Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Auch Schlafen ist eine Art von Kritik, vor allem im Theater. (George Bernhard Shaw)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. Oktober 2017, 00:00:11
Erweiterte Suche  
News: Auch Schlafen ist eine Art von Kritik, vor allem im Theater. (George Bernhard Shaw)

Neuigkeiten:

|4|4|hab ich bestimmt schon 15 Jahre, geht so mit dem Zuwachs. (Ulrich über Hosta Tattoo)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 23   nach unten

Autor Thema: Klima  (Gelesen 18458 mal)

Hortulanus

  • Gast
Re:Klima
« Antwort #30 am: 30. September 2004, 16:32:11 »

Nicht täglich duschen.
Kleidung nicht täglich wechseln.

Warum überhaupt? Wenn alle müffeln, fällt es doch keinem mehr auf.
Ich hätte weitere Vorschläge:
- zu Fuß zur Arbeit gehen. Der Fußweg wird als Arbeitszeit angerechnet.
- Fettleibig werden. Spart Heizkosten.
- Bürgersteige in Gemüsegärten umwandeln
- Hunde und Ka... :-X zu Nahrungsmitteln erklären
- mit Windkrafträdern Wäsche trocknen (Leine dran und Wäsche anklammern)
- den Garten auch als Klo nutzen
Gespeichert

Hortulanus

  • Gast
Re:Klima
« Antwort #31 am: 30. September 2004, 16:33:38 »

Auf Enkel verzichten.

????
Davor kam doch noch was ::)
Gespeichert

Hermann

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 131
Re:Klima
« Antwort #32 am: 30. September 2004, 16:42:42 »

Ziemlich konsequent - sogar konsequent geschmacklos - widmet man sich bei der Church of Euthanasia diesem Thema ;D , dabei geht der bizarre Reverend Chris Korda als Lichtgestalt voran.
Photo von ihm mit dem Hauptslogan der Kirche gibt`s hier. 8)

VG
Hermann
Gespeichert
Rosen, das sind doch die Schäferhunde unter den Blumen. Sibylle Berg

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14296
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Klima
« Antwort #33 am: 30. September 2004, 16:58:40 »

Nicht täglich duschen.
Kleidung nicht täglich wechseln.

Warum überhaupt? Wenn alle müffeln, fällt es doch keinem mehr auf.

Weil es vielleicht anfängt zu jucken unter der Kruste. ;)
Gespeichert

Lilia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1729
Re:Klima
« Antwort #34 am: 30. September 2004, 17:18:07 »

"Kill yourself!" ist wirklich die weitreichendste Alternative, die Welt zu retten. Das toppt alles.
Da brauchen wir uns hier echt keine Alternativen mehr einfallen lassen.
Yep, das hat was.
Gespeichert

Netti

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3050
  • Mag Euch gerne
Re:Klima
« Antwort #35 am: 30. September 2004, 17:58:34 »

Ziemlich konsequent - sogar konsequent geschmacklos - widmet man sich bei der Church of Euthanasia diesem Thema ;D , dabei geht der bizarre Reverend Chris Korda als Lichtgestalt voran.
Photo von ihm mit dem Hauptslogan der Kirche gibt`s hier. 8)

VG
Hermann


/quote]

Photo von IHM ??? ??? ??? Sicher????

Netti
Gespeichert
Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner

Grüße aus dem Rheinland

Monika

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 314
Re:Klima
« Antwort #36 am: 30. September 2004, 18:32:57 »

Warum überhaupt? Wenn alle müffeln, fällt es doch keinem mehr auf.
Da steigt dann wieder der Parfumverbrauch wie im alten Frankreich...

Fisalis sagt gar nix mehr ... ich glaub, der ist sauer, weil Ihr das Thema nicht ernst nehmt. ;D
Gespeichert
Liebe Grüsse Moni

"Schöne Blumen wachsen langsam, nur das Unkraut hat es eilig" (Shakespeare)

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14296
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Klima
« Antwort #37 am: 30. September 2004, 18:45:10 »

Ich nehme es ernst und ich stopfe Strümpfe. Meine liebsten Klamotten sind uralt.
Gespeichert

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Klima
« Antwort #38 am: 30. September 2004, 19:26:34 »

Ich kenne kein Klima, sondern nur eine Klimax :-X

Hast Du ein gutes Gedächtnis für Dein Alter...
Andere spielen Golf.
Ich spiele NICHT Golf.
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman

sarastro

  • Gast
Re:Klima
« Antwort #39 am: 30. September 2004, 20:37:07 »

Ich bewundere ja eure Schlagfertigkeit und Wortgewandheit, aber man könnte dieses durchaus interessante und sensible Thema auch ein wenig ernsthafter und seriöser angehen. Es erwarten uns wirklich keine allzu rosigen Zeiten, das näxte Hochwasser kommt ganz sicher! Und vielleicht trifft euch mal eine Jahrhunderttrockenheit? Wie wäre es mal mit einer Heuschreckenplage? Oder Landunter in Cuxhaven? Nein, dieses Thema sollte fernab von Politik, Polemik und Faktenumsichgehaue diskutiert werden! Oder sehe ich etwas falsch? Der 1.April war schon und Fasnacht kann man zwar unterm Jahr feiern, wobei der Unterschied zwischen Karneval und Fasnacht offensichtlich ist!!
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
Re:Klima
« Antwort #40 am: 30. September 2004, 20:44:44 »

Warum überhaupt? Wenn alle müffeln, fällt es doch keinem mehr auf.

Fisalis sagt gar nix mehr ... ich glaub, der ist sauer, weil Ihr das Thema nicht ernst nehmt. ;D

Das stimmt nicht. Ich nehme es sehr ernst, auch wenn es nicht so klingt. :)

Aber wer ist dazu bereit, seinen Lebensstandard freiweillig herunterzuschrauben? Ehrlich jetzt!! Also ganz ernsthaft:
- Wohnen in energiebewussten, platzsparenden Mehrfamilienhäusern, nicht im Einfamilienhäuschen, dass der Zersiedelung bzw. dem Zubauen unserer Landschaft Vorschub leistet;
- Auto verkaufen und mit dem Fahrrad fahren, und zwar konsequent, nicht nur, wenn die Sonne scheint, oder mit dem Bus fahren, d.h. auf dem Land vielleicht nur dreimal am Tag und vorher evtl. 20 Minuten zur Bushaltestelle laufen;
- Konsumverzicht bei unnötigem Schnickschnack (alles, was man außer Mobiliar wirklich braucht, passt in einen Koffer und einen Wäschkorb - eigene Erfahrung nach achtmal Umziehen);
- Reisen nur noch bei notwendigen Anlässen, mit dem Flugzeug schon gar nicht. Muss ich nach Amerika oder Australien nur zum Gucken? Oder was suche ich in den Alpen, außer der Schönheit der Landschaft? Der Landschaft schadet es, vom Energieaufwand einmal abgesehen.
- Und eine Großteil unserer Haus- bzw. Wohnungsinhalte bestehen aus Erdöl. Denkt sie euch weg. Keine Heizung, keinen PC, keinen Strom. Wir würden auf roh gezimmerten Möbeln sitzen und im Winter mehr als frieren. Ich könnte die Reihe fortsetzen.

Es klingt vielleicht jetzt sehr extrem. Aber bei allen Forderungen sollte man sich meiner Meinung nach ernsthaft fragen, was wirklich 'etwas bringt'. Ein paar Alibimaßnahmen beruhigen vielleicht das Gewissen, aber unterm Strich ist es das auch gewesen. Gerade Deutschland mit Mülltrennung und was weiß ich nicht noch alles gehört trotzdem zu den größten Energieverschwendern des Erdballs. Und es sollte nicht beruhigen, dass es USA gibt, die es noch besser können. Vor 20 Jahren hatte ich noch einen 6-Volt-Käfer, bei dem man das Fernlicht mit dem Fuß einschaltete und der Lappen bzw. Eiskratzer im Winter auf dem Schoß zum Scheibenreinigen nicht fehlen durfte, heute bitte nur noch mit Klimaanlage und elektrischen Fensterheber.

Und eines sollte man sich klar machen: Energiesparen und somit die Umwelt schonen ist nicht nur mit eigenem Energieeinsatz zur Überwindung der eigenen Bequemlichkeit verbunden, sondern obendrein sehr teuer, z.B. wenn es um die Isolierung von Häusern geht oder dem Beziehen von Ökostrom.

Diskussionen zu diesem Thema gibt es schon so lange. Kyoto fängt m.E. vor der eigenen Haustür an. Aber es wird immer nur alles auf die Politik geschoben. Wir sind die Politik!

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

sarastro

  • Gast
Re:Klima
« Antwort #41 am: 30. September 2004, 20:57:31 »

Also rechne ich eine Einstellung wie die von Fisalis sehr hoch an, auch wenn ich selber weit genug davon weg bin...!
Gespeichert

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Klima
« Antwort #42 am: 30. September 2004, 20:58:52 »

WENN man das ernsthaft angeht, dann stellt sich primär die Frage: Gibt es überhaupt einen Klimawandel oder sind das nur "normale" Schwankungen?
Darauf folgt gleich die nächste Frage: Wenn es einen Klimawandel gibt, wie weit ist der eine natürliche Erscheinung, wie weit ist der "menschlich" beeinflußt?
Dann gehts erst weiter...
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman

sarastro

  • Gast
Re:Klima
« Antwort #43 am: 30. September 2004, 21:11:52 »

Dass es so schnelle Wechsel von Sturm und starken Regenfällen, also kurzzeitige Klimawechsel gibt, hat es wohl immer gegeben, doch fällt es halt sehr auf, wie beispielsweise die Tropenstürme zunehmen, wie sich das Klima in lokalen Gegenden in Brasilien ändert, wie die Versteppung Spaniens zunimmt, von den Gletscherrückgängen wollen wir hier gar nicht erst anfangen. Der Anstieg der Weltmeere und die zeitweiligen katastrophalen Überflutungen in Bangladesch sprechen doch Bände! Beispiele gäbe es ohne Ende, ist es tatsächlich nicht besser, in einem Gartenforum über unser Hobby zu plaudern oder solche brisanten Themen einfach links liegen zu lassen? Nein, ich finde es super, das einige von euch sich auch mal anderen, "weltlichen" Dingen widmen, denn sonst wird man entweder zum Plauderverein oder zum Fachidioten.
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
Re:Klima
« Antwort #44 am: 30. September 2004, 21:14:51 »

Na ja, zumindest hat man anhand von Eisbohrungen in der Arktis festgestellt, dass es auch schon früher Klimaschwankungen gab, und zwar in wesentlich kürzeren Abständen als bisher immer angenommen.

Aber dass die Erderwärmung seit Beginn der Industrialisierung signifikant im Verhältnis der letzten Jahrtausende zugenommen hat, würde ich jetzt nicht als Zufall betrachten.

Man kann es m.E. aber nur als Gesamtprojekt betrachten, also Reduzierung der intensiven Vieh- und Landwirtschaft, Stoppen der Emission in Privat- und Idustriehaushalten und durch Straßen- und Luftverkehr (für einmal Flugzeug starten kann ich ein Jahr mein Haus heizen), Konsumverzicht wo es nur geht, denn auch das produziert Schadstoffe. Und schaut euch den Papierausstoß an. Gigantisch! Und und und ...

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 23   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de