Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juni 2019, 15:34:49
Erweiterte Suche  
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)

Neuigkeiten:

|4|4|hab ich bestimmt schon 15 Jahre, geht so mit dem Zuwachs. (Ulrich über Hosta Tattoo)

Seiten: [1] 2 3 ... 35   nach unten

Autor Thema: Quittengelee, Quittenbrot und was man sonst noch machen kann...  (Gelesen 80482 mal)

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5398

Mal eine ganz andere Frage: Schmecken Birnenquitten eigentlich auch nach Birnen und Apfelquitten nach Äpfeln? Oder beziehen sich die Namen nur auf die Form?

LG Silvia
« Letzte Änderung: 20. November 2004, 23:56:35 von Garten-pur Team »
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14879
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2004, 12:12:39 »

Ich werde jetzt nichts roh essen... ;)
Zitat
Der Unterschied liegt neben der Form in der Festigkeit des Fruchtfleisches und im Aroma. Die Birnenquitten schmecken milder, sind weicher und weisen deutlich weniger Steinzellen auf. Die Apfelquitten haben dagegen ein trocken-hartes Fruchtfleisch, sind von vielen Steinzellen durchsetzt und sind wesentlich aromatischer als Birnenquitten.
Quelle:http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/alles-frisch/2003/10/02/
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2004, 12:16:07 von Nina »
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5398
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #2 am: 17. Oktober 2004, 12:45:47 »

Zitat
Der Unterschied liegt neben der Form in der Festigkeit des Fruchtfleisches und im Aroma. Die Birnenquitten schmecken milder, sind weicher und weisen deutlich weniger Steinzellen auf. Die Apfelquitten haben dagegen ein trocken-hartes Fruchtfleisch, sind von vielen Steinzellen durchsetzt und sind wesentlich aromatischer als Birnenquitten.

Irgendwie verbinde ich Quittengelee mit bitter. Kann das sein?

Das obige hatte ich aber auch schon mal gefunden. Aber leider finde ich nichts darüber, was aromatischer bedeutet. Es interessiert mich deshalb, weil ich die Pflanze sehr schön finde, besonders die aparten Blüten, aber Birnen eigentlich nicht mag, und wenn ich dann schon mal Gelee machen würde ... ::)

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

brennnessel

  • Gast
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #3 am: 17. Oktober 2004, 21:13:20 »

Das Aroma entwickelt sich bei meinen Quitten erst, wenn sie mehrere Tage im warmen Zimmer liegen und nachreifen . Die großen Birnenquitten meiner Freundin duften aber tatsächlich weniger! Ich weiß nicht , wie ihre Sorte heißt.
Quittengelee schmeckt nicht bitter, Silvia! Alle Quittenerzeugnisse haben aber eben den typischen Geschmack, den manche Leute nicht mögen - z.B. meine Ableger!).
LG Lisl
Gespeichert

bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4197
    • garten-pur
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #4 am: 17. Oktober 2004, 21:21:22 »

zur klarstellung: tante lisl's quittengelee schmeckt phantastisch. es hat nur einen gravierenden nachteil. es ist definitiv zu schnell weggegessen :P die konsistenz ist übrigens ne wucht. ideal für die strategisch perfekte verteilung auf dem butterbrot .... :D
Gespeichert
Konstruktiven Gruß,
Bernhard

brennnessel

  • Gast
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #5 am: 17. Oktober 2004, 21:29:41 »

 :D na gut, wenn ´s wenigstens einem schmeckt ;) !
Gespeichert

bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4197
    • garten-pur
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #6 am: 17. Oktober 2004, 21:30:47 »

falls du keine abnehmer hast. ich ordere gerne ein 6-pack voll mit deinem gelee zu handelsüblichen konditionen. :P
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2004, 21:39:26 von bernhard »
Gespeichert
Konstruktiven Gruß,
Bernhard

brennnessel

  • Gast
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #7 am: 17. Oktober 2004, 21:36:04 »

 ;D muss ja erst noch welches machen! das tu ich immer dann erst ,wenn ich merke,dass die Früchte nicht mehr lange halten! vorher müssen sie noch eine weile für guten duft in der obstschale sorgen ;)! vielleicht bringt dir der Krampus noch mal was, wenn du brav genug bist ! 8) ;D!
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2004, 21:36:36 von brennnessel »
Gespeichert

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #8 am: 18. Oktober 2004, 00:16:28 »

Bitteres Quittengelee habe ich bisher noch nicht gehabt.
Im letzten Jahr habe ich von chaenomeles japonica 'cido' ca. 900 gr. Zierfrüchte ernten dürfen und davon Gelee bereitet.
Der Geschmack war so, daß ich beinahe von dem bärtigen Freund, dem ich ein Glas davon geschenkt habe, geküßt worden wäre.
Sowas tut er normalerweise nicht. :D
Gespeichert
Es lebe der Wandel

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14879
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #9 am: 18. Oktober 2004, 00:20:05 »

Macht ihr denn aus den Geleeresten dann auch immer Quittenbrot?

Equisetum, das kitzelt aber! ;D :D
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2004, 00:24:09 von Nina »
Gespeichert

bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4197
    • garten-pur
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #10 am: 18. Oktober 2004, 00:21:24 »

dieses quittenbrot ist ja etwas, was früher jeder venezianische haushalt immer bereit hatte. sozusagen "dass etwas da ist, wenn besuch kommt"! .....
Gespeichert
Konstruktiven Gruß,
Bernhard

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1788
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #11 am: 18. Oktober 2004, 00:33:21 »

Bei uns sind zur Zeit alle Backbleche damit belegt. Wir kochen Kerngehäuse+Schalen getrennt vom Fruchtfleisch aus, nehmen den Saft von beidem für Gelee und das (abgetropfte) Fruchtfleisch für Quittenbrot. Auf 1kg abgetropftes Fruchtmuß kommen ca. 500 g Zucker, wenn ich mich recht erinnere. Die Masse wird auf Backpapier ausgestrichen und im Ofen vorgetrocknet. Dann noch einige Tage im Zimmer weitertrocknen, vor dem Zerschneiden und verpacken nochmal kurz im Ofen heiß machen.

Manchmal füllen wir die 'Quittenbrotmasse' auch ungetrocknet in Gläser, kann man später für Streuselkuchen zwischen Hefeteig und Streusel streichen oder aber in Bananenkuchen statt Bananenpüree verwenden.
Gespeichert

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #12 am: 18. Oktober 2004, 00:35:19 »

Wenn ich erst mal das Rezept habe, werde ich das bestimmt mal ausprobieren. Ich hoffe ja, daß ich innerhalb der nächsten Monate noch mal die Gelegenheit haben werde, ein Exemplar von Monika Schirmers Buch günstig zu erstehen.
Ich freue mich jetzt schon auf die Zeit, wenn der Quittenstrauch, den ich bestellt habe, mal größeren Ertrag abwirft. Dann möchte ich gaanz viele verschiedene Quitten-Rezepte ausprobieren.

Equisetum
Gespeichert
Es lebe der Wandel

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #13 am: 18. Oktober 2004, 00:36:48 »

@Re-Mark: verführerisch!
Gespeichert
Es lebe der Wandel

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24226
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Eine Ode an die Quitte
« Antwort #14 am: 18. Oktober 2004, 08:25:34 »

Ich werde dieses Jahr neben Quittengelee auch Quittenlikör herstellen. Schmeckt prima zu Vanilleeis!
Gespeichert
cave cellam!

Umwelt: "Bis jetzt ist alles gut gegangen", sagte der Mann, als er  am 12. Stockwerk vorbei flog.
Seiten: [1] 2 3 ... 35   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de