Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Je mehr ein Mensch weiß, desto weniger ahnt er. (Hermann Bahr, 1863 - 1934)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Mai 2024, 08:57:26
Erweiterte Suche  
News: Je mehr ein Mensch weiß, desto weniger ahnt er. (Hermann Bahr, 1863 - 1934)

Neuigkeiten:

|12|4|Bitte bewahrt alte und historische Sorten vor dem Verschwinden. (Inken)



Seiten: 1 ... 141 142 [143] 144 145 ... 148   nach unten

Autor Thema: Nisthilfen für Wildbienen  (Gelesen 372163 mal)

alfalfa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2130 am: 12. März 2023, 18:53:53 »

Wenn ich das richtig verstehe, dann wären im Winter nur Eier oder Larven der Gewöhnlichen Maskenbiene in den Stengeln zu finden? Die Keulhornbiene wäre schon längst wieder ausgezogen? Danke, Roeschen1, für die Info!

Ich habe jetzt die Stengel, welche oben ein Bohrloch hatten, tief unten abgeschnitten und einzeln mit entsprechendem Abstand senkrecht am Zaun befestigt.
Ich denke, das wird den Kindlein nicht schaden und umso besser kann ich beobachten ;)
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5570
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2131 am: 12. März 2023, 19:09:58 »

Das hast Du gut gemacht  :D, ich wollte das gerade so vorschlagen, denn es gibt keinen Zeitpunkt zu dem man sicher sein kann dass keine Wildbiene in den Stängeln lebt. Wir hatten das schon mehrmals recherchiert, ich habe alle senkrechten Himbeerruten von Anfang an immer an meinen Wildbienenhäusern belassen und nur jedes Jahr neue ergänzt. Es gibt darüber hinaus auch noch Wespen, die in markhaltigen Stängeln nisten  ;).
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5570
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2132 am: 12. März 2023, 19:26:48 »

Ceratina cyanea überwintert als Imago in markhaltigen Stengeln so Westrich übrigens. Da geht auch im Winter nix!
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13149
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2133 am: 12. März 2023, 20:26:02 »

Wenn ich das richtig verstehe, dann wären im Winter nur Eier oder Larven der Gewöhnlichen Maskenbiene in den Stengeln zu finden? Die Keulhornbiene wäre schon längst wieder ausgezogen? Danke, Roeschen1, für die Info!

Ich habe jetzt die Stengel, welche oben ein Bohrloch hatten, tief unten abgeschnitten und einzeln mit entsprechendem Abstand senkrecht am Zaun befestigt.
Ich denke, das wird den Kindlein nicht schaden und umso besser kann ich beobachten ;)
Das sind nur 2 Wildbienenartenbeispiele, die Stengel nutzen, es gibt ja noch mehr... siehe Westrich #2127, er nennt 11 Arten
« Letzte Änderung: 12. März 2023, 20:33:23 von Roeschen1 »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

solosunny

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1178
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2134 am: 12. März 2023, 20:34:56 »

Ceratina cyanea überwintert als Imago in markhaltigen Stengeln so Westrich übrigens. Da geht auch im Winter nix!

Die habe ich auch, hatte himbeerstängel an den Zaun gebastelt
Gespeichert

alfalfa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2135 am: 13. März 2023, 17:20:22 »

Danke für eure Hilfe! Wildbienen sind für mich noch ein relativ unbekanntes Terrain  ;)
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5570
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2136 am: 20. März 2023, 18:28:32 »

Schau mal auf dieser Seite orania und auf der nächsten. Da habe ich von meinen Wildbienen in Himbeerruten berichtet, wenn es Dich interessiert.

Am Samstag schlüpften hier die ersten Jungs von Osmia cornuta :D. Die Schlupfzeiten seit 2017 variieren nur unwesentlich. Ich denke das ist ein gutes Zeichen. Wenn die Mädels in den nächsten warmen Tagen dann auch irgendwann so weit sind, könnte es mit der Ernte von Salix-Pollen für den Nachwuchs doch endlich einmal funktionieren. Oft waren die Weiden zu schnell. Die Tiere sind immer wieder schön und faszinierend, oder?

   

Es war damit auch höchste Zeit wieder einmal ein Abteil eines meiner Wildbienenhäuser auszuräumen und in einen mit Schlupflöchern versehenen Karton zu legen. So können die Tiere schlüpfen aber der Wiederbezug wird erschwert. Im nächsten Winter werden die Röhrchen dann gereinigt und im darauffolgenden Jahr, also 2024, wieder neu im Bienenhaus installiert  8).



edit: Fotos neu verlinkt  ;)
« Letzte Änderung: 21. März 2023, 13:03:14 von Chica »
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5570
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2137 am: 20. März 2023, 18:31:26 »

Außerdem ist Ancistrocerus nigricornis erwacht, die einzige Solitärwespe im so zeitigen Frühjahr.



edit: Foto neu verlinkt  8)
« Letzte Änderung: 21. März 2023, 12:59:07 von Chica »
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

alfalfa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 400
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2138 am: 20. März 2023, 20:04:19 »

Schau mal auf dieser Seite orania und auf der nächsten. Da habe ich von meinen Wildbienen in Himbeerruten berichtet, wenn es Dich interessiert.

Danke Chica, ich hab's mir angesehen, sehr spannend. In Zukunft werde ich zusätzlich unbesiedelte Ruten an den Zaun klemmen. Jetzt waren es nur die, welche besiedelt waren.

Seit Tagen brummt hier die Schwarze Holzbiene an der Hauswand entlang und sucht anscheinend Löcher in den Mörtelfugen zwischen den Ziegeln. Die Begattung habe ich auch beobachtet. Schockierend war, dass sie so laut war, es hat richtig geknackt... :o

Die Salweide blüht auch hier. Allzuviele Besucher hat sie aber noch nicht.
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5570
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2139 am: 02. April 2023, 08:23:54 »

Hier gab es gestern bei Osmia cornuta Bienenhochzeiten am laufenden Band. Als Pollen-Babyfutter blühen mehrere Salix caprea, Prunus cerasifera und Prunus cerasifera 'Hollywood'.

Zuerst kämpferisches Gewickel:

   

Dann konnte man sich einigen:

     

Es ist in jedem Jahr das gleiche und doch immer wieder staunenswert. Das sind so schöne Tiere  :D.
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13149
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2140 am: 02. April 2023, 15:06:06 »

Hier sind sie schon fertig (Hochzeit), trotz kaltem Wetter eifrig beschäftigt.
Tolle Fotos, chica.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Lintu

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 206
  • im Norden von NRW, 68 m ü. NHN
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2141 am: 18. April 2023, 11:10:33 »

Mauerbienen-Gewusel.  ;)
Gespeichert

Lintu

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 206
  • im Norden von NRW, 68 m ü. NHN
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2142 am: 18. April 2023, 11:12:05 »

Mauerbienen-Gewusel geht weiter. ;)
Gespeichert

Lintu

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 206
  • im Norden von NRW, 68 m ü. NHN
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2143 am: 18. April 2023, 11:14:09 »

Anflug Gehörnter MB mit Baumaterial. Das untere Röhrchen ist schon mit neuer Brut verschlossen.
Gespeichert

Lintu

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 206
  • im Norden von NRW, 68 m ü. NHN
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2144 am: 18. April 2023, 11:26:26 »

Hier ein erstes Männchen der Rostroten MB, Schlupf  aus einem der rot markierten Röhrchen, ein paar rot markierte Rö sind noch zu, aus denen hoffentlich demnächst weitere Rostrote MB schlüpfen. Die Gehörnten Mauerbienen sind schon fleißig beim Neubelegen der Röhrchen und haben schon einige Niströhrchen ganz gefüllt.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 141 142 [143] 144 145 ... 148   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de