Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Honig kommt grundsätzlich aus Massentierhaltung und ist daher abzulehnen. (staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. April 2019, 22:34:57
Erweiterte Suche  
News: Honig kommt grundsätzlich aus Massentierhaltung und ist daher abzulehnen. (staudo)

Neuigkeiten:

|13|7|Der Kalk ruft! (Stellaria)

Seiten: 1 ... 27 28 [29]   nach unten

Autor Thema: Klima  (Gelesen 31274 mal)

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2263
Re: Klima
« Antwort #420 am: 26. Dezember 2018, 13:15:11 »

Ganz einfach: 1 Erde oder weniger. ;)
Gespeichert
Erst wenn der letzte Bauer pleite, der letzte Traktor geschrottet, die Weiden geflutet, der Acker vom Unkraut überwachsen ist und die Kuh statt Ohrmarken vorn und hinten Nummernschilder trägt - werden wir merken, daß man bunte Werbung nicht essen kann.

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1964
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Landschafts- und Reisefotografie
Re: Klima
« Antwort #421 am: 27. Dezember 2018, 14:12:11 »

Ein lesenswerter Artikel in der NYT: https://www.nytimes.com/2018/12/26/opinion/editorials/climate-change-environment-trump.html

Dieser Satz fasst es ganz gut zusammen: "The United States has an abundance of natural resources and is not going to keep them in the ground,”

und das gilt nicht nur für die USA, sondern auch für andere Staaten, die ihre Bodenschätze zu Geld machen wollen.
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Nox

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 248
Re: Klima
« Antwort #422 am: 28. Dezember 2018, 18:40:21 »

So isses.
Eine grosse Heuchelei auf den Klimakonferenzen, schliesslich hat jeder einen Vorteil beim Wettbewerb, der sich nicht so genau an die Vorgaben hält.
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3293
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Klima
« Antwort #423 am: 07. Januar 2019, 19:08:30 »

Seit 01.01.2019 wird die Wetterstation auf dem Fichtelberg nur noch automatisiert betrieben. Düstere Zukunft für Wetterwarten und desaströs für die Klimaforschung, so befindet der Kommentator bei Wetteronline die Einsparmaßnahmen des DWD.

Zitat
Gerade auch vor dem Hintergrund des fortschreitenden Klimawandels erscheint es geradezu fahrlässig, ausgerechnet mit dem Argument der Kostenersparnis die Fortführung der historisch wertvollsten Messreihen unserer Zeit einzustellen. Dass die Wetterstation Fichtelberg nun keine Schneehöhen und Niederschlagsmengen mehr meldet, mag für Ausflügler nur ein kleines Ärgernis sein. Für das engagierte Ex-Personal ist die Entscheidung des DWD überaus schmerzlich und für die so wichtige Klimaforschung desaströs, ein unschätzbarer Verlust.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 27 28 [29]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de