Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Heilige Dingsbums ist der Schutzpatron der Vergesslichen. (Werner Mitsch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Oktober 2022, 15:42:55
Erweiterte Suche  
News: Der Heilige Dingsbums ist der Schutzpatron der Vergesslichen. (Werner Mitsch)

Neuigkeiten:

|11|6|"Jemand" hat mir eine "Leiche" auf die Terrasse gelegt. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es sich um eine Wühlmaus oder sonst was handelt. (Barbarea vulgaris in dem Thread Gartentiger und ihr Personal 2019)


Seiten: 1 ... 79 80 [81] 82   nach unten

Autor Thema: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln  (Gelesen 265524 mal)

lucullus_52

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 357
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1200 am: 11. April 2022, 19:00:44 »

Insgesamt eine durchaus problemlose Sorte, wenn du mit den Kernen klarkommst ist sie gut.
Mit den Kernen bin ich all die Jahre klargekommen. Die Beschreibung in Deinem Link passt auch gut zu meiner Traube. Vielleicht gelingt es mir ja, durch einen etwas besseren Schnitt als in der Vergangenheit das Verhältnis Frucht zu Kern zu optimieren, ggf. muß ich evtl. auch etwas ausdünnen. ... Ich gebe ihr auf jeden Fall eine Chance.
Gespeichert
Hauptsache, es blüht

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11793
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1201 am: 11. April 2022, 19:34:55 »

Die Muscat Bleu ist lecker, steht hier seit 2 Jahren, treibt schon kräftig bei mir.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

lucullus_52

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 357
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1202 am: 20. April 2022, 19:09:44 »

So, nun habe ich versucht, die hier erhaltenen Empfehlungen so gut als möglich umzusetzen. Das kam mir teilweise wie ein Gemetzel vor ???.
Nun kann ich nur hoffen, daß die Rebe tatsächlich fast alle Fehler verzeiht.
Gespeichert
Hauptsache, es blüht

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12203
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1203 am: 20. April 2022, 22:42:54 »

Sieht so aus als ob du fast alles einjährige Holz abgeschnitten hast. Dann musst du evtl noch ein Jahr warten mit der Ernte. Ansonsten finde ichs immer noch recht chaotisch, weil 2 Triebe rechts nach oben gehen, aber eigentlich keiner davon gebraucht wird, da zu hoch.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8201
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1204 am: 20. April 2022, 23:24:49 »

Ich empfehle das alte Holz wie das Gerüst zu ziehen,
senkrecht und waagerecht, nichts schief und krumm und quer,
nichts doppelt.

Sieht aus als ob ein geflochtener Weinzopf sich aufdröselt....

Apropos Gerüst.............
Gespeichert
Gruß Arthur

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11793
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1205 am: 21. April 2022, 09:47:09 »

Sieht so aus als ob du fast alles einjährige Holz abgeschnitten hast. Dann musst du evtl noch ein Jahr warten mit der Ernte. Ansonsten finde ichs immer noch recht chaotisch, weil 2 Triebe rechts nach oben gehen, aber eigentlich keiner davon gebraucht wird, da zu hoch.
unten und oben rechts könnten einjährige Triebe noch vorhanden sein.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9048
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1206 am: 21. April 2022, 11:00:18 »

Einjähriges Holz an den Resttrieben hätte ich eher stehen lassen bzw. nur gekürzt und das Altholz eher weggenommen. Anbei ein Vorschlag, das Altholz zu schneiden. Grün = stehen lassen. Rot = schneiden. Dann Neuaufbau und jährlicher Schnitt.

Frühre die Triebe senkrecht hoch waagrecht weg, kein Diagonalen, das wird zu dicht und erschwert das in Form halten.
Gespeichert

lucullus_52

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 357
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1207 am: 21. April 2022, 11:14:09 »

Danke für die Hinweise.
Der untere, nach links wachsende Ast hat nach meinem Einruck tatsächlich kein einjähriges Holz, da wird in diesem Jahr nichts dran fruchten.
Den darüber Richtung links wachsenden Ast (cydorian hat ihn eben als besser abzuschneiden bezeichnet) hoffte ich eigentlich zu einem weiteren waagerecht wachsenden Zweig in der 2. Etage machen zu können.
Bei den in die 3. Etage wachsenden Ästen bin ich mir nicht ganz sicher, ob der genaue Verlauf der sich überkreuzenden Teile auf dem Bild klar erkennbar ist. Wenn ich cydorians Schnittempfehlung betrachte, würde unten rechts der Seitentrieb wegfallen (s. Bild, da meinte ich, noch einjähriges Holz zu sehen und wollte den erst im nächsten Jahr entfernen, um in diesem Jahr ein paar Trauben zu retten). Der darüber eingetragene Schnittvorschlag kappt aber den Ast, der letztendlich in den in der 3. Etage nach links wachsenden Ast übergeht, während der für den Erhalt vorgeschlagene in den ganz nach oben rechts laufenden Ast führt.
Das, was noch an Diagonalen vorhanden ist, hoffte ich, in Waagerechte umleiten zu können....

Edit: Bild ergänzt
« Letzte Änderung: 21. April 2022, 12:20:11 von lucullus_52 »
Gespeichert
Hauptsache, es blüht

lucullus_52

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 357
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1208 am: 21. April 2022, 12:23:58 »

Sieht aus als ob ein geflochtener Weinzopf sich aufdröselt....
Ich habe ja keine Ahnung, was ein "geflochtener Weinzopf" sein könnte, die Ablösungserscheinungen der Rinde (s. Bild)  beunruhigen mich aber wohl. Ist das eine (noch gesunde) Erscheinung, oder weist das auf einen Schaden hin? Besteht irgendein Handlungsbedarf für mich?
Gespeichert
Hauptsache, es blüht

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9048
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1209 am: 21. April 2022, 12:26:29 »

Das ist völlig normal bei Altholz am Wein.
Gespeichert

lucullus_52

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 357
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1210 am: 21. April 2022, 12:31:43 »

Danke, das beruhigt mich  :)
Gespeichert
Hauptsache, es blüht

Donis

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Sorten an Pergola
« Antwort #1211 am: 02. Mai 2022, 07:05:15 »

Für eine Pergola stehen Galbena Nuo (SO4), Galachad und Super Ekstra (5BB?) zur Verfügung. Zwei der Kandidaten sollen an die Südostseite mit Bogenerziehung, der Dritte nach oben mit (kurzem) Zapfenschnitt geleitet werden.
Welche Pflanze würdet ihr mit Hinblick auf Resistenzen (Mehltaubehandlung ungleich schwieriger) und Schnittschema auf das Dach leiten? Gibt es weitere Kriterien zu berücksichtigen? Die Wüchsigkeit würde ich aussen vor lassen, es geht mir nicht vordergründig um Begrünung.
Die Knospen der Jungpflanzen, gesetzt im Herbst, brechen gerade auf. Falls Umsetzen erforderlich lieber noch jetzt oder im Herbst?
Wie würdet ihr es machen?
Gespeichert

Jack.Cursor

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 160
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1212 am: 16. Mai 2022, 14:41:53 »

Ich habe eine Amerikaner im Garten stehen, die ich gerne mit der Venus veredeln möchte. Ich habe sie auf 40 cm heruntergeschnitten. Letztes Jahr hat sie nach dem Veredeln ausgetrieben, ist aber im Mai vertrocknet. Dieses Frühjahr habe ich sie nicht angefasst, möchte aber im nächsten Frühjahr einen neuen Versuch starten, um noch eine weitere Venus zu bekommen. Kann ich das Edelreis auf die diesjährigen Austriebe aufpropfen ? Eine Veredelungszange habe ich. Was muss ich beachten, um Erfolg zu haben ? Ich habe mir bei einem Rebveredler in der Pfalz Reben der Sorte Vanessa, Venus und New York bestellt. Die Edelreiser habe ich ihm gebracht. Die haben dort große Holzbottiche mit den veredelten Reben stehen, die bis oben mit Erde gefüllt sind.
Gespeichert
Warum ich Vegetarier bin ? Weil ich eingesehen habe, dass lebendige Pflanzen zu essen, besser ist als das Fleisch toter Tiere.

Xivender

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Frage zur Erziehung und zum Schnitt
« Antwort #1213 am: 20. Mai 2022, 09:53:57 »

Guten Morgen wertes Forum,

ich habe mir nun mehrere Weinreben gekauft.
Und ich möchte es nicht komplett vergeigen.

Daher frage ich euch.

Auf Bild 1 habe ich rot eingezeichnet wie die Weinrebe ranken soll bzw. wohin ich sie haben will.
Ich weiß nicht ob man es erkennt, ich habe 20 CM höher einen Draht gespannt, wo dann später die Trauben befestigt werden können.

Auf der anderen Seite des Gerüstes habe ich auch eine Weinrebe gefpanzt, die dort auf der entsprechenden Seite den selben Weg bestreiten soll.

Nun ist die erste Frage:
Die erste Pflanze hat 3 Triebe.
Soll ich bis auf einen Trieb die restlichen beiden entfernen?
Ich habe dort unterschiedliches gehört.
Die einen sagen, ja, jetzt sofort. Die anderen sagen, nein, das macht man erst im Herbst, weil sonst zuviel Saft aus dem Stängel verloren geht.
Wieder andere sagen, man soll ersteinmal alle stehen lassen, und dann kann man den kräftigsten Trieb auswählen, der stehen bleiben soll.

Und wie ist eure Meinung?



Hier die erste Pflanze:


hier die zweite:

Gespeichert
Klimazone 7b

Xivender

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Re: Weinbau: Erziehung, Schnitt, Veredeln
« Antwort #1214 am: 20. Mai 2022, 10:02:15 »

Für meine 3 anderen Weinreben habe ich hier habe noch ein Drahtgerüst gebaut.
Ich wollte die Pflanzen so nach dieser Anleitung erziehen:

https://www.fassadengruen.de/uw/weinreben/uw/weinstock/uw/weinberg/weinberg.html

Gibt es da irgendwelche Einwände oder ein anderes Erziehungssystem was ggf. besser wäre?
Wenn ich da lese, dass es erst ab dem 5 Jahr erst richtig los geht mit den Weintrauben ernten....ist es doch etwas müßig. Oder kann es trotzdem eher in den Ertrag gehen?
Ich will dazu sagen, ich muss dauerhauft keine 100 KG Weintrauben ernten, aber wenn im Sommer/Spätsommer die ein oder andere Traube ausreift passt das schon.

Hier das Gerüst was ich gebaut habe:


Nachfolgend die einzelnen Reben:







Sagt mir auch hier eure Meinung.
Gespeichert
Klimazone 7b
Seiten: 1 ... 79 80 [81] 82   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de