Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Idealismus eines Menschen wächst mit der Entfernung zum Problem. (John Galsworthy, 1867-1933)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Mai 2019, 05:10:32
Erweiterte Suche  
News: Der Idealismus eines Menschen wächst mit der Entfernung zum Problem. (John Galsworthy, 1867-1933)

Neuigkeiten:

|10|1|Es ist auch ein relativ geringer Unterschied, ob es gar kein grünes Auto gibt oder ob man selbst es nicht hat. (Tara)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: "Albino-Rose" - gibt es so etwas?  (Gelesen 669 mal)

bluebell

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 483
    • gordonsdream.de
"Albino-Rose" - gibt es so etwas?
« am: 16. Januar 2009, 22:36:38 »

Leute,
nicht lachen... ich meine es ernsthaft!
Letzten Sommer, da kannte ich dieses Forum leider noch nicht, sonst hätte ich 100 pro Foddos gemacht....
eine rotblühende, wunderschöne Rose...... die auf einmal einen regelrecht weißen Trieb schob, inkl. weißer Blätter als auch einer weißen Blüte - und NUR dieser 1 Trieb "mutierte" derartig!
Bin mal gespannt auf eure Erklärungen....
Eva-Maria
Gespeichert
Eva-Maria
...und nur die Harten komm' in Garten!

freiburgbalkon

  • Gast
Re:"Albino-Rose" - gibt es so etwas?
« Antwort #1 am: 16. Januar 2009, 22:57:54 »

bin da selber auch Laie, hab aber mal, ich glaube bei Planten, gelesen, daß es so etwas gibt, aber daß diese Mutationen nicht lebensfähig sind, alleine, weil sie kein Blattgrün haben und keine Photosynthese machen können. Ich hoffe, ich habe das jetzt nicht völlig verkehrt wiedergegeben, so aus der Erinnerung heraus..
« Letzte Änderung: 16. Januar 2009, 22:58:12 von freiburgbalkon »
Gespeichert

Mary R.

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 392
    • http://www.odenwaelder-rosen.blogspot.de/
Re:"Albino-Rose" - gibt es so etwas?
« Antwort #2 am: 16. Januar 2009, 23:58:27 »

Klar, gibt es "Albinos" auch bei Rosen.
Rosen neigen zu Mutationen (Sport). So sind schon viele
neue Sorten entstanden. Manchmal ändert sich das Blüh-
verhalten - ursprüngliche Sorte ist einmalblühend, Sport
ist dauerblühend-, die Farbe, Füllung, Wuchsverhalten...

Bei deiner Rose kann der Trieb kein Chlorophyll produzieren.
Als eigenständige Pflanze wäre diese Mutation nicht überlebens-
fähig.
Letztes Jahr hatte ich einige Albino-Sämlinge. Sie wuchsen ein
bißchen. Als der "Energievorrat" aus den Keimblättern aufgebraucht
war, gingen sie ein.

VG

Mary
Gespeichert

invivo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1455
  • Was nützt die Rose in Gedanken?!
Re:"Albino-Rose" - gibt es so etwas?
« Antwort #3 am: 17. Januar 2009, 00:08:43 »

Prinzipiell müsste man sie als Hochstamm erhalten können. Oben der farblose Hingucker auf Stamm und unten einen grünen Busch der Unterlage zur Versorgung. Nur ob der Sport stabil bleibt und mit UV-Strahlen zurecht kommt ist ein anderes Problem.
Gespeichert
Grüße
invivo
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de