Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. August 2022, 15:40:25
Erweiterte Suche  
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)

Neuigkeiten:

|7|8|Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster.  Chinesisches Sprichwort

Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: Große Grüne Reneclaude  (Gelesen 25345 mal)

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6726
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Große Grüne Reneclaude
« am: 17. Mai 2009, 22:07:55 »

Hallo,

seit 12 Jahren habe ich die große grüne Reneclaude. Sie blüht immer herrlich, in den letzten Jahren setzt sie aber kaum/keine Früchte an. Braucht sie eine Befruchtersorte? Ich habe eine hauszwetschge in der Nähe stehen, die auch gut blüht. In unserer Nachbarschaft wurden in den letzten Jahren so einiges an Obstbäumen gefällt.

Ich mag sie sooo gerne, hier bekomme ich sie nirgends zu kaufen, alleine der Gedanke daran läßt mir das Wasser im Munde zusammen laufen.
« Letzte Änderung: 17. Mai 2009, 22:17:52 von Re-Mark »
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1862
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #1 am: 17. Mai 2009, 22:28:18 »

seit 12 Jahren habe ich die große grüne Reneclaude. Sie blüht immer herrlich, in den letzten Jahren setzt sie aber kaum/keine Früchte an. Braucht sie eine Befruchtersorte?

Ja, die Große Grüne Reineclaude ist selbststeril und braucht Fremdbestäubung.

Zitat
Ich habe eine hauszwetschge in der Nähe stehen, die auch gut blüht.

Blüht diese denn genau gleichzeitig mit der Großen Grünen?

Hast du hier schon gelesen:
Thema: Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschen

Ich überlege noch, die beiden Themen zusammenzuführen, es würde passen. Andererseits könnte das auf die Dauer etwas unübersichtlich werden, eigentlich hätten Pflaumen, Mirabellen, Reineclauden und Zwetschgen jeweils ein eigenes Thema verdient. Also nicht wundern, falls da mal umsortiert werden sollte.

Grüße,
Robert
« Letzte Änderung: 17. Mai 2009, 22:48:57 von Re-Mark »
Gespeichert

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6726
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #2 am: 17. Mai 2009, 22:58:39 »

Danke, Robert, die letzten Antworten von deinem Link passen schon sehr gut hierher.

Ich hatte in diesem Jahr darau geachtet, wann die beiden Bäume blühen und hatte den Eindruck, daß die Reneclaude etwas früher dran war als die Hauszwetschge. Sie scheinen tatsächlich nur serh kurz zu blühen. In dem anderen Thread wird ein 2-Sortenbaum empfohlen, das wäre eine tolle Lösung für mich. Kann ich da jede beliebige Reneclaude nehmen?
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20548
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #3 am: 18. Mai 2009, 13:13:03 »

Hallo Aurikel,

ich habe mir am Sonntag eine "Große grüne Reneklode" gekauft. Nun hoffe ich sehr, dass die Zwetschge "Hanita", die ich vor ca. 5 Jahren gepflanzt habe, als Befruchtersorte herhalten kann.

Die Fruchtreife wird mit der gleichen Zeit angegeben, aber die Blüte kann ich noch nicht richtig einschätzen. Die Reneklode sieht auch aus, als hätte sie dies Jahr nicht geblüht. Jedenfalls hat sie keine Blütenreste dran und auch keine Früchte.

Wie lange hat es etwas gedauert, bis Dein Baum mal was getragen hat??

L.G:
Gespeichert

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6726
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #4 am: 18. Mai 2009, 21:49:40 »

Gänselieschen:

er hat im 5. Jahr einmal wunderbar getragen, danach sind hier in der Gegend einige Mirabellenbäume (glaube ich)gefällt worden. Einen Zwetschgenbaum habe ich hier nur ich, und der scheint ja nicht zu funktionieren.

Ich glaube aber, daß es auch auf die Unterlage ankommt, wann so ein Baum zum ersten Mal trägt.
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1600
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #5 am: 18. Mai 2009, 22:27:58 »

Hallo Aurikel,

kennst Du auch die Oullins Reneclode? Wie würdest Du die beiden Sorten vergleichen?
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6726
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #6 am: 18. Mai 2009, 22:30:20 »

Hallo Aurikel,

kennst Du auch die Oullins Reneclode? Wie würdest Du die beiden Sorten vergleichen?

kenne ich leider nicht.
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8895
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #7 am: 19. Mai 2009, 10:15:46 »

kennst Du auch die Oullins Reneclode? Wie würdest Du die beiden Sorten vergleichen?

Oullins ist zwar selbstfruchtbar, aber meiner Ansicht nach geschmacklich die schwächste der drei Reneklodensorten, die in Deutschland übrig geblieben sind. Sucht mal auf englischen Seiten nach "Gage", da fallen einem die Augen aus dem Kopf. Laxtons, Transparent, Cambridge, Bryanston, Golden Gage....

Die Grosse Grüne ist einfach unübertroffen, in Frankreich eine sehr häufige Marktfrucht. Althanns ist auch sehr gut, ein bisschen anders, aber superlecker. Oullins hat insgesamt weniger Aroma, in warmen Sommern schmeckt sie deutlich besser. Wenn kein Zweisortenbaum, dann pflanzt zwei kleine Bäume verschiedener Sorten.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20548
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #8 am: 19. Mai 2009, 11:23:59 »

Naja, der Schuss mit der Pflanzung ist jetzt bei mir raus, da ist kein Platz mehr für einen ordentlichen Baum. Ich muss wohl jetzt etwas Geduld haben. Ich weiß allerdings auch nicht, was noch so in der Nachbarschaft wächst. Habe aber das Gefühl, dass bei mir in der Hecke eine "Wilde Pflaume" steht, selbst versamt oder sowas.

Die Sorte scheint ja demnach wirklich gut zu sein, dann hoffen wir mal das Beste.

L.G.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20548
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #9 am: 04. Juni 2009, 15:07:50 »

Hallo,

ich würde sagen, die Reneklode ist angewachsen, aber an einigen Stellen sind die Blätter ganz eng zusammengerollt und braun und trocken, der ganze kleine Zweig knickt dann vertrocknet ab. Habe erstmal die Stellen entfernt, wüsste aber gern, was das ist und ob ich noch irgendwas unternehmen muss.

 ??? ???
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8895
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #10 am: 04. Juni 2009, 15:31:36 »

Eng zusammengerollte Blätter könnten Blattläuse sein. Auch wenn sie wieder weg sind, bleiben die Blätter gerollt. Ist der ganze Zweig tot, wars vielleicht Monilia, die ist dieses Jahr schlimm.

Du brauchst jetzt nicht viel zu machen. Bei Trockenheit wässern. Nicht ständig, sondern alle paar Tage einen Schwall.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20548
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #11 am: 04. Juni 2009, 16:47:31 »

Also, ich habe schon mal aufgerollt, da war nix drin. Aber es waren mehr als ein Blatt zusammengerollt, wie ein kleines Kunstwerk. Deshalb tippe ich auf irgendein Insekt, aber eben nichts zu sehen. Ich wusste nicht, dass Renekloden auch Monilia bekommen. Dachte nur Sauerkirschen. Dann hätte ich mir das quasi aus der Gärtnerei in meinen Garten geschleppt. Na toll. Ich werd alles abknipsen, das Bäumchen ist ja noch klein, sind ca. 6 Stellen.

Danke,
L.G.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8895
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #12 am: 04. Juni 2009, 17:49:35 »

So gut wie jedes Steinobst kann Zweigmonilia bekommen und auch manches Kernobst. Normalerweise ist das aber nicht drastisch, tritt nur in feuchtwarmem Frühjahr auf, an wenigen Zweigen. Geschwächte Bäume, zum Beispiel nach einer Umpflanzung vielleicht etwas mehr.

Bei Sauerkirschen und Aprikosen kann es auch drastisch werden und zum Baumsterben führen.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20548
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #13 am: 05. Juni 2009, 10:00:37 »

Na gut, dann fahr ich mal mein Adrenalin wieder runter.

Danke
und
L.G.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20548
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Große Grüne Reneclaude
« Antwort #14 am: 05. Januar 2011, 14:11:20 »

Ich bin durch Zufall wieder auf dieses Thema gekommen.

Habe eben grad bei "Horstmann" nach einer Birne gesucht und dabei bei der Großen Grünen Reneklode gelesen, dass die Zwetsche "Hanita" als Befruchtersorte geeignet ist. Damit wäre meine Frage von oben geklärt. Die Befruchtersorte habe ich jedenfalls da, ca. 5m entfernt.

Zur Großen Grünen steht jedoch das der Ertrag spät einsetzt. Oben war mal von einem Ertrag nach 5 Jahren die Rede? Sollte es wirklich so lange dauern?? Blöd.
Mein Bäumchen steht im Frühling 2 Jahre, wie alt er war, weiß ich allerdings nicht.

Wann schneidet man die Reneklode?

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de