Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Februar 2020, 17:40:38
Erweiterte Suche  
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde Schnee und Sturm, so steckt im Frühling noch der Wurm.

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 26 27 [28] 29 30 ... 587   nach unten

Autor Thema: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)  (Gelesen 1471016 mal)

trauben-freund

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 863
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #405 am: 23. März 2010, 22:00:06 »

@siebenstein

ich werf da nicht gern mit vermutungen um mich. mir ist aber inzwischen wohl bekannt wie durch wortneuschöpfungen bzw. neuer namensgebung die verkäufe angeblich neuer sorten angeheizt werden. wieso ich das nicht mache ist mir ein rätsel, gute alte sorte, neuer name der gut klingt und schon hat man einen verkaufsschlger.


ein paar beispiele

sweety
piroschka
boskoops glorie hell
venus hell
paradiestraube
rosamunde
dea

Gespeichert

Lucelli

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #406 am: 24. März 2010, 07:52:47 »

@ trauben-freund

Kannst du uns verraten, welche bekannten alten Sorten sich hinter Piroschka, Rosamunde und Dea verbergen?
Gespeichert

Windsbraut

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2383
  • Der Zweck heiligt nicht die Mittel.
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #407 am: 24. März 2010, 08:36:04 »

Ich habe für unsere Süd-West-Pergola an einem Südhang im Siebengebirge/Rheinland jetzt die Sorte Frumoasa Alba bestellt, weil sie in vielen Foren (auch hier) als sehr frostharte und vor allem sehr leckere Sorte empfohlen wird. So sonnig unsere Lage auch ist, so sehr scheinen wir doch in einem Winter-Kälteloch zu wohnen - wir wohnen mitten im Siebengebirge in einem kleinen Tal in 140 m Höhe, und erfahrungsgemäß ist es bei uns immer einige Grade kälter als auf den höheren Lagen. In den letzten beiden Wintern hatten wir mehrfach Temperaturen unter minus 22 Grad.

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Sorte und kann eventuell besondere Tips geben?

Danke schon mal!
Gespeichert
Herzlichst, Windsbraut

Erfolg verändert den Menschen nicht. Er entlarvt ihn.
Max Frisch

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #408 am: 24. März 2010, 21:49:24 »

Hallo Stefanie,

bei mir steht Frumoasa Alba im 4. Jahr (3. Jahr am jetzigen Platz). Ihr haben bei guter Holzreife insgesamt 4 Nächte zwischen -20/-22 °C nichts ausgemacht. Sie ist bei mir freistehend um den 20. September genußreif gewesen. Mein persönlicher Liebling von den neuen osteuropäischen Sorten, die bereits im Ertrag sind. Die Familie und auch die Freunde stehen mehr auf die Arkardia und Ihre Schwestern.
VG
Giaco
Gespeichert

Windsbraut

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2383
  • Der Zweck heiligt nicht die Mittel.
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #409 am: 25. März 2010, 12:07:24 »

Dankeschön - das hört sich ja schon mal gut an!
Gespeichert
Herzlichst, Windsbraut

Erfolg verändert den Menschen nicht. Er entlarvt ihn.
Max Frisch

Siebenstein

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 494
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #410 am: 25. März 2010, 16:20:38 »

Ich halte Frumoasa alba geschmacklich für eine der besten Sorten. Aber richtig reif muss sie sein!! Optisch ist sie auch sehr ansprechend.
Gespeichert

Windsbraut

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2383
  • Der Zweck heiligt nicht die Mittel.
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #411 am: 25. März 2010, 16:22:36 »

Schön - ja, genau das hatte ich gehört. Die Geschmacksbeschreibung gefiel mir, die nicht zu frühe Reife, und frosthart und pilzresistent soll sie ja auch sein.

Na, dann freu' ich mich mal. Und hoffe, dass ich die Erziehung und den Schnitt in den nächsten Jahren richtig hinkriege..........
Gespeichert
Herzlichst, Windsbraut

Erfolg verändert den Menschen nicht. Er entlarvt ihn.
Max Frisch

Werner987

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #412 am: 25. März 2010, 17:00:53 »

Frumoasa Alba hatte ich 2008 gepflanzt. 2009 konnte ich bereits ein paar trauben ernten.
die sorte scheint sehr fruchtbar zu sein, deshalb dünnte ich einige trauben aus.
ich bin gespannt, wie sie den diesjährigen winter überstanden hat - tiefsttemperatur -27 grad.
auf Wirtualna Winnica wurde die frosthärte mit -25 grad angegeben:
Gespeichert

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #413 am: 25. März 2010, 22:09:43 »

@Siebenstein
Auf der Suche nach "Matish Janish" habe ich die Datenbank VIVC vom Geilweilerhof geprüft. Gib mal dort MATHIAS IANOS ein. Du kommst Deiner geheimnisvollen Rebe ziemlich nah. Dies mal sind die Kreuzungspartner MUSCAT OF ALEXANDRIA X CHASSELAS ROUGE. Ich nehme an der Originallieferant kommt aus Ungarn / Österreich.?
Es bleibt wie immer spannend hier.
VG
Giaco
 
« Letzte Änderung: 25. März 2010, 22:10:15 von Giaco85 »
Gespeichert

trauben-freund

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 863
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #414 am: 25. März 2010, 23:36:00 »

@giaco

na da siehst du mal, die hab ich am geilweilerhof gar nicht gesehn, mal schaun ob sie mir im nächsten jahr auffällt. roter gutedel* m. alexandria, klingt gar nicht schlecht. ich muss in diesem jahr mehr als 1.5 tage für den geilweilerhof einplanen, die amerikaner kann man sích dort fast sparen bis auf 10 sorten. dafür müsste man bei den 400-500 interessanten einfach ruhig und konzentriert durchgehn.


@stefanie

frumoasa trägt auch bei mir gut und holzreife mit die beste aller bei mir stehenden sorten. früh und frostfest. pilzfestigkeit sehr gut.

negativ: die fruchtqualität lässt dann schnell nach wenn reife erreicht ist. sprich, kurzes erntefenster.


Gespeichert

Windsbraut

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2383
  • Der Zweck heiligt nicht die Mittel.
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #415 am: 26. März 2010, 11:48:40 »

@stefanie

frumoasa trägt auch bei mir gut und holzreife mit die beste aller bei mir stehenden sorten. früh und frostfest. pilzfestigkeit sehr gut.

negativ: die fruchtqualität lässt dann schnell nach wenn reife erreicht ist. sprich, kurzes erntefenster.

Na, dann muss die gesamte, auch entfernteste Verwandtschaft mitessen .... Und bis zur Rekordernte dauert's ja sicher noch ein Weilchen........
Gespeichert
Herzlichst, Windsbraut

Erfolg verändert den Menschen nicht. Er entlarvt ihn.
Max Frisch

MauerBlümchen

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 254
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #416 am: 26. März 2010, 15:33:50 »

Salue!

Wir suchen für die Berankung eines Sitzplatzes ( Südostausrichtung, Lehmboden. Weinbauklima 7b) eine blaue Traube :

-möglichst mehltauresistent, robust, die möglichst ohne Chemiespritzaufwand auskommt,

 -eine Traube, die nicht nur gut schmeckt , sondern auch noch gut aussieht, vielleicht sogar mit rot färbendem, schönem Herbstlaub...

Was könnt Ihr empfehlen?
Gruss aus Südbaden

P.S.: Zu Muscat bleu steht hier im Thread, dass sie verrieslungsanfällig ist?!


Gespeichert

Werner987

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #417 am: 26. März 2010, 18:04:50 »

Muscat Garnier ist ein verwandter von Muscat Bleu mit weniger neigung zum verrieseln und kleineren kernen.
beide sorten haben gelbes herbstlaub, was bei blauen trauben eher ungewöhnlich ist.

schau dir doch einmal das umfangreiche rebenangebot von Schmidt und Steinmann an.
dann kannst du gezielt nach erfahrungen dich interessierender sorten fragen.
die geschmäcker sind bekanntlich verschieden - neutral, muskat oder fox.

http://www.rebschule-schmidt.de/
http://www.reben.de/
Gespeichert

Urmele

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1297
  • Nördlich der Münchener Schotterebene 500 m NN
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #418 am: 26. März 2010, 18:34:58 »

Bei den genannten Rebschulen bin ich öfters mal zu Besuch auf deren Seiten. Einfach nur so zum schmökern und schauen wie meine Trauben (hoffentlich) auch mal aussehen.
Was mir dabei auffällt ist, dass schon ziemlich viele Sorten ausverkauft sind.
Wann im Jahr stellen denn Rebschulen ihr neues Sortiment ins Netz?
lG Urmel
Gespeichert

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #419 am: 26. März 2010, 18:59:11 »

Hallo Urmele,

Nach meiner Erfahrung pauschal gesagt: wenn das Laub gefallen ist,
also irgendwann zwischen September und November.
Falls Du etwas spezielles suchst, lohnt es sich auch früher anzurufen und sich beraten zulassen.

Um die Sortenempfehlung zu erleichtern, schreibt ruhig noch was über Eure Geschmacksvorlieben. Sind Kerne ein Problem? Wann sollen die Trauben ungefähr reif sein?

LG
Giaco
Gespeichert
Seiten: 1 ... 26 27 [28] 29 30 ... 587   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de