Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2020, 23:35:19
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|28|8|Um die Zeit des Augustin ziehn die warmen Tage dahin.

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Tomaten - Bestäubung  (Gelesen 18846 mal)

Othmar

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Ich liebe dieses Forum!
Tomaten - Bestäubung
« am: 28. September 2004, 16:23:36 »

Hallo Leute!

Manchmal kommt man ganz unfreiwillig zu interessanten Pflanzen.
Irgendwann im Sommer haben wir unseren Oleander der ständig im Zimmer steht umgetopft und zwar mit handelsüblicher Erde der Firma Co... . Vor einem Monat hab ich bemerkt, dass an der zum Fenster gerichteten Seite des neuen Oleandertopfes eine Tomatenpflanze gekeimt ist. Ich hab absolut keine Ahnung wo der Samen herkam und natürlich noch weniger Ahnung um welche Sorte es sich handeln könnte.
Mittlerweile ist die Tomate noch nicht mal 30 cm hoch und hat schon zwei Rispen mit Blüten.
Von der Neugier getrieben wollte ich mal ein wenig Bienchen spielen.
Doch so einfach wie ich dachte ist das gar nicht, hatte ich mir doch zuvor noch nie eine Tomatenblüte näher angesehen.
Na jedenfalls kann ich nirgends Staubgefäße entdecken, daher habe ich keine Ahnung wie ich vorgehen soll um wenigstens ein paar der unbekannten Früchte zu erhalten.
Jetzt meine Frage: wo um Himmels Willen befinden sich bei Tomaten die Staubgefäße?
Eventuell in dem "Kelch" aus dem die Narbe hervorsteht? Wenn ja, wie gehe ich bei der künstlichen Bestäubung am besten vor?

danke im Voraus, Othmar
Gespeichert

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2419
    • Garten-Pur
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #1 am: 28. September 2004, 17:13:59 »

Hi!

Doch so einfach wie ich dachte ist das gar nicht, hatte ich mir doch zuvor noch nie eine Tomatenblüte näher angesehen.
Na jedenfalls kann ich nirgends Staubgefäße entdecken, daher habe ich keine Ahnung wie ich vorgehen soll um wenigstens ein paar der unbekannten Früchte zu erhalten.
Jetzt meine Frage: wo um Himmels Willen befinden sich bei Tomaten die Staubgefäße?
Eventuell in dem "Kelch" aus dem die Narbe hervorsteht? Wenn ja, wie gehe ich bei der künstlichen Bestäubung am besten vor?
Ja, es ist der Kelch. An den Seiten bildet sich der Pollen.
Wenn es windig ist bzw. eine Hummel die Blüten schüttelt fällt der Pollen
herunter und trifft dort auf die Narbe.

Bei manchen Tomatensorten ist die Narbe auch zu kurz und liegt innerhalb.
Diese Tomatensorten verkreuzen sich kaum mit anderen Sorten.

Die Sorten die eine herausstehende Narbe haben können relativ leicht fremdbestäubt
werden, da reicht es schon wenn der Wind ein paar Pollen der Nachbarpflanze
vorbeiträgt 8)

Wenn du gezielt züchten willst klappt das wohl am besten bei den
Sorten wo die Narbe weit heraus steht.
Du musst dann nur den anderen Pollen per Pinsel auftragen.
Du musst nur den richtigen Zeitpunkt erwischen wo die Blüte noch
nicht von den eigenen Pollen bestäubt wurde ::)

Bye, Simon
Gespeichert

cimicifuga

  • Gast
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #2 am: 28. September 2004, 17:14:58 »

oder man legt die Narbe frei.
Gespeichert

bb

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2261
  • Klimazone 7b
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #3 am: 28. September 2004, 17:19:42 »

oder man schüttelt sie einfach ein wenig
Gespeichert

cimicifuga

  • Gast
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #4 am: 28. September 2004, 17:21:12 »

Ich meine wenn man züchtungsarbeit leisten will ;)
Gespeichert

Othmar

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #5 am: 28. September 2004, 17:22:17 »

hm, mir ist aufgefallen, dass ber der Tomate um die es hier geht die Narbe in jungen Blüten nicht zu sehen ist später aber über diesen "Kelch" hinausragt.

Hab ich das jetzt richtig verstanden, einfach ein wenig schütteln reicht für eine Selbstbestäubung? Dann brauch ich bei der Pflanze ja gar keinen Pinsel...

lg, Othmar
Gespeichert

cimicifuga

  • Gast
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #6 am: 28. September 2004, 17:24:41 »

In den großen Gewächshäusern wo Tomaten wachsen gibt es sogar eigene tomatenrüttelmaschienen die die bestäubung übernehmen. du kannst dir aber auch ein hummelvolk kaufen, dass die bestäubung übernimmt 8)
Gespeichert

Othmar

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #7 am: 28. September 2004, 17:28:25 »

hm, ich persönlich mag Hummeln, aber ich glaub nicht, dass meine Freundin von einem Hummelvolk in der Wohnung sonderlich angetan wäre. Also werd ich wohl schütteln müssen... ;)

lg & danke, Othmar
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #8 am: 28. September 2004, 17:29:04 »

die blüten stauben aber auch nicht zu jeder tageszeit, außerdem soll es keine zu hohe luftfeuchtigkeit haben!es ist leider nicht sicher, ob deine tomatenpflanze jetzt noch was ansetzt, Othmar! dasselbe problem hatte man auch heuer im frühsommer , als bei dem länger anhaltenden schlechtwetter die tomaten schon so lange blühten und doch nichts ansetzten. plötzlich, als es mehr warme, sonnige tage gab, ging ´s dann .....
wenn deine erst 30 cm hohe pflanze schon blüht, hast sicher eine früh tragende sorte! du kannst auch versuchen, sie durch den winter zu bringen. ist mir schon einige mal mit wildtomaten geglückt .
lg lisl
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #9 am: 28. September 2004, 17:33:27 »

Zitat
Also werd ich wohl schütteln müssen... ;)
ja, ohne fleiß kein preis ! ;D ;)
Gespeichert

Othmar

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten - Bestäubung
« Antwort #10 am: 28. September 2004, 17:40:23 »

...ich werd mir Mühe geben ;D

Auf jeden Fall werde ich versuchen die Pflanze über den Winter zu bringen.
Ich bin einfach sehr neugierig weil der Samen aus dem die Pflanze entstand eigentlich nur bereits in der Blumenerde drinnen gewesen sein kann. Anders kann ich's mir kaum erklären...

lg, Othmar
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de