Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Märzregen verdirbt den Haussegen. (fars)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. März 2021, 10:24:06
Erweiterte Suche  
News: Märzregen verdirbt den Haussegen. (fars)

Neuigkeiten:

|6|6|Zukunft ist etwas, das die Menschen erst lieben, wenn es Vergangenheit geworden ist. (William Somerset Maugham)

Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18   nach unten

Autor Thema: Erfahrung mit Mammutbäumen?  (Gelesen 56503 mal)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33640
    • mein Park
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #225 am: 14. November 2012, 17:21:58 »

Und noch ein größerer Urweltmammutbaum im vorderen Bereich des Geländes:


Seinen etwas kleineren Bruder habe ich in diesem Jahr umsägen lassen. Zwerggarten gab keine Ruhe. :-\
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Landpomeranze †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1800
  • Grüße aus dem Wienerwald
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #226 am: 14. November 2012, 17:28:02 »

in höchstens 10 m2 Vorgarten passt schon was rein! ;) ;D

Ein Glück, dass meiner nach 10 Jahren erfroren ist :-X
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15070
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #227 am: 14. November 2012, 17:58:22 »

......noch ein Zitat aus der Info-Broschüre des Arboretums Burgholz/Wuppertal Cronenberg, welches auch alle Mammutbäume in größerem Umfang angepflanzt hat - um all die zu beruhigen, die Angst vor ihrem immer größer werdenden Bergmammutbaum im Vorgarten bekommen:
"Windwurf und -bruch sowie
Schneedruck und -bruch kommen
wegen Wurzelausbildung und Schaftform
sowie der äußerst biegsamen und
bruchfesten Äste nicht vor"
« Letzte Änderung: 14. November 2012, 17:58:52 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Scabiosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6479
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #228 am: 14. November 2012, 17:59:12 »

Vor einigen Tagen sah ich solch einen Baumriesen mit einer beeindruckenden Herbstfärbung:



Mammutbaum Herbstfärbung



LG, scabiosa



Gespeichert

BodenPflanzenKunde

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
  • alles zu seiner zeit .. solange die Türe offen ..
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #229 am: 07. Februar 2013, 18:07:46 »

.. also bei uns hier in der Nähe gibt es ältere Mamuts (ca. 200 Jahre+) .. doch wir haben auch in unseren Gärten die beiden Mamuts ausgepflanzt vor .. hmm so 10 Jahren+ .. geht alles gut und gegossen wurde nie, obwohl es bei uns seht trocken werden kann .. nun .. wenn die Wurzelmasse gross ist, dann geht das auch ohne giessen. Was wir gesehen haben, ist .. braune Nadeln durch Milben-Befall z.Z. des Sommers .. und im Winter .. ist Wasser knapp und Phosphor wenig mobil und daher auch kaum Magnesium verfügbar .. braune Nadeln durch Magnesium-Mangel ist ein typisches Bild im Winter .. aber das vergeht von alleine, wenn es wärmer und wieder feuchter wird .. evtl. kann eine Magnesium-Düngegabe im nächsten Winter diese Dynamik abschwächen .. da gibt es natür noch so manches andere Mittelchen .. RP
Gespeichert
Pflanzen und Böden sind mein Elixier und Beruf .. weil alles Leben darin seine Wurzeln gebildet hat .. ist es für uns wichtiger als es zu sein scheint ..

Jayfox

  • Gast
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #230 am: 07. Februar 2013, 18:30:57 »

Willkommen bei Garten-Pur!

Welche Art Mammutbaum habt ihr gepflanzt? Sequoiadendron?

200 Jahre und mehr wäre eine echte Sensation - die Dinger wurden erst gegen 1850 nach Europa eingeführt, nachdem die Einwanderer sie erst kurz zuvor in Kalifornien erst entdeckt hatten.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35871
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Gespeichert

Jepa-Blick

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1423
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #232 am: 30. Mai 2013, 16:07:40 »

Interessanter Link!
Während der Küstenseqioa leider den Winter nicht überlebte und unsere 2 Mini-Mammutbäumchen S. giganteum seit 6 Jahren im Wäldchen hinterm Haus dahin mickern, habe ich durch Zufall nun auch in Villach einen stattlichen Mammutbaum im Schillerpark entdeckt. Dachte es gäbe nur in Klagenfurt Mammutbäume.

Mammutbaum Metasequoia glyptostroboides mit Kaernter Reliefhaus
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35871
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #233 am: 30. Mai 2013, 19:52:51 »

schönes Bild, noch jung. ;)
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15070
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #234 am: 04. Juni 2013, 23:13:18 »

Meine 3 Küstenmammutbäume (Sequoia sempervirens), letztes Jahr im Mai gepflanzt, 2 Sämlinge von ebäh, einer von Eggert, haben ein wenig unter einem späten Kältetief im März gelitten, der am sonnigsten stehende am meisten



der am schattigsten stehende sehr wenig



die kräftige Pflanze von Eggert ein bisschen



Die beiden letzten treiben kräftig.
« Letzte Änderung: 04. Juni 2013, 23:14:14 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

kpc

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 687
  • NRW, 190m, 7b
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #235 am: 06. Juni 2013, 10:32:32 »

Hallo Gartenplaner,

Sequoia sempervirens geht bei mir in 7b/190m nicht.
Mehrere Pflanzen, teilweise größer als die von dir gezeigten, haben auch Mildwinter überstanden.
Im ersten normalen Winter sind sie dann aber erfroren.
Einmal werde ich es noch mit der Selektion 'Martin' versuchen, die soll etwas härter sein.
Sequoiadendron giganteum dagegen hat hier keine Probleme.

Klaus-Peter
Gespeichert
The proof of the pudding is in the eating.

Jayfox

  • Gast
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #236 am: 06. Juni 2013, 10:58:32 »

Bei Sequoia sempervirens kommt es in solchen Gegenden an den Grenzen der Winterhärte sehr stark auf den Standort an: luftfeucht, im Winter beschattet, kühl, windgeschützt, aber nicht in einer Senke, wo sich die Frostluft staut.

In solch einer Lage steht ein schönes Exemplar im Arboretum in Liliental im Kaiserstuhl.
« Letzte Änderung: 06. Juni 2013, 10:59:25 von Bristlecone »
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15070
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #237 am: 06. Juni 2013, 11:09:54 »

Der Winterverlauf bis März mit Minima um -12°C hat die Bäumchen auch nicht beeindruckt - die Schäden kamen erst mit dem Kälteeinbruch Anfang März, wo dann auch nochmal Temperaturen von um die -14°C auftraten.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4529
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #238 am: 06. Juni 2013, 21:11:32 »

Bei mir genauso. Schäden erst nach mehreren Wochen starkem Ostwind bis in den April hinein.
Martin ist auch nicht härter, aber wie bristlecone schon sagt, ist stark vom Kleinklima abhängig, vor allem windgeschützt. Deshalb entweder nochmal probieren, mit ordentlichem Schutz oder sein lassen. selbst Sequoiadendron hat diesen Winter hier im Norden sehr stark durch den lang anhaltenden Ostwind gelitten. Selbst alte Bäume.

Vg Wolfgang
Gespeichert

Elfriede

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2798
    • Meine Grüne Leidenschaft
Re:Erfahrung mit Mammutbäumen?
« Antwort #239 am: 07. Juni 2013, 07:05:41 »

Mein 'Bäumchen' ist nun an die 15 Jahre alt. Schäden gab es noch nie. Auch das Exemplar im Garten meiner Freundin, das frei und dem wind ausgesetzt steht, zeigt keine Nadelschäden. Bei starkem wind brechen jedoch viele Äste ab.
Gespeichert
LG Elfriede
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de