 »

Das Bild hier ist von heute... ;D
Gespeichert

Stern

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 91
  • Blützenzauber
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #24 am: 24. Januar 2005, 00:03:41 »

Da hat es jemand offensichtlich sehr eilig!
Gespeichert
Ein zarter Duft liegt wie ein Hauch von Zärtlichkeit über den Blüten, ein Zauber wie von einer vergangenen Welt. (R.W.)

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1862
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #25 am: 24. Januar 2005, 00:46:01 »

Da hat es jemand offensichtlich sehr eilig!

 8)

Na ja, ganz so verrückt bin ich doch nicht. Es ist nur ein Keimtest: von einer Tomatenpflanze, die der Braunfäule relativ lange widerstanden hatte, hatte ich noch keine Samen geerntet, als ich sie dann doch ausreissen mußte. Zwei Tomaten mitgenommen und dann vergessen...
Neulich habe mich wieder daran erinnert, sie vom Computergehäuse gekratzt, einige Kerne aus der Hülle gehackt, sechs Stück auf feuchtes Papier, der Rest eingetütet.

Ich muß sagen: Tomatensamen sind wirklich hart im Nehmen! Keimrate lag bei 100%...
Gespeichert

Eddi

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
    • Meine Hühner - Live
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #26 am: 24. Januar 2005, 04:53:04 »

Vor etwa drei Wochen hab ich dem ersten Säzwang nachgegeben. ;D
Und am am WE habe ich die ersten 30 Paprikapflänzchen pikiert und in kleine Töpfe gesetzt.

Eddi
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #27 am: 24. Januar 2005, 13:22:52 »


Neulich habe mich wieder daran erinnert, sie vom Computergehäuse gekratzt, einige Kerne aus der Hülle gehackt, sechs Stück auf feuchtes Papier, der Rest eingetütet.

;D ;D ;D !!!!!!! Die Methode sollst du dir patentieren lassen ;D !!!!!
LG Lisl
Gespeichert

Aella

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11552
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7b, ca. 220m ü. NN
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #28 am: 01. März 2005, 15:18:58 »

barbara, herrlicher beitrag ;D
das kommt mir alles sooo bekannt vor ;D

ich, mit meinem minigärtchen von vielleicht 30qm kaufe auch immer unzählige samenpäckchen und jungpflanzen.

die samen werden viel zu früh und viel zu dicht gesät, irgendwann geht es ans pikieren...nur..nie habe ich genug töpfchen und platz, schweren herzens wird ein teil davon entsorgt.
viel zu früh werden die pflanzen dann raus gesetzt, bisher ist aber immer alles gut gegangen und ich hatte nur leichte frostschäden ::)

nur, was macht man mit (wie z.b. wieder dieses jahr) mit ca. 50 tomatenpflänzchen, 50 paprikapflänzchen, 20 chillipflanzen, 20 andenbeerpflanzen, 5*2 kürbispflanzen, 20 stangenbohnen die in die erde wollen, 2 verschiedene sorten mais, salatgurke, zucchini, salatjungpflanzen musste man natürlich auch kaufen, ca. 20 verschiedenen kräuterpflanzen, spinat, radieschen, eiszapfen und karotten in einem kleinen gemüsebeet?
man quetscht alles so nah wie möglich zusammen und stellt unzählige töpfe und tröge auf die wiese :)
sieht zwar nciht so schön aus, aber mein gärtnerherz erfreut es alles mehr oder minder gut wachsen zu sehen.

nur beim abräumen im herbst kommt die große enttäuschung, wenn man den "einmal schön gewesenen" rasen betrachtet, der mittlerweile von den vielen töpfen von grün in einheitsgrau gewechselt hat :-\
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

brennnessel

  • Gast
Re:"Säzwang" - kennt ihr das auch?
« Antwort #29 am: 01. März 2005, 16:00:14 »

Hallo Aella!
Hihii ;D ! Wieder eine Seelenverwandte mit Säzwang :D !
 Bei uns gibt es für solche "schweren Fälle" immer öfter die gute Idee von Pflanzenbörsen und -flohmärkten!
Da kann man überzählige Pflänzchen tauschen oder verkaufen. Vielleicht gibt es so etwas auch in deiner Nähe!?
Lieben Gruß Lisl

Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de