Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Je mehr ein Mensch weiß, desto weniger ahnt er. (Hermann Bahr, 1863 - 1934)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Mai 2024, 08:26:30
Erweiterte Suche  
News: Je mehr ein Mensch weiß, desto weniger ahnt er. (Hermann Bahr, 1863 - 1934)

Neuigkeiten:

|2|5|"Och, so vorübergehend kann man die Minze da bestimmt hinpflanzen"  :-X  ;D  (Zitat aus dem Thread "Gartentrottel")

Seiten: 1 ... 144 145 [146] 147 148   nach unten

Autor Thema: Nisthilfen für Wildbienen  (Gelesen 372161 mal)

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20580
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2175 am: 10. Juni 2023, 15:47:42 »

Das Hotel …

was machst du in hotels?! :o

ich sehe da eine schicke und gut genutzte nisthilfe.
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

rinaldo rinaldini

m.i.d.

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20580
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2176 am: 10. Juni 2023, 15:51:56 »

…  So ist das Ergebnis halt suboptimal. Bienen können das ja eben nicht nacharbeiten, dadurch verletzten sich die dooferen unter ihnen und die cleveren haben erst recht wieder keinen passenden Platz.

wie machen das bloß die armen bienen in der freien natur bzw. die bienen früherer jahrzehnte/ jahrhunderte/ jahrtausende/ usw., wo kein mensch an halmen schliff und feilte? eigentlich müssten die ja schon lange sowas von ausgestorben sein, so ohne menschliche hilfe.
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall

rinaldo rinaldini

m.i.d.

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10487
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2177 am: 10. Juni 2023, 17:48:36 »

Aber die waren doch nie in splittrigen Halmen, weil die nie waagrecht liegen - und wenn, dann ists dort nass. Die gehen normalerweise in Fraßgänge von Bockkäfern (und anderen) und deren Larven fressen zu hundert Prozent glattrandig und faserfrei und außerdem bis auf wenige Ausnahmen nur in Laubhölzern (also auch kein Harz).

Halme nimmt man nur, weil die Bienen das halt annehmen. Natürlicherweise wären die da nicht.

Anders die Arten, die Mark rausfressen - an Brombeeren oder Karden. Die gehen bei Knicken rein und passen ihre Nisthöhlen auch an.
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17174
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2178 am: 11. Juni 2023, 19:42:56 »

Natürlicherweise wären die da nicht.
Hier gibts schon liegende Halme, natürlicherweise. Natürlich nur dort, wo es Schilf gibt.
Wenn es den Bienen nicht passt, sollen sie zwischen den Halmen ihre Eier ablegen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5570
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2179 am: 11. Juni 2023, 20:46:15 »

Ich hatte heute, völlig ungeplant, einen vertikale-markhaltige-Stängel-Anfall :o. Brombeere, Himbeere!

     

Ging ratzfatz, ist gut geworden denke ich  8). Die Bientiere können einziehen  8).
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 652
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2180 am: 14. Juni 2023, 16:34:19 »

Wer macht da eine Blockflöte aus den Niströhren?
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2837
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2181 am: 14. Juni 2023, 16:38:53 »

Das habe ich bei mir dieses jahr auch das erste mal gesehen, bei mir in Bambusröhrchen.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17174
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2182 am: 14. Juni 2023, 16:47:57 »

Borkenkäfer?
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 652
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2183 am: 14. Juni 2023, 18:37:30 »

Borkenkäfer?

Es ist ein Fressfeind, die Kokons sind aufgefressen.
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5570
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2184 am: 17. Juni 2023, 11:12:36 »

Ich habe noch schnell eine Dose (Papp)röhrchen mit Durchmesser 5-7 mm ergänzt. Die Mädels von Osmia adunca sind eben geschlüpft  :D.

« Letzte Änderung: 17. Juni 2023, 14:22:23 von Chica »
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Gartennoob

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 126
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2185 am: 25. Juni 2023, 16:08:26 »

So hatte etwas Zeit meine Nistblöcke umzusetzen und ein Schutzhaus aus alten Paletten zu errichten.

Meine Frage an euch (soll ja hauptsächlich für die Mauerbienen sein und evtl. Kleinere Arten) soll ich das Dach mit Brettern ausstatten oder ein durchsichtiges Dach(wellkunststoff)? Mit Brettern wären die Nistblöcke trotz Sonne natürlich im Schatten. Reicht Indirekte Sonne oder muss tatsächlich direkt die Sonne drauf scheinen, dann nehme ich das durchsichtige.
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13149
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2186 am: 25. Juni 2023, 16:17:44 »

Wenn die Nisthilfen besonnt werden, ist das von Vorteil.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4438
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2187 am: 25. Juni 2023, 16:18:32 »

Kannst Du aus Holz machen, wird trotz des Schattens gut besucht werden.

Diese Nisthilfe befindet sich unter dem Dach unserer Hütte ohne direkte Sonne.





« Letzte Änderung: 26. Juni 2023, 12:45:05 von *Falk* »
Gespeichert
Bin im Garten.
Falk

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18828
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2188 am: 25. Juni 2023, 16:39:42 »

Wenn ich so teste wie heiß Oberflächen in der prallen Sonne werden, habe ich gefühlsmässig Bedenken. Bei Hitzerekorden wie sie die Regel werden wird sich zeigen was am Ende dann noch schlüpft.
Die Bienchen werden wissen was sie tun hoffe ich.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18828
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Nisthilfen für Wildbienen
« Antwort #2189 am: 18. August 2023, 07:40:22 »

Es ist zwar schon recht spät im Jahr aber das nächste kommt sicher.
Für den Baubedarf von unseren Lieblingen ist oft ein wenig nasser Lehm oder Ton notwendig.
Da hätte ich eine Lösung die wenig Unterhalt erfordert und das in größerem Rahmen bietet.

Gestern beim Tonarbeiten ist mir noch eine weitere Anwendungsidee für diese Hydroponik eingefallen.
In dem Fall wäre ein altes Baumwollhandtuch wohl geeignet.
Viele Lebewesen aus dem Insekten und Vogelreich sind auf Lehm/Ton als Baumaterial angewiesen. Ob es Schwalben, Kleiber, Töpferwespen oder manche Solitärbienen sind.

Das sammeln sie gewöhnlich an Pfützen oder Gewässerufern. Zudem sind solche nassen lehmigen Stellen eine hervorragende Tränke für fast alle Insekten aber auch Vögel.
.
Da im Klimawandel auch sehr lange Trockenperioden immer häufiger werden könnte man in so einem Trog auch eine kombinierte Lehmquelle/Tränke anbieten
.
Auf dem Schwimmkörper das Handtuch ausbreiten eingeweichten Lehm darauf verteilen und vielleicht noch etwas Schlafmoos auf den Rand und fertig ist dias Sonderbiotop.
.
Dort dürfen auch die Vögel nach Herzenslust sich Baumaterial wegnehmen und die entsprechenden Insekten finden immer passendes Baumaterial.
« Letzte Änderung: 18. August 2023, 07:42:54 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel
Seiten: 1 ... 144 145 [146] 147 148   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de