Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2021, 13:38:40
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|19|6|Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)

Seiten: 1 ... 40 41 [42] 43 44   nach unten

Autor Thema: Klima  (Gelesen 82038 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16084
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #615 am: 07. September 2021, 18:23:53 »

Atomkraft für Klimaschutz? Energiekonzerne sind von neuen Pro-AKW-Demos genervt
Die deutschen Kernkraftwerke sind wieder Ziel von Protesten – dieses Mal aber pro Atomkraft. Dabei haben die Betreiber überhaupt kein Interesse daran.

Daraus:
"...Nach Berechnungen von Umweltbundesamt und Fraunhofer-Institut kostet die Erzeugung einer Kilowattstunde Atomstrom inklusive aller Folgekosten wie Rückbau, Zwischen- und Endlagerung 34 Cent. Zum Vergleich: Solar- und Windstrom gibt es mittlerweile schon für zwischen vier und zwölf Cent.
Das alles lässt Nuklearia nicht aufgeben: „Wir können es uns nicht leisten, auf die Kernenergie zu verzichten“, ist Klute überzeugt: „Wenn man es wirklich will, dann geht es.“ Es will nur keiner der Betreiber mehr."

Ich halte die "Verlockung" für nachvollziehbar, aber unklug.
Von der gegebenen Unwirtschaftlichkeit mal ganz abgesehen, in frühestens 10 Jahren wieder technisch extrem anspruchsvolle, teure Infrastrukturen verstreut übers Land neu hinzubauen - die Genehmigungsverfahren wären auch sehr lustig - die zudem intensiv abgesichert werden müssen als potentielle Terrorangriffsziele, und demgegenüber Windräder, Photovoltaik oder andere alternative Energieformen, die schnell, billig und sicher zu bekommen sind....
« Letzte Änderung: 07. September 2021, 18:27:17 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16084
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #616 am: 08. September 2021, 14:15:34 »

Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6416
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Klima
« Antwort #617 am: 08. September 2021, 14:44:52 »

und demgegenüber Windräder, Photovoltaik oder andere alternative Energieformen, die schnell, billig und sicher zu bekommen sind....
Die aber auch nicht nur eine reine Weste haben. Warum forscht man nicht einfach an allen Fronten weiter? Atomkraft ist ja nicht nur schlecht, wenn es ums Klima geht eigentlich gar nicht, und Potential hat sie auch. Also?
Ich habe mich schon gefragt, wann in Deutschland, kann auch in der Schweiz sein, wohl das Licht ausgehen wird.  ::) ;)
Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28348
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Klima
« Antwort #618 am: 08. September 2021, 14:52:32 »

Meiner Meinung nach ist das Entsorgungsproblem immer noch nicht gelöst. Nachhaltigkeit geht anders.
Gespeichert
Ich habe Besseres zu tun!

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6416
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Klima
« Antwort #619 am: 08. September 2021, 15:04:37 »

Deshalb muss ja die Forschung immer weitergehen.
Statt AKW Kohlekraft ist nicht nachhaltig klimafreundlich.
Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1096
Re: Klima
« Antwort #620 am: 08. September 2021, 15:09:41 »

Ein massives und wahrhaft globales Entsorgungsproblem gibt es doch in allererster Linie mit dem Endprodukt der Nutzung fossiler Energiequellen auf Kohlenstoffbasis.  ;)
.
Was den Atommüll angeht, so gibt es da einige vielversprechende Ansätze, die man weiter verfolgen sollte, wie eben auch MYRRHA.
.
Das Hauptproblem scheint mir eher beim Abbau der Uranerze zu liegen, bei dem große Mengen an Tailings und auch flüssige Rückstände anfallen. Das ist schon beim Bergbau anderer Erze ein Problem, beim Uranbergbau kommt aber noch die Radioaktivität der Rückstände hinzu, z. B. durch Radium.
Von diesen Umweltschäden bekommen allerdings die meisten Einwohner von Industrieländern zumeist nur wenig mit, deshalb ist das nicht so im Vordergrund.
.
Und dann wäre da noch die Kernfusion - bis die anwendungsreif ist, dauert es aber zu lang, bis dahin müssen wir die Kurve schon gekriegt haben.
« Letzte Änderung: 08. September 2021, 15:12:11 von Bristlecone »
Gespeichert
Manche Menschen sind so unbestechlich, dass sie noch nicht einmal Vernunft annehmen.

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28348
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Klima
« Antwort #621 am: 08. September 2021, 15:17:06 »

Deshalb muss ja die Forschung immer weitergehen.
Statt AKW Kohlekraft ist nicht nachhaltig klimafreundlich.
Ich fürchte, wir müssen noch über ganz andere Dinge nachdenken. Wir tun immer noch so, als müssten wir nur den Stein des Weisen finden, und dann können wir weiter machen wie bisher. Möglicherweise heißt der Stein des Weisen aber Abschied vom Primat des Wirtschaftswachstums und deutliche Einschränkungen im Lebensstil. Das passt mir überhaupt nicht, aber so nach und nach komme ich zu dem Schluss, dass wir es jetzt geordnet schaffen müssen oder die Entwicklung uns überrollen wird.
Gespeichert
Ich habe Besseres zu tun!

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3830
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Klima
« Antwort #622 am: 08. September 2021, 15:39:14 »

@oile: Ich kann nicht behaupten, darin ein besonderer Vorreiter zu sein, aber auch ich bin davon überzeugt, dass wir uns mit Einschränkungen auseinandersetzen sollten.

Ich denke, dass wir uns derzeit was vormachen, wenn wir glauben, die Technik wird es schon richten. Vielleicht irgendwann, wenn wir die Kurve des Bevölkerungswachstums auf der Welt hinter uns gelassen haben und weniger Menschen mit verbesserter Technik besser mit der Natur umgehen.

Bis dahin- fürchte ich- müssen wir auch über Einschränkungen nachdenken.
Gespeichert
2020: 362 Liter Niederschlag. Das meiste dann, wenn man es nicht brauchte!

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16084
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #623 am: 08. September 2021, 15:42:38 »

Volle Zustimmung.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6416
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Klima
« Antwort #624 am: 08. September 2021, 15:45:00 »

Wir tun immer noch so, als müssten wir nur den Stein des Weisen finden,
Ich denk schon, es würde uns sehr helfen, den zu finden. Der Stein der Weisen, der den Anstoss gibt, dass Menschen bereit sind Verhalten zu verändern. Und dies nicht nur als Verzicht sondern als Mehrwert empfinden. Ich glaube nicht, dass Verbote, immer mehr Auflagen und Einschränkungen von aussen da wirklich zielführend sind.
Und die Wissenschaft soll gefälligst weiter nach dem Stein der Weisen suchen, das ist ihr Metier. ;) Manches hat sie uns ja erst eingebrockt und damit immer auch Fortschritt ermöglicht. Das muss unbedingt weitergehen, die ständige Verbesserung im Blick!
Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16084
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Klima
« Antwort #625 am: 08. September 2021, 15:48:08 »

Das auf jeden Fall auch.
Allerdings haben sowohl Politik als auch Bürger 30-40 Jahre lang lieber nicht so genau auf die Wissenschaft gehört, was die Warnungen vorm Klimawandel anging - Wunder kann sie nun auch nicht vollbringen.
Und es gibt ja durchaus Vorbilder, wo Ge- und Verbote wirklich schnell was umgesetzt haben, 3-Wege-Kat und FCKW z.B..
Auf "guten Willen" hätte man da damals auch lange warten können.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1096
Re: Klima
« Antwort #626 am: 08. September 2021, 15:51:16 »

Die Menschen verstehen nicht, welch große Einnahmequelle in der Sparsamkeit liegt. (Marcus Tullius Cicero, 106 - 43 v. Chr.)
.
Allerdings hängen nicht nur Politiker der konservativen Parteien und der Liberalen dem Wunschtraum an, dass wir "bloß" genug CO2-freie alternative Engergie produzieren müssten, um immer so weitermachen zu können wie bisher.
Gespeichert
Manche Menschen sind so unbestechlich, dass sie noch nicht einmal Vernunft annehmen.

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6416
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Klima
« Antwort #627 am: 08. September 2021, 16:04:57 »

Und es gibt ja durchaus Vorbilder, wo Ge- und Verbote wirklich schnell was umgesetzt haben, 3-Wege-Kat und FCKW z.B..
Sowas ist ja dann wissenschaftlich begründet und für einen durchschnittlich begabten Menschen auch nachvollziehbar würde ich meinen. ;)
Anders so ein Gebot der französischen Regierung betr. Benzinpreiserhöhung zum Beispiel. U.a. gingen die Gilets jaunes ja deshalb massiv auf die Strasse. Letztendlich hat das ja null gebracht (für die Regierung).
Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.

Rieke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3525
  • Klimazone 7a
Re: Klima
« Antwort #628 am: 08. September 2021, 16:36:18 »

Dieses Interview mit 3 Umweltwissenschaftlern war gestern auf der Seite der Tagesschau: Der dritte Teil des Weltklimaberichts wird erst in einem halben Jahr veröffentlicht. Die Gruppe "Scientist Rebellion" hat nun einen Entwurf geleakt - aus Angst davor, dass der Bericht verwässert wird. Was fordern die Wissenschaftsaktivisten?

Wir tun immer noch so, als müssten wir nur den Stein des Weisen finden, und dann können wir weiter machen wie bisher. Möglicherweise heißt der Stein des Weisen aber Abschied vom Primat des Wirtschaftswachstums und deutliche Einschränkungen im Lebensstil.

Die Diskussion darüber, daß Erhöhung der Effizienz beim Energieverbrauch etc. nicht ausreichen wird, sondern wir über Suffizienz nachdenken müssen, kenne ich aus der Umweltdiskussion schon seit den 90´er Jahren.
Gespeichert
Wo bleibt der Regen?

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1566
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Klima
« Antwort #629 am: 08. September 2021, 18:55:33 »

Tja, mit dem Bremsen des Bevölkerungswachstums hätte die 3. Welt mal vor 40 Jahren anfangen sollen, dann hätten wir heute sehr viel mehr Zeit und weniger Druck zum Handeln. Ich halte es für eine von gewissen politischen Parteien vermittelte Utopie, dass sich jetzt noch durch ein grosses technisches Hau-Ruck irgendetwas retten liesse.

Ich sehe auch garnicht ein, dass ich mit meinem einen Kind jetzt zur Veganerin werden soll oder mich auf eine Wohnfläche von 45 m2 beschränken soll oder auf E-Auto umsteigen soll, nur damit ich Platz mache für Leute, die weniger masshalten konnten.

Apropo E-Mobilität:
Wenn man unterwegs rasch aufladen möchte, dann brauchen wir E-Tankstellen, bei denen EINE Steckdose die Leistung von 10 Häusern liefert. Da frage ich mich doch, wieviel Kupfer wir eben mal schnell fördern und verbuddeln müssen, um ein tragfähiges Netz zu bauen. Bisher hat niemand diesen Ressourcenverbrauch und diese Umweltbelastung auf das Konto eines E-Autos umgerechnet.

Alles Behums und Schmuh. Und unsere Erste Grüne hat vier geisteswissenschaftliche Studiengänge abgebrochen. Ob man dort weiss, wie man Stromleistung über Kabel transportiert und wie man das berechnen kann ?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 40 41 [42] 43 44   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de