Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Juli 2024, 02:32:47
Erweiterte Suche  
News: Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)

Neuigkeiten:

|2|4|Mir geht schon den ganzen Morgen diese Frage im Kopf herum: Ist ein weiblicher Hostafän eine Hostesse? 8) 8) 8) 8) (blommorvan)

Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 16   nach unten

Autor Thema: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?  (Gelesen 32826 mal)

zorro

  • Gast
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #165 am: 18. Mai 2023, 08:27:28 »

Ob man Schnecken nun mit C8H16O4, FePO4 oder NaCl um die Ecke bringt, dürfte egal sein, ist alles Chemie. ;)
Unsinn
Gespeichert

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14552
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #166 am: 18. Mai 2023, 08:34:57 »

Ich bezog mich auf die Leute, die Unkraut (egal, ob nun pflanzlich oder tierisch) mit "Hausmitteln" wie Salz und Essig bekämpfen, weil sie keine "Chemie" verwenden möchten. ;)
Gespeichert

zorro

  • Gast
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #167 am: 18. Mai 2023, 08:40:46 »

Schon klar.
Die wissen's halt nicht besser, weil sie eh schon alles besser wissen.
Gespeichert

Immer-grün

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • Verwilderungsgärtnerin 8a/ 7b und 7b
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #168 am: 18. Mai 2023, 09:03:47 »

Was ich bisher nicht wusste; Löwenzahn kann auch als Beeterweiterungshelfer fungieren.
Ich hatte die Jahre zuvor wohl einfach über ihn einweggemäht an der Stelle. Dieses Jahr waren seine Rosetten so gross und dicht an dicht anschliessend an ein Beet, mein Auge sagte jäten. Und danach hatte ich eine "saubere" Beeterweiterung mit in der Tiefe gelockertem Boden. (Nur die Form des Beets ist im Moment ein bisschen...originell. ;))
Gespeichert
Einatmen, Ausatmen, Lächeln

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5675
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #169 am: 18. Mai 2023, 09:09:10 »

Schon klar.
Die wissen's halt nicht besser, weil sie eh schon alles besser wissen.

Genau so kommt mir das vor, schade eigentlich  :-\.
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Blush

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2679
  • Süd-Westliches Mecklenburg, Klimazone 7a/b
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #170 am: 18. Mai 2023, 09:23:28 »

Aber mir gehen auch Leute enorm auf den Senkel,...

Und da stimme ich Dir in jeder Hinsicht zu. Außerdem finde ich Selbstgerechtigkeit stets schwer auszuhalten, egal von welcher Seite. Ich hoffe, dass mein soziales Umfeld mir rechtzeitig Zeichen gibt, sollte ich selbstgerecht sein. Die Geschichte mit dem Splitter und dem Pfahl. Kennen wir.
.
Ich habe im frühen Frühjahr Schneckenkorn gestreut (und damit gegen die Regelung dieser Naturgarten-Plakette verstoßen, ich weiß. Ich weiß auch, dass es Menschen gibt, für die Regelverstöße striktestens nicht akzeptabel sind, ich finde kleinere "Dehnungen" manchmal OK.) Und zwar, weil mir sehr einleuchtete, was ich hier im Forum las. Das es nämlich erfolgversprechend sei, sehr früh einmal die Population zu dezimieren. Weinbergschnecken, Schnegel und Igel waren zu dem Zeitpunkt hier noch nicht aktiv.
.
Ich habe Schnecken auch schon in kochendes Wasser geschmissen und die Brühe dann verteilt. Es stinkt ekelerregend  :-X und soll Artgenossen abhalten. Nach meinem Kenntnisstand ist das Verbrühen weniger quälerisch als das Einsalzen, das für mich auch nicht in Frage käme. Was sagt ihr dazu?
Gespeichert
"Der andere könnte recht haben."
        Frei nach Frank Elster

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17845
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #171 am: 18. Mai 2023, 09:28:00 »

Beides ist grausam aus menschlicher Sichtweise. Von Nematoden innerlich aufgefressen zu werden oder lebendig gefressen zu werden ist auch grausam, aber Natur. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Aspidistra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1136
  • Oberbayern, 6b, 470m ü. NN
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #172 am: 18. Mai 2023, 09:31:13 »

Ich zerschneiden Schnecken. Kochendes Wasser erscheint mir noch besser/schneller, ist mir aber zu unpraktikabel.
Einsalzen oder das 'humane' in Plastikbeutel und zuknoten würde ich nie machen. Da ist der Todeskampf zu lange.
Wenn es eine praktikable Schmerzlose tödungsart gäbe, würde ich die wählen.
Gespeichert
Beeren sind die Poesie eines Gartens.
Wo ein Spaten ist, ist auch ein Pflanzplatz!

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17845
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #173 am: 18. Mai 2023, 09:32:47 »

Mit den Schuhen ziehend zertrampeln geht am schnellsten.
Das gilt auch für Pflanzen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Blush

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2679
  • Süd-Westliches Mecklenburg, Klimazone 7a/b
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #174 am: 18. Mai 2023, 09:34:13 »

Ja, tt. Das Verbrühen soll zum schnelleren Tod führen als das Versalzen. Das meinte ich.
.
Ich zerteile sie auch mit dem Spaten, schneiden mag ich nicht so gern.
Gespeichert
"Der andere könnte recht haben."
        Frei nach Frank Elster

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4506
  • Bayern, Winterhärtezone 6b
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #175 am: 18. Mai 2023, 10:41:03 »

Ihr seid komplett OT ;D
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin


Zerreiß deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder.
Sie sind lang schon verzeichnet im großen Plan.
Jage die Ängste fort und die Angst vor den Ängsten.

Mascha Kaléko
"Rezept", aus: Die paar leuchtenden Jahre

Blush

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2679
  • Süd-Westliches Mecklenburg, Klimazone 7a/b
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #176 am: 18. Mai 2023, 11:00:57 »

Alles hängt mit allem zusammen.  ;D :-[
Gespeichert
"Der andere könnte recht haben."
        Frei nach Frank Elster

Kapernstrauch

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2986
  • Klimazone 6 b
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #177 am: 18. Mai 2023, 12:45:38 »

Man könnte den Titel ändern und die Schnecken mit einbeziehen  ;) - es geht ja im weiteren Sinn um unangenehme Sachen im Garten
Gespeichert

Immer-grün

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • Verwilderungsgärtnerin 8a/ 7b und 7b
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #178 am: 18. Mai 2023, 14:18:04 »

Man könnte den Titel ändern und die Schnecken mit einbeziehen  ;)
Ich vermute, da kommen wir dann über Dickmaulrüssler, Wühlmäuse, streunende Katzen etc. etc. letztendlich zu den Wildschweinen. Auch hier wird für jeden etwas dabei sein. ;)
Die Schnecken haben ihren Thread, und wahrscheinlich nicht nur den einen:
https://forum.garten-pur.de/index.php?topic=9838.0
Gespeichert
Einatmen, Ausatmen, Lächeln

Gersemi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2508
  • Westl. NRW 8a
Re: Unkraut - tolerieren oder bekämpfen?
« Antwort #179 am: 18. Mai 2023, 15:43:26 »

Nochmal zurück zum Unkraut, von dem es Arten gibt, die einen weniger stören als andere. Gundelrebe und Vogelmiere z.b. lassen sich leicht jäten, wenn sie anderes zuwuchern, kriechender Hahnenfuß ist mir da schon unsympathischer. Quecke nervt, weil sie ihre fiesen Wurzeln in anderes hinein schiebt und das Scharbockskraut ist mir mittlerweile verhaßt.
Löwenzähne und Ferkelkraut lassen sich ausstechen, Winde und Zaunwicke leider nicht.
Ich habe viel Fläche und von vielen Unkräutern/Wildkräutern reichlich - Gift will ich im Garten nicht haben, bin aber so inkonsequent, es bei wenigen Hostas in Kübeln und beim Gemüse zu streuen...ohne schlechtes Gewissen.

Und was die Selbstgerechtigkeit mancher Menschen angeht, die halte ich auch nur schwer aus.
Gespeichert
LG
Gersemi
Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 16   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de