Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Juli 2024, 00:25:36
Erweiterte Suche  
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)

Neuigkeiten:

|20|12|Man darf am Wetter nie verzweifeln, solange noch ein blauer Fleck am Himmel steht. (Arthur Schopenhauer)

Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Kindersicherung für Gartenteiche  (Gelesen 16089 mal)

Karin L.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1532
  • Gruß aus Oberbayern
Kindersicherung für Gartenteiche
« am: 27. Januar 2009, 13:20:48 »

Hallo zusammen,

nachdem das Enkelkind jetzt bald laufen kann, suche ich eine kostengünstige Absicherung für den Gartenteich.
Möglichst sollten die Tiere (Hunde, Katzen, Igel) noch zum Trinken rankommen.
Ich habe schon an ein Gittergeflecht gedacht, das man nur über den Teich legt Aber ist das stabil genug und wie befestige ich es sicher in der Erde?
Der Teich ist nicht groß, ca. 2 m x 1,50 m.

Danke und viele Grüße Karin
Gespeichert

daphne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 739
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #1 am: 27. Januar 2009, 17:53:04 »

diese Frage hatte ich auch schon mal
schau mal da
Gespeichert

Karin L.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1532
  • Gruß aus Oberbayern
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #2 am: 27. Januar 2009, 22:00:12 »

Danke, aber die Konstruktion von Berta habe ich leider nicht kapiert.

Viele Grüße
Gespeichert

berta

  • Gast
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #3 am: 27. Januar 2009, 22:07:04 »

hallo karin, ich versuch´s nochmal,
vielleicht gelingt´s mir, mich klarer auszudrücken ! ;)
dickerer baustahl wird in form des teiches gebogen, sodaß der stahl am teichrand aufliegt, d.h. der stahl ´liegt am ende in der wiese, da er natürlich größer als der teichumfang sein muß.
dann wird maschendrahtzaun sehr straff mit draht auf den stahl gespannt...fertig.
die konstruktion liegt also in der wiese und deckt mit dem gitter die teichoberfläche ab.
seerosen und ähnliches wuchsen leicht durch, tiere hatten recht freien zugang, nur sohn nicht.
trotzdem würd ich dem kind einschärfen, auch das gitter nicht zu betreten.
Gespeichert

Karin L.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1532
  • Gruß aus Oberbayern
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #4 am: 28. Januar 2009, 10:38:25 »

Danke Berta für deine Ausführung.
Der Baustahl, sind das Stangen oder ein Gitter?
Wenn es ein Gitter wäre, bräuchtest du ja keinen Maschndraht mehr auflegen oder?

Viele Grüße Karin
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #5 am: 28. Januar 2009, 10:44:37 »

Ja, passieren kann natürlich immer etwas. Machen wir deswegen auch ein Drahtgitter um die Straße?

Ich darf hierbei nur an die holländischen Grachten erinnern, wo ganze Wohnbereiche mit den Privatgärten direkt an die Kanäle angrenzen. Man kann dies sehr schön in Boskoop sehen. Von Zäunen ist weit und breit nichts zu sehen. Sicher, eine Gefahr für Kleinkinder. Aber wie erziehen die Leute dort ihre Kinder, dass sie nicht reinfallen? Ich glaube kaum, dass die Holländer deswegen ihre Kinder einsperren. Sie wachsen von klein an damit auf.
Gespeichert

daphne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 739
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #6 am: 28. Januar 2009, 10:47:16 »

es sind Stäbe bzw. Moniereisen.
Du könntest den Maschendraht mit Stäben, die in den Boden gesteckt werden, spannen. so ähnlich wie die Heringe beim Zelt.
bei mir geht das leider nicht, weil rundrum Terrasse :-\
Gespeichert

daphne

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 739
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #7 am: 28. Januar 2009, 10:54:36 »

@sarastro
es ist aber doch ein Unterschied, ob es sich um ein öffentliches Gewässer handelt oder um meinen Privatteich, in den das Nachbars- oder Enkelkind fällt...
Gespeichert

invivo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1463
  • Was nützt die Rose in Gedanken?!
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #8 am: 28. Januar 2009, 10:58:16 »

Ich kenne noch die Methode, dass man eine engermaschige Baustahlmatte über den Teich legt und einwachsen lässt. In der Luxusvariante ist diese an die Teichform angepasst und kurz unter der Wasseroberfläche, dadurch ist sie unsichtbar.

@sarastro
Man ist auch für die Nachbarskinder haftbar, die uneingeladen in den Teich fallen.
Gespeichert
Grüße
invivo

Wiesentheo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3881
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #9 am: 28. Januar 2009, 11:08:10 »

Richtigen Baustahl biegst du nicht ohne weiteres.
Einfacher Wald und Wiesenstahl schon und der ist eigendlich auch ausreichend.
Estrichmatten sind preiswert und reichen auch .Denke ich Mal.

« Letzte Änderung: 28. Januar 2009, 11:09:34 von Wiesentheo »
Gespeichert
Der Vorteil der Klugheit besteht darin,dass man sich dumm stellen kann. -  Umgedreht ist das schon schwieriger.

Lehm

  • Gast
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #10 am: 28. Januar 2009, 11:20:27 »

Ein Teich mit Gitter drauf sieht einfach nicht schön aus. Anderseits gibt es genügend Prozesse, wo Teicheigentümer haftbar gemacht wurden.

Ich schlage daher eine Einzäunung vor, etwa 1.20 hoch, mit grobem Maschendraht (damit Frösche etc. ungehindert durchkönnen) und kleinem Tor, so dass Kleinkinder nicht allein zum Teich können. Maschendraht eignet sich vorzüglich für eine Begrünung, z.B. mit Clematis (da sind Gärtner ja ganz verrückt drauf)
« Letzte Änderung: 28. Januar 2009, 11:21:26 von Lehm »
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35460
    • mein Park
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #11 am: 28. Januar 2009, 11:27:05 »

Ich bin eher Sarastros Meinung. Hier ist aller 300 Meter irgendein Teich, Graben oder Flüsschen.
Gespeichert
„Am Ende entscheidet die Wirklichkeit.“ Robert Habeck

Wiesentheo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3881
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #12 am: 28. Januar 2009, 11:34:41 »

Ich sehe,Lehm denkt mit.

Methode genehmigt ;D :D
Gespeichert
Der Vorteil der Klugheit besteht darin,dass man sich dumm stellen kann. -  Umgedreht ist das schon schwieriger.

invivo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1463
  • Was nützt die Rose in Gedanken?!
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #13 am: 28. Januar 2009, 11:41:49 »

Wir haben auch nur einen ca. 80 cm hohen Dekozaun gezogen. Es geht mehr darum eine optische Barriere zu schaffen, als um eine uneinnehmbare Festung.
Gespeichert
Grüße
invivo

sarastro

  • Gast
Re:Kindersicherung für Gartenteiche
« Antwort #14 am: 28. Januar 2009, 11:42:57 »

... und in aller Öffentlichkeit dürfen Kinder ertrinken, nur zuhause nicht? :'(Wo bleibt denn die tiefergehende Verantwortung in der Erziehung in unserer Gesellschaft? Schicken wir vielleicht deswegen unsere Kinder nicht mehr in den Wald, weil ein kleiner Bach als große Gefahr hochstilisiert wird? Dies war früher anders. Wir sind schließlich auch nicht ersoffen. :o

Und wie sieht überhaupt so ein Teich mit Drahtverhau aus? Eine Schönheit ist das sicher nicht. Da würde ich lieber darauf verzichten und warten, bis die Sprösslinge groß sind. Aber da sind ja die wieder die Nachbarskinder. :-\
« Letzte Änderung: 28. Januar 2009, 11:44:42 von sarastro »
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de