Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Pur ist schon wieder ein Jahr älter. ;) Zu diesem Anlass gibt es ab 18.00 Uhr bei den Gartenmenschen eine kleine Party. :D
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
12. Dezember 2019, 18:23:40
Erweiterte Suche  
News: Pur ist schon wieder ein Jahr älter. ;) Zu diesem Anlass gibt es ab 18.00 Uhr bei den Gartenmenschen eine kleine Party. :D

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde Schnee und Sturm, versteckt sich lehm im Xten turm.

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Algen auf Wegen  (Gelesen 3303 mal)

Shamaa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 402
Algen auf Wegen
« am: 22. Februar 2009, 14:31:07 »

Die Einfahrt zur Garage, die Wege im Garten (alles geklinkert) sind durch das feuchte Wetter immer voller glitschiger Algen. Kennt jemand von Euch umwelt- und pflanzenschonende Mittel, die Steine davon zu befreien? Wir haben das ganze Jahr über einen Glatteiseffekt, sehr bedenklich bei leicht osteoporotischen Knochen!
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #1 am: 22. Februar 2009, 15:06:48 »

Hochdruckreiniger.
Algen kriegt man damit weg, Flechten nicht unbedingt.
Algenentferner sind nur bedingt wirksam bis total unnütz....
Wenn schon, dann tuts ca. 20%iger Essig (oder Du kaufst von Neu.... teuer Pelargonsäure).
Gespeichert

Shamaa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 402
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #2 am: 22. Februar 2009, 15:35:13 »

Danke für den Rat, aber bei hochkant verlegten Klinkern ist das so eine Sache, es wird zuviel dazwischen rausgespült. Da es sich um eine große Fläche handelt, ist Essig eine teure Lösung, aber immer noch besser, als ein gebrochenes Bein! :(

Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #3 am: 22. Februar 2009, 19:28:59 »

Sand. Ich habe den hauptsächlich schattigen Bereich um meine Laube mit in Sand verlegten Feldbrandsteinen gepflastert. Einmal im Jahr jäte ich die Fläche, kehre sie ab und verteile danach eine etwa 2 cm dicke Lage Sand darauf. Die Schicht bleibt eine Zeit lang darauf liegen, wobei sie einmal naß regnen sollte und dann wieder trocknen. Dabei füllen sich die Fugen. Anschließend kehre ich den überschüssigen Sand ab.
Aus mir unerfindlichen Gründen ist die Fläche danach moos- und algenfrei und sieht aus wie neu.

« Letzte Änderung: 22. Februar 2009, 20:06:36 von Susanne »
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

freitagsfish

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2536
    • Villa Hildegard
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #4 am: 22. Februar 2009, 19:32:40 »

susanne, du schleifst also deine algen mit sand von den steinen. klingt doch sehr logisch!
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #5 am: 22. Februar 2009, 20:06:03 »


Aber ich schleife ja gar nicht... der Sand liegt einfach nur oben auf, und selbst, wenn ich nicht drüberlatschen würde, sind anschließend Algen und Moos einfach weg. Das kann man an den unbelaufenen Kanten und in den Ecken gut erkennen.
Ich vermute mal, daß Algen und Moose es nicht mögen, wenn man sie mit Sand zuschüttet.

« Letzte Änderung: 22. Februar 2009, 20:07:22 von Susanne »
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6699
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #6 am: 23. Februar 2009, 02:19:53 »

Hallo, Shamaa,

wir praktizieren eine Kombi aus Günthers und Susannes Lösungen, und die funktioniert gut. Sind allerdings keine Klinker-Flächen, sondern teils Verbundsteine (lange Einfahrt), teils in Sand verlegte Waschbetonplatten (Hof, Terrasse etc.pp. - ästhetisch bäh, aber wg. Flächengröße ist Ersetzen ohne technische Notwendigkeit schlicht zu teuer).
- Alle zwei bis drei Jahre packt GG den Hochdruckreiniger aus, dabei werden Flächen und Fugen komplett entgrünt (ist 'ne Riesensauerei ::), vor allem für den "Kärcherer" selber...). Hinterher muss sofort großzügig gesandet werden, um die Fugen neu zu füllen. Verfahren so ähnlich, wie Susanne es beschrieben hat (allerdings mit längst nicht so dicker Schicht, wir packen nicht Zentimeter, sondern bloß Millimeter drauf): Sand verteilen, einfegen, Rest obendrauf liegenlassen, nach ein paar Tagen neu einfegen, nassregnen und trocknen lassen, wieder einfegen, nach ca. zwei Wochen letzte Überbleibsel abfegen.
- Zwischendrin rücke ich dem Bewuchs in den Plattenfugen per Kratzer zuleibe (zwei- bis dreimal pro Jahr) und unerwünschtem Grünzeuchs auf den Steinen mit Normal-Wasserschlauch und grobem, hartem Besen (nach Bedarf, max. einmal jährlich). Spätestens wenn Wasser ins Spiel kommt, tut Nachsanden unbedingt Not (siehe oben); nützlich ist es auch schon nach schlichter Fugenkratzerei.

Am besten funktioniert dabei - so unsere Erfahrung - feiner Quarzsand aus dem Baustoffhandel. Billig-Sande kann man zwar auch verwenden; sie "kleben" aber bei feuchtem Wetter und lassen sich daher schlechter per Besen verteilen.

Vor Algen, Moos & Co. hat man dann stets eine gute Weile Ruhe.

Schöne Grüße
Querkopf
« Letzte Änderung: 23. Februar 2009, 02:22:42 von Querkopf »
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #7 am: 23. Februar 2009, 09:36:25 »



Shamaa, mach doch mal ein paar Testfelder... und dann übernimmst du die bei dir erfolgreichste Methode... ;D

Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Shamaa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 402
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #8 am: 23. Februar 2009, 16:36:45 »

Ja, das Problem sind eben die hochkant verlegten Klinker. Die Fugen auszukratzen wäre eine lebenslange Dauerbeschäftigung. :( :(
Ich werde mal ein Stück mit dem Hochdruckreiniger versuchen und ein
Stück mit Essig.

Danke für Eure Ratschläge!
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #9 am: 24. Februar 2009, 13:44:29 »

Bei manchen (!!!) Steinen kann man die Algen abflämmen und dann den halb verkohlten Rest mit eier kräftigen Bürste entfernen.
Wie gesagt, wenn die Steine das aushalten....
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #10 am: 24. Februar 2009, 13:52:20 »



So macht das unser Grünflächenamt in der Fußgängerzone. Anschließend sieht es bis zum nächsten Regen aus wie nach einem Großbrand.
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

freitagsfish

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2536
    • Villa Hildegard
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #11 am: 24. Februar 2009, 19:51:16 »

ich hänge mal eine frage hier mit dran: da gibt es doch diese handlichen kleinen flammenwerfer, oder? also, nicht die, wo hinten dran eine propangasflasche ist, sondern das "modell für die handtasche". könnt ihr mir helfen, ich weiß nicht, wonach ich guckeln soll...
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #12 am: 24. Februar 2009, 20:03:45 »

Meinst Du vielleicht Lötlampen für Kartuschen?
Gespeichert

bluebell

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 483
    • gordonsdream.de
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #13 am: 27. Februar 2009, 16:40:49 »

Praktizieren seit 3 Jahren erfolgreich:
- Surrig Essig-Essenz, 25%ig
- mischen mit Wasser, sodaß eine ca. 10%-ige Lösung dabei rauskommt
- für kleine Flächen in einen "Fensterpüster" (alte Fensterreiniger-Flasche mit Püster), für größere Flächen, z.B. Teil der Einfahrt in Gießkanne bei trocken sonnigem Wetter ausbringen, .... nach ca. 6 Stunden sieht man das Resultat = Algen, Moos hin
- Essig-Essenz bei A**i kostet irgendwas bei € 0,50, also peanuts
 Mit dem Kärcher rauht man Oberflächen zusätzlich an.... die erneute "Verschmutzung" geschieht noch schneller und man wäscht Fugen aus, die man anschl. neu mit Sand verfüllen muss, wir tun es nicht mehr
Eva-Maria
Gespeichert
Eva-Maria
...und nur die Harten komm' in Garten!

Manfred

  • Gast
Re:Algen auf Wegen
« Antwort #14 am: 01. März 2009, 12:42:59 »

Branntkalk? (Streuen, ein paar Tage einwirken lassen, mit dem Schlauch abspülen)
Nur eine Idee. Keine Ahnung, ob das geht.
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de