Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mit dem Glück ist es wie mit der Brille, man sucht sie und hat sie auf der Nase. (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Dezember 2018, 10:32:46
Erweiterte Suche  
News: Mit dem Glück ist es wie mit der Brille, man sucht sie und hat sie auf der Nase. (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|7|6|Nur wer im Wohlstand lebt, schimpft auf ihn. (Ludwig Marcuse)

Seiten: 1 ... 554 555 [556] 557 558 ... 573   nach unten

Autor Thema: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)  (Gelesen 1346622 mal)

minthe

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8325 am: 09. Juli 2018, 20:18:30 »

Kirschgeschmack? Wow, wirklich?
Gespeichert

silesier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1262
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8326 am: 09. Juli 2018, 20:46:54 »

Ja, mir schmeckt, der Jakob sagt beee. Viele wollen leichten Muskat Geschmack, diese Sorten schmecken besser.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3623
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8327 am: 11. Juli 2018, 22:26:59 »

Um den Film zu verstehen muss man frühere Filme anschauen
Ich könnte mir auch japanische Videos anschaun und würde trotzdem nur was mit den Bildern anfangen können. Da interpretiert man ohne die Sprache oft Sachen rein dass es nur nach hinten losgehen kann.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5664
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8328 am: 11. Juli 2018, 22:41:11 »

Die gibts auch auf Englisch https://www.youtube.com/watch?v=6tH-QcQE5jI :-)

Manchmal unterhaltsam. Und wertlos. Was bringts mir ausser Kurzweil, Videos irgendwelcher Gegenden zu sehen, deren Boden, Klima, Breitengrad, Pflanzenschutzgewohnheiten und -Möglichkeiten, beschaffbarer Sorten, Anbautechnik nix mit Meinen zu tun hat?
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3623
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8329 am: 11. Juli 2018, 22:45:56 »

Manchmal nimmt man ja trotzdem noch was mit.
Und wenn es nur ist, dass die wohl auf Organzabeutel verzichten können, obwohl die KEF in Asien nicht neu ist.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4006
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8330 am: 11. Juli 2018, 23:18:50 »

Zitat
Und wenn es nur ist, dass die wohl auf Organzabeutel verzichten können, obwohl die KEF in Asien nicht neu ist.

Bei mir gehen KEF und Traubenwickler bisher nur auf rote und blaue Sorten. Ich könnte deshalb eigentlich auf Organzabeutel verzichten, aber man weiß ja nicht, ob KEF und Traubenwickler auch auf helle Sorten gehen, wenn es keine roten und blauen Sorten vor Ort gibt. Mindestens ebenso wichtig ist der Schutz vor Wespen. Früher hatte ich alle 2 Reben eine Wespenfalle und die waren alle 2 Tage voll. Grob geschätzt waren es mindestens 2 kg Wespen, die ich pro Jahr gefangen hatte. Aber die Wespenfallen haben nur ca. 25 ... 30 % der Wespen gefangen. Der Rest stürzte sich trotzdem auf die Trauben. Neben den Knabberschäden sind die Bißstellen auch ein Einfallstor für Botrytis.

Seit ich Organzabeutel verwende, ist auch die Wespenplage vorbei und Vögel mögen Organzabeutel auch nicht.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5664
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8331 am: 11. Juli 2018, 23:28:38 »

Und wenn es nur ist, dass die wohl auf Organzabeutel verzichten können, obwohl die KEF in Asien nicht neu ist.

Der Grund liegt am Klima. Ich habe mal Populationsdiagramme verschiedener Gegenden Japans gesehen. Nur auf Hokkaido sieht es so aus wie bei uns: Stetige Vermehrung der Kirschessigfliege ab Frühling bis Herbst. Weiter im Süden (ausser Hochlagen) kommt es zu einem starken Populationsrückgang nach der Regenzeit, denn bei Temperaturen über 30°C vermehrt sie sich nicht mehr, die Männchen werden unfruchtbar. Danach gibts noch einen Anstieg im Herbst, aber die Zeit reicht nicht mehr um solche Katastrophen wie bei uns auszulösen.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3623
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8332 am: 12. Juli 2018, 10:09:21 »

Wenn ich mir die letzten paar Wochen und die nächste so anschaue, ist hier den Herbst auch nicht mehr mit KEF zu rechnen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5664
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8333 am: 12. Juli 2018, 10:15:53 »

Hier nicht, das Vieh verursacht bereits kräftig Schäden. Zuerst haben es die Erdbeerbetriebe gemerkt, denen man vor ein paar Jahren noch eindringlich zu einem wachsenden Anteil von späten und remontierenden Sorten riet, um die Verkaufssaison zu entzerren und verlängern.

Beim Wein - wir werden sehen. Die ersten Sorten sind weich mit zunehmender Süsse, blaue Sorten färben um, auch die mittelspäten.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3623
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8334 am: 12. Juli 2018, 10:21:59 »

Im Moment kann man hier seit rund 2 Wochen Brombeeren ernten, das war die letzten beiden Jahre nicht möglich. Die wurmstichigen Mirabellen und Zwetschgen sind reif, da ist auch nix zu sehen.
Wenn in 2 Wochen die Haupternte anfängt soll es auch wieder unter 30°C gehen, ich erwarte aber keine Katastrophe, auch zur Tafeltraubenreife sollte es noch nicht so schlimm sein.

Echter Mehltau und Sonnenbrand macht hier aktuell mehr Probleme.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

silesier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1262
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8335 am: 12. Juli 2018, 10:56:47 »

Stimmt, leider Essigfliege ist nur eine von vielen anderen
Unheilen.
Stadt Gegenden sind Vogel Brutkasten und Stätte.
Sauerwurm Motte wartet schon.
Manche im Deutschland haben noch nicht solchen Namen wie auf Filmen
noch nie gehört.
Wie sieht  Arkadia und Co.
Sehr viele verwechslen die Sorten,
sogar die Rebschulen.
Russische Kollegen zeigen ebenfalls,
Soda ,Asche Benutzen im Garten und besprochen  Funktionalität.
Zb. Weißt jemand dass Soda hilfreich ist auch Zucker sammeln durch Trauben!
Von sehen kann man auch was lernen und leichter bei uns sowas Umsätzen.
Gespeichert

kaliz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 881
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8336 am: 12. Juli 2018, 11:13:20 »

Hab etwas verärgert festgestellt, dass zumindest die weiße Traube die ich vor vier Jahren gepflanzt habe definitiv nicht die Sorte ist die ich von der Rebschule bestellt habe. Statt kleiner runder kernloser Naschbeeren an extra langen lockeren Gescheinen, trägt sie längliche sehr große Beeren in dicht gepackten großen Gescheinen und hat Kerne.
Der Geschmack lässt sich noch nicht beurteilen, bis zur Reife sind es sicher noch zwei Wochen, auch wenn die Trauben schon riesig sind.
Die bestellte Sorte wurde damit beworben, dass man die ganzen Gescheine an einem luftigen Ort aufhängen kann um Rosinen herzustellen. Das kann ich mit diesen Trauben jetzt sicher vergessen.
Gespeichert

silesier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1262
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8337 am: 12. Juli 2018, 13:00:12 »

Zeig mal Bilder von diese Sorte.
Das passiert sehr oft vielen Rebschulen weil Tafeltrauben nur neben Beschädigungen ist, passiert mir auch.
Gespeichert

kaliz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 881
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8338 am: 12. Juli 2018, 13:06:52 »

Das Bild ist leider schon zwei Wochen alt, aktuelleres habe ich gerade keines. Sie sind mittlerweile schon viel größer und etwas heller. Man erkennt aber, dass die Beeren sehr lang gezogen sind.
« Letzte Änderung: 12. Juli 2018, 13:08:52 von kaliz »
Gespeichert

silesier

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1262
Re: Tafeltrauben (Sorten und Anbauerfahrungen)
« Antwort #8339 am: 12. Juli 2018, 14:00:00 »

Wolfs Reben, scheint so das könnte Katharina sein oder so was ähnliche aus Sammlung Rebschule Wolf aus Bad Dürckheim. Viele Rebschulen arbeiten Zusammen und verkaufen ihre Produkte gegenseitig.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 554 555 [556] 557 558 ... 573   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de