Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Juni 2021, 06:10:17
Erweiterte Suche  
News: Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|29|5|Wir Gartenmenschen haben ein Anrecht darauf, dass sich sämtliche Idioten zuerst an uns wenden.  >:(  (Lehm)

Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 ... 18   nach unten

Autor Thema: Welche Sauerkirsche ?  (Gelesen 89964 mal)

Kirschfreund

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #135 am: 14. Juni 2016, 08:21:47 »

Ich habe gelesen, dass die Ostheimer wurzelecht bzw, kernecht sind. Ganz 100% sicher bin ich mir bei meinem Wurzelausläufer allerdings nicht, da natürlich die Möglichkeit besteht, dass ich irgendeine Unterlage erwischt habe. Der beteffende Altbaum weist jedoch keine sichtbare Veredelungsstelle auf. Insofern muss ich wohl abwarten.

Gleichzeitig habe ich ein paar Stecklinge geschnitten und mit Wurzelhormon behandelt. Ich hoffe, dass wenigstens ein Ästchen anwächst...

Hat jemand Ehrfahrung mit Sauerkirschstecklingen?

Gruss,
Dave
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2064
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #136 am: 14. Juni 2016, 08:34:07 »

Ich habe keine Erfahrung, aber hier ist eine Anleitung für Prunusstecklinge, allerdings auf französisch.
Gespeichert

Kirschfreund

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #137 am: 14. Juni 2016, 10:57:00 »

danke für den link. Das werde ich nochmal ausprobieren!
Gespeichert

obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 716
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #138 am: 14. Juni 2016, 11:12:50 »

Sonst funktioniert vielleicht das Abwurzeln. Das funktioniert oft auch bei Pflanzen, bei denen Stecklinge nicht so richtig wachsen wollen.
Gespeichert

Konterkater

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 648
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #139 am: 03. Juli 2016, 09:44:39 »

ich würde gerne dieses alte Thema zum Leben erwecken. Besonders interessiert mich die Ostheimer Weichsel. Liegen neue Erfahrungen vor (Wuchs, Vermehrung, Geschmackeinschätzung)?
Gibt es neues zu Sauerkirschen allgemein (andere Sorten)?

Zur Zeit habe ich mir einen Wurzelschosser einer Ostheimer ausgegraben und bin gespannt ob er anwächst. Ich habe mittlerweile fast alle bekannten Sauerkirschen (von Safir, Morina, Karneol, Heimanns, Koröser, ungarische traubige, etc etc)  auf ein Grundstück gepflanzt. Geschmacklich 100% zufrieden bin ich mit keiner. Nur die Ostheimer, die ich in einem Garten entdeckt habe, hatte mich letztes Jahr 100% überzeugt (sehr dichter, charakteristischer Geschmack mit leichtem Bittermandelton).

Gruß,
Dave

Hallo Dave,

ich habe gestern mal wieder Ungarische Traubige ernten können. Im zehnten Standjahr trug sie zum ersten Mal sehr viele Kirschen, wohl deshalb, weil sie mit ihrem Wachstum fertig ist.

Beim Kauf der Pflanze versicherten mir die Verkäufer, daß sie nicht viel höher als vier Meter wird.

Sie ist knapp sieben Meter hoch geworden.

Zu den anderen Sorten kann ich noch nichts sagen, da ich diese Kirschen noch hängen lasse. Die werden von den Staren wegen ihrer Säure nicht vernascht.

Die Kirschen der ungarischen Traubigen waren schon dunkelrot und etwas weich. Allerdings sollen sie Kirschen der siebten Kirschwoche sein. Schmecken tun sie aber schon - und die Stare sind gestern Abend zum Glück nicht vorbeigekommen.
Gespeichert

Kirschfreund

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #140 am: 06. Juli 2016, 17:42:14 »

Hallo Konterkater,

7 Meter hoch ist ja mal eine Ansage! Mein Baum der ungarischen Traubigen ist noch nicht sehr groß, trägt dieses Jahr aber auch Massig.
Wie sieht es eigentlich mit deinen Ostheimer Stecklingen aus?

Grüße,
David
Gespeichert

Fiscmac 65

  • Gast
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #141 am: 06. Juli 2016, 19:34:44 »

Sorte ? JACHIM... alles andere kann man roden

Hans
Gespeichert

Konterkater

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 648
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #142 am: 19. Juli 2016, 17:18:31 »

Hallo Konterkater,

7 Meter hoch ist ja mal eine Ansage! Mein Baum der ungarischen Traubigen ist noch nicht sehr groß, trägt dieses Jahr aber auch Massig.
Wie sieht es eigentlich mit deinen Ostheimer Stecklingen aus?

Grüße,
David

Die Ostheimer Stecklinge gedeihen prächtig, allerdings haben sie noch keinen Ertrag gehabt.

Die Morina trug erstmalig nennenswert, aber auch hier haben die Stare zugeschlagen, nicht ganz eine Woche, nachdem ich die Ungarischen Traubigen viel zu früh aber in einem erntbaren Zustand vom Baum geholt habe.

Alle Kirschen haben die Stare verdrückt: Jade, Safir, Morina und die restlichen Ungarischen Traubigen
Gespeichert

plantboy

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #143 am: 19. Juli 2016, 23:41:40 »

Hallo,

die Früchte der Sorte Achat schmecken etwas süßer  als die von Jade.Ist Achat wirklich so anfällig für die Sprühfleckenkrankheit?
Gespeichert

plantboy

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #144 am: 09. April 2017, 23:00:15 »

Meine Ostheimer Weichsel Minister von Podbielski setzt viele Blüten an. Mal sehen, ob man dieses Jahr Früchte ernten kann.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5221
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #145 am: 10. April 2017, 09:10:26 »

Für alle, die eine seltene, besondere Sauerkirsche suchen.

Vor einem Jahr habe ich in Google "gelbe Sauerkirsche" mit Anführungszeichen eingetippt (Langeweile). Es gab tatsächlich Ergebnisse, die komischerweise nur im Desktopmodus sichtbar sind. Es stellte sich heraus dass ein solcher Baum auf einer Streuobstwiese bei Kassel zu finden ist. Heute habe ich eine Baumschule gefunden, die auch diesen Baum verkauft (gelbe Weichsel mit Anführungszeichen bei Google eingeben).

Hier ist das Angebots-PDF der Baumschule mit der genannten Sauerkirsche:

http://www.baumschule-hubmann.at/index_htm_files/Raritaetensortiment.pdf
« Letzte Änderung: 10. April 2017, 09:29:54 von Яib-Esel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Konterkater

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 648
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #146 am: 19. April 2017, 06:48:10 »

Ich bin gerade gut drauf, da es hier keinen Frost gegeben hat. Die Meßstation Solingen-Kragenhöhe meldet aktuell +0,3 °C.

Alle Bäume haben Blüten angesetzt, leider sind noch nicht viele Bienen unterwegs.

In Sachen Gesundheit: Die Jade ist hier die Königin, noch vor der Morina. Allerdings stellt die Jade sehr hohe Ansprüche an den Boden.
Gespeichert

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 649
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #147 am: 19. April 2017, 07:25:28 »

Und bei mir neigt Jade auch zum Verkahlen. Es ist nicht so schlimm wie bei der Schattenmorelle. Auch die Jade muss aber kräftig geschnitten werden.
Bei mir steht sie auf Sandboden. Sie wächst dennoch gut, hat aber länger für einen guten Fruchtansatz gebraucht. Dieses Jahr wäre nach der Pflanzung 2012 das erste Jahr mit Vollertrag geworden. Mal sehen was daraus wird. Für die nächste Nacht sind -4°C vorhergesagt. In dieser Nacht waren es -3°C.... Ich habe den Baum am Sonntag zuletzt gesehen. Die Blüte war noch nicht geöffnet. Es war aber schon sehr viel Weiß zu sehen.
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 585
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #148 am: 19. April 2017, 07:38:19 »

Von Achat würde ich dir stark abraten - außer du spendierst eine Überdachung. Ich habe letztes Jahr im Sommer komplett alle Äste abgeschnitten weil ich das Elend mit der Sprühfleckenkrankheit nicht mehr ansehen konnte. Der Baum hat wieder gut ausgetrieben, aber Blüten gibt es heuer natürlich keine. Dieses Jahr werde ich mal schwefelsaure Tonerde draufsprühen - und wenn es nicht klappt wird sie gerodet.
Gespeichert

Konterkater

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 648
Re: Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #149 am: 19. April 2017, 09:18:47 »

Die Jade und die Ungarische Traubige verkahlen leider.

Da muß ich noch einen Weg finden, dieses Problem zu meistern. Wahrscheinlich die Äste komplett kürzen.

Aber die Kirschen schmecken einfach nur großartig, wenn sie kurz thermisch behandelt werden, um den herben Beigeschmack durch die geringe Blausäurekonzentration zu vertreiben. Süß und vor allen Dingen sehr saftig.

******

Von der Achat rate ich auch mittlerweile dringend ab. Schrotschuß ohne Ende.
« Letzte Änderung: 19. April 2017, 17:15:05 von Konterkater »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 ... 18   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de