Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Februar 2024, 12:43:54
Erweiterte Suche  
News: Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde Schnee und Sturm, versteckt sich lehm im Xten turm.

Seiten: 1 ... 13 14 [15] 16 17 18   nach unten

Autor Thema: disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica  (Gelesen 24457 mal)

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #210 am: 25. März 2009, 15:48:40 »

übrigens: diese scilla hier wäre mir sehr recht - in massen! ;D

Oh ja, mir auch!! ;D ;D

 8)


@cydora, stimmige Bilder!
Mir gefällt die Kombination :D

Ich selbst mag übrigens am liebsten die weisse Form (und in Blau, wo es hinpasst)
Leider verschwinden die Scillas bei mir eher als dass sie sich munter vermehren :-\ :-[
Ich möchte im Herbst unbedingt noch mehr davon pflanzen... 8) ;)


« Letzte Änderung: 25. März 2009, 15:53:06 von Scilla »
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #211 am: 25. März 2009, 18:05:26 »

Hallo zwerggarten, ich hab den Riesenthread nur überflogen und mir ist nun nicht klar, was Du wirklich willst. Einen Zuspruch, Deine Zillas bedenkenlos zu roden - oder Vorschlag von Kombinationen? ...

tatsächlich beides. ;)

cydora, deine kombinationen sind tatsächlich wunderschön, und das vielleicht sogar, weil gar nicht sooo viele scilla auftauchen.
auf dem einen vorgartenbild sieht es übrigens fast nach chionodoxa aus, so blau-weiß, wie es da schimmert. ::)

in jedem fall bestätigen deine bilder das, was sich hier in diesem thread für mich schon herauskristallisiert hat: scilla gehen sehr gut solo und mit weiß, elfenbein, grüngelb, grün. mit einem gleichen blau natürlich auch. nur dass eben nicht immer so durchgestaltete bereiche von scilla bewachsen sind: so bei mir. da war sie schon da und ich hatte (habe) andere (farb)pläne. wenn es dann noch die art und nicht die dunklere auslese 'spring beauty' ist, dann kann es umso mehr weh tun.

Nichtdestotrotz kann ich Dich verstehen, was die Farbharmonie betrifft. Im Vorgarten habe ich nämlich Geranium 'Terre Franche' in lilablau, was sich in der Blüte mit dem Vergißmeinnicht überschneidet - für mich ein no-go ::) Aber da habe ich es vergleichsweise einfach: das Vergißmeinnicht wird halt etwas früher gerodet. ...

aber das weißt du ja selbst. :)

[size=0]edit: schlechtschreibung beseitigt[/size]
« Letzte Änderung: 25. März 2009, 18:45:50 von zwerggarten »
Gespeichert

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #212 am: 25. März 2009, 18:08:00 »

@ pearl: du hast recht, ich schwanke noch und werde dieses jahr ganz besonders scharf hinschauen, was sich da farblich beißt.

wenn es euch/hier nicht stört, lasse ich euch an diesem prozess weiter teilhaben und berichte.

mir gefällt es übrigens ausnehmend gut, dass hier auch ganz bewusste und erfolgreiche=harmonische kombinationen gezeigt werden - daher ändere ich mal das eingangssymbol des threads. :D
« Letzte Änderung: 25. März 2009, 18:31:35 von zwerggarten »
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8920
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #213 am: 25. März 2009, 18:36:40 »

...wenn es euch/hier nicht stört, lasse ich euch an diesem prozess weiter teilhaben und berichte. ...

bitte ja.
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42598
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #214 am: 25. März 2009, 19:23:52 »

unbedingt!
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #215 am: 25. März 2009, 23:54:18 »

tatsächlich: scilla siberica und chionodoxa spec. in trauter eintracht. aber nicht gleich blau! 8) ::)
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42598
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #216 am: 26. März 2009, 00:52:04 »

so traut finde ich die Eintracht nie in diesen Blumenstraußbildern von Esther Bartning. Immer finde ich, dass die Blumen auseinanderstreben.
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #217 am: 26. März 2009, 00:55:21 »

ich will ja nicht immer als erster meckern - mich erinnert es an osteuropäisches touristenporzellan... ::)
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42598
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #218 am: 26. März 2009, 01:01:33 »

dafür hast du ja mich. Ich kenne kein osteuropäisches Touristenporzellan, aber es erinnert doch schwer an so Sachen, die im schwiegerelterlichen Haushalt vorhanden waren. Die kamen aus Caputh. Vielleicht gab es da eine lokale Mode?
« Letzte Änderung: 26. März 2009, 01:02:04 von pearl »
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #219 am: 26. März 2009, 01:03:47 »

wahrscheinlich - etwas blind für die feinen nuancen, offenbar, sobald scilla und chionodoxa zusammenstehen. ;D
Gespeichert

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #220 am: 31. März 2009, 21:22:51 »

da ist auf einmal eine scillakombination, die mir erstaunlicherweise ziemlich gut gefällt! 8)
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42598
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #221 am: 31. März 2009, 23:26:59 »

die Angelina habe ich heute gerade beiseitegejätet und in die Erde gestopft. Willst du davon? Wächst wie blöd das Zeug und ich habs von Till Hofmann und Cassian Schmidt und mitgebraucht hat es Christian Kreß.

Das blöde ist bei den Sibirischen Blausternen, dass sie innen weiß sind und die Köpfe nach oben drehen, wenn sie voll erblüht sind. Das sieht nicht gut aus.

Wenn sie die Köpfe hängen lassen und dieses türkis blau haben, dann geht es ja noch. Auch in der Kombination. Aber mit weiß dabei?
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

zwerggarten

  • Gast
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #222 am: 03. April 2009, 22:20:20 »

ui, pearl, ich lese das erst heute. :-[ danke!
angelina hat welche ansprüche? keine? du kannst ja gerne im juli eine handvoll davon mitbrigen und dann schauen wir mal, an welche wand um himmels willen das hier genagelt wird (wegen platznot in der horizontalen). 8) ;D

und hier ein blick auf einen teil meines frühlingsgrauens:
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42598
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #223 am: 03. April 2009, 22:34:18 »

ach, zwerggarten, das Gruseln zu lernen, dafür haben schon viele Menschen einiges auf sich genommen. Freu dich doch!

Angelina, gut, dass du mich daran erinnerst. Für an die Wand zu tackern! ;D
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8920
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:disharmonie in der farbgestaltung durch scilla siberica
« Antwort #224 am: 07. April 2009, 23:21:47 »

habe heute gemerkt, dass Scilla siberica 'Spring Beauty' fast den gleichen blauton wie Brunnera macrophylla hat. Zumindest auf meinem boden, das Kaukasusvergissmeinnicht ist das weiss panschierte. Wäre also ein möglicher partner.

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)
Seiten: 1 ... 13 14 [15] 16 17 18   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de