Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.  (Thomas)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. September 2020, 21:02:01
Erweiterte Suche  
News: Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.  (Thomas)

Neuigkeiten:

|18|8|Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus

Seiten: 1 ... 55 56 [57] 58 59 ... 604   nach unten

Autor Thema: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)  (Gelesen 1548841 mal)

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4005
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #840 am: 20. März 2011, 14:32:02 »

@greizer
Unsere Behörden können ganz schön stur sein. In einem Nachbarort sollen mehrere Einfamilienhäuser aus DDR-Zeiten abgerissen werden, weil die zu nahe am und z.T. im Wald stehen - trotz Einigungsvertrag. 20 Jahre wurden diese in der BRD geduldet und es wurde vor ein paar Jahren sogar eine Straße gebaut. Nach dem Krieg standen dort noch größere Bungalows, die damals wegen den großen Zerstörungen in Dresden in Eigeninitiative zu festem Wohnraum ausgebaut wurden. Jahrzehnte wurde daran in der DDR kein Anstoß genommen.

In Dresden selbst gab und gibt es z.T. noch Schrebergärten von 1000 m² (Hellersiedlung, ziemlich unfruchtbarer Sandboden). Trotz Bestandsschutz müssen jetzt zu große Gartenhäuser abgerissen und die Gärten geteilt werden. Sonst verliert die Sparte ihren Status als Kleingartenanlage und die Pachtpreise werden mehr als verzehnfacht (Eigentümer: Stadt).

Rein formel ist es so, dass für eine Überdachung meiner Reben dann eine Baugenehmigung in Sachsen erforderlich ist, wenn der (fiktive) umbaute Raum größer als 15 m³ ist. Gibt es mehrere Reihen wie bei mir, zählt der nicht überdachte Zwischenraum mit. Und da läge ich weit über den zugelassenen 15 m³.

Mit der Sonntagsarbeit ist man hier auch strenger als anderswo. Nur ausgewählte Betriebe erhalten eine Sondergenehmigung. Bis vor einiger Zeit durfte ich in meinem Garten Sonn- und Feiertags nicht mal umgraben oder sonst wie gärtnern. Ich bekam deshalb schon mehrere Ermahnungen. Mittlerweile wird es scheinbar geduldet, aber Rasen mähen wird nach wie vor verfolgt.

Gespeichert

wollemia

  • Gast
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #841 am: 20. März 2011, 14:42:37 »

Mit der Sonntagsarbeit ist man hier auch strenger als anderswo. Nur ausgewählte Betriebe erhalten eine Sondergenehmigung. Bis vor einiger Zeit durfte ich in meinem Garten Sonn- und Feiertags nicht mal umgraben oder sonst wie gärtnern. Ich bekam deshalb schon mehrere Ermahnungen. Mittlerweile wird es scheinbar geduldet, aber Rasen mähen wird nach wie vor verfolgt.

OT:

Ich wüsste nicht, auf welcher gesetzlichen Grundlage private Gartenarbeit - ohne Lärmbelästigung durch Rasenmäher oder andere motorbetriebene Geräte - an Sonn- und Feiertagen im juristischen Sinne verboten sein sollte.
Gespeichert

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4005
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #842 am: 20. März 2011, 15:01:47 »

Das Verbot der Sonntagsarbeit wird eben regional unterschiedlich interpretiert. Mir wurde damals gesagt, dass es die Sonntagsruhe der anderen Bürger optisch !!! beeinträchtigt, wenn auf dem Nachbargrundstück gearbeitet wird.

Wenn der Garten verwildert, bekomme ich auch sofort eine Mahnung, weil es das Gesamtbild des Stadtteiles beeinträchtigt. Auf meine Frage, wann ich denn als Werktätiger den Garten in Ordnung halten solle, wenn dies Sonntags verboten sei, wurde mir empfohlen, einen Gärtner anzustellen, der das werktags machen könne.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7192
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #843 am: 20. März 2011, 16:02:09 »

Du solltest dir den Text der Verordnungen trotzdem sehr genau ansehen. Bei uns sind z.B. nur "bauliche Veränderungen" relevant. Eine Tomatenhaube fällt genausowenig darunter wie ein Foliendach über Tomaten oder Reben, weil das keine Änderung ist, sondern nur ein temporärer Schutz, ähnlich einem aufgespannten Sonnenschirm auf der Hausterasse.

Zudem kenne ich viele Gerichtsverfahren, wo die Gemeinde mit ihren Vorschriften und Sachbarbeiterlein vor Gericht jämmerlich baden gegangen ist. Wenn du den Mut hast, kannst du es auch auf Richterebene durchziehen.

Bei den Rasenmähern: Für die Durchsetzung so eines Verbots wäre ich ausgesprochen froh. Leider ist Treibstoff für Gartengeräte immer noch um mehrere Kommastellen zu billig, die schrankenlose Dauerbeschallung und Verstinkerung mit Zweitaktmotoren rund um die Wohnung an sieben Tagen die Woche durch Motormäherfetischisten empfinde ich als Terror. Irgendwann muss doch mal eine Minute im kurzen Sommer sein, an denen man die Vögel zwitschern hören kann, an den Blumen riechen kann ohne dass das von Lärm und Gestank eines Explosionsmotors überbrandet wird?! Mäht eure kindischen paar Quadratmeter Moosrasen doch mit der Sense, dann brauchts keine Vorschriften.

Für Wein gibts ja noch andere Möglichkeiten. An Dachüberstanden, Garagen, Holzschuppen, Nachbargebäuden lässt sich vielleicht auch eine Überstand mit Folienschutz machen. Oder man kauft sich ein Grundstück vor der Stadt. Wir haben das hier massenhaft, ehemalige Weinberge. Da ist aber wirklich schweisstreibende Arbeit angesagt, wie sie unsere Vorfahren machen mussten. Die Erschliesslungswege sind schmal, man muss zu Fuss raufsteigen und kann nicht mit dem Benzinstinker mittenrein, worauf die Leute heutzutage bekanntlich glauben, ein Recht darauf zu haben.
Gespeichert

Greizer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #844 am: 20. März 2011, 21:32:07 »

Irgenwie macht mich das jetzt Wutig. Keine Frage Dresden ist eine außer gewöhnlich schöne Stadt! Nur muß ich ehrlich sagen wenn so eine Stadt wegen einen blöden Brückenbau auf den Titel Weltkulturerbe verzichtet dann soll sie ihre Bürger nicht mit so Blöden Verordnungen wie Sonntags nicht umgraben belasten.
Klar es ist kein Thema das Sonntags kein Rasen gemäht wird, mich stört es auch wenn bei uns auf dem Kuhdorf irgend ein Spastie seinen Benzienrasenmäher anwirft was soll das auch!
Nur wenn man in seinen Beet mit den Spaten oder Hacke rum macht so hört das keiner auf seinen Liegestuhl, das nächste wird sein das ihr mit dem Atmen aufhören sollt das könnten die Nachbarn in Polen oder Chechien beim Mittagsschlaf stören.
Dietmar gebe bloß nicht auf immer weiter Fragen was möglich ist da kann doch nicht jeder Beamte so stur sein.
Gespeichert

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7037
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #845 am: 20. März 2011, 22:01:19 »

Hallo, Dietmar,

(OT:)
Mit der Sonntagsarbeit ist man hier auch strenger als anderswo. ... Bis vor einiger Zeit durfte ich in meinem Garten sonn- und feiertags nicht mal umgraben oder sonst wie gärtnern. Ich bekam deshalb schon mehrere Ermahnungen. Mittlerweile wird es scheinbar geduldet, aber Rasen mähen wird nach wie vor verfolgt.
OT:
Ich wüsste nicht, auf welcher gesetzlichen Grundlage private Gartenarbeit - ohne Lärmbelästigung durch Rasenmäher oder andere motorbetriebene Geräte - an Sonn- und Feiertagen im juristischen Sinne verboten sein sollte.
Das Verbot der Sonntagsarbeit wird eben regional unterschiedlich interpretiert. Mir wurde damals gesagt, dass es die Sonntagsruhe der anderen Bürger optisch !!! beeinträchtigt, wenn auf dem Nachbargrundstück gearbeitet wird. ...
da hat dir jemand Märchen erzählt. Privates Gärtnern ohne Motor-Radau kann dir wirklich niemand verbieten. Privates Gärtnern dient doch schließlich der persönlichen Erholung, nicht anders als Spazierengehen oder Sport - "Arbeit" ist definitiv was anderes ;D... (Ob du am Ende deines Gartentages womöglich kreuzlahm und groggy bist, spielt für die Bewertung überhaupt kein Klavier. Sportler sind nach dem Wettkampf ja auch, im Wortsinn, abgekämpft...)
(Ende OT)

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
"Konsequenz heißt auch den Holzweg bis zum Ende zu gehen!"
Online-Leserkommentar zu einem Artikel der österreichischen Zeitung "Der Standard" über Donald Trump, 30.04.2020

anja1411

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 271
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #846 am: 23. März 2011, 08:59:15 »

Hallo, ich habe es nicht mehr ausgehalten. Ich wollte schon immer Wein haben und nun im neuen Garten eine schöne große Südwand.. Gestern habe ich Vanessa und Philipp bestellt. War das eine gute Wahl? Soll ich die Erde mit ordentlich Kompost schonmal vorbereiten?
LG Anja
Gespeichert

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Vanessa + Phillip
« Antwort #847 am: 23. März 2011, 20:13:18 »

Hallo Anja,
Hier ist die Einschätzung von Traubenfreund aus 2009 zu Vanessa und Phillip.

LG
Giaco

Gespeichert

anja1411

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 271
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #848 am: 23. März 2011, 21:40:56 »

@Giaco
Danke. Das klingt ja nicht optimal. Da ich nun schon bestellt habe, lass ich mich überraschen.
LG Anja
Gespeichert

Nahila

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2763
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #849 am: 23. März 2011, 23:18:59 »

Hallo allerseits,

im neuen Garten wird zur Zeit viel geplant (und hoffentlich auch bald mal gepflanzt) und natürlich sollen auch Trauben her. Nun brummt mir allerdings schon der Schädel vom vielen recherchieren und ich hab immernoch keine Ahnung welche Sorte(n) wohl geeignet wären :-\

Ich hätte gerne weiße Tafeltrauben, kernlos und natürlich lecker ;D Für uns müssen sie nicht übermäßig süß sein, lieber saftig-knackig. Ertrag ist eher nebensächlich, wir essen zu zweit nicht soo viel Obst und Platz für mehrere Stöcke/Sorten ist vorhanden. Halbwegs gesund wäre natürlich auch schön, mit irgendwas spritzen würde ich nur sehr ungern. edit: grün, weiß, gelb, das ist für mich bei Trauben alles das gleiche irgendwie; sie soll halt nicht blau oder rot sein :-X

Falls jemand eine (oder mehrere) zutreffenden Sorten empfehlen könnte, wäre ich sehr dankbar :D

« Letzte Änderung: 23. März 2011, 23:37:34 von Nahila »
Gespeichert
Ein Garten ist mehr als die Summe seiner Pflanzen.

jakob

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1140
    • www.big-trauben.de.to
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #850 am: 23. März 2011, 23:36:31 »

Hallo Nahila
Himrod,onhe körner,weiß,Venus(blau).
Mit körner,Solaris(weiß),Muskat Blau(blau)
Gespeichert

Werner987

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1151
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #851 am: 25. März 2011, 23:07:28 »

kernlose tafeltrauben sind oft empfindlicher gegenüber winterfrost und verrieseln.
kernhaltige beeren werden größer. (die beeren gekaufter kernloser Trauben sind meist mittels pflanzenhormonen gestreckt worden.)

die sorten von rebzüchter Wolf haben im allgemeinen eine hohe pilzfestigkeit.
in der rebveredelung Antes werden 2 dieser hellen, kernlosen rebsorten angeboten (Anja, Nicole).
Stefanie (ebenfalls von Wolf) ist kernarm mit optisch schönen trauben.

http://www.traubenshow.de/index.php?option=com_content&view=category&id=224&Itemid=334


unter den "resistenten" kernlosen sorten scheinen auch Primus und Millennium relativ vielversprechend zu sein:

http://www.botrus.net/index.php?option=com_content&task=view&id=63&Itemid=164
Gespeichert

monfortino

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 50
Venus - Schnitt
« Antwort #852 am: 26. März 2011, 21:33:32 »

Hallo!

Hab im letzten Jahr ne Venus gepflanzt und bin grad beim Schneiden. Die Frage: Trägt Venus am Zapfen (hab an diesem Platz eigentlich einen Kordon mir Zapfenschnitt vorgesehen) oder nur am langen Holz?

danke!
herbert
Gespeichert

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #853 am: 27. März 2011, 08:46:53 »

@Nahila
Als helle kernlose relativ unempfindliche Tafeltraube kommt auch Tonia hobrevt in frage. Siehe auch hier.

@Herbert
Du kannst Venus auf Zapfen schneiden. Sie trägt aber am langen Holz etwas mehr.

VG
Giaco
« Letzte Änderung: 27. März 2011, 13:52:49 von Giaco85 »
Gespeichert

jakob

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1140
    • www.big-trauben.de.to
Re:Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #854 am: 30. März 2011, 16:15:03 »

Hallo zusammen,
ich seh, da waren einige von Euch ganz fleißig :-*
Die letzte Rebenlieferung soll sich bald auf die Socken machen, etwas von der Witterung abhängig...
Ich habe noch im alten Thread gelesen, daß Euch die Sorte Galachad nicht aus dem Kopf geht ;)
Wir bekommen wahrscheinlich als Entschädigung für die lange Wartezeit eine, wenn alles klappt.
LG Lisa

Wer hat diese Galahad damals bekommen? Gibt es schon Edelreiser?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 55 56 [57] 58 59 ... 604   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de